Franz Liszt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nike Wagner in Bonn Zu Beethoven fällt ihr nicht viel ein

Beim Beethovenfest in Bonn gibt Nike Wagner vor, ein dramaturgisch durchdachtes Programm von hoher Qualität zu bieten. Doch vor allem arbeitet sie sich an ihren eigenen Vorurteilen zu Musik und Publikum ab. Mehr

11.09.2019, 22:32 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Franz Liszt

1 2 3  
   
Sortieren nach

Beethoven-Laienspiel Die Queen sagt ab

Vor 174 Jahren ereignete sich in Bonn unter den Augen Queen Viktorias Unerfreuliches bei der Enthüllung des Beethovendenkmals. Ihre Nachfahrin hat nicht vor, einer Nachstellung der Vorkommnisse beizuwohnen. Mehr Von Patrick Bahners

26.08.2019, 17:13 Uhr | Feuilleton

„Mayerling“ in Stuttgart Der Prinz, der ausgestopfte Vögel liebte

Wie Kenneth MacMillan den Realismus in die märchenhafte Welt des Balletts brachte: „Maylering“ zeigt das Schicksal des österreichisch-ungarischen Thronfolgers Rudolf, das noch heute Anlass zu Spekulationen gibt. Mehr Von Alexandra Albrecht

23.05.2019, 22:25 Uhr | Feuilleton

Tomas Espedal über Bergen Hier wohnen die langweiligsten Menschen

Und Tomas Espedal schreibt sehr kurzweilig über sie: In „Bergeners“ verarbeitet der Autor aus Norwegen seine Herkunft, seine literarische Tradition, seine Freundschaften und auch noch manche Trennung. Mehr Von Jan Wiele

26.02.2019, 22:43 Uhr | Feuilleton

Igor Levit in Salzburg Diese zwei Hände sind ein ganzes Orchester

Klavier im Ausnahmezustand: Igor Levit beschert den Salzburger Festspielen eine Sternstunde mit Beethovens Hammerklaviersonate und begeistert die Zuhörer. Mehr Von Jürgen Kesting

06.08.2018, 22:47 Uhr | Feuilleton

Volodos und Kissin in Salzburg Träumereien unter vier Augen

Die Zeiten der Pianistenschlachten sind vorüber, aber die Solistenkonzerte zählen noch immer zu den Höhepunkten der Salzburger Festspiele. Das zeigt sich in diesem Jahr bei Arcadi Volodos und Jewgeni Kissin. Mehr Von Jürgen Kesting

05.08.2018, 10:22 Uhr | Feuilleton

Komponistin Galina Ustwolskaja Hoffnung in der Verzweiflung

Sie schrieb extreme Musik, mit der sie nicht jedes Publikum erreichte. In der Sowjetunion blieb sie unbemerkt. Jetzt werden Kompositionen von Galina Ustwolskaja bei den Salzburger Festspielen gefeiert. Mehr Von Reinhard Kager, Salzburg

28.07.2018, 13:06 Uhr | Feuilleton

Sänger Max Emanuel Cencic Ein Krieger, der die Herzen rührt

Mehr als ein Gesangslehrer des Barocks: Der Countertenor Max Emanuel Cencic fördert die Brillanz des Komponisten Nicola Porpora mit der Oper „Germanico in Germania“ zutage. Mehr Von WERNER M. GRIMMEL

17.05.2018, 22:35 Uhr | Feuilleton

Woran starb Frédéric Chopin? Herzenssache

Polnische Forscher haben das in Cognac konservierte Herz von Frédéric Chopin untersucht und die Todesursache bestimmt. Eines der Rätsel um sein Leben konnten sie aber nicht lüften. Mehr Von Jan Brachmann

21.11.2017, 16:28 Uhr | Feuilleton

Klassiker des Balletts in Wien Der Tanz humanoider Roboter

Gibt es moderne Ballett-Klassiker, die nie vom Spielplan verschwinden sollten? Und, wenn ja, wie viele? Ein ausgesprochen britischer Abend am Wiener Staatsopernballett gibt Aufschluss. Mehr Von Wiebke Hüster, Wien

04.11.2017, 20:52 Uhr | Feuilleton

Ron Carter zum 80. Geburtstag Den Anker nahm er mit

Der Jazzmusiker Ron Carter gab fast sechs Jahre lang den Grundton im legendären zweiten Miles-Davis-Quintetts an, bevor er die Band verließ. Nun wird der gefragteste Bassist aller Zeiten achtzig Jahre alt. Mehr Von Wolfgang Sandner

04.05.2017, 19:51 Uhr | Feuilleton

Staatsballett München Schön, reich und verzweifelt

Lehrstunde anderer Art fürs Staatsballett: Warum man Mayerling wahrscheinlich als unaufführbar einstufen muss und Igor Zelenski mehr Geld, Geduld, Infrastruktur und Vertrauen braucht. Mehr Von Wiebke Hüster

10.04.2017, 19:51 Uhr | Feuilleton

Oper „Rigoletto“ in Frankfurt Triumph des emotionalen Kontrapunkts

Sagenhafte Sänger verleihen dem „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi an der Oper Frankfurt einen Glanz, der auf Regie-Seite noch nach Ebenbürtigkeit sucht. Mehr Von Wolfgang Sandner

21.03.2017, 13:27 Uhr | Feuilleton

Die Villa Richard Wagners Einzug der Götter nach Wahnhall

Die Villa Wahnfried in Bayreuth ist als Museum wiedereröffnet worden. Ursprünglich Rückzugsort Richard Wagners, ist sie heute Wallfahrtsort seiner Verehrer - und war einst Villa Kunterbunt seiner Nachfahren. Mehr Von Nike Wagner

27.07.2015, 17:42 Uhr | Feuilleton

Das ZDF verfilmt Bayreuth Wenn Wagner-Zwerge in Wahnfried wüten

Seit hundertfünfzig Jahren streiten sich die Wagners um ihr Erbe: Eine deutsche Musikerfamilie im Dauerclinch. Fürs ZDF-Fernsehspiel schrecken sie jetzt vor gar nichts mehr zurück. Nicht mal vor Mord. Mehr Von Christian Wildhagen

23.02.2014, 10:05 Uhr | Feuilleton

Haruki Murakami: Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki Murakamis magische Masche

Wie kann man nur, Buch für Buch, ein Meisterwerk nach dem anderen schaffen? Mit seinem Roman „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ ist es dem Japaner Haruki Murakami wieder einmal gelungen. Mehr Von Andreas Platthaus

10.01.2014, 15:37 Uhr | Feuilleton

Wagners schönste Stellen (23) Tristan und Isolde, 2. Aufzug, 3. Szene, Takte 299 ff.

„ ... dem Land, das Tristan meint, der Sonne Licht nicht scheint“: Eine Stelle, bei deren Anhören dem Autor aufging, warum Rudolf Steiner Wagner eine Reinkarnation Merlins nannte. Mehr Von Gerard Mortier

04.10.2013, 10:09 Uhr | Feuilleton

Hartmut Lange: Das Haus in der Dorotheenstraße Wer der Krähe folgt, ist halb schon verloren

Abgründig, poetisch, zugespitzt: Mit den fünf Novellen seines neuen Bandes „Das Haus in der Dorotheenstraße“ erweist sich Hartmut Lange als Meister dieses Genres. Mehr Von Walter Hinck

28.05.2013, 17:10 Uhr | Feuilleton

Kaminski erklärt Wagners „Ring“ Dann bricht sich ein gesunder Eros Bahn

Stefan Kaminski hat aus Wagners „Ring des Nibelungen“ ein geniales Ein-Mann-Musik-Theater geformt. Für uns hat er seine Bühnenfassung nochmals reduziert. Wir präsentieren die vielleicht kürzeste Ring-Inszenierung zu Wagners 200. Geburtstag in vier aufeinanderfolgenden Teilen. Mehr

09.05.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Israel Schreiben und das Leben genießen

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak zieht sich aus der Politik zurück. Regierungschef Netanjahu hätte den erfahrenen Militär gern noch eine Weile an seiner Seite gehabt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

26.11.2012, 17:11 Uhr | Politik

Robert Wilsons Liszt-Installation in Weimar Der Hirsch Gottes röhrt nicht

Ein Reigen reinen Lichts: Robert Wilson installiert in Weimar Franz Liszts Via Crucis in einer Viehauktionshalle. Ohne Zweifel ist es der Höhepunkt der diesjährigen Kunstfestsaison. Mehr Von Jan Brachmann

05.09.2012, 22:08 Uhr | Feuilleton

Kultursponsoring Auf der Suche nach dem Kunsttriebtäter

Ohne Sponsoren läuft im Kulturbetrieb fast nichts. Wie schwer es ist, Partner für ein Festival in der Provinz zu finden, weiß Nike Wagner, Leiterin des Kunstfestes Weimar. Mehr Von Ursula Scheer, Weimar

25.08.2012, 13:18 Uhr | Wirtschaft

Klavier-Festival Ruhr Niemand hüstele hier im Zauberkreis!

Beim Klavier-Festival Ruhr sind zwei magische Abende zu erleben: Martha Argerich spielt zusammen mit Lilya Zilberstein, und András Schiff entlockt einem Hammerflügel die subtilste Musik. Mehr Von Eleonore Büning

18.07.2012, 14:13 Uhr | Feuilleton

Der geniale Komponist Frederic Rzewski Wenn wir das Atmen vergessen

Das Klavierstück The People United Will Never Be Defeated, vor 37 Jahren komponiert, gilt als fast unspielbar. Damals war es der Soundtrack zur Revolte. Heute ist es wieder da. Eine Begeisterung. Mehr Von Eleonore Büning

21.04.2012, 21:21 Uhr | Feuilleton

Klaus Heinrich Kohrs: Hector Berlioz’ Les Troyens Hier hat man es mit einem Genie der Sensibilität zu tun

Vergil als Drama: Klaus Heinrich Kohrs spürt einem riskanten Unternehmen von Hector Berlioz nach und versenkt sich in die Monumentaloper Die Trojaner. Mehr Von Jan Brachmann

20.12.2011, 17:20 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z