Danzig: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zum Tod von Mira Kimmelman Das Mädchen und sein Foto

Danzig, 1930: ein Mädchen auf dem Weg zur Einschulung. Mira Ryczke-Kimmelman wird dieses Foto immer bei sich tragen, im Warschauer Getto, in den Konzentrationslagern Majdanek, Auschwitz, Bergen-Belsen. Jetzt ist sie gestorben, mit 95 Jahren. Mehr

01.05.2019, 11:28 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Danzig

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Energieversorgung Russland schickt verunreinigtes Öl nach Westen

Polen nimmt derzeit kein Öl aus russischen Leitungen mehr ab, weil die Flüssigkeit zu stark verunreinigt ist. Der Preis für Rohöl steigt auf den höchsten Stand in diesem Jahr. Mehr Von Andreas Mihm, Katharina Wagner, Gerhard Gnauck

25.04.2019, 17:21 Uhr | Wirtschaft

Museumsförderung in Polen Darf man mit der Erinnerung Handel treiben?

Das Europäische Zentrum der Solidarität in Danzig erinnert an die gemeinsame europäische Identität. Nun hat die polnische Regierung ihren Zuschuss gekürzt und ein nach Erpressung riechendes Angebot nachgeschoben. Mehr Von Gerhard Gnauck

03.02.2019, 13:51 Uhr | Feuilleton

Nach Ermordung Zehntausende erweisen Danziger Bürgermeister die letzte Ehre

Tausende Menschen haben in der Danziger Marienkirche Abschied vom ermordeten Bürgermeister Pawel Adamowicz genommen. Adamowicz war auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung niedergestochen worden. Mehr

19.01.2019, 17:03 Uhr | Politik

Polnische Brüder Kurski Nur am Grab pausiert die Feindschaft

Die polnischen Brüder Jaroslaw und Jacek Kurski kämpften früher gemeinsam in der Gewerkschaft Solidarność. Heute stehen sie sinnbildlich für die Spaltung ihres Landes. Was hat sie getrennt? Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

18.01.2019, 18:06 Uhr | Politik

Danzig-Kommentar Hass und Hetze

Politiker aller Lager neigen in Polen zur Verwendung von blutigen Metaphern. Aber dafür, dass der Hass überhandgenommen hat, gibt es eindeutig eine schuldige Seite: die Rechte um die Regierungspartei PiS. Mehr Von Reinhard Veser

15.01.2019, 21:53 Uhr | Politik

Nach Attentat in Danzig Der Klang des Schweigens

Nach dem Tod des Danziger Bürgermeisters nach einer Messerattacke herrscht Bestürzung in ganz Polen. Viele im Land fragen sich jetzt, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Mehr Von Gerhard Gnauck, Danzig

15.01.2019, 19:23 Uhr | Politik

Nach Attentat in Danzig Polen protestieren gegen Hass

Zehntausende Menschen haben in Polen des getöteten Danziger Bürgermeisters Pawel Adamowicz gedacht. Das Messer-Attentat wühlt das Land auf. Mehr

15.01.2019, 08:34 Uhr | Politik

Not-OP erfolglos Bürgermeister von Danzig verstirbt nach Messerattacke

Auch eine fünf Stunden lange Notoperation konnte am Ende das Leben von Pawel Adamowicz nicht retten. Unklar bleibt, wie der Täter ihn trotz Sicherheitsmaßnahmen erreichen konnte. Mehr

14.01.2019, 15:29 Uhr | Politik

Pawel Adamowicz Bürgermeister von Danzig schwebt nach Attentat in Lebensgefahr

Mehrfach hat ein Mann mit einem Messer auf den Bürgermeister von Danzig eingestochen. Pawel Adamowicz musste wiederbelebt werden. Nach einer fünfstündigen Operation bangen die Ärzte immer noch um sein Leben. Mehr

13.01.2019, 22:10 Uhr | Politik

Polen Friedensnobelpreisträger Walesa schließt sich Protesten an

Der frühere Solidarność-Anführer Lech Walesa ruft Oppositionelle in Polen zum Kampf auf. Er wirft der Regierung vor, demokratische Errungenschaften zu verspielen. Justizminister Maas warnt Polen vor einer Isolation in Europa. Mehr

23.07.2017, 03:57 Uhr | Politik

Neues Museum in Danzig Der lange Schatten des Krieges

Polens Museum des Zweiten Weltkriegs verbindet die Erinnerung des Ostens mit der des Westens. Der konservativen Regierung ist es ein Dorn im Auge. Mehr Von Gerhard Gnauck

26.03.2017, 10:58 Uhr | Feuilleton

Lech Walesa Bolek und das rote Spinnennetz

Einst führte er Polens Demokratiebewegung – nun scheint Lech Walesas Rolle als Spitzel für die Staatssicherheit belegt. Die Auseinandersetzung reicht bis in die Gegenwart. Mehr Von Reinhard Veser

31.01.2017, 23:49 Uhr | Politik

Museum in Danzig Nicht national genug

Polens Weltkriegsmuseum verliert seinen Gründungsdirektor Pawel Machcewicz. Vor allem der Zeitpunkt ist überraschend. Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

26.01.2017, 23:19 Uhr | Feuilleton

Lager Stutthof bei Danzig Ermittlungen gegen 92 Jahre alten ehemaligen KZ-Wachmann

Die Staatsanwälte versuchen weiter, die letzten lebenden NS-Täter vor Gericht zu bringen. Der Verdächtige lebt in der Nähe von Wuppertal und soll bei Kriegsende an Massentötungen beteiligt gewesen sein. Mehr

22.01.2017, 08:41 Uhr | Gesellschaft

Holocaust Acht mutmaßliche NS-Verbrecher gefunden

Fachleute in Ludwigsburg sollen Helfer des Nazi-Regimes aufgespürt haben. Bei den mutmaßlichen Mittätern handle es sich um Wachleute, Schreibkräfte und Telefonisten. Sie könnten wegen Beihilfe zum Mord in tausenden Fällen angeklagt werden. Mehr

09.08.2016, 18:45 Uhr | Politik

Präsidentenwahl in Polen Desaster aus heiterem Himmel

Polen steht vor einem Beben: Der Kandidat der erfolgsverwöhnten Bürgerplattform hängt angeschlagen in den Seilen. Besonders groß war sein Einbruch in Danzig. Was ist hier geschehen? Mehr Von Konrad Schuller, Danzig

23.05.2015, 16:37 Uhr | Politik

Polen nimmt Abschied Gelebte Grassomania

Selbstironie als Waffe: Auch Polen trauert um Günter Grass, allen voran seine Geburtsstadt Danzig. Mehr Von Marta Kijowska

14.04.2015, 18:52 Uhr | Feuilleton

Ein Nachruf Der große Grass

Mit dem Tod des 1927 in Danzig geborenen Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass kommt eine ganze Epoche an ihr Ende. Und doch: Vieles, was sich dem literarischen Werk und der gesellschaftlichen Wirkung dieses Autors verdankt, wird bleiben. Mehr Von Jochen Hieber

13.04.2015, 13:23 Uhr | Feuilleton

Reden von Gauck und Merkel Die Worte mögen unterschiedlich sein

Gaucks Rede in Danzig sorgte für Aufsehen, doch im Kanzleramt hat man darüber nicht den Kopf geschüttelt – im Gegenteil. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

03.09.2014, 23:09 Uhr | Politik

Ukraine-Konflikt Linken-Chef attackiert Gauck wegen Russland-Kritik

Der Parteichef der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat Bundespräsident Joachim Gauck vorgeworfen, mit seiner Russland-Kritik „Öl ins Feuer eines europäischen Konflikts“ zu gießen. Passagen von Gaucks Rede in Danzig bezeichnete er als „präsidialen Fehlgriff ersten Ranges“. Mehr

02.09.2014, 06:58 Uhr | Politik

Flugrouten Flüge über Krisengebiete in der Diskussion

Nach dem Absturz in der Ukraine herrscht Konfusion. Die Fluglinien haben die Gefahren unterschiedlich eingeschätzt. Wieso? Mehr Von Maximilian Weingartner, Sven Astheimer und Henning Peitsmeier

18.07.2014, 19:51 Uhr | Wirtschaft

Selters vom Meeresgrund 200 Jahre alte Flasche in Danziger Bucht

Für die Archäologen ist es eine kleine Sensation: Rund 200 Jahre lang hat eine Flasche Selterswasser aus dem Taunus offenbar am Meeresboden überdauert. Ein Experte geht sogar davon aus, dass das Wasser noch schmeckt. Mehr

02.07.2014, 18:17 Uhr | Rhein-Main

Handball Deutschland wahrt die Chance auf die WM-Qualifikation

Deutschlands Handball-Nationalmannschaft darf weiter auf eine Qualifikation für die WM in Qatar hoffen: Nach einer 24:25-Niederlage im Playoff-Hinspiel in Polen muss Deutschland das Rückspiel in Magdeburg gewinnen. Mehr

07.06.2014, 18:44 Uhr | Sport

Regionalflughäfen Bruchpiloten bevölkern die Provinz

Der Lübecker Flughafen ist zahlungsunfähig. Der Provinzflughafen ist kein Einzelfall. In ganz Deutschland kämpfen Regionalflughäfen ums Überleben. Mehr

25.04.2014, 10:20 Uhr | Wirtschaft

Handballer „Mimi“ Kraus Der Sündenbock darf wieder ran

Im Alter von 30 Jahren spielt der Handball-Chaot Michael Kraus wieder für die Nationalmannschaft. „Als mich der Bundestrainer anrief, gab es kein Überlegen“, sagt er. Heute spielt er erstmals wieder im Test gegen Ungarn (19 Uhr). Mehr Von Frank Heike, Hamburg

04.04.2014, 09:11 Uhr | Sport

Wilhelm Hankel gestorben Streitbar gegen den Euro bis zuletzt

Der Ökonom Wilhelm Hankel hat einst die Bundesschatzbriefe erfunden. Einer breiten Öffentlichkeit wurde der Professor als Kämpfer gegen die Einführung des Euro bekannt. Mehr

20.01.2014, 17:11 Uhr | Wirtschaft

Fotografien von Erika Wachsmann Altstadt, Alltag, Anekdote

Erinnerungen, aber nicht an die gute alte Zeit: Die Fotografien von Erika Wachsmann hinterlassen in der Frankfurter Ausstellungshalle gemischte Gefühle. Mehr Von Christoph Schütte

13.12.2013, 00:24 Uhr | Rhein-Main

Eichlers Eurogoals Erst mal finden

Ständig werden irgendwo Maulwürfe gejagt. Aber selten einmal gefunden. Die Spione unter den Fußballspielern sind gleichermaßen geschwätzig wie verschwiegen. Eichlers Eurogoals auf Spurensuche. Mehr Von Christian Eichler

25.11.2013, 14:58 Uhr | Sport

Volleyball Kofferpacken statt Kopenhagen

Das deutsche Volleyball-Team ist im EM-Viertelfinale an Bulgarien gescheitert. Bundestrainer Heynen sieht die Auswahl dennoch auf einem gutem Weg. Mehr Von Klaus Wegener, Danzig

26.09.2013, 15:36 Uhr | Sport

Volleyball Deutsche Herren verpassen EM-Halbfinale

Enttäuschung bei den deutschen Volleyball-Herren: Nach drei starken Auftritten bei der EM verpassen sie das Halbfinale. Bulgarien ist eine Nummer zu groß. Mehr

25.09.2013, 22:45 Uhr | Sport

FC Barcelona Eine große und eine kleine Herausforderung

Während Tito Vilanova gegen den Krebs kämpft, sucht der FC Barcelona einen neuen Trainer. Es geht auch um die Erneuerung eines Projekts. Mit Heynckes als Leiter? Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

20.07.2013, 17:30 Uhr | Sport

Polen nach der Fußball-EM Madonna im Mausoleum

Ein Jahr nach der EM 2012 ist die Ernüchterung im Co-Gastgeberland Polen groß. Der Fußball liegt am Boden, Erfolge bleiben aus, die teuren Stadien leer. Aber die Polen zehren von der Erkenntnis, vollends in Europa angekommen zu sein. Mehr Von Olaf Sundermeyer

10.06.2013, 12:53 Uhr | Sport

Stefan Georges Briefe Wie der Meister nach New York kam

Ein Nachlass in der Public Library von New York birgt einen Schatz, der bislang nicht gehoben werden konnte. Nun aber sind die Briefe, die Stefan George an seinen Nächsten Liebsten Ernst Morwitz schrieb, zum ersten Mal zugänglich. Mehr Von Eckhart Grünewald

03.06.2013, 18:50 Uhr | Feuilleton

Giza Conradi Warum die Eltern wurden, wie sie waren

Giza Conradi wurde vier Jahre nach Kriegsende geboren. Ihr Leben, schreibt sie, war dennoch von den Kriegsjahren gezeichnet - weil es ihre Eltern ebenfalls waren. Mehr

18.03.2013, 17:02 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z