documenta: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: documenta

  4 5 6 7 8 ... 13  
   
Sortieren nach

Documenta veröffentlicht Teilnehmerliste Es mag Kunst sein oder nicht

Nicht nur Künstler, nicht nur in Kassel: Bevor die Documenta 13 an diesem Samstag beginnt, verrät die künstlerische Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev ihr Programm. Mehr

06.06.2012, 15:38 Uhr | Feuilleton

Vor der Eröffnung Was bringt die Documenta?

Die Documenta 13 soll ein Ort der Welterfahrung werden. Aber was sollen das für Erfahrungen sein? Von welcher Welt ist die Rede? Ein erster Blick nach Kassel. Mehr Von Niklas Maak

05.06.2012, 14:19 Uhr | Feuilleton

Documenta-Hütten Jenseits von Eden

Mit intuitivem Wissen will uns die Documenta vor dem Zusammenbruch retten: Der kanadische Künstler Gareth Moore zum Beispiel baut seit zwei Jahren ein Hüttendorf im Kasseler Aue-Park. Aus Abfall. Mehr Von Dieter Bartetzko

05.06.2012, 13:57 Uhr | Feuilleton

Thomas Bayrle auf der Documenta 13 Die Frömmigkeit der Maschinen

Die große Litanei in der Documenta-Halle: Thomas Bayrle lässt Motoren Rosenkränze beten. Ja, er ist ein Mann des Gewebes. Sein Maschinenpark stiftet eine andere Ordnung. Mehr Von Rose-Maria Gropp

05.06.2012, 12:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche In voller Fahrt durchs Bildermeer

Neue Bücher von Christoph Bartmann und Julia Fischer. Dazu: Ein Fotoband von Ian McKell über Großbritannien und Aby Warburgs dokumentierte Bilderreihen und Ausstellungen. Mehr

01.06.2012, 17:27 Uhr | Feuilleton

„Das Männchen da oben“ Kirche trotzt „Zensurversuch“ der Documenta

Die Documenta 13 will während der Ausstellung keine kirchliche Kunst im öffentlichen Raum in Kassel dulden. Anlass des Streits ist eine Holz-Skulptur von Stephan Balkenhol. Mehr Von Claus Peter Müller, Kassel

01.06.2012, 01:23 Uhr | Rhein-Main

Wirbel um die Documenta Muss der Mensch weg?

Viel Lärm um die Documenta 13: Plötzlich steht eine Künstlerliste im Raum und zugleich die Holzfigur eines Mannes im Kirchturm. Diese speziellen Kassler Verhältnisse brauchen eine Einordnung. Mehr Von Niklas Maak

18.05.2012, 18:34 Uhr | Feuilleton

Pierre Soulages Schwarz sehen lernen

Mit mehr als neunzig Jahren malt Pierre Soulages immer noch fast jeden Tag. 1955 war er bei der ersten Documenta dabei, ob er in diesem Jahr kommt, ist unsicher. Ein Besuch bei einem Maler des Lichts und der Schwärze. Mehr Von Niklas Maak, Paris

14.05.2012, 09:00 Uhr | Feuilleton

documenta Knast oder Parkhaus?

Zwei Immobilienunternehmer verfolgen eine ungewöhnliche Idee: Ein Gefängnis wird zum Schauplatz für kulturelle Veranstaltungen. Mehr

11.05.2012, 06:05 Uhr | Rhein-Main

Wiedereröffnung: Palais de Tokyo Paraphrasenkitsch ist das Problem der Kunst

Nach der Renovierung ist das Pariser Palais de Tokyo Europas größtes Zentrum für Gegenwartskunst. Was erfährt man über deren Zustand auf der Triennale, die dort gerade stattfindet? Mehr Von Niklas Maak, Paris

28.04.2012, 18:59 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Antoni Tàpies Bis zum allerletzten Augenblick

Der häusliche Revolutionär: Seine Kunst ist ein schroffes Plädoyer für Demokratie, Meinungsfreiheit und Frieden. Mit dem Tod des katalanischen Künstlers Antoni Tàpies geht eine Epoche zu Ende. Mehr Von Barbara Catoir

07.02.2012, 14:54 Uhr | Feuilleton

Publikationen über Werner Schmalenbach Ein Midas des modernen Kunstbetriebs

Sein Schreibtisch war weltweit der Magnet für die Kunst des zwanzigsten Jahrhunderts: Ein Buch und Mitschnitte präsentieren den großen Museumsmann Werner Schmalenbach. Mehr Von Julia Voss

31.01.2012, 17:30 Uhr | Feuilleton

Enwezors Pläne für München Das Haus öffnen

Seit vergangenem Herbst leitet Okwui Enwezor das Münchner Haus der Kunst. Zunächst will er sich um die Identität seiner Institution kümmern. Mehr Von Swantje Karich

20.01.2012, 15:34 Uhr | Feuilleton

Berliner Kunst-Kontroverse Der Provokateur hat es nicht schwer

Was ist los in Berlin? Die Biennale für Gegenwartskunst macht den polnischen Künstler Artur Zmijewski zu ihrem Kurator. Dafür wird sie bereits vor der Eröffnung heftig kritisiert. Mehr Von Swantje Karich

19.01.2012, 13:59 Uhr | Feuilleton

Mona Hatoum in München Massenmenschhaltung

Eine Sammlung in München zeigt die Arbeiten der palästinensischen Künstlerin Mona Hatoum. Im Zentrum steht eine Unversehrtheit, die keine ist. Mehr Von Brita Sachs

18.12.2011, 18:00 Uhr | Feuilleton

Die Neue Galerie in Kassel nach dem Umbau Drei Töne reichen für die ganze Kunst

Perfekt entrümpelt: Am 24. November soll die Neue Galerie in Kassel nach fünf Jahren wieder öffnen. Die Sanierung ist geglückt. Mehr Von Oliver G. Hamm

14.11.2011, 18:01 Uhr | Feuilleton

Kunstbiennale in Istanbul Asketische Dichte, von Leben umgeben

Die zwölfte Istanbul Kunstbiennale will politische Aktion und Sehschule zugleich sein. Kann das gut gehen? Ein Versuch ohne Bonbons, doch mit Geschmack. Mehr Von Rose-Maria Gropp

20.10.2011, 15:56 Uhr | Feuilleton

Jiří Kolář in Köln Aus dem Depot befreit

Jiří Kolář war einer der wichtigsten tschechischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Auf dem Kunstmarkt ist sein Œuvre allerdings kaum geläufig. Die Galerie Schüppenhauer in Köln ändert das nun mit einer Einzelschau. Mehr Von Hans-Peter Riese

02.10.2011, 07:28 Uhr | Feuilleton

Kassel Galerien und Hotelzimmer im ehemaligen Bordell

Der Straßenstrich und Drogensüchtige prägen ein Viertel unweit des Kasseler Hauptbahnhofs. Doch Investoren wollen das ändern. Mehr Von Claus Peter Müller

15.09.2011, 18:48 Uhr | Rhein-Main

Kassel Ein Knast für Documenta-Besucher

Lange Zeit war die Elwe ein Gefängnis. Dieses wurde geschlossen und das Gebäude stand leer. Jetzt verwandeln zwei Kasseler den markanten Backsteinbau in ein Hotel, das den speziellen Charme eines Zuchthauses keineswegs verlieren soll. Mehr

14.09.2011, 09:12 Uhr | Rhein-Main

None Schau mir in die Bücher!

In allen erdenklichen Formaten und teils noch in rutschige Folie verpackt, schwimmen vierunddreißig Notizbücher auf dem Tisch hin und her. Hat man sie aufrecht gestapelt, kippt der Haufen sogleich wieder um. Will man sie vernünftig im Regal verstauen, verschwinden die kleinen unter ihnen im Gemenge, und die großen wollen auch nicht stehen. Mehr

05.09.2011, 14:00 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst Nureyev schmollt

Zum ersten Mal hat das Wiener Auktionshaus Im Kinsky eine Versteigerung mit ausschließlich zeitgenössischer Kunst organisiert - und liefert gute Ergebnisse. Mehr Von Nicole Scheyerer, Wien

01.09.2011, 07:12 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst Schmetterlinge in allen Farben

Bei den Auktionen mit Gegenwartskunst in London stellt die Sammlung Dürckheim bei Sotheby's den Rest des Angebots in den Schatten. Doch auch Phillips de Pury und Christie's haben wieder erfolgreich akquiriert. Mehr Von Anne Reimers, London

26.06.2011, 07:55 Uhr | Feuilleton

Daniel Buren in Baden-Baden Die Enthüllung

Kritiker haben ihm Banalität vorgeworfen, doch Daniel Buren gibt nicht auf. In Baden-Baden sieht man warum sein Werk unverzichtbar ist. Mit seiner bekanntesten Form ist er vorsichtiger geworden. Mehr Von Swantje Karich

21.04.2011, 19:44 Uhr | Feuilleton

Nach Ai Weiweis Verhaftung Aufklärung in Marmor

Peking geht mit Gewalt gegen seine Künstler vor - und freut sich über die Ausstellung „Kunst der Aufklärung“ aus Deutschland. Was diese Botschaft des Regimes für China und für uns bedeutet. Mehr Von Niklas Maak

05.04.2011, 13:23 Uhr | Feuilleton

Galerierundgang Köln Mädchen mit begrenzten Möglichkeiten

Schnitzkunst, Trompe l'oeil und der Ton der Schläfen: In Kölns Galerien zeigt sich, dass aus stumpfer Langeweile Produktivität erwachsen kann und Ölgemälde aus einer Galerie fast ein viktorianischen Privathaus machen können - und das sind nur zwei von sieben sehenswerten Ausstellungen. Mehr Von Magdalena Kröner

16.02.2011, 12:51 Uhr | Feuilleton

Gegenwartskunst in London Mit erhobener Faust

Gerhard Richter, Andy Warhol und Basquiat: Sotheby's, Christie's und Phillips de Pury präsentieren bei den Londoner Auktionen mit Gegenwartskunst ein solides Angebot und einige Überraschungen - die Vorschau. Mehr Von Anne Reimers, London

13.02.2011, 05:55 Uhr | Feuilleton

Abstrakte Kunst Mann ohne Schatten

Heute sind Baskenmützen nicht mehr das Erkennungszeichen der Deutschen in Ausstellungen des französischen Künstlers Soulages. An der Eigenwilligkeit seines Werks hat sich indes nichts geändert - ein Besuch der Retrospektive im Berliner Gropiusbau. Mehr Von Niklas Maak, Berlin

05.01.2011, 16:26 Uhr | Feuilleton

Widerspruch Beuys lebt!

Sein Werk ist für mich heute so lebendig wie eh und je: Warum die Fragen, die er uns mit seiner Kunst stellte, heute noch bewegen. Mehr Von Friedhelm Mennekes

12.12.2010, 16:15 Uhr | Feuilleton

Absalon in Berlin Wie das Wohnen zur Welt kommt

Er hieß Meir Eshel. Als Künstler nannte er sich Absalon. Er starb 1993 mit erst 28 Jahren an Immunschwäche, ist aber einer der wichtigsten ästhetischen Anreger unserer unmittelbaren Gegenwart. Berlins Kunst-Werke zeigen nun eine erste Retrospektive. Mehr Von Niklas Maak

11.12.2010, 19:49 Uhr | Feuilleton

Fotografie Die Jahre, die ihr nicht mehr kennt

Der junge Joschka Fischer mit Zigarette, Whites Only-Züge in Kapstadt oder das Sonntagsfahrverbot in der Ölkrise - die jetzt in Frankfurt gezeigten Fotos von Abisag Tüllmann erinnern aufregend an die Stimmung der siebziger Jahre. Mehr Von Lorenz Jäger

26.11.2010, 22:07 Uhr | Feuilleton

Documenta-Kunst im Portikus Es regnet Meteoriten

Ein argentinischer Bauer entdeckte den fast zwei Tonnen schweren Meteoriten „El Taco“ 1962, Forscher zerteilten ihn bald darauf, Künstler haben die Hälften jetzt wieder zusammengeführt: Das zeigt die Leiterin der kommenden Documenta in Frankfurt. Ein Vorgeschmack? Mehr Von Swantje Karich

25.09.2010, 13:50 Uhr | Feuilleton

Open Art in München Von Stehauf-Frauen und anderen Mirakeln

Längst hat das Kunstwochenende Open Art Tradition in München. Auch zu diesem Herbstbeginn gelingt den Galerien Überraschendes. Nicht nur, weil mancher Galerist mit einem Adressenwechsel jüngst seinen Standort optimiert hat. Mehr Von Brita Sachs

11.09.2010, 20:05 Uhr | Feuilleton

Kolumne Esspapier El Bulli, Außenstelle Kassel

Seine zwölf entscheidenden Gerichte, eine komplette Sammlung von Fotografien sämtlicher Kreationen seit 1987, eine Diskussion seines Menüs: Food for Thought trägt Wissenswertes rund um den Auftritt Ferran Adriàs bei der Documenta 2007 zusammen. Mehr Von Jürgen Dollase

02.09.2010, 19:29 Uhr | Feuilleton

Stimmen zum Tod von Christoph Schlingensief Ein Künstler von bestürzender Relevanz

Am Tag nach dem Tod Christoph Schlingensiefs herrscht Bestürzung und Trauer bei Prominenten aus Kultur und Politik. Reaktionen von Christian Thielemann, Klaus Biesenbach, Susanne Gaensheimer, Jossi Wieler, Elfriede Jelienk und anderen. Mehr

22.08.2010, 23:57 Uhr | Feuilleton
  4 5 6 7 8 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z