Deutscher Jugendliteraturpreis
Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Allgemeine Infos über Deutscher Jugendliteraturpreis

Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist die renommierteste deutsche Auszeichnung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Er ist der einzige Staatspreis für Literatur und wird seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet. Nominiert werden können deutschsprachige und ins Deutsche übersetzte Werke.

Auszeichnung und Preisgeld
Verkündet und ausgezeichnet werden die Preisträger in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch jedes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse. Das Preisgeld pro Sparte beträgt 8.000 Euro. Der mit 10.000 Euro dotierte Sonderpreis ist dem Gesamtwerk eines deutschen Autoren, Illustrators oder Übersetzers gewidmet.

Geschichte
In den ersten Jahren seines Bestehens wurde die Auszeichnung nur in den Sparten Kinderbuch und Jugendbuch verliehen. Ab 1963 prämierte die Jury dann auch die Sparten Bilderbuch und Sachbuch. Bis zum Jahr 1981 trug der Preis den Namen „Deutscher Jugendbuchpreis“.

Die Kritikerjury
Die neunköpfige Jury besteht aus einem Vorsitzenden und acht Juroren. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen und vom Arbeitskreis für Jugendliteratur auf zwei Jahre gewählt. Zu den bekanntesten Preisträgern des Deutschen Jugendliteraturpreises gehören James Krüss, Michael Ende, Leo Leonie, Ali Mitgutsch, Christine Nöstlinger, Peter Härtling, Janosch, Gudrun Pausewang, Mirjam Pressler und Rotraut Susanne Berner.

Alle Artikel und Videos zu:
Deutscher Jugendliteraturpreis

first
prev
1
next