Gehirn: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Gehirn

  4 5 6 7 8 ... 10  
   
Sortieren nach

F.A.Z.-Serie: Gehirntraining Ein Wettrüsten, das unser Denken bedroht

Ein trainiertes Gehirn arbeitet gut, aber selten optimal und ausdauernd. Sollte die Gedächtnispille da helfen? Die neuen Mittel aus der Forschung könnten den gefährlichen Boom des Hirndopings auf die Spitze treiben. Mehr Von Christian Behl

11.09.2008, 11:41 Uhr | Feuilleton

Alterungsforschung Kopfarbeit für die späten Jahre

Im Alter lassen unsere geistigen Fähigkeiten nach. Doch verschiedene Fähigkeiten sind auch verschiedenen Alterungsprozessen unterworfen. Neuere Studien erhellen das differentielle Altern des Gehirns und geben Winke, wie Verfallskurven möglichst flach zu halten sind. Mehr Von Sabine Wienand

08.09.2008, 13:08 Uhr | Wissen

Physiologie Gehirn ohne Grenzen

Training formt Hirn, und Hirn formt Körper: Physiologen widmen sich den neuronalen Faktoren, die Höchstleistungen von Athleten ermöglichen. Ein gut trainiertes Trainingsgedächtnis gehört dazu und pharmakologische Unterstützungen sind nicht ausgeschlossen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

22.08.2008, 18:19 Uhr | Wissen

Leben mit Multipler Sklerose Mein ganzes Gehirn wie Bagdad

Der Münchner Autor Maximilian Dorner leidet an Multipler Sklerose. In Mein Dämon ist ein Stubenhocker unterzieht er sich und seine Umwelt einer scharfen Analyse und zeigt sich dabei als herausragender Beobachter. Mehr Von Annika Müller

08.08.2008, 16:45 Uhr | Feuilleton

None Mein ganzes Gehirn wie Bagdad

Der Münchner Autor Maximilian Dorner leidet an multipler Sklerose. In "Mein Dämon ist ein Stubenhocker" unterzieht er sich und seine Umwelt einer scharfen Analyse und zeigt sich dabei als herausragender Beobachter."Das wird schon wieder" - Dies ist ein Satz, den Maximilian Dorner oft hört und sich selbst immer wieder gesagt hat, von dem er aber weiß, dass er eine Lüge ist. Mehr

08.08.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Interview Positive Rückmeldungen sind für Lehrer wichtig

Das Motivationszentrum des Gehirns braucht Wertschätzung und Anerkennung der sozialen Umwelt. Der Internist und Psychiater Joachim Bauer sagt, Pädagogen würden oft psychisch auffällig - das Interview. Mehr

08.08.2008, 13:59 Uhr | Beruf-Chance

„Brain Food“ Ein Häppchen für's Gehirn

Forscher und Marketingabteilungen von Lebensmittelkonzernen sind auf der Suche nach Nahrungsmitteln, die auch unsere kognitiven Leistungen stärken. Aber weit ist man da noch nicht gekommen. Immerhin lässt sich die alte Kulturtechnik des Hungerns empfehlen. Mehr Von Richard Friebe

29.07.2008, 07:00 Uhr | Wissen

Geist und Gehirn (5) Konflikt der Kulturen

Wolf Singer hat sich durch sprachliche Ungenauigkeiten eine ganze Reihe von Problemen eingehandelt. Aber muss jede davon problematisch sein? Michael Pauen plädiert zum Abschluss unserer Gehirn-Serie für eine bessere Zusammenarbeit von Neurowissenschaften und Philosophie. Mehr Von Michael Pauen

28.07.2008, 16:00 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (4) Vor dem Richterstuhl der Vernunft

Der Hirnforscher unterstellt seinem Kontrahenten eine abwegige These. Der Wissenschaftstheoretiker antwortet darauf mit grundsätzlicher Kritik. Fragen müssen sich beide Seiten stellen lassen. Der Rechtsphilosoph Michael Pawlik zu dem Streit zwischen Wolf Singer und Peter Janich. Mehr Von Michael Pawlik

25.07.2008, 16:22 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (2) Ohne Gehirn kein Denken

Der Streit zwischen dem Hirnforscher Wolf Singer und dem Philosophen Peter Janich über die Grenzen neurowissenschaftlicher Experimente hat heftige Diskussionen bei unseren Lesern ausgelöst. Der Hirnforscher und Psychologe Hans J. Markowitsch ergreift an dieser Stelle für Singer Partei. Mehr Von Hans J. Markowitsch

22.07.2008, 21:54 Uhr | Feuilleton

Gehirnforschung Und ewig lockt der Geist die Jugend

Die Formbarkeit und Entwicklung des Gehirns bis ins hohe Alter ist das große Thema der Hirnforschung geworden. Forschungen mit neuen Untersuchungsmethoden zeigen die lebenslange Dynamik des Gehirns. Vorgestellt wurden sie auf dem „Forum for European Neuroscience“ in Genf. Mehr Von Joachim Müller-Jung

16.07.2008, 17:36 Uhr | Wissen

Psychopharmakologie Die Suche nach neuen Antidepressiva

In schweren Fällen von Depression dürfte es zu morphologischen Veränderungen des Gehirns kommen. Was genau dabei passiert, wissen die Forscher noch nicht. Aber es könnte ein Spur sein, um neue Wirkstoffe zur Behandlung von Depressionen zu finden. Mehr Von Julia Gross

14.07.2008, 11:58 Uhr | Wissen

Parkinson-Therapie Neuronen aus dem Tritt bringen

Im Gleichtakt schwingende Nervenzellen verursachen das Zittern und die Muskelstarre von Parkinson-Kranken. Forscher haben nun erhellt, wie diese Schwingungen tief im Gehirn zustande kommen. Die neuen Einsichten sollen einem verbesserten Hirnschrittmacher zugute kommen. Mehr

10.07.2008, 15:38 Uhr | Wissen

F.A.Z.-Serie: Gehirntraining Verändert Schönheit unser Gehirn?

Die Hirnforschung hat in den Künsten Verbündete gefunden. Von ihnen möchte sie sich Winke geben lassen für die Erforschung der neuronalen Prozesse bei der Wahrnehmung von Formen und Farben oder dann, wenn wir einen Gegenstand als schön beurteilen. Mehr Von Semir Zeki

02.07.2008, 09:01 Uhr | Wissen

Hirnforschung Grenzen der Deutungsmacht

Bildgebende Verfahren, insbesondere die funktionelle Kernspintomographie, haben die Konjunktur der Hirnforschung angetrieben. Doch Interpretationen der Bilder mit Blick auf die Gehirnfunktionen lassen oft die notwendige Vorsicht vermissen und verkennen die Grenzen der Messverfahren. Mehr Von Joachim Müller-Jung

25.06.2008, 16:14 Uhr | Wissen

Kalkofes Mattscheibe Oliver und die Zauberer

Gehirn aus, Augen auf: Kalkofes Mattscheibe ist wieder da. Drei Jahre wähnte sich das Fernsehen vor der Mediensatire sicher. Dabei muss sich vor Oliver Kalkofe kaum jemand fürchten, denn der sucht sich nur leichte Gegner. Mehr Von Andrea Hünniger

25.06.2008, 09:28 Uhr | Feuilleton

11. September 2001 Das „Gehirn“ der Anschläge steht vor Gericht

Der mutmaßliche Chefplaner der Anschläge von New York und Washington steht von heute an vor einem amerikanischen Militärgericht im Gefangenenlager Guantánamo. Chalid Scheich Mohammed brüstet sich etlicher Anschläge und gibt Rätsel auf. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

05.06.2008, 16:05 Uhr | Politik

None Rund ums Gehirn

An Büchern über das Gehirn herrscht nicht gerade Mangel. Dieses hier sticht durch wohltuende Nüchternheit heraus. Die Chefredakteurin von "Nature Neuroscience" und der Princetoner Professor für Neurowissenschaften gehen einen imposanten Katalog von lebenspraktischen Fragen durch, an denen der Stand neurowissenschaftlicher Einsichten vorgeführt wird. Mehr

28.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Führungskräfte & Karriere Der Dompteur reibt sich auf

Mit Druck lässt sich aus Mitarbeitern zwar kurzfristig viel rausholen. Doch auf die Dauer zahlt dabei auch die Führungskraft drauf, warnt der Neurobiologe Gerald Hüther und erklärt, warum das Gehirn manchmal einen Crash braucht. Mehr

26.05.2008, 14:30 Uhr | Beruf-Chance

F.A.Z.-Serie: Gehirntraining Auch Blinde träumen in schönen Bildern

Auf einen Schlag kann unser Gehirn gezwungen sein, sich neu zu verschalten. Das schafft es oft ohne weiteres. Bilder werden anders konstruiert, der Verlust der Sprache kompensiert. Doch wir müssen auch stets mit Überraschungen rechnen. Mehr Von Ernst Pöppel

07.05.2008, 06:19 Uhr | Feuilleton

Hirnforschung Das Abenteuer unseres Bewusstseins

Bringt Meditation wirklich etwas? Und wenn ja, ist das gut für uns? Seit meinem Treffen mit dem Buddhisten Matthieu Ricard ist mir klar: Wir können Affekte und gute Gefühle kultivieren lernen - allerdings zahlen wir dafür einen Preis. Mehr Von Wolf Singer

29.04.2008, 16:40 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Serie: Gehirntraining Der Tanz der Phantome

Wieso nimmt ein Rebell, in die Chefposition aufgerückt, plötzlich dieselben Verhaltensweisen an, die er früher bekämpfte? Wieso wird eine Ehefrau genau so, wie ihre Mutter einst war? Es liegt an den Spiegelneuronen, die beim Zuschauen aktiv werden. Aus unserer Serie über Gehirntraining. Mehr Von Vera F. Birkenbihl

21.04.2008, 15:32 Uhr | Feuilleton

Gehirnforschung Demenz durch verengte Blutgefäße

Mangelnde Durchblutung des Gehirns führt offenbar noch häufiger zu schweren Störungen der geistigen Fähigkeiten als bisher angenommen. Die Bekämpfung der gefäßschädigenden Leiden diene somit auch der geistigen Gesundheit. Mehr

16.04.2008, 15:09 Uhr | Wissen

Schlaganfall Heilsames Knochenmark

Ein Gefäßverschluss im Gehirn ist mit Abstand die häufigste Schlaganfallursache. Zu Gefäßzellen ausreifende Stammzellen begünstigen die Genesung: Sie fördern die Reparatur beschädigter Blutbahnen und das Auswachsen neuer Adern. Mehr

30.03.2008, 22:18 Uhr | Wissen

F.A.Z.-Serie: Gehirntraining Ist das Gehirn ein Rechenmuskel?

Hält Mathematik jung? Wer diese Frage bejaht, muss vom Bild des Gehirns als eines Computers abgehen, denn Rechenmaschinen werden nicht dadurch langlebiger, dass man sie benutzt. Mehr Von Jürgen Kaube

28.03.2008, 14:29 Uhr | Feuilleton
  4 5 6 7 8 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z