Feridun Zaimoglu: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Thomas Melles „Überwältigung“ Die Bratsche des Nibelungen

Gibt es doch noch etwas Neues unter Hagens blutiger Sonne? Thomas Melle eröffnet mit der Uraufführung seiner Neudichtung „Überwältigung“ die Nibelungenfestspiele vor dem Dom zu Worms. Mehr

15.07.2019, 11:54 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Feridun Zaimoglu

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Preise der Leipziger Buchmesse Das übersehene Buch der Außenseiterin gewinnt

Auf der Leipziger Buchmesse wurden die Preise für den besten Roman, das beste Sachbuch und die beste Übersetzung vergeben. Die Entscheidungen sind teilweise überraschend, das Prozedere bei der Nominierung war es leider auch. Mehr Von Andreas Platthaus

21.03.2019, 17:18 Uhr | Feuilleton

„Die Geschichte der Frau“ Harte Kruste, gedämpftes Herz

In „Die Geschichte der Frau“ lässt Feridun Zaimoglu zehn Erzählerinnen aus dreitausendfünfhundert Jahren der Menschheitsgeschichte berichten. Mehr Von Tilman Spreckelsen

21.03.2019, 14:05 Uhr | Feuilleton

Schwülstige neue Bücher Gegen das gewaltige Gewoge!

Was ist eigentlich schlimmer: der hohe Ton, die angestrengte Wortwahl, der prätentiöse Bildungsprotz so mancher Neuerscheinungen? Über einen Stil, der nur von Ehrgeiz und Eitelkeit zeugt. Mehr Von Julia Encke

05.03.2019, 09:51 Uhr | Feuilleton

Shakespeare-Tagung Interessiert sich das Theater noch für den Text?

„Othello“ zum Beispiel: Auf der Tagung der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft in Bochum wurde ein Graben zwischen Philologie und Regie sichtbar. Mehr Von Andreas Rossmann

09.12.2018, 16:06 Uhr | Karriere-Hochschule

Nibelungenfestspiele in Worms Toxische Erinnerung

Hüte dich vor dem Schlangennest der Christen: Roger Vontobel inszeniert in Worms „Siegfrieds Erben“ von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel mit viel Kunstblut-Gemetzel. Mehr Von Kerstin Holm

31.07.2018, 11:45 Uhr | Feuilleton

Zaimoglus Klagenfurter Rede Maulcheck

Manchmal wirkte er wie Samuel Jackson in „Pulp Fiction“, der den Zorn des alttestamentlichen Gottes heraufbeschwört, bevor er seine Feinde niedermäht: Feridun Zaimoglu eröffnet den Bachmannpreis-Wettbewerb mit einer Predigt. Mehr Von Jan Wiele

06.07.2018, 13:37 Uhr | Feuilleton

Interview mit Feridun Zaimoglu „Ich mag das schön Anzuschauende anschauen“

Der deutsche Schriftsteller Feridun Zaimoglu im Gespräch über die Mormonenbärte junger Männer, nicht epilierte Augenbrauen und die Teilung zwischen Geist und Kleid. Mehr Von Stefanie Schütte

27.05.2018, 16:23 Uhr | Stil

Feridun Zaimoglu über Seehofer „Ich sehe bei allen ein Beklopptheitssyndrom“

Innenminister Horst Seehofer hat so unrecht nicht, findet Schriftsteller Feridun Zaimoglu: Die Islamverbände tun so, als gehörten sie nicht zu Deutschland. Mehr Von Eren Güvercin

03.04.2018, 12:11 Uhr | Feuilleton

Longlist des Buchpreises Interessanter als der Preisträger selbst

Auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis findet sich viel Bewährtes und bereits jetzt ein haushoher Favorit. Aber ein erstaunliches Werk wurde nicht berücksichtigt. Mehr Von Andreas Platthaus

15.08.2017, 10:48 Uhr | Feuilleton

Bibel-Hörspiele Wenn Abraham beim Analytiker aufkreuzt

Was kommt dabei heraus, wenn Autoren sich von Bibeltexten anregen lassen? Sie transportieren sie ohne Mühe in die Gegenwart und produzieren einundzwanzig teuflisch gute Hörspiele! Mehr Von Wolfgang Schneider

25.12.2016, 12:46 Uhr | Feuilleton

Feridun Zaimoglu im Interview „Es ist eine große Lust, mich zu schmücken“

Der Autor Feridun Zaimoglu sagt von sich, dass sein Schmuck von keinem guten Geschmack zeugt. Ein Gespräch über Ringe am Finger, Modetrends von unten und ranziges Mackergetue. Mehr Von Thomas David

15.05.2016, 11:29 Uhr | Stil

Literatur in Rhein-Main Häuser für Leser

Vom Lesezirkel bis zum Vollprogramm in der historistischen Villa: Literarische Veranstaltungen sind an Rhein und Main in vielerlei Formen zu haben. Erst recht nach der Weihnachtspause. Mehr Von Florian Balke

10.01.2016, 20:03 Uhr | Rhein-Main

„Istanbul von vorne“ Herr Zaimoglu verwandelt sich

Ein Besuch des Schriftstellers im alten Istanbul der Eltern, und das ZDF ist auch dabei: Eine Dokumentation zeigt, wie Feridun Zaimoglu die Stadt seines Romans „Siebentürmeviertel“ fand. Mehr Von Ursula Scheer

24.10.2015, 21:21 Uhr | Feuilleton

Feridun Zaimoglus neuer Roman Wer sind wir, wenn wir aus der Fremde kommen?

Feridun Zaimoglus Siebentürmeviertel ist ein großes Oratorium der Stimmen aus dem Istanbul der vierziger Jahre. Auf achthundert Seiten führt Zaimoglu den Bildungsroman mit vielen toten Enden ad absurdum. Mehr Von Lena Bopp

20.09.2015, 15:33 Uhr | Feuilleton

Unsere Gastfreundschaft Da kenne ich die Deutschen aber anders

Die Deutschen haben keine Willkommenskultur? Es fehlt ihnen an Herzensgüte? Die herzliche Aufnahme wird bei uns nicht nur in diesen Tagen buchstabiert. Eine Erwiderung auf Milosz Matuschek. Mehr Von Feridun Zaimoglu

07.09.2015, 18:51 Uhr | Feuilleton

Gedenken an Günter Grass Nachlese

Zwei Gedenkfeiern für Günter Grass sind in Planung. Eine richtet das Grass-Haus in Lübeck aus, in Hamburg wird dem verstorbenen Literaturnobelpreisträger ein Festival gewidmet. Mehr

14.04.2015, 18:05 Uhr | Feuilleton

Feridun Zaimoglu Ein Rausch und knochenharte Arbeit

Alle Welt tippt am Computer, er nicht. Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu braucht beim Schreiben Widerstand. Sonst, sagt er, verlaust die Sprache. Heute tritt er als Stadtschreiber in Mainz an. Mehr Von Ursula Scheer

19.02.2015, 16:08 Uhr | Feuilleton

Gülen-Bewegung in Deutschland Auf dem Marsch durch die Institutionen

Die Bewegung des Predigers Gülen kämpft in der Türkei mit Ministerpräsident Erdogan. Auch in Deutschland bemüht sie sich um Einfluss - und das nicht nur in Form des „Bund deutscher Dialoginitiativen“. Mehr Von Uta Rasche

04.03.2014, 17:32 Uhr | Politik

Feridun Zaimoglu: Isabel Bei dieser Gewalt verschlägt es selbst dem Autor die Sprache

In Feridun Zaimoglus neuem Roman „Isabel“ über eine Türkin in Berlin geht es um einen grausamen Selbstmord. Das Buch ist in einem Rigorismus geschrieben, der den geschilderten Ereignissen sprachlich immer näher kommt. Mehr Von Wiebke Porombka

13.02.2014, 23:47 Uhr | Feuilleton

Ein Makel im Lebenslauf Deutsche Spitzenpolitiker verschleiern ihre Studienabbrüche

Politiker, die ihr Studium abgebrochen haben, empfinden das als Makel. Sie löschen die Angaben im Internet oder legen sich seltsame Berufe zu. Konservative wollen nicht darüber sprechen - andere scheinen fast darauf gewartet zu haben. Mehr Von Markus Wehner

26.05.2013, 08:57 Uhr | Politik

Alain Mabanckou: Stachelschweins Memoiren Gott weiß, dass ich ein Opfer der Gebräuche bin

Ein Doppelgänger erzählt: In Stachelschweins Memoiren treibt der aus Kongo stammende Franzose Alain Mabanckou sein Spiel mit afrikanischem Aberglauben und europäischen Vorurteilen. Mehr Von Lena Bopp

23.12.2011, 15:29 Uhr | Feuilleton

Feridun Zaimoglu: Ruß Und hinterm Wasserhäuschen eine Welt

Das Ruhrgebiet als Remix: Feridun Zaimoglu erzählt vom Leben eines Kioskbetreibers und surft auf den Tonspuren einer untergegangenen Welt. Mehr Von Hubert Spiegel

05.10.2011, 23:32 Uhr | Feuilleton

Theater Schrott mit dir, du Land der Bayern!

Schwitzen und witzeln: Feridun Zaimoglu und Günter Senkel haben für die Münchner Kammerspiele eine Bayernprovinzsaga geschrieben. Bei der Uraufführung schrammte „Alpsegen“ knapp am Theaterzirkus vorbei. Mehr Von Astrid Kaminski

18.04.2011, 14:30 Uhr | Feuilleton

Atomkraftgegner Kultur soll strahlen!

Volksfeststimmung in Geesthacht: Für die Initiative Lesen ohne Atomstrom ist der Literaturnobelpreisträger Günter Grass in die Bütt gestiegen. Die hanseatischen Kampfleser haben das Festival Vattenfall Lesetage im Visier. Mehr Von Thomas Strobl

10.04.2011, 20:00 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z