Doris Dörrie: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Neuer Film von Doris Dörrie Eine Familienaufstellung für ganz Deutschland

Die Filmregisseurin Doris Dörrie hält die spirituelle Verbindung zwischen Deutschland und Japan weiter aufrecht. In ihrem neuen Film „Kirschblüten & Dämonen“ prüfen dämonische Ahnen ihre Nachfahren. Mehr

09.03.2019, 18:59 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Doris Dörrie

1 2 3  
   
Sortieren nach

Über Despoten im Film Kino muss nicht Krieg sein

Noch immer glauben viel zu viele Regisseure, das Inszenieren eines Films sei ein despotischer Akt. In Wahrheit haben sie alle nur Angst. Ein Gastbeitrag Mehr Von Doris Dörrie

27.02.2018, 13:33 Uhr | Feuilleton

Stil-Fragebogen: Doris Dörrie „Frei fühle ich mich auf dem Fahrrad“

Die Regisseurin Doris Dörrie verrät im Gespräch ihre größten Modesünden, ungewöhnliche Smalltalkthemen und warum sie ihr größtes Talent langsam verlernt. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

22.04.2016, 10:24 Uhr | Stil

Doris Dörries Fukushima-Film Japan, schwarzweiß

Vor fünf Jahren löste ein Erdbeben in Japan eine nukleare Katastrophe aus. „Grüße aus Fukushima“, der neue Film von Doris Dörrie, zeigt, wie weit sie das stolze Land zurückgeworfen hat. Mehr Von Bert Rebhandl

11.03.2016, 17:55 Uhr | Feuilleton

Zehn Jahre mit Angela Merkel Und jetzt?

Vor zehn Jahren, am 22. November 2005, wurde Angela Merkel Bundeskanzlerin. Was hat dieses Jahrzehnt mit uns gemacht? Wir haben deutsche Schriftsteller und Regisseure gefragt. Mehr

22.11.2015, 15:03 Uhr | Feuilleton

Wechseljahre Der Paukenschlag der Weiblichkeit

Gerade kommen so viele Frauen zugleich in die Wechseljahre wie nie zuvor: Die Babyboomer erreichen jene Lebensphase, unter der viele Frauen leiden. Das aber muss nicht sein, diese Zeit bietet auch Chancen. Mehr Von Julia Schaaf

25.07.2015, 11:51 Uhr | Gesellschaft

Doris Dörrie zum 60. Zwischen dem Ernsten und dem Seichten

Regisseurin, Autorin, Professorin: Doris Dörrie ist in all ihren Berufen erfolgreich. Vor dreißig Jahren glückte ihr mit der Komödie Männer ihr Durchbruch im deutschen Kino. Heute feiert sie ihren 60. Geburtstag. Mehr Von Andreas Kilb

26.05.2015, 13:39 Uhr | Feuilleton

Bayerischer Rundfunk Neue Männer braucht das Land

Der BR plant eine neue Fernsehserie mit alten Bekannten: 1985 haben sie in Doris Dörries legendärer Komödie Männer gespielt. Seither standen sie nicht mehr gemeinsam vor der Kamera. Das soll sich ändern. Sie sind nun Beste Feinde. Mehr Von Jörg Michael Seewald

20.05.2014, 01:45 Uhr | Feuilleton

Elmar Wepper wird 70 Kleiner Bruder, ganz groß

Elmar Wepper verschwindet mitunter im Schatten seines älteren Bruders Fritz, dabei kann er selbst auf eine erfolgreiche Fernsehkarriere zurückblicken. Dem kleinen Bruder zum Siebzigsten. Mehr Von Michael Hanfeld

16.04.2014, 02:01 Uhr | Feuilleton

Demokratie im digitalen Zeitalter Der Aufruf der Schriftsteller

Staaten und Konzerne missbrauchen die technologischen Entwicklungen zum Zwecke der Überwachung massiv. Über tausend Schriftsteller aus mehr als achtzig Ländern fordern eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte. FAZ.NET dokumentiert ihren Appell zusammen mit 31 anderen Zeitungen. Mehr

10.12.2013, 10:47 Uhr | Feuilleton

Alba Rohrwacher Von dem Glück, eine Fremde zu sein

Alba Rohrwacher, Tochter eines Deutschen und einer Italienerin, ist eine der angesagtesten Darstellerinnen ihrer Generation. Auch wenn man im Süden noch Probleme hat, ihren Namen auszusprechen. Mehr Von Julia Schaaf

06.08.2011, 19:29 Uhr | Gesellschaft

„Rigoletto“ in Wien Verdi kommt auf Stelzen daher

Wenn Luc Bondy „Rigoletto“ inszeniert, erwartet man Ungewöhnliches, Neues, Aufregendes. Angesichts dessen war die Premiere von Verdis mittlerer Oper bei den Wiener Festwochen etwas flau. Aber Omer Meir Wellber besticht als Dirigent. Mehr Von Gerhard Rhode, Wien

01.06.2011, 20:17 Uhr | Feuilleton

Christine Neubauer Und ewig lockt das Vollweib

Christine Neubauer ist die erfolgreichste deutsche Schauspielerin. Richtig populär wurde sie, als sie sich auf das Genre „Romantic Comedy“ spezialisierte. Heute kämpft sie immer noch um Anerkennung - und plant den Kurswechsel. Mehr Von Anke Schipp

03.01.2011, 19:00 Uhr | Gesellschaft

Deutsches Kino Ja wo laufen sie denn?

Wer beim Filmfest in Hof seinen Film vorstellen darf, hat es geschafft. Oder nicht? Was mit den deutschen Filmen geschieht, wenn das Festival vorbei ist: Eine ernüchternde Bestandsaufnahme. Mehr Von Rüdiger Suchsland

27.10.2010, 14:25 Uhr | Feuilleton

Salzburger Festspiele Es bleibt nichts stehen

Der Theaterregisseur Peter Stein über neue Freunde und alte Griechen, schimpfende Kollegen und seine „Ödipus auf Kolonos“-Inszenierung mit Klaus Maria Brandauer, die jetzt in Salzburg Premiere hat. Mehr

26.07.2010, 00:56 Uhr | Feuilleton

Momente des deutschen Films (IX): „Bin ich schön?“ Für immer und nicht für ewig

Doris Dörries Film „Bin ich schön?“ kam 1998 in die Kinos. Mit ihm befreite sie sich endgültig von der Erfolgslast, die seit „Männer“, ihrem Überraschungscoup, auf ihr lastete. Sie zog zugleich eine melancholische Bilanz der deutschen Komödienherrlichkeit in den Neunzigern. Mehr Von Andreas Kilb

11.04.2010, 19:22 Uhr | Feuilleton

Kathleen Cieplik über ihre neue Popularität „Auch coole Friseure können doch herzlich sein“

Die Friseurin Kathleen Cieplik war Doris Dörries Rollenvorbild für „Die Friseuse“. Manchmal wird sie sogar mit der Filmfigur Kathi König verwechselt. Ein Gespräch über Nacktszenen, Abnehmversuche und die fehlende Freundlichkeit von Verkäuferinnen. Mehr

23.03.2010, 10:08 Uhr | Gesellschaft

Berlinale-Partys „Kommunikation ist alles“

Jede Berlinale ist nur so gut wie ihre Partys. Dabei geht es um mehr als Prominenz und Ziegenkäse mit Artischocken: Auf Galas und Filmfeiern werden Kontakte gepflegt, Projekte vorgestellt, Geschäfte gemacht. Eine Woche feiern zwischen Pflicht und Kür. Mehr Von Julia Schaaf, Berlin

20.02.2010, 15:46 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Freiheitskampf, anonyme Biographen und Friseursalons

In Clint Eastwoods „Invictus - Unbezwungen“ spielt Morgan Freeman Nelson Mandela. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Pierce Brosnan und Ewan McGregor in Roman Polanskis „Der Ghostwriter“, die oscarnominierte Carey Mulligan und Doris Dörries Friseurinnenkomödie. Mehr

16.02.2010, 14:30 Uhr | Feuilleton

59. Deutscher Filmpreis Der Trost der Currywurst

Ovationen für Loriot, vier Lolas für Florian Gallenbergers „John Rabe“, und das Buffet musste mangels Sponsoren ausfallen: So war's beim Deutschen Filmpreis 2009, der nicht nur körperlich ein Gefühl der Leere hinterließ. Mehr Von Peter Körte

24.04.2009, 21:54 Uhr | Feuilleton

Bäcker im Ausland Dinkelbrot für Italien

Der bayerische Bäcker Josef Wagner war als Gast der Villa Massimo auf kulinarischer Mission in Rom. Am Campo de' Fiori werden nun deutsche Mohnbrötchen, Käsestangen und andere Leckereien verkauft. Mehr Von Ariane Wirth, Rom

02.07.2008, 21:00 Uhr | Gesellschaft

Deutscher Filmpreis Fatih Akin auf der Seite des Siegers

Til Schweigers „Keinohrhasen“-Party war nur ein Skandälchen am Rande der Verleihung des Deutschen Filmpreises. Fatih Akin bezeichnete Schweiger als sein „Idol“. Eine Auszeichnung, war Akin mit vier „Lolas“ für seinen Film „Auf der anderen Seite“ doch der Gewinner des Abends. Mehr

26.04.2008, 18:26 Uhr | Feuilleton

Kino „Kirschblüten“ Favorit beim Filmpreis

Mit insgesamt sechs Nominierungen geht das von Doris Dörrie inszenierte Drama „Kirschblüten - Hanami“ als Favorit ins Rennen um den Deutschen Filmpreis. Gute Chancen haben auch „Auf der anderen Seite“ von Fatih Akin und „Yella“ von Christian Petzold. Mehr

28.03.2008, 12:41 Uhr | Feuilleton

None Lotuswurzelbehandlung

Kirschblüten, die auf dem Wasser einen rosa Teppich bilden. Ein Mann und eine Frau in einem kleinen Ruderboot beim Hanami, der Kirschblütenschau. Der Umschlag des Buches erinnert mit dem Blick durch Blütenzweige unwillkürlich an eine der Schlüsselszenen in Doris Dörries gerade angelaufenem Film. ... Mehr

26.03.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Liebe, Trauer und Tod: „Kirschblüten - Hanami“

Als seine Frau (Hannelore Elsner) plötzlich stirbt, reist Rudi (Elmar Wepper) in ihr Sehnsuchtsland Japan. Doris Dörrie erzählt uns in „Kirschblüten - Hanami“ vom Leben und vom Tod, aber leider glauben wir weder das eine noch das andere. Mehr

07.03.2008, 08:12 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z