GEZ: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kurs des Hessischen Rundfunks Weniger Kultur wagen?

Beim Hessischen Rundfunk soll das Radio-Kulturprogramm hr2 nach dem Willen der Senderführung verschwinden. Die Argumentation für diesen Schritt ist typisch. Sie zeugt von Verachtung – für die Kultur, die Mitarbeiter und die Beitragszahler. Mehr

24.08.2019, 12:58 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: GEZ

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Neuer Rundfunkbeitrag Die Ministerpräsidenten bewegen sich auf dünnem Eis

Fast alle Bundesländer wollen den Rundfunkbeitrag verändern. Er soll an einen Index gebunden werden. Wichtige Details sind noch unklar. Doch von diesen hängt alles ab. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Helmut Hartung

20.07.2019, 08:57 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Genau acht Milliarden für die Öffentlich-Rechtlichen

Der „Beitragsservice“ hat seine Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Demnach haben die Anstalten ziemlich genau acht Milliarden Euro an Rundfunkbeiträgen eingenommen. Die Zahl der Mahnverfahren ist erheblich. Mehr Von Madeleine Brühl

02.07.2019, 21:44 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Was sind schon drei Milliarden?

Die Öffentlich-Rechtlichen haben „Finanzbedarf“ ohne Ende. Das sollte denjenigen eine Warnung sein, die meinen, der Rundfunkbeitrag solle künftig automatisch steigen. Mehr Von Michael Hanfeld

28.06.2019, 13:18 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Öffentlich-Rechtliche wollen drei Milliarden Euro mehr

Wer hat noch nicht, wer will nochmal? ARD, ZDF und Deutschlandradio haben bei der zuständigen Finanzkommission Kef ihren „Finanzbedarf“ angemeldet. Die von ihnen geforderte Summe ist erheblich. Mehr

27.06.2019, 13:41 Uhr | Feuilleton

Neuer Rundfunkbeitrag Das Index-Modell ist Murks

Die Ministerpräsidenten sollten den Plan, dass der Rundfunkbeitrag künftig an einen Index gebunden wird und automatisch steigt, nicht nur nochmals überdenken. Sie sollten ihn kippen. Mehr Von Michael Hanfeld

08.06.2019, 15:34 Uhr | Feuilleton

Ministerpräsidenten fast einig Index-Rundfunkbeitrag kommt langsam, aber sicher

Die Ministerpräsidenten der Länder sind sich offenbar ziemlich einig, dass der Rundfunkbeitrag künftig automatisch steigen soll. Ein paar Details sind allerdings noch offen. Mehr Von Michael Hanfeld

06.06.2019, 17:52 Uhr | Feuilleton

Länder beraten Indexmodell Rundfunkbeitrag soll automatisch steigen

Heute beschließen die Ministerpräsidenten wahrscheinlich, was lange strittig war: dass der Rundfunkbeitrag von 2023 automatisch steigt. Er könnte an die Inflationsrate oder den Anstieg der Verbraucherpreise gekoppelt werden. Mehr

06.06.2019, 07:37 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren in Österreich Es gibt keinen Grund mehr für die Zwangsfinanzierung

Österreich diskutiert, ob die Rundfunkgebühr in dem Land zu streichen wäre. Was bedeutet das für den öffentlich-rechtlichen ORF? Mehr Von Stephan Löwenstein

18.04.2019, 06:39 Uhr | Feuilleton

Streit in Frankreich Der Effekt der Gelbwesten auf die Runkfunkgebühr

Überholt, reformresistent, gar Schande der Republik? Frankreich streitet um die Rundfunkgebühr für öffentlich-rechtliche Sender – und nähert sich damit den Forderungen der Demonstranten an. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

03.04.2019, 06:51 Uhr | Feuilleton

Beschluss der Länderchefs Rundfunkbeitrag könnte automatisch steigen

Die Ministerpräsidenten stellen die Weichen für ein Modell, nach dem der Rundfunkbeitrag künftig an einen Index gebunden wird und alle zwei Jahre ansteigt. Die Länderparlamente spielen dann keine Rolle mehr. Mehr

21.03.2019, 21:28 Uhr | Feuilleton

Neues Rundfunkbeitragsmodell Auf dem Index

Wonach soll man sich richten? Die Kommission der Bundesländer plädiert für ein neues Modell zur Bestimmung des Rundfunkbeitrags ab dem Jahr 2023. Mehr Von Michael Hanfeld

06.03.2019, 14:31 Uhr | Feuilleton

Öffentlich-rechtliche Söder will Reform des Rundfunkbeitrags

Der Rundfunkbeitrag soll mit der Inflation steigen und den Sendern ein festes Budget zuweisen, so Söder. Außerdem kritisierte er die Verwendung von Gebührengeldern für das umstrittene „Framing-Manual“ der ARD. Mehr

01.03.2019, 17:26 Uhr | Feuilleton

Kritik an Rundfunkgebühr Der öffentlich-rechtliche Nimmersatt

8 Milliarden Euro bringen die Rundfunkgebühren ein. Der ZDF-Intendant fordert dennoch eine Erhöhung – und facht damit die Debatte um die Öffentlich-Rechtlichen neu an. Medienökonomen haben einiges zu kritisieren. Mehr Von Philip Plickert

07.01.2019, 06:34 Uhr | Wirtschaft

Kritik an Rundfunkbeitrag Aufregung um „Regierungsrundfunk“-Schelte von Links

Kritik auf „AfD-Level“? Die „Aufstehen“-Bewegung empört mit einem Tweet über den Rundfunkbeitrag. Mehr

06.01.2019, 15:44 Uhr | Feuilleton

Hacker-Angriff Erst Flop, dann Staatsaffäre

Im Dezember veröffentlichte ein Hacker gestohlene Daten von Politikern, Journalisten, Schauspielern und Youtubern. Gemeinsam haben viele Opfer, dass sie politisch eher links stehen – bei der AfD ist kein einziger Diebstahl bekannt. Mehr Von J. Bender, P. Carstens, E. Lohse, C. van Lijnden und A.-L. Ripperger

04.01.2019, 20:27 Uhr | Politik

Kommentar zum Rundfunkbeitrag Steter Tropfen erhöht den Schein

Die Entscheidung der Länder über Finanzen und Finanzierungsmodell der Öffentlich-Rechtlichen steht an. Der ZDF-Intendant überrascht mit einer Rechnung, der ARD-Vorsitzende mit einer Drohung. Mehr Von Michael Hanfeld

28.12.2018, 16:17 Uhr | Feuilleton

Ringen um Rundfunkbeitrag ARD schließt Gang nach Karlsruhe nicht aus

Die Bundesländer entscheiden, ob und um wie viel der Rundfunkbeitrag ab 2020 steigt. Die ARD sieht ihre „ordnungsgemäße Arbeit“ gefährdet und bringt das Bundesverfassungsgericht ins Spiel. Mehr

28.12.2018, 10:27 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Wer mitheult, ist blind

Juristisch ist der Feldzug gegen den „Staatsfunk“ am Ende der Fahnenstange angelangt. Politisch geht der zerstörerische Sturm auf die „Paläste“ aber weiter. Mehr Von Jasper von Altenbockum

14.12.2018, 15:10 Uhr | Politik

EU-Gericht zu Rundfunkbeitrag Der Zweck heiligt die Mittel

Der Europäische Gerichtshof hat den deutschen Rundfunkbeitrag bestätigt. Er verstoße nicht gegen europäisches Recht. Die Grundsatzfragen zu diesem Beitrag bleiben aber weiter ohne Antwort. Mehr Von Michael Hanfeld

13.12.2018, 21:49 Uhr | Feuilleton

Keine unerlaubte Beihilfe EuGH-Urteil: Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtens

Der deutsche Rundfunkbeitrag ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs rechtmäßig. Der Beitrag sei keine unerlaubte staatliche Beihilfe und verstoße nicht gegen EU-Recht, urteilten die Luxemburger Richter. Mehr

13.12.2018, 10:12 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag vor Gericht Freie Fahrt für die Öffentlich-Rechtlichen?

Der Europäische Gerichtshof urteilt über den deutschen Rundfunkbeitrag, den hierzulande alle Gerichte abgesegnet haben. Dürfen wir eine Überraschung aus Luxemburg erwarten? Mehr

13.12.2018, 09:36 Uhr | Feuilleton

Rundfunkfinanzierung Der Berg kreißt noch

Die Bundesländer sind über die Reform des Rundfunkbeitrags uneins. Eine Entscheidung soll es frühestens im April kommenden Jahres geben. Mehr Von Michael Hanfeld

05.12.2018, 17:27 Uhr | Feuilleton

Gebühren gesenkt Öffentlich-rechtliches Fernsehen wird billiger – in Japan

Davon könne Deutsche nur träumen: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre senkt Japans öffentlich-rechtlicher Sender NHK die Beitragsgebühren. Mehr Von Patrick Welter, Tokio

28.11.2018, 06:22 Uhr | Wirtschaft

Kommentar zu ARD und ZDF Niemand hat die Absicht, den Rundfunkbeitrag zu erhöhen!

Die Bundesländer arbeiten an einer Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Vom ursprünglichen Ziel scheinen sie sich weit zu entfernen. Das neue Schlagwort zum Rundfunkbeitrag lautet: Er bleibt „relativ“ stabil. Mehr Von Michael Hanfeld

24.11.2018, 08:37 Uhr | Feuilleton

Kommentar zum Rundfunkbeitrag Rechenkünstler

Stabile Einnahmen, keine systematische Änderung durch die Abkehr von der Koppelung an ein Empfangsgerät? Der Generalanwalt des EuGH ist beim Rundfunkbeitrag großzügig. Und übersieht Hunderte Millionen Euro. Mehr Von Michael Hanfeld

26.09.2018, 14:11 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag EuGH-Generalanwalt widerspricht skeptischen Tübinger Richtern

Ein deutsches Landgericht hatte Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags und hat den Europäischen Gerichtshof angerufen. Dessen Generalanwalt teilt die Bedenken der deutschen Richter nicht. Mehr

26.09.2018, 11:29 Uhr | Feuilleton

Öffentlich-Rechtliche auf Diät In Dänemark ist die Rundfunkgebühr Geschichte

In Dänemark wurde die Rundfunkgebühr abgeschafft. Nun muss Danmarks Radio drastisch sparen. Die rechtsliberale Regierung sieht aber alles im Lot. Mehr Von Matthias Hannemann

21.09.2018, 19:26 Uhr | Feuilleton

Formulare vom Beitragsservice Zweitwohnungsinhaber können Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag stellen

Jetzt können Zweitwohnungsinhaber die Befreiung von der doppelten Zahlung des Rundfunkbeitrags beantragen. Eine Rückerstattung ist nicht vorgesehen. Mehr

16.08.2018, 13:41 Uhr | Feuilleton

Leben ohne Rundfunkgebühren Muss das sein?

Was Karlsruhe verkennt: Jeder Bürger muss die Möglichkeit haben, auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu verzichten. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Hubertus Gersdorf

02.08.2018, 09:54 Uhr | Politik

Kommentar zum Rundfunkbeitrag Realitätsferner geht es nicht

Das Bundesverfassungsgericht findet das Modell des Rundfunkbeitrags in fast allen Punkten großartig. Da verwundert nur eins: Warum sollen Zweitwohnungsbesitzer nicht auch noch doppelt zahlen? Mehr Von Michael Hanfeld

18.07.2018, 12:17 Uhr | Feuilleton

Urteil in Karlsruhe Rundfunkbeitrag im Wesentlichen verfassungsgemäß

17 Euro 50 jeden Monat – so viel Rundfunkbeitrag müssen alle Haushalte in Deutschland zahlen. Dagegen haben mehrere Privatleute und der Autovermieter Sixt geklagt. Karlsruhe hat nun das Urteil gesprochen. Mehr

18.07.2018, 10:10 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Wie gerechtfertigt ist die Abgabe?

Sie fordern eine Revolution: Der Autoverleiher Sixt und mehrere private Kläger sind vor das Bundesverfassungsgericht gezogen, um gegen den Rundfunkbeitrag vorzugehen. Mehr Von Viola Merten und Katharina Koser

17.07.2018, 22:03 Uhr | Feuilleton

Wegen des Rundfunkbeitrags Rund 3,5 Millionen Menschen bekommen Post

Der Beitragsservice von ARD und ZDF – früher GEZ – bekommt seit Mai Millionen von Daten der Einwohnermeldeämter - und durchforstet sie nach Menschen, die bislang keinen Rundfunkbeitrag zahlen. Deutlich mehr Geld können die Sender allerdings nicht erwarten. Mehr

05.07.2018, 15:52 Uhr | Finanzen

AfD in Rheinland-Pfalz Alternative zum Rundfunkbeitrag

Zu teuer und undurchsichtig: Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem wird lauter. Nun plädiert die AfD in Rheinland-Pfalz für einen grundlegenden Wandel. Mehr

18.06.2018, 15:17 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z