Charles Dickens: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kommentar zu Dickens Die Leiche im häuslichen Keller

Charles Dickens galt als großer Moralist im viktorianischen England: Armut und Missbrauch prangerte er an. Doch in seiner Ehe setzte er wohl andere Maßstäbe. Mehr

26.02.2019, 11:09 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Charles Dickens

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Hauptstadt im Wandel Geht der Londoner Osten an seiner Popularität zugrunde?

Noch vor wenigen Jahren galt das Londoner East End als dreckig und gefährlich. Niemand wollte hier wohnen. Dann kamen die Hipster – und inzwischen explodieren die Mieten. Mehr Von Leonie Feuerbach, London

19.02.2019, 11:50 Uhr | Stil

Debatte um Historienfilm Eine Geschichte von zwei Schlachten

Mike Leighs Film über das „Massaker von Peterloo“ erneuert die Mythologie der englischen Linken. Dafür wurden einige historische Tatsachen der politischen Botschaft angepasst und Szenen bewusst überzeichnet. Mehr Von Gina Thomas, London

06.12.2018, 06:19 Uhr | Feuilleton

Nigerias Präsident dementiert Ich bin es wirklich

Nigerias Präsident Buhari muss Gerüchte um seinen Tod dementieren. Ein Blick in die Literatur zeigt, dass das nicht so einfach ist. Und der Blick auf einen anderen Präsidenten könnte helfen. Eine Glosse. Mehr Von Fridtjof Küchemann

05.12.2018, 15:22 Uhr | Feuilleton

Mehr als 5 Fantastilliarden Wie Dagobert Duck zu seinem Vermögen kam

Die reichste Ente der Welt hat für ihr Vermögen extrem hart gearbeitet. Das hat tiefe Spuren in Dagobert Ducks Charakter hinterlassen. Mehr Von Christoph Schäfer

24.08.2018, 09:56 Uhr | Finanzen

Mein erstes Mal Schelmenporträt in vielen Zungen

Böser Blick auf die eigene Gegenwart: Was macht Henry Fieldings 1749 erschienenen Roman „Tom Jones“ so ungewöhnlich? Unser Gastautor kennt die Antwort. Mehr Von Rüdiger Görner

08.01.2018, 20:07 Uhr | Feuilleton

Dickens trifft Andersen Der Gast, ein Fisch

„Treffen sich zwei Autoren...“ - das könnte der Beginn eines Witzes sein - oder der, einer Erzählung. Vielleicht von einem Treffen von Charles Dickens mit Hans Christian Andersen. Mehr Von Tilman Spreckelsen

12.09.2017, 15:32 Uhr | Feuilleton

Ben Affleck im Interview „Ich gehörte nie zu den coolen Jungs“

Sein neuer Film „Live By Night“ kommt am Donnerstag in die Kinos. Im Interview spricht Ben Affleck über den amerikanischen Traum, ein Leben als Außenseiter und seinen berühmten Bruder. Mehr Von Bettina Aust

01.02.2017, 11:52 Uhr | Gesellschaft

Weihnachten in Russland Die Kirche ächtete den Tannenbaum

Ein russisches Weihnachtswunder ist nicht in Sicht: Das Drama Weihnachten bei den Iwanows von Alexander Wwedenskij schildert die Zustände unter Väterchen Stalin und bietet auch für heutiges Publikum noch genug Anstößiges. Mehr Von Bettina Kaibach

08.01.2017, 13:39 Uhr | Feuilleton

Fürst Pücklers Tafelbücher „Gern führe ich Wein im Munde“

Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte gern über seine Verhältnisse. Er war „Gutschmecker“ und Weinliebhaber. In den Tafelbüchern hielt er jedes Essen fest. Mehr Von Daniel Deckers

26.12.2016, 16:37 Uhr | Stil

Anspielung auf Gläubiger Vorwurfsvolle Weihnachtsgrüße aus Athen

Die Verhandlungen zwischen Griechenland und seinen Gläubigern kommen nicht voran. Da nutzt Finanzminister Tsakalotos selbst eine Weihnachtskarte zum Seitenhieb gegen die Geldgeber. Mehr Von Tobias Piller, Rom

26.12.2016, 16:22 Uhr | Wirtschaft

Wechsel an der Verlagsspitze Kann Suhrkamp auch sich selbst verändern?

Suhrkamp stand für den Wandel der Gesellschaft und der Debattenkultur – jetzt muss der Verlag zeigen, dass das auch für ihn selbst gilt. Der erste Schritt ist bereits getan. Mehr Von Sandra Kegel

11.12.2015, 08:29 Uhr | Feuilleton

„Assassin’s Creed“ Diese Stadt lärmt und leuchtet und dampft

Das Computerspiel „Assassin’s Creed“ dürfte mehr Jugendlichen Geschichte nahegebracht haben als die Historiendokus des Fernsehens. Die jüngste Folge spielt in London, im Jahr 1868. Wir treffen Marx, Darwin und Dickens. Und was passiert? Mehr Von Matthias Hannemann

27.10.2015, 15:00 Uhr | Feuilleton

Booker-Preis für Marlon James Bob Marley war das erste Opfer

Die Mutter ist Ermittlerin, der Vater Anwalt, der Sohn schreibt einen Roman über einen Attentatsversuch auf Bob Marley. Jetzt hat das Werk von Marlon James den wichtigsten Literaturpreis des britischen Literaturbetriebs erhalten. Mehr Von Gina Thomas

14.10.2015, 15:19 Uhr | Feuilleton

Autographen bei Stargardt Was Karl Marx verspricht

Handschriftliche Zeugen: Das Auktionshaus Stargardt in Berlin versteigert Autographen aus Literatur, Kunst, Wissenschaft, Musik und Geschichte. Mehr als neunhundert Lose erzählen von ihren Urhebern. Mehr Von Paula Schwerdtfeger

23.03.2015, 14:01 Uhr | Feuilleton

Frühling der Barbaren Wehe, man kratzt am Lack

Galoppierende Schwindsucht des Anstands: Jonas Lüschers Frühling der Barbaren ist nun als Bühnenfassung am Staatstheater Wiesbaden zu sehen. Mehr Von Eva-Maria Magel

15.12.2014, 18:36 Uhr | Rhein-Main

Armut in Großbritannien Hunger in der Schokoladenkiste

Fast wie bei Charles Dickens: Die Einkünfte mancher Familien in Großbritannien reichen nicht einmal mehr für das Essen. Sie stehen Schlange vor den „Food Banks“ – sogar mitten in Oxford. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Oxford

12.12.2014, 13:37 Uhr | Politik

„Little Dorrit“ bei Arte Charles Dickens wusste eben, wie es geht

Sieben Emmys hat diese BBC-Produktion gewonnen: zu Recht. Nun zeigt Arte die opulente Verfilmung von „Little Dorrit“, dem Roman von Charles Dickens. Was da von einem bestens ausgesuchten Ensemble an Menschenmöglichen aufgerollt wird, ist famos. Mehr Von Ursula Scheer

27.11.2014, 17:47 Uhr | Feuilleton

Mit Kindern in London Ab unter die Themse!

Mit dem Flug- und dem Amphibienfahrzeug, an Seglern vorbei, dann unter den Fluss: Wo könnte man die kindliche Entdeckungslust besser stillen als in London? Eine Vater-und-Sohn-Reise in die britische Hauptstadt. Mehr Von Tilman Spreckelsen

06.10.2014, 14:00 Uhr | Reise

Crashtest, die Formel-1-Kolumne Geldwerte Nächstenliebe

Das Schicksal des kleinen Formel-1-Zampanos wird in München verhandelt, und trotzdem liebt Ecclestone die Deutschen. Bis auf einen. Vor Gribkowsky hatte er Angst - kein Grund, nicht auch ihm gegenüber großherzig zu sein. Mehr Von Christoph Becker

16.07.2014, 17:15 Uhr | Sport

Ausbeutung 2.0 Die coole Schinderei der Zukunft

Dave Eggers sieht es in seinem Roman The Circle voraus: Die digitale Elite will uns eine Utopie andrehen, die alle Menschen um den Verstand bringt. Eine Aussteigerin hat so etwas schon erlebt. Mehr Von Dietmar Dath

06.07.2014, 18:14 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Eine Liebe von Dickens

In „The Invisible Woman“ stand Ralph Fiennes sowohl vor als auch hinter der Kamera. Seine Darstellung von Charles Dickens ist eine Show, seine Regiearbeit dagegen schwach. Mehr Von Andreas Kilb

24.04.2014, 11:17 Uhr | Feuilleton

Charles Dickens als Ökonom Gänse, Wild und Austern für die Armen

Charles Dickens war nicht der Sozialkritiker, für den die Deutschen ihn halten. Im Gegenteil: Er sah sich selbst als radikalen Liberalen. Mehr Von Rainer Hank

19.03.2014, 12:07 Uhr | Wirtschaft

Sigmund Freud/Martha Bernays Die Brautbriefe. Band 2 Am Traunsee flog ihm der Weltenplunder an den Kopf

Schlaflos mit Flaubert: Der zweite Band der Brautbriefe von Sigmund Freud und Martha Bernays zeigt schon einige Neigungen des späteren Begründers der Psychoanalyse. Mehr Von Andreas Mayer

07.01.2014, 17:58 Uhr | Feuilleton

Dickens-Verfilmung Flugversuche einer Oberklassenamsel

Klappe, die Zwölfte: Mike Newell hat die „Großen Erwartungen“ von Charles Dickens noch einmal verfilmt. Genau wie die elf Verfilmungen vorher, ist auch diese nicht perfekt. Mehr

15.12.2012, 15:10 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z