Charlie Hebdo: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Vor 30 Jahren Ein Zusammenprall der Kulturen?

Vor 30 Jahren rief der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zum Mord an dem Schriftsteller Salman Rushdie und seinen Unterstützern auf. Leben wir seither in einem neuen Zeitalter der Blasphemie? Mehr

15.02.2019, 12:15 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Charlie Hebdo

1 2 3 ... 7 ... 15  
   
Sortieren nach

Die „Gelbwesten“ und die Medien Teuflische Verbindung

Feindbilder und Komplizen: Frankreichs Medien hinterfragen nach langen Wochen des Aufruhrs, wie sie über die „Gilets Jaunes“ berichten. Hat die Berichterstattung die Proteste befeuert? Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

30.01.2019, 17:18 Uhr | Feuilleton

Der Erfolg von Houellebecq Angst als literarisches Lebenselixier

Kaum ein Autor polarisiert so stark wie Michel Houellebecq. Jetzt ist sein neuer Roman erschienen. Um zu verstehen, was dessen Erfolg ausmacht, muss man die Anfänge der Schriftstellers kennen – und sein literarisches Idol. Mehr Von Niklas Bender

13.01.2019, 08:23 Uhr | Feuilleton

Attentat auf „Charlie Hebdo“ Das Licht erlischt nicht

Zum vierten Jahrestag des Attentats erinnert die Satirezeitung „Charlie Hebdo“ an die Opfer, die bei dem Anschlag starben. Chefredakteur Riss meint, der „islamistische Totalitarismus“ erstarke weiter. Mehr Von Jürg Altwegg und Michael Hanfeld

08.01.2019, 06:40 Uhr | Feuilleton

Houellebecqsche Sperrfrist Die Kritiker überschlagen sich

Michel Houellebecq unterlief mit seinen Romanen „Unterwerfung“ und „Plattform“ die Sperrfrist der Geschichte. Da mutet es wie ein Treppenwitz der Geschichte an, dass die Sperrfrist für seinen neuen Roman missachtet wird. Mehr Von Jürg Altwegg

29.12.2018, 11:45 Uhr | Feuilleton

Macrons Erinnerungskultur Von Verdun nach Vichy

Eine Festlichkeit folgt auf die nächste für Emmanuel Macron, der des Ersten Weltkrieges gedenkt. Dient Frankreichs Geschichte dem Staatspräsidenten dabei als Spielzeug? Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

10.11.2018, 21:16 Uhr | Feuilleton

Was Karikaturen heute fehlt Schlechte Zeiten für die Kinder der Aufklärung

Die aktuelle Triennale der Karikatur macht auf zwei heikle Tendenzen aufmerksam: Die Qualität der Kunstform nimmt ab. Und der Widerstand der politischen Rechten gegen sie nimmt zu. Mehr Von Andreas Platthaus

23.08.2018, 06:37 Uhr | Feuilleton

Sturmgewehre für Polizei Hessen rüstet im Kampf gegen islamistischen Terror auf

Die hessische Polizei rüstet massiv für den Einsatz gegen den islamischen Terrorismus auf. Dabei sollen Beamte auch mit Kriegswaffen auf Streife gehen. Mehr Von Katharina Iskandar

03.07.2018, 13:31 Uhr | Rhein-Main

TV-Kritik „Maischberger“ Nun sag, wie hast du’s mit dem Islam?

Sandra Maischberger fragt im Anschluss an die Verfilmung des Houellebecq-Romans „Unterwerfung“: „Wo endet die Toleranz?“ Im Gegensatz zum Film geht es bei ihr tatsächlich um den Islam und unsere Gesellschaft. Und zwar heftig. Mehr Von Michael Hanfeld

07.06.2018, 06:30 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Edgar und Titus Selge Geschieht das alles nur in seinem Kopf?

Edgar Selge feierte mit der Rolle des François aus Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ am Theater einen großen Erfolg. Sein Neffe Titus Selge hat daraus einen ARD-Film gemacht. Was inszenieren die beiden? Mehr Von Ursula Scheer und Michael Hanfeld

05.06.2018, 17:52 Uhr | Feuilleton

Rede zum Börne-Preis Die Geschichten der Anderen

Die Wahrheit hat mehr als eine Seite. Davon zu berichten, von Opfern wie Tätern, ist Aufgabe des Journalismus, der für eine offene Gesellschaft eintritt. Dankesrede zum an diesem Sonntag verliehenen Börne-Preis. Mehr Von Souad Mekhennet

27.05.2018, 14:32 Uhr | Feuilleton

Emmanuel Macron Sie stellen ihm keine Fragen, sondern Fallen

Emmanuel Macron spricht nicht nur vor dem EU-Parlament, im Fernsehen erklärt er sich auch den Franzosen. Die Journalisten versuchen, ihn aus der Reserve zu locken. Doch sie verlieren nach Punkten. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

17.04.2018, 12:12 Uhr | Feuilleton

Judenhass in Frankreich Bluttat im Banlieue

Mireille Knoll war Jüdin. Wurde sie deshalb von ihren Peinigern ermordet? Die französische Hauptstadt trauert – und streitet über den Antisemitismus in der Metropole. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

01.04.2018, 11:36 Uhr | Politik

Anti-Terror-Übung in Frankfurt „Es gilt, den Gegner zu eliminieren“

Das Anti-Terror-Training, das im Frankfurter Hauptbahnhof durchgespielt wurde, wird nicht die letzte Übung dieser Art gewesen sein. Bundes- und Landespolizei erhoffen sich zahlreiche Erkenntnisse – und wollen alle Mängel offenbaren. Mehr Von Katharina Iskandar

21.03.2018, 21:02 Uhr | Rhein-Main

Buch über Ingeborg Bachmann Hingetrimmt zum Typus neuer Weiblichkeit

Die Deutungshoheit über den Tod der Schriftstellerin Ingeborg Bachmann beschäftigt immer noch einige. Ina Hartwigs Annäherung ist mehr eigener Erfahrungsbericht als Biographie. Mehr Von Steffen Martus

03.02.2018, 21:15 Uhr | Feuilleton

GSG-9-Chef Fuchs Der Terroristen-Jäger

Seine Eliteeinheit wächst und soll einen neuen Standort in Berlin bekommen. Das ist ganz im Sinne ihres 47 Jahre alten Kommandeurs – aber auch eine große Herausforderung für Jerome Fuchs. Mehr Von Lorenz Hemicker

16.01.2018, 21:01 Uhr | Politik

„Charlie Hebdo“ Sie werden täglich mit dem Tod bedroht

Drei Jahre nach dem islamistischen Attentat zieht „Charlie Hebdo“ resigniert Bilanz. Die Redaktion sieht sich von allen verlassen. Den Personenschutz muss sie selbst zahlen. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

06.01.2018, 11:58 Uhr | Feuilleton

„Charlie Hebdo“ gegen Terror Wer ist hier im Krieg?

Für die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ ist Schluss mit lustig. Sie wendet sich mit deutlichen Worten gegen diejenigen, die sie für Versteher des islamistischen Terrors hält. Mehr Von Jürg Altwegg

16.11.2017, 11:37 Uhr | Feuilleton

„Charlie Hebdo“ zu Edwy Plenel Die dümmste und peinlichste aller möglichen Reaktionen

Die fünfte Kolonne der sechsten Säule: Die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ attackiert den Journalisten Edwy Plenel als Komplizen von Tariq Ramadan. Der Angegriffene fühlt sich an die NS-Zeit erinnert. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

10.11.2017, 15:59 Uhr | Feuilleton

Polizeischutz Charlie Hebdo Sechste Säule der Terroristen

Die Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“ wird abermals bedroht, weil sie Tariq Ramadan als „Islam-Weinstein“ auf den Titel bringt. Eine Journalistin steht unter Polizeischutz. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

07.11.2017, 21:35 Uhr | Feuilleton

Attentäter von New York Paintball-Pistole statt Kalaschnikow

Falsche Bombengürtel in Europa, ein Luftgewehr und eine Paintball-Pistole in New York. Immer wieder führen Attentäter falsche oder harmlose Waffen mit sich. Warum? Mehr Von Lorenz Hemicker

01.11.2017, 14:05 Uhr | Politik

Judenhass in Frankreich Die Täter machen es wie die Nazis

Verbrechen an Juden werden totgeschwiegen – und in der Banlieue grassiert der islamische Antisemitismus: Die feministische Philosophin Elisabeth Badinter klagt Frankreichs Medien und Politik an. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

19.10.2017, 14:59 Uhr | Feuilleton

Messerangriff in Frankreich IS reklamiert Attacke in Marseille für sich

Am Bahnhof von Marseille hat ein Mann zwei Frauen mit einem Messer getötet. Der Angreifer wurde erschossen. Die Attacke könnte auf das Konto des IS gehen. Mehr

01.10.2017, 19:50 Uhr | Gesellschaft

Paris Terrorverdacht nach Messerattacke auf einen Soldaten

Wieder ist ein französischer Soldat im Anti-Terror-Einsatz Ziel eines Angriffs geworden. Die Ermittler gehen von einem terroristischen Motiv aus. Staatspräsident Macron berät sich mit Sicherheitsfachleuten. Mehr

15.09.2017, 14:27 Uhr | Politik

„Charlie Hebdo“-Cover Man soll nicht eine Zeitung bekämpfen, sondern islamistischen Terror

Das Satireblatt „Charlie Hebdo“ stiftet mal wieder eine Debatte über religiösen Extremismus an. Das passt weder den Rechten noch den Linken – und ist genau deshalb gelungen. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

25.08.2017, 08:19 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7 ... 15  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z