Gehirn: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Gehirn

  8 9 10
   
Sortieren nach

Großbritannien Ärzte entnehmen toten Patienten illegal Gehirne

Britische Ärzte haben in den vergangenen drei Jahrzehnten illegal zehntausenden Patienten nach dem Tod das Gehirn entnommen. Die Mediziner haben fast 50.000 Organe ohne die dafür notwendige Zustimmung der Familienangehörigen entnommen. Mehr

11.05.2003, 15:44 Uhr | Gesellschaft

Tinnitus Wenn das Gehirn Sturm klingelt

Jeder zehnte Deutsche leidet unter Tinnitus, dem pausenlosen Geräusch im Ohr. Eine vielversprechende Therapie namens TRT wird jetzt von einer Studie untermauert. Mehr Von Chris Löwer

26.04.2003, 20:22 Uhr | Gesellschaft

Gehirnforschung Merken und Vergessen - Wie das Gehirn Informationen sortiert

Von dem, was täglich akustisch und visuell an Informationen auf uns einströmt, bleibt nur ein kleiner Bruchteil im Gedächtnis haften. Das sorgt dafür, dass Entbehrliches sogleich aussortiert wird. Mehr

15.04.2003, 06:00 Uhr | Gesellschaft

None Zuviel Sonne tut auch der Kunstgeschichte nicht gut

Für die Schriftsteller ist eine Sache auf jeden Fall klar. Die Sonne hat ihm das Gehirn verbrannt. Erst die Haare, dann das Gehirn. Zu heiß sei es für den gebürtigen Niederländer in Südfrankreich gewesen, nicht nur seine Farbe, auch sein Kopf sei in Arles irgendwann übergekocht. Daß das so war, daran ... Mehr

18.03.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Gehirnforschung Die Qual der Wahl

Unser Gehirn trifft Entscheidungen mit sicherem Ausgang mit anderen Teilen als risikoreiche Entscheidungen. Egal, worauf die Entscheidung fällt. Mehr

04.03.2003, 00:00 Uhr | Gesellschaft

Schlaf Das Gehirn arbeitet nachts nach

Während wir schlafen und uns von den Mühen des Tages erholen, arbeitet unser Gehirn nach, was es den Tag über aufgenommen hat. Mehr

04.02.2003, 00:00 Uhr | Gesellschaft

Rote Armee Fraktion RAF-Terroristin Ulrike Meinhof litt unter Hirnschädigung

Eine Hirnschädigung die zu „erhöhter unkontrollierter Aggressivität“ geführt habe, hat ein Wissenschaftler der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof bescheinigt. Mehr

12.11.2002, 13:58 Uhr | Gesellschaft

Rote Armee Fraktion Meinhof-Gehirn: Strafanzeige wegen Störung der Totenruhe

Die Tochter der RAF-Terroristein Ulrike Meinhof will die möglicherweise illegale Forschung am Gehirn ihrer toten Mutter gerichtlich verfolgen lassen. Mehr

10.11.2002, 16:37 Uhr | Gesellschaft

Rote Armee Fraktion Wirbel um Verbleib des Gehirns von RAF-Terroristin Meinhof

Das Gehirn der RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wurde 1976 entnommen und konserviert. Was damit weiter geschah, soll jetzt geklärt werden. Mehr

08.11.2002, 19:58 Uhr | Gesellschaft

Rezension: Sachbuch Wer sich erinnert, lügt

Das Gehirn ist ein dynamisches System, es bleibt sich keine zwei Augenblicke völlig gleich. Das hat auch Auswirkungen auf das Gedächtnis des Menschen. Sich zu erinnern bedeutet nicht, eine Reihe unveränderlich abgespeicherter Daten abzurufen, denn auch das Gedächtnis ist ein dynamischer und durchaus kreativer Prozeß. Mehr

08.10.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Forschung Gehirnwindungen entscheiden über Musikalität

Ob Training oder Genetik den entsprechenden Gehirnbereich bestimmt, ist jedoch noch unbekannt. Mehr

16.06.2002, 22:00 Uhr | Gesellschaft

Rezension: Belletristik SCIENCE FACTION

Eigentlich dachte Sta-Hi, verrückt gewordene Jugendliche hätten ihn entführt, deren neuster Zeitvertreib aus dem Verzehr der Gehirne ihrer Opfer bestünde. Daß einer der Entführer ein Roboter war, der die in Sta-His Gehirn enthaltenen Informationen scannen und speichern sollte, erfährt er erst nach seiner Rettung. Mehr

05.05.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Eltern, laßt den Ehrgeiz sein!

Die Sinnesorgane transportieren die Bilder, Töne und Gerüche der Welt ins Gehirn, und irgendwo dort drinnen sitzt ein Beobachter, ein Homunkulus, der sich ansieht, was auf der inneren Bühne gespielt wird. Diese Idee, die der neuen Essaysammlung des Hirnforschers Wolf Singer den Titel gibt, ist, wie der Autor darlegt, ebenso verlockend wie falsch. Mehr

29.04.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Bewegung ist das höchste der Gefühle

Zu den faszinierendsten Einsichten der jüngeren biologischen Forschung gehört, daß das menschliche Gehirn wesentlich dynamischer und regenerationsfreudiger ist, als man lange Zeit angenommen hatte. Erstaunlich erscheint inzwischen die Tatsache, daß es überhaupt ein Dogma gegeben hat, im erwachsenen Gehirn finde keine Neubildung von Nervenzellen mehr statt. Mehr

04.12.2001, 13:00 Uhr | Feuilleton

Erntezeit Maronen sind die wahren Edelkastanien

Früher mal nannte man die Esskastanie „das Brot des kleinen Mannes“. Heute sind sie von keinem Weihnachtsmarkt mehr wegzudenken. Mehr Von Eva Mayer-Wolk

25.11.2001, 08:00 Uhr | Sport

Rezension Mörderischer Wissensdurst: In "Gottes Gehirn" wird ermittelt

Ein wissenschaftlicher Thriller des Autorenduos Johler/Burow lotet die Grenzen der Erkenntnis unverfroren aus. Mehr Von Irene Binal

26.10.2001, 20:26 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Rettet die Gehirne der Sonderlinge!

"Meine Herren, es gibt kein Geld. Wir müssen unsere Gehirne benutzen." Auf diese lapidare Formel brachte Brian D. Josephson, der 1962 bestimmte Phänomene der Supraleitung voraussagte und 1973 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde, die Lage der Physik. Auch andere Teilnehmer der diesjährigen Tagung ... Mehr

09.10.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

West-östliches Tagebuch Peschawar, 3. Oktober

Diese Studenten sind meistens Teenager, deren Gehirn in den Madrassas, den Reglionsschulen, gewaschen wurde. Mehr

03.10.2001, 02:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Spring, Gedanke, spring!

Wenn der Künstler Kunst schafft, ist daran ohne Zweifel sein Gehirn beteiligt. Da liegt die Frage nahe, ob die derzeit mit Siebenmeilenstiefeln vorwärtseilende Hirnforschung etwas zu dem großen Geheimnis künstlerischer Kreativität zu sagen hat. Sie hat, meint Detlef B. Linke und versucht, Neurowissenschaft und Kunst unter einen Hut zu bringen. Mehr

20.08.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Unser Hirn ist viel zu schwach für unser Hirn

Das Urknallbonbon: Colin McGinn schlägt sein Lager vor den verschlossenen Türen des Bewußtseins auf und verteidigt den Kontinent des Nichtwissens Mehr

28.05.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Film Wie wertvoll ist die Filmbewertungsstelle?

Dass der König tanzt, ist besonders wertvoll für die deutschen Kinozuschauer - behauptet die FBW. Mehr

26.04.2001, 02:00 Uhr | Feuilleton

Gehirnforschung Der Rhythmus des Denkens

Nach drei Sekunden ist Schluss: Nur so knapp ist der Zeitraum bemessen, in dem das menschliche Gehirn optimal Informationen bearbeitet. Darauf nehmen erstaunlich viele musikalische Motive oder Verslängen Rücksicht, stellt die Hirnforschung fest. Mehr Von Marco Dettweiler

07.04.2001, 17:49 Uhr | Gesellschaft

Rezension: Belletristik Treibstoff aus Dichterfett für böse Lotophagen

Das Unmaß aller Dinge: Vladimir Sorokins wilder Geist-Roman "Der himmelblaue Speck" / Von Jürgen Kaube Mehr

17.10.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Was gibt es Neues auf der Welt?

Vom Mythos der ersten drei Lebensjahre: Der Frühstart beginnt im Kopf und macht Babies spontan zu Lernenden Mehr

01.03.2000, 13:00 Uhr | Wissen

Rezension: Sachbuch Gehirn stinkt nicht

Denken als Sekretion: Von Hirngeschichten und Hirngespinsten Mehr

27.06.1997, 14:00 Uhr | Feuilleton
  8 9 10
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z