Deutschnationale Volkspartei: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

100 Jahre Nationalversammlung Demokratischer wird’s nicht

Vor 100 Jahren wurde die verfassungsgebende Nationalversammlung nach demokratischen Regeln in Weimar gewählt. Erstmals durften alle ab 20 mit gleicher Gewichtung der Stimme wählen – auch Frauen. Mehr

19.01.2019, 16:44 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Deutschnationale Volkspartei

1
   
Sortieren nach

Offenbacher Ehrenbürger Kein Nazi, aber Antidemokrat und Profiteur

Karl Klingspor gilt als einer der Großen in der Geschichte Offenbachs. Nun untersucht ein Forscher das Verhältnis des Schriftgießereibesitzers zum „Dritten Reich“. Mehr Von Anton Jakob Weinberger

27.11.2018, 19:15 Uhr | Rhein-Main

Kirchenkampf Politischer und kirchlicher Multiplikator

Viele Christen erkannten erst, mit wem sie es zu tun hatten, als die Nazis schon an der Macht waren. Mehr Von Rainer Hering

07.02.2018, 13:12 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse? Warum Berlin weit davon entfernt ist, Weimar zu sein

Die Weimarer Republik gilt als ein Lehrstück für die Gefährdung und Selbstgefährdung der Freiheit. Jüngste Entwicklungen in unserer Demokratie scheinen an Zustände während der Weimarer Republik zu erinnern. Eine Bilanz. Mehr Von Professor Dr. Andreas Wirsching

21.09.2017, 18:43 Uhr | Politik

Weimarer Verhältnisse (3) Ist die Weimarer Republik an den vielen Parteien gescheitert?

Zwischen Freunden und Feinden: Die Politiker der Weimarer Republik hätten mehr Zeit gebraucht, die Probleme zu bewältigen, die geerbt wurden. Kompromissfähigkeit fehlte. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Horst Möller

23.05.2017, 17:10 Uhr | Politik

None Schmerzhafte Spekulation

Den Großgrundbesitzer und Vorsitzenden des Pommerschen Landbundes Hansjoachim von Rohr rief die Nationalsozialistische Landpost am 29. Januar 1933 zum Hauptfeind aus. Doch fünf Tage später wurde der 1888 geborene Jurist, der als Mitglied der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) bis 1932 dem Preußischen Landtag angehört hatte, Staatssekretär im Reichsernährungsministerium. Mehr

01.11.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Karikaturist Karl Arnold Wie kommt Hitlers Kopf auf die nackte Frau?

In der Weimarer Republik zeichnete er gegen den Nationalsozialismus an, im „Dritten Reich“ passte er sich an: Die Berlinische Galerie zeigt Einfallsreichtum und Brillanz des Karikaturisten Karl Arnold. Mehr Von Andreas Platthaus

20.08.2010, 10:51 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Im Kampf gegen die "doppelte Schmach"

Kuno Graf von Westarp: Konservative Politik im Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Republik. Bearbeitet von Friedrich Hiller Freiherr von Gaertringen unter Mitwirkung von Karl J. Mayer und Reinhold Weber. Droste Verlag, Düsseldorf 2001. 615 Seiten, 85,90 Euro.Kuno Graf von Westarp war einer der profiliertesten konservativen Politiker in der Weimarer Republik. Mehr

06.03.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Wähler liefen davon

Auf- und Abstieg der Bauern- und Landvolkpartei 1928 bis 1933 Mehr

07.08.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Eindeutig reaktionär?

Eine Studie zur Verfassungspolitik der Deutschnationalen Mehr

28.06.1996, 14:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z