Florian Henckel von Donnersmarck: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Oscar-Verleihung „Green Book“ erhält den Oscar für den besten Film

Zum ersten Mal seit 30 Jahren fehlte den Oscars die Moderation. „Bohemian Rhapsody“ gewann vier Oscars, „Roma“ drei, „Green Book“ wurde bester Film. Auch sonst bot die 91. Gala ein paar Überraschungen. Mehr

25.02.2019, 05:15 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Florian Henckel von Donnersmarck

1 2
   
Sortieren nach

Kritik an Donnersmarck Das bin ich, aber ich erkenn’ mich nicht

Der Schriftsteller Christoph Hein greift den Film „Das Leben der Anderen“ und dessen Regisseur an. Die Motivation ist klar: Donnersmarck ist mit „Werk ohne Autor“ nun wieder für die Oscars nominiert – und steht in der Kritik. Mehr Von Andreas Platthaus

29.01.2019, 16:57 Uhr | Feuilleton

Debatte um „Werk ohne Autor“ Warum Donnersmarcks neuer Film den Maler Gerhard Richter verrät

Der Maler Gerhard Richter sagt, Florian Henckel von Donnersmarck habe seine Lebensgeschichte für „Werk ohne Autor“ missbraucht. Der Regisseur behauptet, es hätte eine Abmachung gegeben. Dann hat er seinen Teil nicht eingehalten. Mehr Von Andreas Kilb

29.01.2019, 10:19 Uhr | Feuilleton

Oscar-Nominierungen Ein Favorit namens „The Favourite“

Mit zehn Nominierungen geht Yorgos Lanthimos’ „The Favourite“ ins Rennen um die Oscars – gleichauf mit Alfonso Cuaróns „Roma“, der in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ mit einer deutschen Produktion konkurriert. Mehr

22.01.2019, 15:09 Uhr | Feuilleton

Donnersmarck wird inszeniert „Es ist von hoher Artistik“

Ein Haarkranz als Rhetorik der Vergöttlichung: Der Kunsthistoriker Beat Wyss über ein Fotoporträt des Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck aus dem Magazin „New Yorker“. Mehr Von Jörg Thomann

21.01.2019, 14:33 Uhr | Stil

Richter über Donnersmarck Augen zu

Den Film, der sich lose an sein Leben anlehnt, hätte der Maler Gerhard Richter schon gerne gesehen. Doch er hat die Rechnung ohne den Regisseur gemacht. Mehr Von Verena Lueken

06.10.2018, 15:37 Uhr | Feuilleton

Inspiriert von Gerhard Richter Regisseur Donnersmarck über „Werk ohne Autor“

Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck bringt einen neuen Streifen in die Kinos: "Werk ohne Autor" erzählt über mehrere Jahrzehnte die Geschichte des Künstlers Kurt, der aus der DDR in den Westen geflohen ist. Inspiriert wurde der Film vom Maler Gerhard Richter. Mehr

02.10.2018, 15:41 Uhr | Feuilleton

Von Donnersmarcks neuer Film Erst das Leid, dann der Triumph

Mit seinem neuen Film geht Florian Henckel von Donnersmarck für Deutschland ins Oscar-Rennen. Auf dem Festival von Venedig läuft „Werk ohne Autor“ erstmals. Die Amerikaner werden den Film lieben, doch er hat einen Haken. Mehr Von Dietmar Dath, Venedig

05.09.2018, 11:00 Uhr | Feuilleton

Mit dem Film „Werk ohne Autor“ Henckel von Donnersmarck wieder deutscher Kandidat für Auslands-Oscar

2007 hatte er mit „Das Leben der Anderen“ den bislang letzten Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film nach Deutschland geholt. Jetzt tritt Florian Henckel von Donnersmarck mit dem Film „Werk ohne Autor“ als Kandidat für den Auslands-Oscar an. Mehr

30.08.2018, 10:05 Uhr | Feuilleton

Oscar-Nominierungen „Toni Erdmann“ geht ins Rennen

„La La Land“, „Arrival“, Nathalie Portman und Mel Gibson: Die Oscar-Akademie gab die Nominierungen für die diesjährige Preisverleihung bekannt. Mehr

24.01.2017, 14:26 Uhr | Feuilleton

Deutsche in Hollywood Den Traum leben, ohne Nachhilfe

Ein paar Deutsche haben es nach Hollywood geschafft. Eine echte Community in der Metropole des Kinos aber bilden sie nicht. Viele verstehen sich wie Regisseur Wolfgang Petersen als Einzelkämpfer. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

20.03.2011, 11:00 Uhr | Gesellschaft

Deutscher Film Das System

Woran liegt es, dass das deutsche Kino so reich ist an Talenten und Könnern? Und so arm an guten Filmen? Kurz vor der Berlinale haben wir mit denen gesprochen, die es wissen sollten. Und die das womöglich ändern können. Mehr Von Peter Körte, Claudius Seidl, Harald Staun

10.02.2011, 07:13 Uhr | Feuilleton

Golden Globe Awards Vier Auszeichnungen für „The Social Network“

Der Facebook-Film „The Social Network“ ist der große Gewinner bei den Golden Globes. Der Film von Regisseur David Fincher erhielt vier der begehrten Auszeichnungen. Die beiden deutschen Regisseure gingen leer aus. Mehr

17.01.2011, 08:29 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Es knistert nicht: „The Tourist“

Mit Spannung wurde Florian Henckel von Donnersmarcks „The Tourist“ erwartet. Doch trotz Starbesetzung und Hollywood-Budget kommt zwischen Angelina Jolie und Johnny Depp wenig Stimmung auf. Mehr Von Michael Althen

15.12.2010, 14:32 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Florian Henckel von Donnersmarck Mir redet keiner rein

Vor knapp vier Jahren gewann Florian Henckel von Donnersmarck einen Oscar für seinen Film Das Leben der Anderen - und blieb in Amerika. Jetzt kommt sein erster Hollywood-Film. Ein Gespräch über Macht, Geld und die Arbeit mit den Weltstars Mehr

06.12.2010, 16:18 Uhr | Feuilleton

Wiedeking & Co. Ein Lob dem Größenwahn

Angeben, prahlen, aufschneiden: Früh brüllt, wer einmal berühmt werden will. Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking wusste, was von ihm verlangt wird. Sonderlich sympathisch ist das nicht, aber wahre Größe. Alles andere ist Mittelmaß. Mehr Von Georg Meck und Rainer Hank

26.07.2009, 12:24 Uhr | Wirtschaft

Cutterin Patricia Rommel Gut ausgemustert ist halb geschnitten

Bei Das Leben der Anderen konnte sie sich austoben, bei Im Winter ein Jahr hätte sie noch nach der Premiere am liebsten was geändert: Die Cutterin Patricia Rommel spielt mit Bildern, Tönen und Musik. So lange, bis eine Geschichte daraus wird. Mehr

13.11.2008, 18:35 Uhr | Feuilleton

„Entrepreneur des Jahres 2008“ Natur-Arznei schlägt Bio-Limonade

Der Gründer und Chef der Drogeriekette DM ist aus der Wahl zum „Entrepreneur des Jahres“ von Ernst & Young als großer Sieger hervor gegangen. Von Krise war bei der Gala für Mittelständler nur am Rande die Rede. Mehr Von Thorsten Winter

10.10.2008, 20:20 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: Abt Henckel Donnersmarck Das machen wir in benediktinischer Gelassenheit

Mönche des Zisterzienser-Klosters Stift Heiligenkreuz erobern mit ihrem Album Chant - Music for Paradise die Hitparaden. Weil sie zum Glauben verführen? Oder weil sie einen Esoterik-Trend bedienen? Mehr

02.07.2008, 21:52 Uhr | Gesellschaft

Gespräch mit Florian Henckel von Donnersmarck Wagner, mein Wintermärchen

Florian Henckel von Donnersmarck, seit Kindertagen ein begeisterter Anhänger Richard Wagners, hat das Angebot abgelehnt, die „Ring“-Tetralogie zu inszenieren. Ein Gespräch über sein Verhältnis zur Oper und „ungebildete Chaos-Regisseure“, deren Inszenierungen echte Wagner-Anhänger beleidigten. Mehr

10.04.2008, 13:23 Uhr | Feuilleton

Florian Henckel von Donnersmarck Manche Regisseure beleidigen Wagner

Der Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck, seit Kindertagen Anhänger Richard Wagners, kritisiert ungebildete, ungepflegte Chaos-Regisseure an den Opernhäusern. Wagners Traum vom unsichtbaren Theater werteten jene als Aufruf zur Bilderstürmerei, so Donnersmarck im F.A.Z.-Gespräch. Mehr

10.04.2008, 09:44 Uhr | Feuilleton

Rückblick Die Oscars 2007 - 2002

Florian Henckel von Donnersmarcks Triumph im Vorjahr, der sensationelle Erfolg von L.A. Crash, ausgezeichnete ältere Herren, Caroline Links Auszeichnung und Halle Berrys ergeifender Dank: die Oscar-Verleihungen der vergangenen fünf Jahre. Mehr

10.02.2008, 11:30 Uhr | Feuilleton

Der Film-Anarchist Die eigenartige Karriere des Dr. Boll

Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Regisseure, aber kaum jemand kennt ihn. Seine Stoffe nimmt er aus Computerspielen, seine Geldgeber lässt er in Nebenrollen auftreten. Kritiker tun seine Werke gerne als Trash ab. Sein neuer Film ist aber gar nicht so schlecht. Mehr Von Rüdiger Suchsland

29.11.2007, 16:16 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Ein falscher Filmklassiker: „Angel“

Mit „Acht Frauen“ schien der Regisseur François Ozon die Lücke, die durch Truffauts Tod entstanden war, gefüllt zu haben. Für seinen neuen Film „Angel“ greift er nun ins volle Menschenleben - und in die Kostümkiste. Mehr Von Andreas Kilb

09.08.2007, 23:21 Uhr | Feuilleton

Zum Tod Ulrich Mühes Der Zarte, der aus der Kälte kommt

In der Rolle des Stasi-Offiziers in dem Film Das Leben der Anderen wurde er weltberühmt. Da war er als Theater-, Film- und Fernsehdarsteller in Deutschland längst ein Star. Verena Lueken zum Tod des Schauspielers Ulrich Mühe. Mehr Von Verena Lueken

26.07.2007, 09:29 Uhr | Feuilleton
1 2
Verwandte Themen
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z