Farid Bang: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Buch über Deutschrap „Viele in der Szene haben zu lange nicht das Maul aufgekriegt“

Jan Wehn und Davide Bortot haben ein Buch über Deutschrap geschrieben. Ein Interview über ihre Kritik an den Massenmedien, die fehlende Debattenkultur in der Szene – und die wichtige Rolle von Shirin David. Mehr

16.04.2019, 13:13 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Farid Bang

1 2 3  
   
Sortieren nach

Rapper Kollegah legt nach Von wegen Respekt

Erst verteidigte der Rapper Kollegah seine wegen Antisemitismusvorwürfen in die Kritik geratenen Textzeilen im Namen der Kunstfreiheit, dann distanziert er sich. Nun zeigt er in einem neuen Interview: Aus dem „Echo“-Eklat hat er nichts gelernt. Mehr Von Philipp Frohn

14.11.2018, 12:01 Uhr | Feuilleton

Glosse zu Bestsellern Islam böse, Fitness super

Thilo Sarrazins Buch wurde an der Spitze der Bestsellerliste von Kollegahs neuem Ratgeber abgelöst. Und wer ist jetzt der Babo? Der Konzern, der beide Autoren verlegt. Mehr Von Hannes Hintermeier

30.09.2018, 08:45 Uhr | Feuilleton

Großaufgebot der Polizei Kollegah verfolgt Prozess gegen Rapper Jigzaw

Der Rapper Jigzaw steht in Hagen wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Weil die Polizei Hunderte Fans zu dem Prozess erwartete, sicherte sie das Gebäude mit zahlreichen Beamten und Absperrgittern. Mehr

15.08.2018, 14:42 Uhr | Gesellschaft

Neues Musikvideo Kollegah und Farid Bang zertrümmern ihre Echos

Von Einsicht und Reue ist im neuen Video von Farid Bang und Kollegah nichts mehr zu spüren. Stattdessen rechnen sie mit dem Echo, mit ihren Kritikern und irgendwie mit der ganzen Welt ab. Mehr Von Johanna Dürrholz

11.08.2018, 12:12 Uhr | Gesellschaft

Gangsta-Rap in der Schule Menschenverachtung als Unterrichtsgegenstand

Viele Rap-Songs sind sexistisch und rassistisch. Trotzdem sind sie bei Jugendlichen sehr beliebt. Genau aus diesem Grund sollten Pädagogen Rap in den Unterricht einbeziehen, findet der Lehrer Hannes Loh. Mehr Von Philipp Frohn

26.07.2018, 15:55 Uhr | Feuilleton

Gerichtsurteil gegen Band In London ist Hass verboten

Eine britische Rap-Gruppe hat es auf die Spitze getrieben: Weil sie in die Tat umsetzten, worüber sie sangen, ist den Mitgliedern ihre Musik verboten worden. Mehr Von Tobias Müller

21.06.2018, 19:20 Uhr | Feuilleton

„Gangsta-Rap“-Kommentar Keine Verharmlosung?

Die Staatsanwälte haben es sich bei ihrer Verfahrenseinstellung gegen Kollegah und Farid Bang zu leicht gemacht. Junge Fans nehmen deren menschenverachtende Texte zum Nennwert. Mehr Von Michael Hanfeld

17.06.2018, 16:02 Uhr | Feuilleton

„Gangsta-Rap“ Ermittlungen gegen Kollegah und Farid Bang eingestellt

Textzeilen der mit einem Echo ausgezeichneten Rapper Kollegah und Farid Bang hatten für öffentliche Diskussionen gesorgt. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft stellte jetzt fest: strafbar sind sie nicht. Mehr

16.06.2018, 10:14 Uhr | Feuilleton

Unterlassungserklärung Farid Bang gibt im Streit mit Alice Weidel bei

In einem Video hatte er AfD-Politikerin Alice Weidel unter anderem als „Nazi-Bitch“ beschimpft. Jetzt hat Skandal-Rapper Farid Bang eine Unterlassungserklärung unterzeichnet. Mehr

08.06.2018, 10:47 Uhr | Gesellschaft

Nach Antisemitismus-Vorwürfen Rapper Kollegah und Farid Bang besuchen Auschwitz

„Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen“: Diese Liedzeile sorgte für Empörung. Jetzt sind Kollegah und Farid Bang einer Einladung des Internationalen Auschwitz-Komitees gefolgt. Mehr

07.06.2018, 19:01 Uhr | Gesellschaft

Marius Müller-Westernhagen „Gespielte Arroganz gehört dazu“

Marius Müller-Westernhagen über sein Image, die Höhen und Tiefen seiner Karriere, den Skandal um den Echo und die Weichei-Stimmen heutiger Sänger. Mehr Von Martin Benninghoff und Oliver Georgi, Berlin

02.06.2018, 14:54 Uhr | Gesellschaft

Nach Kritik von Sänger Campino Tote Hosen wollen ihre Echos behalten

Die Toten Hosen haben entschieden, ihre Echos nicht zurückzugeben. Trotz einer vielbeachteten Rede gegen Antisemitismus ihres Frontmanns Campino sei dieser Schritt „vielleicht ein bisschen zu theatralisch“. Mehr

28.05.2018, 12:09 Uhr | Gesellschaft

Jugendschutz vs. Kunstfreiheit Kinder sollen bald wieder Bushido-Album kaufen dürfen

Weil eines seiner Alben als jugendgefährdend eingestuft wurde, ist Rapper Bushido abermals vor Gericht gezogen. Diesmal mit Erfolg. An dem Album mitgewirkt hatten auch Kollegah und Farid Bang. Mehr

16.05.2018, 13:07 Uhr | Gesellschaft

FAZ.NET-Sprinter Wo der Kreis sich schließt

Gangsta-Rap und AfD passen auf den ersten Blick nicht recht zusammen. Und doch könnten Alice Weidel und Farid Bang bald vor Gericht aufeinandertreffen. Dabei eint die beiden mehr, als sie trennt. Was, das steht im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Sebastian Eder

16.05.2018, 06:31 Uhr | Aktuell

Nach „Nazi-Bitch“-Zeile Alice Weidel prüft rechtliche Schritte gegen Farid Bang

Nachdem Farid Bang die AfD-Politikerin Alice Weidel als „Nazi-Bitch“ bezeichnet hat, prüft Weidel nun rechtliche Schritte gegen ihn. Zuvor hatte die Politikerin den Rapper als „asozialen Marokkaner“ bezeichnet. Mehr

15.05.2018, 11:27 Uhr | Gesellschaft

Auftritt bei Echo-Verleihung Antisemitismusbeauftragter fordert Bundesverdienstkreuz für Campino

Campino sorgt mit seinem Auftritt bei der Echo-Verleihung für Aufsehen. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung würde ihm dafür eine Auszeichnung verleihen. Mehr

07.05.2018, 04:32 Uhr | Politik

Anzeige gegen Rapper Die Texte von Kollegah und Farid Bang wirken weiter

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf prüft, ob die Lieder von Kollegah und Farid Bang volksverhetzend sind. Die Rapper wollen die KZ-Gedenkstätte in Auschwitz besuchen. Ihre Platten verkaufen sich unterdessen bestens. Mehr Von Ursula Scheer

04.05.2018, 00:09 Uhr | Feuilleton

Nach „Echo“-Eklat Farid Bang und Kollegah wollen Auschwitz besuchen

Die Rapper nehmen offenbar eine Einladung des Internationalen Auschwitz-Komitees an. Bei den Verkaufszahlen ihres umstrittenen Albums macht sich die Aufregung um die Antisemitismus-Vorwürfe bemerkbar – allerdings positiv. Mehr

03.05.2018, 11:48 Uhr | Gesellschaft

Kinospots gegen Rassismus Ein kleines und vielleicht wirkungsvolles Zeichen

Lars Becker ist bekannt für seine lakonischen Fernsehkrimis, etwa die „Nachtschicht“ im ZDF. Jetzt hat der Regisseur Kinospots gegen Rassismus gedreht. Fehlen noch Filme gegen Antisemitismus. Mehr Von Ursula Scheer

02.05.2018, 09:03 Uhr | Feuilleton

Kommentar Die Jugend schützen

Gewaltdarstellungen überfordern Kinder. Doch die Unterhaltungsbranche will das nicht wahrhaben. Müssen wir bei der Indizierung neue Wege gehen? Mehr Von Helene Bubrowski

27.04.2018, 12:24 Uhr | Politik

Antisemitismus „Wenn Hitler gewonnen hätte, dann gäbe es euch nicht mehr“

Offener Antisemitismus, mitten in Deutschland. Gespräche mit Juden zeigen: Sie trauen sich immer weniger, ihren Glauben offen zu leben. Die Judenfeindlichkeit, die sie im Alltag erleben, ist häufig muslimisch. Mehr Von Philip Eppelsheim und Andreas Nefzger

27.04.2018, 06:11 Uhr | Politik

Musikpreis-Kommentar Der „Echo“ musste weg

Der Musikverband schafft den „Echo“ ab. Etwas anderes blieb nicht übrig. Einen Preis für antisemitische Verschwörungstheoretiker Marke Kollegah braucht niemand. Aber wissen die Preisverleiher eigentlich, was sie getan haben? Mehr Von Michael Hanfeld

26.04.2018, 10:12 Uhr | Feuilleton

Musikpreis eingestellt Der „Echo“ wird abgeschafft

Den „Echo“ wird es nach dem Skandal um Kollegah und Farid Bang nicht mehr geben. Das hat der Vorstand des Verbandes der Musikindustrie beschlossen. Mehr

25.04.2018, 14:27 Uhr | Wirtschaft

Judenhass in Deutschland „Antisemiwas?“

Wer junge Menschen auf der Straße zu den antisemitischen Zeilen deutscher Rapper befragt, lernt vor allem eins: Der alltägliche Judenhass interessiert sie überhaupt nicht. Mehr Von Anna Prizkau

23.04.2018, 16:24 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z