Francis Bacon: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Francis Bacon

  1 2 3 4 5 ... 7  
   
Sortieren nach

Zum Tode Richard Hamiltons Im Allgemeinen das Hohe wiederfinden

Kein Etikett blieb an ihm haften. Zu seinem Markenzeichen wurde der Stilsprung. Jetzt ist der Pop-Art-Pionier Richard Hamilton im Alter von 89 Jahren gestorben. Mehr Von Swantje Karich

14.09.2011, 22:23 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Lucian Freud Der Mensch, bekleidet nur mit Malerei

Er war einer der bedeutendsten Maler der Gegenwart. Im Monströsen seiner Körperbilder zeigt sich eine gesteigerte Menschlichkeit: Lucian Freuds Thema war die vom Verfall stigmatisierte Fleischlichkeit, zu der wir alle verdammt sind. Mehr Von Eduard Beaucamp

22.07.2011, 18:16 Uhr | Feuilleton

Michio Kaku: Physics of the Future Die Enterprise hinterlässt ihre Spuren

Das Virtuelle ist überall: Michio Kaku führt vor Augen, wie Szenarien der Zukunft aussehen, wenn Wissenschaft und Science-Fiction sich kühn verknüpfen. Mehr Von Helmut Mayer

22.07.2011, 18:00 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst Schmetterlinge in allen Farben

Bei den Auktionen mit Gegenwartskunst in London stellt die Sammlung Dürckheim bei Sotheby's den Rest des Angebots in den Schatten. Doch auch Phillips de Pury und Christie's haben wieder erfolgreich akquiriert. Mehr Von Anne Reimers, London

26.06.2011, 07:55 Uhr | Feuilleton

Messerundgang Art Basel Konkurrenzlos und doch nicht glücklich

Künstlerischer Wagemut? Bitte nur in kleinen Dosen. Überraschungen in der Spitzenklasse? Fehlanzeige. Die Art Basel, unangefochtene Marktführerin unter den Kunstmessen, offenbart Schwachstellen. Ein Rundgang. Mehr Von Swantje Karich, Basel

18.06.2011, 07:56 Uhr | Feuilleton

Milan Kundera: Eine Begegnung Lob der Verpönten

Wider die schwarzen Listen der Literaturgeschichte: In seinen Essays gibt sich Milan Kundera als Überbleibsel einer Epoche - und erweist sich abermals als ein Meister der literarischen Moderne. Mehr Von Andreas Kilb

27.05.2011, 16:15 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst in New York Vier Abende für 650 Millionen Dollar

Wird diese Rechnung aufgehen? Die New Yorker Auktionen mit Gegenwartskunst sind nicht zu bremsen. Für Christie's, Sotheby's und Phillips de Pury muss der Spaß schon achtstellig sein. Mehr Von Lisa Zeitz, New York

07.05.2011, 07:35 Uhr | Feuilleton

Laura J. Snyder: The Philosophical Breakfast Club Als Gott noch nicht würfelte und dafür zum Programmierer des Universums aufstieg

Leitlinien für Charles Darwins Evolutionstheorie: Die New Yorker Philosophin Laura J. Snyder erinnert auf lebendige und kurzweilige Weise an vier englische Pioniere moderner Wissenschaft. Mehr Von Thomas Weber

25.03.2011, 14:22 Uhr | Feuilleton

China Die Rückkehr des Riesen

Einst war China eine Wirtschaftsmacht, dann zog der Westen mächtig vorbei. Unter Mao fiel das Land ins Elend, doch nun strebt es zurück an die Spitze. Mitte bis Ende des Jahrzehnts werden die Chinesen die Wirtschaftsleistung der Vereinigten Staaten und Europas übertreffen. Mehr Von Philip Plickert

05.03.2011, 09:15 Uhr | Wirtschaft

Eugen Schönebeck in Frankfurt Er kam, revolutionierte die Kunst und verschwand

Jetzt ist Eugen Schönebeck zurück: Der Maler fand in den sechziger Jahren gemeinsam mit seinem Freund Baselitz zu ungeheurer malerischer Kraft. Dann hörte er einfach auf - Baselitz aber wurde ein Star. Mehr Von Swantje Karich

23.02.2011, 19:00 Uhr | Feuilleton

Arco Die Rückkehr des spanischen Kunstritters

Gegen Windmühlen hat man bei der Arco lange genug gekämpft. Jetzt beweist die krisengeschüttelte Kunstschau: Totgeglaubte leben länger. Madrids Traditionsmesse für zeitgenössische Kunst feiert unter neuer Leitung ihr dreißigjähriges Bestehen. Mehr Von Clementine Kügler, Madrid

19.02.2011, 11:55 Uhr | Feuilleton

Virgilio und Matteo Vercelloni: Geschichte der Gartenkultur Die Wiedergewinnung des verlorenen Paradieses im Wuchern wilder Blumen

Was ein Garten über die Gesellschaft aussagt, in der er entstanden ist: Die italienischen Architekten Virgilio und Matteo Vercelloni haben eine Geschichte der Gartenkultur als Beitrag zur Anthropologie geschrieben. Mehr Von Sandra Kerschbaumer

18.02.2011, 12:59 Uhr | Feuilleton

None Die Wiedergewinnung des verlorenen Paradieses im Wuchern wilder Blumen

Der Garten ist der größte Trost des Menschen. So oder so ähnlich hat es Francis Bacon einmal gesagt. Zwischen Minze, Rosen und Jasmin kann ein irdisches Paradies liegen, ein umfriedeter Ort der Freude und der Sammlung. Aber auch Macht können Gärten repräsentieren, das zeigen jene gewaltigen Anlagen, die alle Vegetation geometrisch domestizieren. Mehr

15.02.2011, 13:00 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Captain Beefheart Strengstens persönlich

Manchen galt er als unhörbar, viele kennen ihn überhaupt nicht. Obwohl er seit dreißig Jahren nichts mehr von sich hat hören lassen, war Captain Beefheart das wohl größte Originalgenie der Rockmusik. Jetzt ist er, wenige Wochen vor seinem siebzigsten Geburtstag, gestorben. Mehr Von Edo Reents

18.12.2010, 17:27 Uhr | Feuilleton

Zeitgenossen in New York Sind die goldenen Zeiten zurück?

Als wäre (fast) nichts passiert: Das Angebot der Auktionen mit Gegenwartskunst bei Sotheby's und Christie's in New York knüpft an die Jahre des Booms an. Mit ganz großen Ambitionen geht diesmal Phillips de Pury an den Start. Mehr Von Lisa Zeitz

06.11.2010, 11:35 Uhr | Feuilleton

Tonio Trzebinskis Vermächtnis Wildnis auf Leinwand

Tonio Trzebinski galt als bester Maler Afrikas. 2001 wurde er in Nairobi ermordet. Wo sind seine Werke jetzt? Eine Erinnerung. Mehr Von Niklas Maak

15.04.2010, 05:42 Uhr | Feuilleton

Lucian Freud in Paris Leib und Eigenschaft

Speckrollen, Wurstfinger, Krusten - Lucian Freud zeigt den Menschen als Schlachteplatte; das schmeckt nicht jedem, schon gar nicht in Paris, wo seine Werke gerade im Centre Pompidou ausgestellt werden. Mehr Von Werner Spies

02.04.2010, 12:38 Uhr | Feuilleton

Bilanz England Was richtig gut ist, wird auch richtig teuer

In England kam es 2009 zur Talfahrt. Aber kluge Strategien ließen die schlimmsten Befürchtungen ausbleiben. Die ersten Auktionen des jungen Jahres indizieren eine Erholung. Mehr Von Anne Reimers, London

09.03.2010, 08:55 Uhr | Feuilleton

Schirn: Der Maler Uwe Lausen Drama eines tragischen Realisten

Ein traumatisierter Draufgänger: Der Maler, Schriftsteller und Musiker Uwe Lausen wird in der Schirn wiederentdeckt - der dritte Abstecher der Kunststadt Frankfurt in tragische Künstlerkarrieren aus den sechziger und siebziger Jahren. Mehr Von Swantje Karich

06.03.2010, 15:02 Uhr | Feuilleton

Monkey on the table Kleine Stücke vom Bacon

Erst im Januar hat Antony Rizzis Abend An attempt to fail at groundbreaking theater with pina arcade smith, ebenfalls eine Mousonturm-Produktion, gezeigt, nun hat das Frankfurter Künstlerhaus Monkey on the table produziert – als Uraufführung. Mehr Von Eva-Maria Magel, Frankfurt

13.02.2010, 12:00 Uhr | Rhein-Main

Gegenwartskunst London bleibt das Tor zur Welt

Jetzt ist das schwache Pfund ein Segen: Das Programm der Zeitgenossen-Auktionen bei Sotheby's, Christie's und Phillips de Pury in London kann sich wieder sehen lassen. Mehr Von Anne Reimers, London

08.02.2010, 06:55 Uhr | Feuilleton

None Freier Austausch

Der endgültige Aufstieg des Malers Francis Bacon zu den höchsten Rängen fand 1971 in Paris statt, mit einer großen Retrospektive im Grand Palais. Michel Leiris hatte damals für den Abend der Eröffnung gemeinsam mit seiner Frau Louis - Stieftochter Daniel-Henri Kahnweilers und Galeristin - ein Bankett für den Freund organisiert. Mehr

29.01.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Ein fast normales Jahr Gute Preise und eine Superauktion

Sensationszuschläge und eine Jahrhundertauktion in Paris: Das Auktionsjahr 2009 muss sich nicht verstecken, seine Toplose auch nicht. Ein Vergleich mit den vergangenen Jahren. Mehr Von Rose-Maria Gropp

02.01.2010, 14:57 Uhr | Feuilleton

Hans Blumenberg: Geistesgeschichte der Technik Die Technisierung als Wille und Vorstellung

Warum eigentlich hat die Natur immer noch einen so guten Ruf? Hans Blumenbergs Überlegungen zu einer Geistesgeschichte der Technik zeigen seine Interpretationskunst und verbinden große Fragen mit bescheidenen Maximen. Mehr Von Helmut Mayer

18.11.2009, 19:39 Uhr | Feuilleton

None Nervöse Gesten

Welch ein Gespräch! Sie: "Ist das ,Glück zu malen' eine genauso dämliche Vorstellung wie das ,Glück zu schreiben'?" Er: "Ja, genauso dämlich." Sie: "Fühlen Sie sich in Lebensgefahr, wenn Sie malen?" Er: "Ich werde dann sehr nervös. Wussten Sie, dass Ingres, bevor er ein Bild zu malen begann, stundenlang weinte?" Sie: "Goya ist übernatürlich." Er: "Nicht unbedingt. Mehr

05.10.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z