David Foster Wallace: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: David Foster Wallace

  1 2 3
   
Sortieren nach

Eine tröstliche Form von komplettem Irrsinn

Miranda July ist eigentlich nie die Person, für die man sie gern hielte, wenn man gerade angefangen hat, sich für sie zu begeistern: Vor ein paar Jahren, als sie ihre ersten Performances und Videos zeigte, hieß es, sie sei eine außerordentlich begabte Künstlerin, von der noch viel zu erwarten sei, ... Mehr

12.08.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Eine tröstliche Form von komplettem Irrsinn

Miranda July ist eigentlich nie die Person, für die man sie gern hielte, wenn man gerade angefangen hat, sich für sie zu begeistern: Vor ein paar Jahren, als sie ihre ersten Performances und Videos zeigte, hieß es, sie sei eine außerordentlich begabte Künstlerin, von der noch viel zu erwarten sei, ... Mehr

12.08.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Essay Zadie Smith: Besser scheitern

Was ist ein guter Schriftsteller? Ist Schreiben Ausdruck der eigenen Persönlichkeit oder Flucht vor dem Ich? Warum gibt es so wenig große Romane? Die englische Schriftstellerin Zadie Smith plädiert für eine Poetik des Scheiterns. Mehr Von Zadie Smith

28.01.2007, 17:16 Uhr | Feuilleton

None Wozu das ganze Affentheater?

Ein Giftanschlag, ein verbrühtes Kind, ein durchgedrehter Lehrer als Geiselnehmer, ein Heuchler als Selbstmörder und ein weises Kind, das von seinen Stammesgenossen verbrannt wird - es hat sich eingebürgert, bei David Foster Wallace nicht so sehr darauf zu achten, worüber er schreibt, sondern wie. Mehr

08.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Roger Federer Der elegante Zerstörer

Roger Federer gehört längst zum erlesenen Kreis des Weltsports. Bei 15 von 16 Turnieren erreichte er in dieser Spielzeit das Endspiel. In Schanghai will er mit dem zwölften Titel seinen Saisonrekord verbessern. Mehr Von Thomas Klemm

13.11.2006, 14:53 Uhr | Sport

None Liebe statt Strom

Jeden Morgen fährt Irvin Mirsky seinen Computer hoch und gibt mit zitternden Fingern die drei Zeichen ein: "xxx", das ist das internationale Suchwort für Websites mit expliziten Inhalten, und noch bevor er zwischen "Bondage", "Mature" und "Gangbang" gewählt hat, stellt sich schon das "euphorische ... Mehr

24.03.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

John Updikes neuer Roman Kleinstadt, Ehe und Betrug

Beklemmend und toll: In seinem neuen Roman Landleben erzählt John Updike wieder die Geschichte einer allmählich zerbrechenden Ehe mit dem ganzen Updikeschen Betrugswahnsinn, eine Geschichte der Befreiung. Mehr Von Julia Encke

17.01.2006, 14:12 Uhr | Feuilleton

None Zucker, Wasser, Eis und Bourbon

Schon wieder ein neuer Updike? Manchmal fragt man sich tatsächlich, wie das überhaupt sein kann. Da sitzt der große alte Mann in seinem Haus in Beverly Farms, an der Küste von Massachusetts, in dieser Sommervilla, die er vor mehr als zwanzig Jahren mit seiner Frau gekauft hat, wechselt zwischen vier verschiedenen ... Mehr

15.01.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Wittgensteins Oma

Vorsicht! Das ist kein Roman, sondern eine Romanmaschine. Eine gläserne Romanfabrik sozusagen, in der man zuschauen kann, wie eine Geschichte entsteht, wie Erfindungen sich zur Erzählwirklichkeit verdichten und wie die Realität immer wieder als Fiktion erscheint. Zu beobachten ist nicht weniger als ... Mehr

06.11.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Die Wahrheit führt direkt an deinem Haus vorbei

Ein Blurb ist nur ein Blurb, und natürlich haben wir längst gelernt, diesen kleinen Reklametexten prominenter Autoren, die Bücher ihrer Kollegen empfehlen, nicht über den Weg zu trauen. Diesmal haben Jonathan Franzen und David Foster Wallace geliefert, um Mark Costello in der passenden Liga des Literaturbetriebs zu positionieren. Mehr

24.03.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Hölle, Hölle, Hölle

Wer, in Gottes Namen, soll so etwas lesen: Eine akribisch mit Datum, Ort und laufender Nummer versehene Reihe von Selbstdarstellungen ekliger, gemeiner oder einfach nur perverser Machos, die mit ihren sexuellen Eroberungen prahlen oder den totalen Durchblick in der Verwandlung ihrer Partnerinnen in hörige Sklaven zur Schau stellen. Mehr

07.09.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Blaubeer-Therapie

Was ist ein Pfannkuchen? Gebackener Teig, mit Zucker und Butter bedeckt. Gewürze werden hinzugefügt. Er ist ein Nahrungsmittel. Doch sehnen wir uns nach ihm nicht als Verpflegung. Nein, der Pfannkuchen ist ein kindliches Vergnügen; in Sirup gebadet, unter Eiscreme begraben, symbolisiert der Pfannkuchen unsere Flucht aus der Respektabilität, er symbolisiert Essen als eine Form infantilen Spiels". Mehr

04.12.2001, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Die Quizfrage des Seins

David F. Wallace kürt die Kandidaten · Von Richard Kämmerlings Mehr

31.03.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Auf dem Krötenteppich

T. C. Boyle ergibt sich der Fleischeslust / Von Hubertus Breuer Mehr

12.10.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z