Darren Aronofsky: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Faszination Wrestling? Am Tag der Toten

Räudig und derb geht es zu im Ring beim Berliner „Underground Wrestling 5“. Der Show geht hartes Training voraus: „Sonst bricht man sich den Hals.“ Doch dahinter steckt viel mehr als das. Mehr

11.11.2018, 09:27 Uhr | Sport

Alle Artikel zu: Darren Aronofsky

1
   
Sortieren nach

Doku „One Strange Rock“ Diese Farben, diese Schönheit

Der Abosender National Geographic zeigt die Erde aus der Sicht von Astronauten und erklärt das Auf und Ab des Planeten auf faszinierende Weise: „One Strange Rock“. Mehr Von Nina Rehfeld

25.03.2018, 10:19 Uhr | Feuilleton

Mit 82 Jahren Ehren-Oscar für Donald Sutherland

Das wurde auch mal Zeit: Nachdem er nie für einen Oscar nominiert wurde, erhält Schauspieler Donald Sutherland die Auszeichnung ehrenhalber – so wie auch eine renommierte Regisseurin. Mehr

12.11.2017, 06:37 Uhr | Feuilleton

Michelle Pfeiffer im Interview „Es ist eine Herausforderung, Frau zu sein“

Ihre Kinder sagten ihr, sie sollte doch wieder arbeiten gehen. Jetzt ist Michelle Pfeiffer mit einem Film zurück. Ein Gespräch über Drehpausen, Schönheit in Hollywood und Erziehung. Mehr Von Nina Rehfeld

07.11.2017, 20:24 Uhr | Gesellschaft

Kinocharts Die „High Society“ bleibt unter sich

Nun ist es soweit: Die„Bullyparade“ räumt den ersten Platz der Kinocharts – an Anika Deckers „High Society“. Derweil ist „Es“ in Nordamerika nicht zu stoppen. Mehr

18.09.2017, 16:17 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Im Gefängnis muss man nicht lügen

Yin und Yang: Darren Aronofsky zeigt im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig einen unsäglichen, Hirokazu Kore-eda einen schlicht genialen Film. Mehr Von Dietmar Dath, Venedig

06.09.2017, 16:06 Uhr | Feuilleton

Natalie Portman im Gespräch Streit ist doch spannend

Warum sie Amos Oz verfilmen wollte, wie das ihr Bild von Israel geprägt hat und weshalb sie in Hollywood und Harvard Erfolg hat: Die Schauspielerin und Regisseurin Natalie Portman im Gespräch. Mehr Von Mariam Schaghaghi

02.11.2016, 18:37 Uhr | Feuilleton

Berlinale-Preisverleihung 2015 Ein Goldener Bär für politischen Mut

Der Film des Iraners Jafar Panahi gewinnt den Goldenen Bären – ein klares politisches Signal in einem mäßigen Wettbewerb. Die übrigen Bären wurden dagegen möglichst breit gestreut. Mehr Von Peter Körte

14.02.2015, 21:06 Uhr | Feuilleton

Berliner Filmfestspiele Daniel Brühl in Berlinale-Jury

Knapp eine Woche vor Festivalstart steht die Berlinale-Jury: In dem Gremium, das über die Gewinner des Goldenen und der Silbernen Bären entscheidet, sitzt auch ein deutscher Star. Mehr

27.01.2015, 14:05 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „Noah“ Der aus dem Regen kam

Darren Aronofskys Bibelverfilmung „Noah“ inszeniert den ökologischen Weltuntergang. Russell Crowe gibt den Erbauer der Arche und all die Tiere, die in ihr gerettet werden, kommen aus dem Computer. Mehr Von Verena Lueken

01.04.2014, 18:57 Uhr | Feuilleton

Verbot für Hollywood-Film Kein Frieden für Noah

Eine Bibel-Verfilmung aus Hollywood sollte in der ganzen Welt laufen. Jetzt fällt der mit Stars wie Russell Crowe besetzte Film in muslimischen Ländern der Zensur zum Opfer. Mehr Von Theresa Rentsch

07.03.2014, 16:43 Uhr | Feuilleton

Fantasy-Serie Lost Girl Mein Liebster, meine Liebste und ich

Die Mythologie ist barock, Stilelemente von Industrial bis Gothic sind miteinander verwoben: Bei Lost Girl wird erotisch einiges verknuspert - Eine sehr junge Erwachsenenserie. Mehr Von Dietmar Dath

22.04.2013, 19:22 Uhr | Feuilleton

Sängerin Rebekka Bakken im Gespräch Warum ist es in New York so friedlich?

Wir treffen Rebekka Bakken auf einer Terrasse am Wörthersee. Dort ist und isst die Sängerin einmal im Jahr, in einer Art Wellness-Hotel, wo sie Körper und Seele stärkt. Mehr Von Ulrich Olshausen

13.11.2011, 13:15 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Der Wahn vom Schwan: „Black Swan“

Darren Aronofsky erzählt mit „Black Swan“ eine Horrorgeschichte aus der Welt des Balletts. Natalie Portman brilliert als Primaballerina mit Wahnvorstellungen. Mehr Von Verena Lueken

19.01.2011, 17:01 Uhr | Feuilleton

„Black Swan“ Die Mode liebt den Pas de deux

Die Schauspielerin Natalie Portman trägt in dem Film „Black Swan“ Kostüme der amerikanischen Marke Rodarte. Auch andere Designer haben sich von der schrecklich schönen Welt des Balletts inspirieren lassen und warten mit Tüll und Tutu auf. Mehr Von Anke Schipp

17.01.2011, 15:42 Uhr | Stil

Filmfestspiele von Venedig Wenn die Schwäne Horror tragen

Explosive Mischung am Eröffnungsabend: Darren Aronofsky zeigt in „The Black Swan“ mit Natalie Portman den Horror in der blütenweiße Welt der Tütüs, Roberto Rodriguez hat Stars zum Schund überredet und schwingt in „Machete“ mit ihnen die blutige Klinge. Mehr Von Michael Althen, Venedig

02.09.2010, 18:06 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Die zwei Körper des Mickey R.

In den Achtzigern war er ein Star, in den Neunzigern ein gefallener. Nun ist Mickey Rourke als „The Wrestler“ das Comeback gelungen. Als lädierter Muskelkoloss werden ihn viele einfach abstoßend finden, doch Rourke trägt den Film mit unnachahmlicher Präsenz mühelos fast ganz allein. Mehr Von Peter Körte

26.02.2009, 10:39 Uhr | Feuilleton

Goldener Löwe für The Wrestler Der Preis des Ruhms ist die Hölle

Rourke, Aronofsky und die anderen: Die Amerikaner haben, allen Klagen über ihre Übermacht zum Trotz, das Filmfestival von Venedig gerettet. Zusammen mit zwei wunderbaren Damen aus Frankreich, die außer Konkurrenz angetreten waren. Mehr Von Michael Althen, Venedig

07.09.2008, 15:59 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Mama, mir is' fad

Beerdigungen bieten meistens genug Stoff für interessante Geschichten. In Venedig zeigen allerdings die beiden Filme Fallen und The Fountain, daß das nicht immer zutrifft: Sie bedienen nur langweilige Klischees. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

05.09.2006, 13:21 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Das schwarze Herz von Los Angeles

Die Filmfestspiele von Venedig eröffnen mit einem Coup: Brian De Palmas verzwicktes Meisterwerk „Black Dahlia“ ist ein Glücksfall, der für das Restfestival zu den schönsten Hoffnungen berechtigt. Mehr Von Michael Althen, Venedig

30.08.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Einführung in eine wahre Geschichte des Kinos

Als "Flicker" 1991 in den Vereinigten Staaten erschien, wurde Theodore Roszaks Roman mit der unwiderstehlichen Zeile "Sunset Boulevard meets Name of the Rose" beworben. In Frankreich wurde es ein Erfolg, in Deutschland wagte sich trotzdem kein Verlag an das Buch, das deswegen bei uns nur als Geheimtip unter Filmliebhabern kursierte. Mehr

20.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z