Gerhart Hauptmann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hauptmanns „Ratten“ in Frankfurt Alles ist morsch!

Saisonstart am Schauspiel Frankfurt: Felicitas Brucker nimmt viel Anlauf für ihre Inszenierung von Gerhart Hauptmanns „Ratten“. Doch unter ihrer Regie atmet das Stück nicht, es keucht und hechelt. Mehr

09.09.2019, 17:30 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Gerhart Hauptmann

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Schauspiel Frankfurt „Die Ratten“: Zufall Hauptmann

Regisseurin Felicitas Brucker hat viele Stücke von Ewald Palmetshofer zur Uraufführung gebracht. Jetzt inszeniert sie mit „Die Ratten“ den Saisonstart am Schauspiel Frankfurt. Mehr Von Eva-Maria Magel

06.09.2019, 17:29 Uhr | Rhein-Main

Herbstsaison der Kunst Schöne Töne und der Deutschen Lieblingsmaler

Die neue Saison der darstellenden und bildenden Kunst in Frankfurt beginnt: Mit Rossini und Hauptmann gibt es erste Bühnen-Höhepunkte, das Städl Museum zeigt Vincent van Gogh. Eine Ausstellung sollte aber nicht kurz kommen. Mehr Von Michael Hierholzer

28.08.2019, 20:00 Uhr | Rhein-Main

Schauspielstudium Spielen und leuchten an der Ernst Busch

Staatliche Schauspielschulen sind beliebt – auf 24 Plätze kommen schon mal 1000 Bewerber. Ein Tag an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Mehr Von Josefine Janert

02.08.2019, 13:01 Uhr | Beruf-Chance

„Die Weber“ als Spektakel Das Unrecht hängt in der Luft

Armin Petras inszeniert „Die Weber“ in Köln. Doch der heimliche Star ist das Bühnenbild von Olaf Altmann. Das Meisterwerk von Gerhart Hauptmann wird zum Spektakel. Mehr Von Simon Strauß

08.02.2018, 22:50 Uhr | Feuilleton

Heinrich Zeiss Wie ließ sich Stalins Reich helfen?

Die Hilfsexpedition, die 1921 nach Moskau aufbrach, war nicht nur eine medizinische, sondern auch eine politische Gesandtschaft. Ihr gehörte auch der Hygieniker Heinrich Zeiss an, der in Moskau im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes ein bakteriologisches Zentral-Laboratorium gründete. Mehr Von Jörg Baberowski

29.05.2017, 12:43 Uhr | Politik

Neue Käthe-Kollwitz-Biographie Ein Engel für Bert Brecht

Liebesgewaltig und allen Konflikten gewachsen: Die erste umfassende Biographie der Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz hinterfragt ihre häufig verklärte Mütterlichkeit. Mehr Von Angelika Overath

09.06.2015, 01:11 Uhr | Feuilleton

Mit Gerhard Polt im Wirtshaus Die meisten Täter kommen passabel daher

Wir wollten mit Gerhard Polt über Weihnachten sprechen. Er aber nicht. Dafür lieber über andere Dinge: Ein Gespräch über Wladimir Putin, Menschsein und Alleintrinker. Mehr

24.12.2014, 16:08 Uhr | Gesellschaft

Ernst Piper: Nacht über Europa Krieg in den Köpfen

Glücklos im Vergleich zu den beiden westlichen Alliierten agierte das Deutsche Reich bei der Handhabung des 1914 von allen gesellschaftlichen Kräften getragenen Burgfriedens. Mehr Von Frank-Lothar Kroll

04.08.2014, 17:56 Uhr | Politik

Ricarda Huch, neu zu entdecken Reich, Romantik und Rätesystem

Was ist deutsch? Und was ist modern an den Deutschen? Die neu zu entdeckende Schriftstellerin Ricarda Huch hat eine der klügsten Antworten auf diese Fragen gegeben. Mehr Von Hartmut Scheible

27.12.2013, 07:55 Uhr | Feuilleton

Johanna Wokalek Ihr Glück hat keinen Namen

Die Schauspielerin Johanna Wokalek überzeugte als Päpstin wie als Gudrun Ensslin. Ob im Film oder im Burgtheater, ihre Figuren vergisst niemand. Seit neuestem ist sie aber in erster Linie Mutter. Mehr Von Irene Bazinger

26.05.2013, 11:22 Uhr | Gesellschaft

Zum Tode von Rolf Michaelis Leben im Schreiben

Nur Journalist, so wollte er genannt werden. Rolf Michaelis war weit mehr als das. Zum Tode des Literatur- und Theaterkritikers. Mehr Von Günther Rühle

05.04.2013, 18:13 Uhr | Feuilleton

Hauptmanns Ratten in Köln und Bonn Ein rattenscharfer Vergleich

Kleingeistiges und Kunstkacke: Lukas Langhoff vergeigt Gerhart Hauptmanns Berliner Tragikomödie in Bonn, Karin Henkel verneigt sich vor ihr im Schauspiel Köln. Mehr Von Andreas Rossmann

25.02.2013, 17:03 Uhr | Feuilleton

Verlagsstreit Wie erkläre ich Suhrkamp meinem Kinde?

Von den Anfängen bis zur aktuellen Auseinandersetzung: Wer ist wer, und wer will was beim kompliziertesten Verlag des Landes? Versuch einer Zusammenfassung in schlichten Worten. Mehr Von Andreas Platthaus

25.12.2012, 15:09 Uhr | Feuilleton

Bahnwärter Thiel im Gorki-Theater Überrollt von der Welt

Wenn die Unordnung der Welt nicht mehr in Harmonie gehalten werden kann: Armin Petras inszeniert indirekte Rede zwischen Wahn und Wirklichkeit in Hauptmanns Bahnwärter Thiel am Gorki Theater. Mehr Von Irene Bazinger

20.11.2012, 16:02 Uhr | Feuilleton

Cristiane Collorio und andere: Erzählerstimmen Nicht Papier und Zeichen, dafür Atem und Körperlichkeit

Wider das Verschwinden der Stimme in der Schrift: Die Edition Erzählerstimmen versammelt Originaltöne von mehr als hundertachtzig deutschsprachigen Erzählern aus den vergangenen hundert Jahren. Mehr Von Wolfgang Schneider

03.10.2012, 14:00 Uhr | Feuilleton

Frank Schirrmachers Düsseldorfer Dankrede Den Schmerz verdoppeln

Was ist Inversion? Wenn ein Nobelpreisträger die Juden zur Gefahr erklärt. Wenn die deutsche Justiz den Juden Körperverletzung vorwirft. Anmerkungen zum sprachlichen Sadismus aus Anlass der Verleihung der Josef-Neuberger-Medaille durch die Jüdische Gemeinde Düsseldorf. Mehr Von Frank Schirrmacher

21.09.2012, 18:00 Uhr | Feuilleton

Staatstheater Mainz Am Ende kämpft hier jeder ganz für sich allein

Allem Naturalismus entkleidet: Christoph Mehler inszeniert am Staatstheater Mainz Gerhart Hauptmanns Vor Sonnenaufgang. Mehr Von Christoph Schütte

15.06.2012, 19:33 Uhr | Rhein-Main

Bildungsurlaub Bezahlte Lernzeit

Um im Beruf mithalten zu können, ist lebenslanges Lernen heute ein Muss. Die meisten Arbeitnehmer können dafür sogar fünf Tage im Jahr freinehmen - und wissen es gar nicht. Mehr Von Martin Dommer

10.03.2011, 10:57 Uhr | Beruf-Chance

Thalheimer inszeniert Die Weber Aufstand der Abständigen

Rebellionsverdammung und Aufmuckversuch: Michael Thalheimer inszeniert am Deutschen Theater Berlin Gerhart Hauptmanns Stück vom Aufstand der Weber - und zeigt alle Figuren in ihrer Seelenblöße. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

22.01.2011, 11:52 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Dichter einer versunkenen Welt

Was für viele Schriftsteller der Wiener Moderne gilt, trifft auch auf Arthur Schnitzler zu: Der Weltkrieg zerstampfte seine Welt. Zum zweiten und nicht zum letzten Mal beschäftigt sich Marcel Reich-Ranicki mit dem vergessenen und wiedergefundenen Wiener Erotiker. Mehr Von Marcel Reich-Ranicki

18.10.2010, 14:35 Uhr | Feuilleton

Heinrich Manns Essays Der Mann, der kämpfte

Er hat sich oft geirrt, verrannt, er hat die Wirklichkeit beschrieben, als wäre sie, wie er sie sich wünschte. Aber er hatte eben auch Mut und eine große Sensibilität. Die Gesamtausgabe von Heinrich Manns Essays offenbart Abenteuer des Geistes. Mehr Von Volker Weidermann

10.08.2010, 23:58 Uhr | Feuilleton

Bayerisches Staatsschausspiel Großartige Schmerzensstudien

Gerhart Hauptmanns Trauerspiel Rose Bernd überzeugt durch unaufgesetzte Intensität und unaufdringliche Authentizität, was Regisseur Enrico Lübbe vor allem seiner zarten wie harten Titeldarstellerin Lucy Wirth zu verdanken hat. Mehr Von Teresa Grenzmann

12.07.2010, 13:34 Uhr | Feuilleton

Marcel Reich-Ranicki wird neunzig Das große Glück, dass es ihn gibt

Von Marcel Reich-Ranicki lernen, heißt lieben lernen: die Sprache, die Bücher, die Literatur. Eine kleine Hymne auf den großen Kritiker, den Lehrer, das Vorbild. Mehr Von Volker Weidermann

03.06.2010, 16:07 Uhr | Feuilleton

Theater: Einsame Menschen in Frankfurt Man lebt nur keinmal

Im Frankfurter Schauspiel löst Hanna Rudolph Gerhart Hauptmanns geballte Faust. Sein verquältes Männerstück Einsame Menschen führt sie auf eine locker-leichte Frauenspur. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

15.02.2010, 12:56 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z