Ernest Hemingway: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ernest Hemingway

  1 2 3 4 5  
   
Sortieren nach

Bill Nighy im Gespräch Wie ein Korkenzieher durch mein Herz

Er ist die coolste Socke unter Großbritanniens Schauspielern: Bill Nighy, 63, bekannt aus „Tatsächlich… Liebe“. Ein Porträt in neun Fragen, einer Playlist und drei Anekdoten. Mehr Von Bertram Eisenhauer

07.10.2013, 11:59 Uhr | Gesellschaft

South Park So infiltriert man den Geheimdienst

Die Zeichentrickserie South Park ist angewandtes, politisches Anarchofernsehen. Nun nimmt sie sich die NSA vor und löst den großen Abhörskandal. Mehr Von Lars Reusch

04.10.2013, 18:17 Uhr | Feuilleton

Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald: Wir sind verdammt lausige Akrobaten Vergiss deine persönliche Tragödie, wir sind alle verflucht

Glücklich wie die Könige: Der faszinierende Briefwechsel zwischen den Schriftstellerfreunden F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway liegt endlich auch auf Deutsch vor. Mehr Von Paul Ingendaay

20.09.2013, 18:10 Uhr | Feuilleton

Romanklassiker „Der Tag der Heuschrecke“ Das deprimierende Gefühl, überall zu spät zu kommen

Er war besessen von Lebenslügen. In seinem Roman „Der Tag der Heuschrecke“ hat Nathanael West die gewalttätig grundierte Verlogenheit der amerikanischen Traumfabrik beschrieben - brillant, fesselnd und nicht ohne Mitgefühl. Mehr Von Bernd Eilert

23.08.2013, 14:58 Uhr | Feuilleton

Notizbuchtrend Ist notiert

Der Schriftsteller Bruce Chatwin hatte eine Schwäche für schwarze Notizbücher. Die Firma Moleskine hat diese Schwäche ausgenutzt und daraus ein Millionengeschäft gemacht. Die Geschichte eines ausgesprochen analogen Produkts, das die Sehnsüchte des Digitalzeitalters befriedigt. Mehr Von Ursula Scheer

07.07.2013, 10:53 Uhr | Feuilleton

Erinnerungen an die Tour Mon Amour

Ich erinnere mich an wunderbare Landschaften, an den Duft frischgebackener Croissants, die Begeisterung der Franzosen und ihre Art, mit dem Leben umzugehen. Ja, ich liebe die Tour, ohne jede Einschränkung. Und Liebe macht blind. Mehr Von Helmer Boelsen

29.06.2013, 14:37 Uhr | Sport

Spanien unter dem Rettungsschirm Der Stolz der Demütigen

Spanien hat jahrelang über seine Verhältnisse gelebt. Jetzt geht es dem Land miserabel. Doch die Menschen bewahren Haltung und schützen sich mit Würde und Bescheidenheit vor Verbitterung. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

11.06.2012, 17:00 Uhr | Feuilleton

China Wohnen im Schatten der Großen Mauer

Am Fuße von Chinas bekanntestem Wahrzeichen verwandelt ein Amerikaner Bauernhäuser in schmucke Feriendomizile. Die Basis für den Erfolg bildet ein 400-Seelen-Dorf. Mehr Von Christian Geinitz, Mutianyu

15.10.2011, 17:51 Uhr | Wirtschaft

Video-Filmkritik Im Bann der alten Zeit: „Midnight in Paris“

Früher war es immer besser: Woody Allen feiert in „Midnight in Paris“ das Paris der Zwanziger und treibt seine europäischen Liebeserklärungen auf die Spitze. Mehr Von Andreas Platthaus

17.08.2011, 21:02 Uhr | Feuilleton

Amerikanische Schuldenkrise Repomarkt - friert er wieder ein?

Die Folgen einer möglichen technischen Insolvenz und der eventuellen Herabstufung der Bonität der Vereinigten Staaten werden vielfach als harmlos beschrieben. Ein Insolvenzereignis könne jedoch den Repomarkt stören, fürchtet Nomura. Mehr

28.07.2011, 18:30 Uhr | Finanzen

Fragen Sie Reich-Ranicki Außenseiter und Abenteurer

Er war ein Spieler und ein Träumer mit einem schwermütigen Charakter, der das Leben abwechselnd als herrlich oder abstoßend empfand. Marcel Reich-Ranicki über Ernest Hemingway im Blick der Gegenwart. Mehr

26.07.2011, 15:00 Uhr | Feuilleton

NC11 von Jeanneau Mit großer Kajüte und kleiner Kapuze

Rückt man vom derzeitigen Motorbootdenken ab, lässt sich durchaus noch eine Nische finden. Die lässige NC11 von Jeanneau ist der Vorreiter einer ganz neuen Linie. Gebaut für Leute, die gemeinsam hinter der Windschutzscheibe das Reisen genießen. Mehr Von Claus Reissig

21.07.2011, 11:00 Uhr | Technik-Motor

Spanien Pamplona färbt sich rot

Wie jedes Jahr toben anlässlich der San Fermín-Feierlichkeiten Stiere durch die Straßen Pamplonas. Und mit ihnen die wahren Männer. Und wie immer gibt es Verletzte, Betrunkene und Touristen. Daran ändert auch die Krise nichts. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

08.07.2011, 11:23 Uhr | Gesellschaft

F.A.Z.-Romane der Woche Die wahren und guten Dinge

Zum fünfzigsten Todestag erscheint Ernest Hemingways Paris - Ein Fest fürs Leben erstmals in glänzend übersetzter Urfassung. Außerdem in den Romanen der Woche: Ingeborg Bachmanns satirische Hörfunkporträts und Martin Suters Kriminalfall im gehobenen Milieu. Mehr

02.07.2011, 12:27 Uhr | Feuilleton

Paula McLain: Madame Hemingway Szenen einer Ehe

Paula McLain erzählt Ernest Hemingways Pariser Jahre aus der Sicht seiner ersten Frau Hadley. In ihrem Roman erscheint die einseitige Beziehung als Fundament für den Erfolg des Autors. Mehr Von Lena Bopp

01.07.2011, 16:44 Uhr | Feuilleton

Bertelsmann Buchclubs Die vier Säulen von Gütersloh

Er schrieb eine der großen Erfolgsgeschichten der Nachkriegszeit: Der Bertelsmann-Lesering zählte Millionen Mitglieder in aller Welt. Das ist lange her. Jetzt hat der Gütersloher Konzern die Reißleine gezogen. Mehr Von Hannes Hintermeier

16.06.2011, 12:02 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Das Scheitern eines Traums

Die Bücher von Henry Roth sind Ereignisse, Martha Gellhorn empfindet Ekel vor den Menschen und Cees Nooteboom reist ohne Not auf hoher See. Mehr

12.06.2011, 19:09 Uhr | Feuilleton

Henry Roth: Ein Amerikaner Das Scheitern eines Traums

Die Bücher von Henry Roth sind Ereignisse. Mit „Ein Amerikaner“ liegt nun der fünfte Band seines Romanzyklus „Die Gnade eines wilden Stroms“ vor: das Dokument einer großen, rettenden Liebe. Mehr Von Andreas Nohl

10.06.2011, 14:16 Uhr | Feuilleton

Martha Gellhorn: Reisen mit mir und einem Anderen Vom Kartographieren mit Eitelkeit

Liebe für die Menschheit, Ekel vor den Menschen: Kann man mit so einer Haltung zur genialen Weltbeobachterin werden? Martha Gellhorn schrieb mit ihren wunderschönen Reiseerinnerungen große Literatur. Mehr Von Sabine Berking

09.06.2011, 16:05 Uhr | Feuilleton

Ken Follett: Sturz der Titanen Die Renaissance des Schützengrabens

Braucht die Welt eine weitere Romanschwarte von Ken Follett? Und auch noch eine über den Ersten Weltkrieg? Unbedingt: In diesem Riesenwerk ergänzen sich Unterhaltung und historischer Unterricht perfekt. Mehr Von Jochen Hieber

16.12.2010, 16:35 Uhr | Feuilleton

Vergnügungsorte (2): Museo Chicote in Madrid Der Mann, der nein zu Sophia Loren sagte

Das Museo Chicote ist die Mutter aller Madrider Cocktailbars. Am Tresen standen Grace Kelly, Ava Gardner, Liz Taylor, Ernest Hemingway. Und Pedro Almodóvar feiert bis heute seine Premierenpartys hier. Doch wohin geht man danach, wenn man lieber Gegenwart statt großer Geschichte will? Mehr Von Paul Ingendaay

03.12.2010, 08:26 Uhr | Reise

Stierkampf-Verbot in Spanien Dieses befremdliche Schauspiel

Die Spanier sagen: Wer den Stierkampf liebt, liebt vor allem den Stier und damit mehr als das blutige Schauspiel in der Arena. Aber ist das rituelle Töten eines fünfhundert Kilo schweren Tieres ein unveräußerliches Kulturerbe? Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

04.08.2010, 18:21 Uhr | Feuilleton

Spanien Sie sagten Stierkampf und meinten Madrid

Angeblich aus Gründen des Tierschutzes hat das katalanische Parlament die Corrida verboten - den Stierkampf. Alles deutet aber darauf hin, dass die Abgeordneten mit ihrem Votum vor allem Madrid treffen wollten - um zu demonstrieren, dass Katalonien nicht Spanien ist. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

28.07.2010, 21:33 Uhr | Politik

Hemingway und die Frauen Männergesellschaft bevorzugt

Er kultivierte das Image des Super-Machos, aber das Hem Letters-Projekt ist dabei, dieses Bild zu erschüttern. Der amerikanische Schriftstellers Ernest Hemingway war vermutlich bisexuell - und ganz bei sich nur in seinen Briefen. Mehr Von Jobst Knigge

24.07.2010, 13:09 Uhr | Feuilleton

Tom Sawyer und Huckleberry Finn Zärtliche Chaoten

2010 ist das Jubeljahr für Mark Twain. Es gibt aber noch viele andere gute Gründe, die Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn zu lesen. Jeder Tag am Mississippi ist in der langen Neuübersetzung ein Abenteuer. Mehr Von Tobias Rüther

13.03.2010, 22:45 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z