Claas Relotius: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach dem Fall Relotius Wer schießt den Cowboy aus dem Sattel?

Beim Workshop des Reporter-Forums in Hamburg sollen Lehren aus dem Betrugsfall Relotius gezogen werden. Während sich die Aufarbeitung noch zieht, zeigt sich die Branche uneinig. Mehr

14.04.2019, 17:40 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Claas Relotius

1 2
   
Sortieren nach

Schule und Protest Wie man demonstriert, ohne zu demonstrieren

Viele Schüler gehen gegenwärtig an Freitagen für mehr Klimaschutz auf die Straße und riskieren damit einen Schulverweis. Wie man diesem Dilemma entrinnt, haben vor zwanzig Jahren gewitzte Schüler in Bayern gezeigt. Mehr Von Timo Frasch, München

30.03.2019, 13:08 Uhr | Feuilleton

Fälschungsskandal Fall Relotius wird verfilmt

Die Fälschungen des preisgekrönten „Spiegel“-Reporters Claas Relotius beschäftigen die Branche noch immer. Jetzt soll aus dem Medienskandal ein Film entstehen. Mehr

29.03.2019, 09:05 Uhr | Feuilleton

Folgen der Relotius-Affäre Fichtner wird nicht „Spiegel“-Chefredakteur

Die Affäre um den als Fälscher aufgeflogenen einstigen „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius hat personelle Konsequenzen. Zwei leitende Redakteure treten die Posten, die für sie vorgesehen waren, nicht an. Mehr

20.03.2019, 11:12 Uhr | Feuilleton

Kongress zu „Spiegel“-Fall Vom Ende der Story

Wie sehr ist ein Sender gegenüber der Öffentlichkeit auf die Wirklichkeit verpflichtet? Hat der Fall des „Spiegel“-Fälschers Claas Relotius Konsequenzen? Der „Kölner Kongress“ befasst sich mit den Grenzen des Erzählens in den Medien. Mehr Von Oliver Jungen

19.03.2019, 08:55 Uhr | Feuilleton

Neuer Fall Relotius? „SZ Magazin“ trennt sich von Autor

Nach dem Fälschungsskandal beim „Spiegel“ steht ein Autor des „SZ Magazins“ unter Verdacht, Geschichten gefälscht zu haben. Der preisgekrönte Reporter soll eine Protagonistin erfunden haben. Er schrieb auch für „Spiegel“ und „Zeit“. Mehr

20.02.2019, 19:27 Uhr | Feuilleton

WDR-Dokus „Menschen hautnah“ Die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit

Beim WDR liefen in einer Reportage-Reihe Filme, die nicht ganz den Fakten entsprachen. Dahinter steckt ein Konzept dokumentarischen Fernsehens, das zu Inszenierung und Verfälschung einlädt. Mehr Von Oliver Weber

08.02.2019, 13:05 Uhr | Feuilleton

Bot parodiert Hochstapler Was Relotius uns noch zu sagen hätte

Marie Kilg hat einen Bot programmiert, der im Stil des preisgekrönten Hochstaplers Vorschläge für Reportagen macht. Das ist ganz schön entlarvend. Mehr Von Anna-Lena Ripperger

06.02.2019, 09:13 Uhr | Feuilleton

Relotius’ Texte in der F.A.S. „Nicht meine Worte“

Auch in der F.A.S. hat Claas Relotius vor einigen Jahren drei Artikel veröffentlicht. Die Existenz der Interviewten ist verbürgt, aber es gibt Unstimmigkeiten. Wir haben die Texte überprüft. Mehr

03.02.2019, 12:15 Uhr | Feuilleton

Preis-Jury über Relotius Erschüttert und wütend

Gleich vier Mal hat Claas Relotius den deutschen Reporterpreis gewonnen, zuletzt mit dem teilweise erfundenen Stück „Ein Kinderspiel“. Jetzt hat sich die Jury des Preises erklärt. Mehr Von Michael Hanfeld

27.01.2019, 17:16 Uhr | Feuilleton

Fälschungsskandal Was Claas Relotius beim „Spiegel“ alles fälschte

Der „Spiegel“ hat knapp die Hälfte der rund sechzig Texte überprüft, die der Hochstapler Claas Relotius im Laufe der Jahre im Magazin und bei „Spiegel Online“ untergebracht hat. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Mehr Von Michael Hanfeld

25.01.2019, 07:02 Uhr | Feuilleton

„Jugend schreibt“-Auszeichnung Aufs Papier bringen, was tatsächlich zu sehen und zu erleben ist

Was man für das und vom Leben lernen kann: Die Fazit-Stiftung zeichnet Autoren unseres Zeitungsprojekts „Jugend schreibt“ aus. Die Preisträger Fritz Büttner und Justin Müll stehen für außergewöhnliche Texte. Mehr Von Ursula Kals

24.01.2019, 10:26 Uhr | Gesellschaft

Kabarettist Rainer Dachselt Der Mann, den keiner kennt, aber jeder hört

Niemand versteht vom hiesigen Idiom mehr als er: Rainer Dachselt kann den Unterschied zwischen RMV-Hessisch und Brückeneinweihungs-Hessisch erklären. Der Redakteur, Übersetzer und Kabarettist ist zudem Experte für Ironie. Mehr Von Cornelia von Wrangel

23.01.2019, 12:57 Uhr | Rhein-Main

Folgen für die Reportage Relotius und wir

Der Skandal um den „Spiegel“-Reporter zwingt Journalisten zum Nachdenken. So leicht lässt sich der Vorwurf der Fake News nun nicht mehr aus der Welt schaffen. Doch die Reportage muss bleiben. Mehr Von Philipp Krohn

18.01.2019, 11:58 Uhr | Wirtschaft

Strafanzeige gegen Relotius Hamburger Staatsanwaltschaft prüft Betrugsverdacht

Jetzt wird die Fälschungs-Affäre beim „Spiegel“ zum Fall für die Justiz: Die Staatsanwaltschaft Hamburg prüft die Strafanzeige des Nachrichtenmagazins. Mehr

15.01.2019, 17:23 Uhr | Feuilleton

„Stella“ von Takis Würger Sag mal, weinst du, oder ist das der Regen?

Relotius reloaded: Hanser blamiert sich mit einem kitschigen Roman über die jüdische Nazi-Kollaborateurin Stella Goldschlag. Der Verlag hat dafür sehr viel Geld ausgegeben, doch wer braucht diesen Schund, der nicht mal als Parodie durchginge? Mehr Von Jan Wiele

11.01.2019, 06:45 Uhr | Feuilleton

Relotius und die Folgen Fergus Falls, Sachsen

Nach den Relotius-Märchen üben Medien übergreifend Selbstkritik. Doch wie steht es mit der Berichterstattung aus dem Osten Deutschlands? Da leben Reflexe und Klischees seit dreißig Jahren fort. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

07.01.2019, 18:05 Uhr | Feuilleton

Claas Relotius Unwahrheiten über das amerikanische Leben

Ein Reporter des „Spiegel“ fabrizierte Informationen in einem Dutzend Artikeln – meist in der Absicht, die Rohheit Amerikas zu enthüllen. Mehr Von James Kirchick

05.01.2019, 11:08 Uhr | Politik

Reaktionen aus Amerika Wie Fergus Falls mit Claas Relotius umgeht

Die Fälschungen des „Spiegel“-Reporters Claas Relotius machen in Amerika Eindruck – nicht nur in der von ihm besuchten Kleinstadt Fergus Falls. Viele sehen sich in ihrer generellen Skepsis dem Journalismus gegenüber bestätigt. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

03.01.2019, 12:08 Uhr | Feuilleton

Hallstein-Rede in Auschwitz? Der Bluff des Robert Menasse

Mehrfach behauptete der österreichische Schriftsteller Robert Menasse: Walter Hallstein, Begründer der europäischen Kommission, habe in Auschwitz gesprochen. Nun hat ein Historiker die Lüge aufgedeckt. Mehr Von Patrick Bahners

02.01.2019, 11:20 Uhr | Feuilleton

Fall Relotius Verträge von zwei „Spiegel“-Führungskräften werden auf Eis gelegt

Der Skandal um gefälschte Geschichten beschäftigt die Verantwortlichen beim „Spiegel“ weiter. Mit einem Schreiben wendet sich der designierte Chefredakteur an seine Mitarbeiter. Mehr

28.12.2018, 22:37 Uhr | Feuilleton

Die Texte von Claas Relotius Sagen, was Stil ist

Wer ihn genauer liest, findet einen Märchenton, den Zungenschlag eines Predigers: Warum man den Texten von Claas Relotius ansieht, dass sie keine Reportagen sind. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Angelika Overath

28.12.2018, 07:36 Uhr | Feuilleton

Ehemaliger „Spiegel“-Reporter Relotius dementiert Veruntreuung von Spendengeldern

2016 rief der ehemalige „Spiegel“-Reporter Claas Relotius zu Spenden für zwei Waisenkinder auf, die gar nicht existierten. Dass er die insgesamt 7000 Euro für sich behalten haben soll, bestreitet dessen Anwalt nun. Mehr

27.12.2018, 19:16 Uhr | Feuilleton

Der „Spiegel“ in Fergus Falls Lektion in Demut

„Die nachsichtigste Stadt der westlichen Hemisphäre“: Nachdem eine Lügenreportage von Claas Relotius über die amerikanische Kleinstadt aufgeflogen war, kehrt der „Spiegel“ nach Fergus Falls zurück. Mehr Von Michael Hanfeld

27.12.2018, 15:49 Uhr | Feuilleton

Fall Relotius „Spiegel“ löscht ersten Artikel

Eine Reportage über die amerikanische Kleinstadt Fergus Falls von Claas Relotius, die zum großen Teil erfunden war, ist auf der Nachrichtenseite nicht mehr abrufbar. Dafür findet sich nun ein neuer Text, eine Entschuldigung an die Bürger. Mehr

24.12.2018, 13:42 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Sprinter Besinnliches mit Schaum vorm Mund

Der Bundespräsident wirbt für die Lust am Streiten. In der Causa Relotius ist alles noch einmal schlimmer als bislang gedacht. Und Amerikas Präsident unterzeichnet leere Blätter. Fröhliche Weihnachten mit dem FAZ.NET-Sprinter! Mehr Von Sebastian Reuter

24.12.2018, 08:36 Uhr | Aktuell

Der Fall Relotius Widersprüche waren dem „Spiegel“ schon 2017 bekannt

Der „Spiegel“ hätte seinen Geschichtenfälscher früher entlarven können: Claas Relotius’ Vorgesetzte gingen hausinternen Einwänden offenbar nicht nach. Mehr

23.12.2018, 12:18 Uhr | Feuilleton

Der „Spiegel“ und Relotius Er spielte Schicksal

Nach den Enthüllungen gefälschter Geschichten beim „Spiegel“ bleiben Fragen: War Claas Relotius ein Einzeltäter? Oder lag, was er tat, in der Logik des Systems? Eine Einordnung. Mehr Von Claudius Seidl

23.12.2018, 10:35 Uhr | Feuilleton

Betrugsfall beim „Spiegel“ Relotius veruntreute offenbar Spendengelder

Der ehemalige „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius hat nicht nur seine Berichte gefälscht, er täuschte offenbar auch Leser mit einem Spendenaufruf. Das Geld landete auf seinem Privatkonto. Mehr

22.12.2018, 21:06 Uhr | Feuilleton

Betrugsfall Claas Relotius „Spiegel“-Reporter Moreno wurde offenbar mit Rauswurf gedroht

Der Reporter Juan Moreno hat die Fälschungen seines Kollegen Claas Relotius beim „Spiegel“ entdeckt. Seine Vorgesetzten glaubten ihm anfangs nicht und drohten mit „Konsequenzen“. Dann kam es anders. Mehr

22.12.2018, 11:52 Uhr | Feuilleton

Betrugsfall Claas Relotius Amerika will Auskunft zu Fälschungen beim „Spiegel“

Im Fall des „Spiegel“-Fälschers Claas Relotius hat sich der amerikanische Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, mit der Forderung nach einer Untersuchung zu Wort gemeldet. Der „Spiegel“ reagiert mit einem offenen Brief. Mehr

21.12.2018, 20:37 Uhr | Feuilleton

„Spiegel“-Kommentar Gold spinnen

Das Risiko beginnt beim Tonfall, wenn der Regen gegen die Kaimauer peitscht: Die Besessenheit davon, statt Nachrichten „Stories“ zu verfassen, verführt zum laxen Umgang mit der Wahrheit. Mehr Von Jürgen Kaube

21.12.2018, 18:50 Uhr | Feuilleton

Betrugsfall Claas Relotius Regnet es jetzt von unten nach oben?

Der Fall des Geschichtenfälschers Claas Relotius erschüttert den „Spiegel“ in seinen Grundfesten. Prüfen müssen sich aber auch andere. Und man sollte nicht vergessen, wie die Sache herauskam. Mehr Von Michael Hanfeld

20.12.2018, 20:05 Uhr | Feuilleton

Fälschung beim „Spiegel“ „Relotius hat sich davor gedrückt, seine Arbeit offenzulegen“

Der „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius hat Artikel gefälscht und bekam dafür Preise – auch vom Reporter-Forum, das Cordt Schnibben gegründet hat. Der langjährige „Spiegel“-Redakteur zeigt sich im Interview entsetzt und erklärt, wie es dazu kommen konnte. Mehr Von Sebastian Eder

20.12.2018, 17:52 Uhr | Feuilleton

Nach gefälschten Reportagen Claas Relotius gibt Journalistenpreise zurück

Viermal hatte der „Spiegel“-Redakteur Claas Relotius den renommierten Deutschen Reporterpreis erhalten. Dann flogen die Erfindungen in seinen Texten auf, die Kündigung folgte – und auch die Preise behält er nicht. Mehr

20.12.2018, 13:29 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z