Dieter Hildebrandt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kabarettist Wolfgang Schaller „Wir Sachsen haben Fremde gern ...“

„... am liebsten seh’n wir sie von fern.“ Die Zeiten sind wieder gut fürs Kabarett, findet Wolfgang Schaller von der „Herkuleskeule“ in Dresden. Er hört trotzdem auf. Wie ist seine Sicht auf das Land fast dreißig Jahre nach der Wende? Mehr

10.10.2017, 16:34 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Dieter Hildebrandt

1 2 3  
   
Sortieren nach

Kabarettist Josef Hader „Zu dem Kasperletheater gehört der Kritiker“

Josef Hader über radikale Kabarett-Programme, Vorbilder von Woody Allen bis Dieter Hildebrandt, schlechte Schauspieler und seinen neuen Film „Wilde Maus“. Mehr Von Timo Frasch

16.03.2017, 13:07 Uhr | Gesellschaft

Weggefährte von Wolfgang Neuss Kabarett-Urgestein Volker Kühn gestorben

Für das Nachkriegs-Kabarett lieferte Volker Kühn ätzende Texte, für das Fernsehen drehte er Dokumentationen zur Satire-Geschichte. Auch sein Streit mit Johannes Heesters sorgte für Aufmerksamkeit. Jetzt ist der Autor gestorben. Mehr

20.09.2015, 16:17 Uhr | Feuilleton

Interviews Gabriel / Seehofer Kampf um die Deutungshoheit

In den beiden letzten Sommerinterviews geht es vor allem um ein Thema: den Umgang mit den Flüchtlingen. Das Problem lässt sich leider nicht so einfach entfernen wie eine Folge von hart aber fair. Mehr Von Frank Lübberding

24.08.2015, 05:39 Uhr | Feuilleton

Abschied von Helmut Dietl A bisserl was geht bis zuletzt

Münchens Schickeria nimmt Abschied von Helmut Dietl. Und benimmt sich dabei fast so, als hätte sie aus seinen Filmen stilvolle Zurückhaltung gelernt. Mehr Von Joseph von Westphalen

12.04.2015, 17:07 Uhr | Feuilleton

Kabarettist Sinasi Dikmen Teutonisierte Türkenseele

Er ist Türke, aber fühlt sich deutscher als so mancher Deutsche. Für das gegenseitige Verständnis tat er mehr als irgendwelche Integrationsbeauftragten. Jetzt verlässt Sinasi Dikmen die Kabarettbühne. Mehr Von Rainer Hermann

31.03.2015, 13:26 Uhr | Feuilleton

Helmut Dietl ist tot Münchens volkstümlicher Wiederholungstäter

Niemand machte Fernsehen wie er, und auch ins Kino brachte er zwei Meisterwerke: Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Helmut Dietl starb im Alter von 70 Jahren in München Mehr Von Andreas Platthaus

30.03.2015, 18:49 Uhr | Feuilleton

Stimmen zum Tod von Dieter Hildebrandt Er wollte nicht mäßigen, genau das war seine Qualität

Er hat das politische Kabarett in Deutschland geprägt wie kein anderer, jetzt ist er im Alter von sechsundachtzig Jahren verstorben: Freunde und Weggefährten erinnern an Dieter Hildebrandt. Mehr

20.11.2013, 18:21 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Dieter Hildebrandt Lieber Kleinkunst als keine Kunst

Er war Mitbegründer der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, Kopf des Scheibenwischer und einer der wichtigsten Kabarettisten der deutschen Nachkriegszeit. Nicht einmal mit Sendeboykott war ihm beizukommen. Jetzt ist Dieter Hildebrandt im Alter von 86 Jahren gestorben. Mehr Von Andreas Platthaus

20.11.2013, 12:18 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET Frühkritik: Günther Jauch Von der Kartoffel- zur Gulaschsuppe

Die Polit-Talkshow als Probierküche: Günther Jauch beschäftigt sich abermals mit dem Weg zur Regierungsbildung in Berlin. Er vermittelt ungeahnte historische Einsichten. Mehr Von Frank Lübberding

07.10.2013, 08:41 Uhr | Feuilleton

Streit um Lutherpreis-Nominierung Ladiladiho

Wittenberg hat Martin Luther. Der schlug in der Stadt seine Thesen an die Tür. Und Wittenberg hat Pussy Riot. Die sollen preisverdächtig sein: Und du bist ja mein Supergirl. Mehr Von Ursula Scheer

27.10.2012, 19:13 Uhr | Politik

Deutsche Utopien (9) Was verloren ist, das ist verloren

Der Main-Donau-Kanal ließ den Traum vom europäischen Wasserweg zwischen Nordsee und Schwarzem Meer wahr werden – und wurde für die Natur, durch die man ihn schlug, zum Albtraum. Mehr Von Jürgen Roth

19.10.2012, 13:59 Uhr | Reise

Kabarettist Hildebrandt im Gespräch Sammer ist mir unheimlich

Kabarettist Dieter Hildebrandt liebt den Sport - und manche Sportler. Im F.A.Z.-Interview spricht er über die Kanzlerin und den Fußball-Kaiser, das Münchner Mia-san-mia-Gehabe und die erste sympathische Nationalmannschaft. Mehr

09.07.2012, 15:08 Uhr | Sport

Gerhard Polt wird 70 Spaß her und Ernst beiseite!

Der große Humorist Gerhard Polt wird siebzig. Ein Gespräch über das Leben, den Tod, die Komik und sein Schneckentempo beim Autofahren. Mehr

05.05.2012, 21:23 Uhr | Gesellschaft

Wolfgang Bosbach im Interview Der Karneval ist ein Symbol für die klassenlose Gesellschaft

Der rheinische CDU-Politiker Wolfgang Bosbach über die Politik der närrischen Tage, die Grenzen des Geschmacks und die therapeutische Wirkung des Feierns. Mehr

16.02.2012, 17:50 Uhr | Gesellschaft

Im Kino: Zettl Dem Chauffeur ist nichts zu schwör

Der Chronist des feinen München spottet jetzt über Berlin: Helmut Dietl wagt mit Zettl eine Fortsetzung von Kir Royal im Kino. Gelohnt hat es sich nicht. Mehr Von Andreas Platthaus

26.01.2012, 18:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Gottes Zorn und unsere Höllenfahrt

Dieter Hildebrandt polemisiert gegen das Berliner Schloss, Das Buch Benedikts XVI. über Jesus von Nazareth wird debattiert. Dies und mehr in den F.A.Z.-Sachbüchern der Woche. Mehr

23.09.2011, 11:13 Uhr | Politik

Dieter Hildebrandt: Das Berliner Schloss Geschichten aus dem Geisterhaus

Keine Gnade für den bürgerfeindlichen Klotz der Hohenzollern! Dieter Hildebrandt hat die schönste von allen Polemiken gegen den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses geschrieben. Mehr Von Andreas Kilb

20.09.2011, 15:54 Uhr | Feuilleton

Niklas Holzberg: Aristophanes. Sex und Spott und Politik Da lachten die Athener im weiten Rund

Aber ein unpolitischer Spaß waren die Komödien deshalb nicht: Niklas Holzberg weiß die Werke von Aristophanes sachkundig vorzustellen, auch wenn er dabei einige Aspekte ausblendet Mehr Von Uwe Walter

06.12.2010, 17:45 Uhr | Feuilleton

Die Kunst des Josef Hader Erster allgemeiner Verunsicherer

Die Bewohner des Rucola-Bezirks sollten sich vorsehen: Der österreichische Kabarettist und Schauspieler Josef Hader erzählt vom Tod wie kein Zweiter im deutschen Sprachraum - zum Sterben schwarz. Mehr Von Hannes Hintermeier

30.05.2010, 14:53 Uhr | Feuilleton

Neuerscheinungen zu Schillers 250. Geburtstag Ein Klassiker steht Kopf

Nach der Springflut an Biographien, Editionen und Brevieren zu Schillers aufwendig gefeiertem 200. Todestag vor vier Jahren steht nun der 250. Geburtstag an. Die Trouvaillen: Ironische Selbstporträts, Selbstrezensionen sowie Bitt- und Bettelbriefe. Mehr Von Alexander Kosenina

06.11.2009, 17:39 Uhr | Feuilleton

Schifffahrt Auf dem Main geht es mit der Fracht abwärts

Mit den Tagen der Industriekultur im Rhein-Main-Gebiet ruft sich von heute an auch die Binnenschifffahrt in der Region in Erinnerung. Doch der Main verliert als Wasserstraße an Bedeutung. Mehr Von Manfred Köhler

17.08.2009, 21:23 Uhr | Rhein-Main

Peter Ensikat im Gespräch Das Volk hat ein Recht auf Dummheit

Wegen eines Textes über die Stasi hatte er Auftrittsverbot. Gleichzeitig nahm er 1988 für seine Arbeit von Honecker den DDR-Nationalpreis entgegen. Der Berliner Kabarettist Peter Ensikat über lächerliche Nostalgie, Stasi-Biographien und Humor in der Krise. Mehr

01.06.2009, 10:05 Uhr | Gesellschaft

2:2 bei Hoffenheim Bayern fehlte der unbedingte Siegeswille

Für Münchens Vier-Wochen-Coach Heynckes war es im vierten Spiel der erste Punktverlust - es könnte der entscheidende gewesen sein. Den Treffern von Ba und Eduardo setzten die Münchner nur Tore von Ribéry und Toni entgegen. Mehr Von Elisabeth Schlammerl, Sinsheim

16.05.2009, 19:35 Uhr | Sport

Satire Gipfel im Ersten Keine Atempause, Kabarett wird gemacht

Hildebrandt mag's gefreut haben: Der Satire Gipfel von Mathias Richling bot trotz der Comedians konventionelles Kabarett. Selbst die Parodie Richlings auf unseren neuen Broadway-Star Guttenberg wollte nicht recht zünden. Mehr Von Jörg Thomann

20.03.2009, 12:54 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z