Fehlfarben: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

CD von Käptn Peng Mikroben, Kugelblitze und der ganze Rest

Zwischen Ulk und Einsamkeit, verspieltem Jazz und und rhythmischem Rock - Ab ins Universum: Käptn Peng und die Tentakel von Delphi lösen den Diskurspop im Tanzrausch auf Mehr

02.06.2013, 11:14 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Fehlfarben

1
   
Sortieren nach

Finanzplanung für Menschen, die Unterhalt zahlen Bis zur Halskrause im Dispo

Werner Russmann arbeitet als festangestellter Architekt in Frankfurt. Trotz eines monatlichen Nettoeinkommens von 3000 Euro lebt er am finanziellen Limit, weil er Verpflichtungen für drei Töchter aus zwei Ehen hat. Mehr Von Markus Frühauf

29.12.2011, 19:09 Uhr | Finanzen

Die Nachfolge Guttenbergs Horst zu Seehofer

Der CSU-Chef läuft zur Bestform auf, mimt den Hinterbliebenen und will, dass der ehemalige Verteidigungsminister zu Guttenberg in die Politik zurückkommt. Dabei hat er neben „KT“ so bieder gewirkt. Mehr Von Albert Schäffer

13.03.2011, 08:00 Uhr | Politik

Neues Fehlfarben-Album Lass uns Freunde sein

Man muss Peter Hein die paar Onkelhaftigkeiten einfach verzeihen: Glücksmaschinen, so heißt die neue und achte Platte von Fehlfarben, ist interessant wie lange keine mehr dieser Band. Mehr Von Tobias Rüther

04.04.2010, 10:50 Uhr | Feuilleton

Neue Popmusik Ist der Punk eine Bank?

Die Welt steckt mitten in der Finanzkrise, und auch der Musikindustrie ging es schon einmal besser. Trotzdem erscheinen im Augenblick die opulentesten, reichsten und euphorischsten Pop-Platten seit Jahren. Wie hängt das zusammen? Mehr Von Tobias Rüther

24.10.2008, 20:11 Uhr | Feuilleton

Herr Lehmann im Theater Keine Atempause, Geschichte wird gelacht

Eine Unmenge Einfälle aus uralten, aber kurzweiligen Kreuzberger Nächten: Das Heidelberger Theater dramatisiert Sven Regeners Roman Herr Lehmann und reduziert ihn dabei auf ein Meer von Pointen, die wie schlechte Kneipenwitze daherkommen. Mehr Von Martin Halter

29.09.2008, 22:15 Uhr | Feuilleton

None Immer bei den kleinen Gleisnummern raus

Darf man das denn? Das darf man doch nicht: ein Buch über deutsche Orte schreiben und erklärtermaßen nichts dafür recherchieren wollen. In einer unbekannten Stadt nette Lokale suchen und keinen Einheimischen um Auskunft bitten: "Wer fragt, hat Angst", schreibt Peter Hein einmal und schlägt sich mit Bordmitteln ... Mehr

30.11.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Digitalkamera Das Update der schwarzen Schnuckelchen

Die Samsung NV 20 und die Nikon Coolpix P5100 erscheinen als zwei völlig verschiedene Digitalkameras. Aber beide sind klein, schick und schwarz, und sie aktualisieren bekannte Modelle beider Hersteller. Mehr Von Hans-Heinrich Pardey

14.11.2007, 19:40 Uhr | Technik-Motor

None Manta statt Porsche

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" sangen die Fehlfarben 1980 auf ihrer Platte "Monarchie und Alltag". In ihrer Ironie war die Zeile Ausdruck des Lebensgefühls der Achtundsiebziger-Generation, gefangen in einer Zeit zwischen der Revolte von 1968 und der vorausgesehenen atomaren Apokalypse. Mehr

09.10.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Das beste Konzert wurde nie gespielt

Deutschsprachige Autoren, die über heimische Unterhaltungsmusik schreiben, geraten leicht in Gefahr, provinzieller zu wirken, als sie sind. Das liegt an der mangelnden Reichweite deutscher Popmusik. Die Frage ist nur, wie man sich dazu verhält. Heinz Strunk hat mit "Fleisch ist mein Gemüse" gezeigt, ... Mehr

04.11.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Fehlfarbenlehre

Wie einen ein Buch anschaut, so schaut man auch zurück. Beim Anblick mancher Umschläge möchte man das Buch gleich wieder weglegen, auch wenn der Autor meist nichts dafür kann. Der Amerikaner John Haskell wiederum kann sich bei seinem deutschen Gestalter bedanken, der die Stimmung des Romans mit traumwandlerischer Sicherheit auf den Umschlag gebracht hat. Mehr

17.09.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Fehlfarben Keine Angst um die Seele der Songs

Herbert Grönemeyer und Helge Schneider singen die Fehlfarben - kann das gutgehen? Peter Heins legendäre Band hat eine Sammlung alter Hits mit neuen Sängern eingespielt. Und es finden sich einige Kostbarkeiten auf 26 1/2. Mehr Von Andreas Rosenfelder

20.03.2006, 18:39 Uhr | Feuilleton

None Die Farbe der Feigheit: Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" in Bad Hersfeld

Rot ist die Liebe, grün die Hoffnung, weiß die Unschuld. In Kurt Josef Schildknechts Inszenierung von Friedrich Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" bei den Bad Hersfelder Festspielen sind Rot, Grün und Weiß freilich allesamt Fehlfarben: Keine Liebe, keine Hoffnung, keine Unschuld. Mehr

22.06.2004, 20:13 Uhr | Rhein-Main

Die Ärzte Können Sie den Rock verstehen?

Die Gebrauchsanweisung ist auf kantianisch: Ein Gespräch mit der Punkband „Die Ärzte“ über ihr neues Doppelalbum „Geräusch“. Mehr

05.10.2003, 10:50 Uhr | Feuilleton

None Der Verdacht

Eine Zeitlang war das Bild ganz klar gewesen. So strahlend blau wie der Himmel über New York, so scharfkantig wie die Flugzeugtrümmer vorm Pentagon, so schwarz und weiß wie die Fotos der Attentäter. Doch auf einmal waren da Unschärfen und Fehlfarben. Grautöne, hinter denen sich leicht etwas verbergen konnte. Mehr

24.08.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Fehlfarben „Spielt das Zeug bloß nicht!“

Peter Hein will eigentlich gar nichts, es sei denn, er singt. Vielleicht ist deshalb die neue Platte seiner Band "Fehlfarben" so großartig. Mehr Von Sabine Magerl

29.10.2002, 12:17 Uhr | Feuilleton

Tourdaten Family*5

Nach zehn Jahren Tour-Abstinenz müssen die Alt-Untergründler Familiy*5 beweisen, ob sie immer noch eine der besten Livebands Deutschlands sind. Mehr

20.09.2002, 02:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Ein Held unserer Freizeit

Am Anfang war die Action: Marc Höpfner erzählt in seinem Roman "Pumpgun" mit aller Gewalt. Mehr Von Richard Kämmerlings

06.05.2002, 19:04 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z