Christoph Schlingensief: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Artes „Durch die Nacht mit...“ Noch ein Stück Sachbuchtorte?

Reden übers Weltretten und veganen Champagner: In einer denkwürdigen Folge geistern Srecko Horvat und Pamela Anderson „durch die Nacht“ von Graz. Mehr

21.05.2019, 21:58 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Christoph Schlingensief

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Einfluss von Musik auf Kunst Gitarren zu Leinwänden!

Wie beeinflusst Pop- und Rockmusik bildende Künstler? Eine dissonante Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen zeigt die jüngsten Früchte einer alten Amour fou. Mehr Von Alexandra Wach

27.03.2019, 09:39 Uhr | Feuilleton

Kafka am Gorki Theater Stammt nur der Mann vom Affen ab?

Der Mensch ist schlecht, sehr schlecht: Oliver Frljić inszeniert Kafkas „Bericht für eine Akademie“ am Berliner Gorki Theater als Behauptungsvarieté mit viel nackter Haut. Mehr Von Simon Strauss

12.02.2019, 21:41 Uhr | Feuilleton

Bockenheimer Depot Studie in Wut und Zärtlichkeit

Krankheit ohne Metapher, dafür mit Krebs-Infostand: Luk Perceval bricht mit der Bühnenfassung von „Mut und Gnade“ nach dem Buch von Ken Wilber am Schauspiel Frankfurt ein Tabu. Mehr Von Eva-Maria Magel

03.12.2018, 22:05 Uhr | Feuilleton

Neues Buch von Stuckrad-Barre Halbwelt von heute

Benjamin von Stuckrad-Barre sieht, was wir alle sehen. Er hat bloß schon immer genauer hingeschaut. Jetzt erscheint sein neuer Remix-Band mit Gegenwartserkundungstexten. Mehr Von Julia Encke

07.03.2018, 22:36 Uhr | Feuilleton

Deutsche Berlinale-Filme Rückenwind von allen Seiten

Jenseits von streberhafter Ernsthaftigkeit und bemühtem Klamauk sucht der deutsche Film nach neuen Geschichten und Erzählweisen. Eine Bilanz der Berlinale. Mehr Von Julia Dettke

24.02.2018, 14:00 Uhr | Feuilleton

Schlingensief-Filmpremiere Das Leben, das Leben, das Leben

Die Berliner Volksbühne verabschiedet sich von Intendant Frank Castorf – und sagt mit Feiern und einer späten Christoph-Schlingensief-Filmpremiere adieu. Mehr Von Mark Siemons

30.06.2017, 00:52 Uhr | Feuilleton

Gegenwartsliteratur Im Hinterzimmer die Angst

Lasst uns einen Horrorfilm drehen: Roman Ehrlichs großer und kluger Roman „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens“ entstellt die Gegenwart zur Kenntlichkeit. Mehr Von Wiebke Porombka

18.06.2017, 10:08 Uhr | Feuilleton

Arte-Film „Evangelium“ Ich kann nicht auf dem Wasser gehen

Der Theatermacher Pippo Delbono hat einen intensiven Film über das Ankommen als Flüchtling in Europa gedreht. In „Evangelium“ bekommt die Völkerwanderung ein Gesicht. Mehr Von Oliver Jungen

27.02.2017, 22:44 Uhr | Feuilleton

Operndorf in Afrika Schlingensiefs Traum

Kurz vor seinem Tod gründete Christoph Schlingensief ein Operndorf in Afrika. Was wurde daraus? Kein Bayreuth in Burkina Faso, sondern eine Schule, die Kinder nicht nur an Bildung wachsen lässt. Mehr Von Sarah Hegenbart

06.12.2015, 13:12 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Peter Kern Lässigkeit und Anarchie

Er war ein Liebling deutscher Autorenfilmer, Schöngeist und Untergrundkämpfer für die gerechte Sache. Jetzt ist der große Schauspieler, Regisseur und Talkshowperformer Peter Kern in Wien gestorben. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

27.08.2015, 19:46 Uhr | Feuilleton

Tim Renner im Gespräch Wie das Amt die Rebellion organisiert

Abwarten hält er für eine gute Sache. Der Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner im Gespräch über Claus Peymann, Chris Dercon, die Simulation und andere Probleme der Verwaltung. Mehr

19.04.2015, 22:44 Uhr | Feuilleton

Opernwiederentdeckung in Bonn Vom Glück des Überlebens

Was die Oper kann: Vergessenes ausgraben und Bekanntes in neue Abgründe treiben. „Der Traum ein Leben“ von Walter Braunfels in Bonn und Wolfgang Rihms „Jakob Lenz“ in Köln. Mehr Von Christian Wildhagen

31.03.2014, 19:11 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Mousonturm Vom Turm aus in die Welt blicken

Erste Amtshandlung: Feiern. Matthias Pees hat den Frankfurter Mousonturm im 25. Jahr übernommen. Die Vorzeichen waren schwierig, die Pläne sind groß. Mehr Von Eva-Maria Magel, Frankfurt

02.02.2014, 10:55 Uhr | Rhein-Main

Tate Modern Kunst soll verbinden, nicht gekauft werden

Welche Rolle haben die Kunst, Museen und Künstler in einer sich rasant verändernden Welt? Ein Tag mit Chris Dercon, dem Leiter der Tate Modern in London. Mehr Von Birte Carolin Sebastian

09.01.2014, 19:13 Uhr | Feuilleton

Helge Schneiders neuer Film Kino vom anderen Planeten

Zwanzig Jahre nach seinem letzten Abenteuer kehrt der Kommissar wieder auf die große Leinwand zurück. Mit 00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse zeigt Helge Schneider neue Lust am Nonsensfilm. Mehr Von Bert Rebhandl

11.10.2013, 15:01 Uhr | Feuilleton

Schlingensief-Uraufführung in Bremen Die letzten Taten der Menschheit

Ein schräges Oratorium für Christoph Schlingensief: Elfriede Jelineks Todkrank.Doc wird in der Uraufführung am Theater Bremen zum Multi-Media-Spektakel aufgedonnert. Mehr Von Andreas Rossmann

20.08.2013, 12:36 Uhr | Feuilleton

Kulturfestival auf dem Monte Verità Denken gegen die Mächte der Kälte

Die Tradition wird fortgesetzt: Ein neues Kulturfestival auf dem Monte Verità in Ascona fragt nach der Aktualität von Utopien und konnte zum Einstand große Namen aufbieten. Mehr Von Andreas Kilb

26.03.2013, 08:50 Uhr | Feuilleton

Richard Wagners „Parsifal“ Zauberschloss im Hohlspiegel

Nicht nur die deutschen Opernhäuser rüsten sich für das Wagner-Jubiläumsjahr 2013. In Lyon und in Amsterdam gibt es jetzt neue „Parsifal“-Inszenierungen, die allerdings höchst unterschiedlich ausfallen. Mehr Von Gerhard Rohde, Amsterdam

21.06.2012, 17:00 Uhr | Feuilleton

Schlingensiefs Afrika-Projekt Weit und breit keine Oper

Fast alle Bilder, die wir von Afrika kennen, haben wir gemacht. Das wollte Christoph Schlingensief ändern. Deshalb entsteht dort ein Dorf und bald auch ein Festspielhaus. Mehr Von Johanna Adorján

19.05.2012, 21:21 Uhr | Feuilleton

Spionage-Museum in Oberhausen Sie sind unter uns

Wie der Kalte Krieg zur Shopping-Mall kam - in Oberhausen gibt es jetzt ein Spionage-Museum. Eines ist bei dieser Revue öffentlicher Geheimnisse garantiert: die Familientauglichkeit. Mehr Von Tobias Rüther

03.05.2012, 18:35 Uhr | Feuilleton

Schlingensiefs Operndorf Das Schreien war nicht die Kunst selbst

Seine Vision von einem Operndorf in Afrika nimmt immer deutlichere Konturen an. Aber auch die Leerstelle, die der Künstler Christoph Schlingensief durch seinen Tod hinterließ, wird immer sichtbarer. Mehr Von Holger Noltze

23.03.2012, 19:04 Uhr | Feuilleton

Auktion 3000 Patti Smith singt a cappella

Die Berliner Benefizauktion für Christoph Schlingensiefs Operndorf war reich an Überraschungen. Dort traf ein stattliches Angebot auf begeisterte Bieter. Mehr Von Lisa Zeitz, Berlin

11.03.2012, 06:00 Uhr | Feuilleton

Für Schlingensiefs Operndorf Von Afrika lernen

Matthew Barney, Patti Smith, Katharina Sieverding und viele mehr: Bei der Benefizauktion für Schlingensiefs Operndorf in Burkina Faso beweisen große Künstler Engagement und stiften ihre Werke. Mehr Von Lisa Zeitz

29.02.2012, 06:00 Uhr | Feuilleton

„Frankfurter Jedermann“ Der Tod tanzt es mit mir

Nicht jedermanns Sache: Das Theater Willy Praml zeigt in der Naxoshalle einen „Frankfurter Jedermann“. Mehr Von Claudia Schülke

31.07.2011, 23:34 Uhr | Rhein-Main

„Tannhäuser“ in Bayreuth Kaulquappen und eine schwangere Venus

Bei den Bayreuther Festspielen debütiert der Dirigent Thomas Hengelbrock mit einem zerbrechlichen „Tannhäuser“. Sebastian Baumgarten führt Regie - und verstrickt sich in schiefe Bilder. Das Ganze ist altbacken und ärgerlich. Mehr Von Eleonore Büning

27.07.2011, 13:36 Uhr | Feuilleton

Kunstbiennale Venedig Erster Preis für die Angstlust

Das Werk von Christoph Schlingensief im Zentrum der Aufmerksamkeit: Susanne Gaensheimer und Schlingensiefs Witwe Aino Laberenz gestalten den deutschen Pavillon als Gesamtkunstwerk und gewinnen den Goldenen Löwen. Mehr Von Niklas Maak, Venedig

05.06.2011, 18:31 Uhr | Feuilleton

Kunstbiennale Venedig 2011 Die Rückeroberung der Welt

Die Biennale in Venedig kündigt einen Bruch an: In ihrem Zentrum stehen drei Altmeistergemälde - und keine Kunst der Gegenwart. Kann die Schau ihr Versprechen halten? Mehr Von Julia Voss und Niklas Maak, Venedig

04.06.2011, 13:56 Uhr | Feuilleton

Patti Smith in Frankfurt Hustenpastillen und Herzblut

Weitermachen wie im Fiebertraum: Trotz angeschlagener Gesundheit singt die 64 Jahre alte Poetin, Buchautorin und Politaktivistin Patti Smith im Frankfurter Mousonturm. Immer wieder versagen ihre Stimmbänder, bei einigen Liedern lässt sie ihrer Band den Vortritt. Mehr Von Michael Köhler

03.06.2011, 00:06 Uhr | Rhein-Main

F.A.Z.-Romane des Frühjahrs Das Paradies wartet nicht

Lionel Shriver hat einen fesselnden Roman über das Thema Krebs geschrieben, Herta Müller veröffentlicht ihre Essays und David Shields rettet die Literatur. Dies und mehr in unserer Auswahl von Romanen aus der F.A.Z.-Literaturbeilage zur Leipziger Buchmesse. Mehr

18.03.2011, 18:51 Uhr | Feuilleton

Lionel Shriver: „Dieses Leben, das wir haben“ Das Paradies wartet nicht

Lionel Shriver hat einen furios ehrlichen, fesselnden und tröstlichen Roman über ein Thema geschrieben, dem keiner entkommt: Krebs. Noch kein Autor hat sich der Krankheit so furchtlos gestellt. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

18.03.2011, 11:15 Uhr | Feuilleton

Bambi-Verleihung Alles wie gehabt

Neue Musik, mehr Überraschungen, ein neues Moderations-konzept: Bei der Bambi-Verleihung 2010 in Potsdam sollte eigentlich einiges anders werden. Und doch blieb dann alles beim Alten. Wirklich frischer Wind wehte nicht durch die Fernsehgala. Mehr

12.11.2010, 16:35 Uhr | Gesellschaft

None Es ist später, als ihr denkt

Zastrow: Haben Sie mitbekommen, wie Christoph Schlingensief, möge er in Frieden ruhen und wir insoweit auch, sein Krebs- und Sterbereden über das Schlagwort Autonomie ordnete? Ich habe eher den Eindruck, dass Krebs und Tod sich nicht um andrer Leute Autonomie kümmern. Mehr

10.11.2010, 18:47 Uhr | Politik

Schlingensief-Abschiedsfeier Fröhliche Berliner Partymeute

Die Volksbühne lädt zur Gedenkveranstaltung für Christoph Schlingensief und das Volk strömt an diesem feucht-frischen Wochenende in Scharen herbei. In einer sozialen Skulptur präsentierte sich die liberale, kunstaffine Berliner Intelligenzija. Mehr Von Irene Bazinger

08.11.2010, 13:33 Uhr | Feuilleton

Schlingensiefs letztes Projekt Heulen, solange es Menschen gibt

Mit der Uraufführung der Oper Metanoia eröffnet Daniel Barenboim die Schillertheater-Ära und versinkt in nietzscheanischem Gedankenblei. Es war dies das letzte Projekt Christoph Schlingensiefs, und man vermisste die Leichtigkeit des verstorbenen Regisseurs. Mehr Von Eleonore Büning

05.10.2010, 19:59 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z