Emil Nolde: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Werner Haftmann in der NS-Zeit Braun, abstrakt

Der Documenta-Kurator Werner Haftmann hat nach dem Krieg nichts über seine Rolle in der Zeit des Nationalsozialismus mitgeteilt. Hatte seine Mitgliedschaft in der Partei Auswirkungen auf seinen vehementen Einsatz für die abstrakte Kunst nach 1945? Mehr

04.02.2020, 08:32 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Emil Nolde

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Ergebnisse bei Grisebach Aus friedlichen Tagen

Eine Postkarte wurde zum Highlight der Herbstauktion bei Grisebach in Berlin. Franz Marc malte sie im Jahr vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Mehr Von Katharina Rudolph

06.12.2019, 15:01 Uhr | Feuilleton

Auktion bei Karl & Faber Das Unerhörte auf Papier

Vorschau auf die Auktion mit moderner Kunst bei Karl & Faber in München. Mehr Von Brita Sachs

29.11.2019, 16:08 Uhr | Feuilleton

Tagore als „entarteter“ Maler Dabei kamen die Arier doch aus Indien?

Sieben Jahre lang währte die wechselseitige Wertschätzung von Tagore und Deutschland. Dann galt der Literaturnobelpreisträger den Nationalsozialisten als „entartet“ – als Maler. Mehr Von Oliver Kase

12.11.2019, 17:19 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „Deutschstunde“ Das Thema Nolde konsequent ausgeblendet

Falsches Idyll: Christian Schwochows Verfilmung der „Deutschstunde“ von Siegfried Lenz will den Roman vor seinen heutigen Lesern retten, indem er ihn an der entscheidenden Stelle fatal entschärft. Mehr Von Andreas Kilb

02.10.2019, 11:09 Uhr | Feuilleton

Sammlung Simon-Wolfskehl Erinnern Sie sich an unseren Kirchner?

Auch Bilder haben ihre Schicksale. Die Sammlung der Moderne des Frankfurter Weingroßhändlers Eduard Simon-Wolfskehl ist fast vergessen. Mehr Von Rainer Stamm

30.08.2019, 17:12 Uhr | Feuilleton

Sammlung Doebbeke in Hannover Raubkunst auf der Spur

Das Sprengel Museum in Hannover erforscht die eigene Sammlung Doebbeke. Dadurch will sie Lücken in der Biografie des Kunsthändlers schließen, der von den Enteignungen der nationalsozialistischen Zeit profitiert haben könnte. Mehr Von Kevin Hanschke

30.08.2019, 11:11 Uhr | Feuilleton

Keine Bilder in Merkels Büro? Das Nichts nach Nolde

Angela Merkel hatte zwei Bilder des Malers Emil Nolde in ihrem Büro hängen. Als dessen Hang zum Nationalsozialismus von der Presse thematisiert wurde, gab sie die Gemälde ab. Sind die Wände nun leer? Was sagt uns das? Mehr Von Jürgen Kaube

28.08.2019, 09:51 Uhr | Feuilleton

100 Jahre Museum für Gegenwart Für die Kunst der Lebenden

Der übrigen Welt weit vorausgeeilt: Vor hundert Jahren eröffnete die „Neue Abteilung“ der Berliner Nationalgalerie. Sie war das erste Museum in Deutschland nur für Gegenwartskunst. Mehr Von Rainer Stamm

03.08.2019, 15:14 Uhr | Feuilleton

„Geheimnis der Materie“ im Städel Eine Brücke zwischen Holz und Papier

Man sah den Wald vor lauter Bäumen nicht: Das Frankfurter Städelmuseum zeigt erstmals die verblüffenden Parallelen zwischen Schnitzen und Schneiden bei den drei Expressionisten Kirchner, Heckel und Schmidt-Rottluff. Mehr Von Stefan Trinks

29.06.2019, 13:41 Uhr | Feuilleton

Ministerin Prien im Portrait Nolde und das Licht

Für die Kieler Bildungsministerin Karin Prien ist es nicht einfach gewesen, Deutsche zu werden. Denn sie hat zwei Urgroßmütter im Holocaust verloren. Deutschland mag sie trotzdem. Mehr Von Konrad Schuller

20.06.2019, 17:38 Uhr | Politik

Bassenge Mit Tieren

Auktion mit alter und moderner Kunst bei Bassenge in Berlin. Ein Highlight ist ein Katalog voller Tierdarstellungen. Mehr Von Camilla Blechen

17.05.2019, 15:28 Uhr | Feuilleton

Expressionisten in der NS-Zeit Wer hat hier „entartet“ gesagt?

Damals malte jeder für sich allein: Das Berliner Brücke-Museum zeigt die Schicksale der Expressionisten unter der Kulturbürokratie des Nationalsozialismus. Mehr Von Andreas Kilb

04.05.2019, 19:30 Uhr | Feuilleton

Ausstellung zu Emil Nolde Seine Kunst ließ sich nicht gleichschalten

Eine Berliner Ausstellung zeigt den Maler Emil Nolde als überzeugten Nazi und Antisemiten. Das Urteil, das sie fällt, ist endgültig, aber die Bilder kann sie dennoch nicht in Haft nehmen. Mehr Von Andreas Kilb

13.04.2019, 08:40 Uhr | Feuilleton

Merkel hängt Nolde-Bilder ab Nachgeholte Deutschstunden

Warum gibt das Bundeskanzleramt zwei Gemälde Emil Noldes an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zurück? Nolde galt den Nationalsozialisten als „entartet“. Dabei war er selbst Nationalsozialist. Die Entscheidung ist richtig. Mehr Von Jürgen Kaube

04.04.2019, 16:02 Uhr | Feuilleton

Ergebnisse bei Ketterer Es geht voran

Die Herbstauktionen verbreiten bei Ketterer beste Stimmung. Hier stehen die wichtigen Zuschläge. Mehr Von Brita Sachs

11.01.2019, 14:46 Uhr | Feuilleton

Top Ten in Deutschland Alles bleibt im Rahmen

Es gibt keine Skulptur unter den Top Ten in Berlin, Köln und München. Die Millionenzuschläge sind seltener geworden. Dennoch macht der deutsche Auktionsmarkt einen insgesamt stabilen Eindruck. Mehr Von Rose-Maria Gropp

21.12.2018, 15:24 Uhr | Feuilleton

Ergebnisse: Grisebach Hinter sozialer Fassade

Ergebnisse der Auktionen Moderne und Zeitgenossen mit einigen Rückgängen Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.12.2018, 16:26 Uhr | Feuilleton

Vorschau: Koller Zwischen Berg und Bluff

Von einem Großaufgebot an Schweizer Kunst über Impressionistisches und Modernes zu optischen Effekten. Die Dezember-Auktion bei Koller zeigt Breite. Mehr Von Felicitas Rhan

30.11.2018, 17:18 Uhr | Feuilleton

Vorschau: Ketterer Näher am Olymp

Neues System: Picasso folgt auf Jawlensky bei der Auktion von Klassikern des 20. Jahrhunderts bei Ketterer in München. Mehr Von Brita Sachs

30.11.2018, 16:26 Uhr | Feuilleton

Wundersame Rückkehr Kunstkrimi um gestohlene „Sonnenblumen“ von Emil Nolde

Im Mai 2017 fand der NDR-Justitiar Michael Kühn einen Brief in seiner Post mit dem nun einer der spektakulärsten Kunstdiebstähle Hamburgs aufgeklärt wurde – und das nach fast vier Jahrzehnten. Mehr Von Carsten Germis, Hamburg

25.11.2018, 22:01 Uhr | Feuilleton

Vorschau: Bassenge Zebras in der Nacht

Zebras, Zirkuslöwen, spielende Hunde und eine Stubenfliege gibt es bei der Auktion Alter und Moderner Kunst bei Bassenge in Berlin zu entdecken. Mehr Von Camilla Blechen

23.11.2018, 16:54 Uhr | Feuilleton

Kunstmesse Cologne Fine Art Die Messe der anderen

Eklektischer Mix aus Epochen und Kontinenten. Die Cologne Fine Art hat attraktives im Angebot. Mehr Von Alexandra Wach

23.11.2018, 16:06 Uhr | Feuilleton

Aby Warburg über Emil Nolde Die Wilden von Sankt Pauli

Jedes harsche Urteil hat seine Grenzen: Wie der besonnene und der „primitiven“ Kunst eigentlich zugeneigte Kulturwissenschaftler Aby Warburg zum Kritiker des expressionistischen Malers Emil Nolde wurde. Mehr Von Frank Zöllner

04.08.2018, 21:40 Uhr | Feuilleton

Emil Nolde auf Hallig Hooge Der Teufel und das Meerweib

Als Emil Nolde plötzlich Gespenster sah: Auf Hallig Hooge schuf der Maler viele seiner „Grotesken“. Die Vorlagen dieser Bilder findet man noch immer auf der Insel im friesischen Wattenmeer. Mehr Von Johannes Winter

04.08.2018, 08:25 Uhr | Reise

Bilanz der Auktionen In London lockt das mittlere Preissegment die Bieter an

Bei den Frühjahrsauktionen mit Moderne und Gegenwartskunst bei Sotheby’s, Christie’s und Phillips hat sich gezeigt, dass die Bieter wählerischer werden. Zunehmend erringen Arbeiten auf Papier und Skulpturen Rekorde. Eine Bilanz. Mehr Von Anne Reimers, London

30.06.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Auktionen bei Ketterer Überwiegend heiter bis sonnig

Ketterer in München versteigert an drei Tagen Kunst von der Klassischen Moderne bis heute. Passend zu den Temperaturen finden sich dabei einige Bilder, die vom Sommer erzählen. Mehr Von Brita Sachs

05.06.2018, 08:00 Uhr | Feuilleton

Auktionen bei Lempertz Stuhl für Abfahrt mit Helm

Lempertz bietet in Köln am 1. und 2. Juni Werke aus Moderne und Gegenwart. Darunter finden sich farbkräftige Ölgemälde und amüsante Skulpturen. Mehr Von Richard Hagemann

28.05.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Auktionen bei Van Ham Raoul Dufy sieht München

Van Ham in Köln widmet sich in zwei Auktionen am 30. Mai modernen und zeitgenössischen Werken. Das Angebot kann sich sehen lassen. Mehr Von Richard Hagemann

27.05.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Frühjahrs-Auktion von Bassenge Zwischen oben und unten

Die Frühjahrs-Auktion der Galerie Bassenge wartet mit Büchern und Autographen auf. Darunter finden sich Briefe von Robert Musil sowie Erstdrucke von Goethes „Götz von Berlichingen“ und Schillers „Die Räuber“. Mehr Von Camilla Blechen

16.04.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Sammlung Brabant in Wiesbaden Ein Schatz als Geschenk

Frank Brabant stiftet seine Kunstsammlung: Die Ausstellung „Von Beckmann bis Jawlensky“ in Wiesbaden zeigt die Hauptwerke daraus. Mehr Von Christian Riethmüller

12.04.2018, 13:18 Uhr | Rhein-Main

Art Karlsruhe Messe am perfekten Ort ohne perfektes Programm

Auch die aktuelle Ausgabe der Art Karlsruhe findet nicht ihr passendes Format, doch es gibt Lichtblicke im Angebot der insgesamt 215 Aussteller. Mehr Von Konstanze Crüwell

24.02.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Koller-Ergebnisse Ein blaues Intervall

Zum Jahresabschluss versteigerte Koller in Zürich Schweizer Kunst, klassische Moderne und Zeitgenossen. Der rasante Aufstieg einer Papierarbeit sorgte für Aufregung im Saal. Mehr Von Richard Hagemann

25.01.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Schweizer Ergebnisse Fremde Schöne, ruhige Berge

Die Ergebnisse der Juni-Auktionen bei Koller in Zürich, Kornfeld in Bern und Beurret & Bailly in Basel mit Schweizer Kunst, Moderne und Zeitgenossen Mehr Von Felicitas Rhan

18.07.2017, 10:00 Uhr | Feuilleton

Münchner Auktion Halbe Kühe unter sich

Die Frühjahrsauktionen bei Ketterer in München bieten Klassische Moderne bis Zeitgenossenschaft. Auch hier ist Beckmann an der Spitze. Mehr Von Brita Sachs

05.06.2017, 12:04 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z