Caroline Link: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kinofilm „All My Loving“ Die Krisen des Ich und die Krise des Wir

So viel Wirklichkeit bekommt man selten in einem deutschen Film: Edward Bergers „All My Loving“ zeigt drei Geschwister am Lebenswendepunkt. Und hält dabei eine schwierige Balance. Mehr

27.05.2019, 09:40 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Caroline Link

1 2
   
Sortieren nach

Deutscher Filmpreis Zehn Nominierungen für „Gundermann“

Eine Lola für den Liedermacher: Andreas Dresens DDR-Drama „Gundermann“ tritt in zehn Kategorien im Rennen um den Deutschen Filmpreis an. Mehr

20.03.2019, 13:38 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Auch der Junge muss an die frische Luft

Mehr als 600.000 Zuschauer haben am ersten Wochenende in den deutschen Kinos den dritten Teil der „Drachenzähm“-Saga gesehen. In Amerika enttäuscht der neue „Lego“-Film, dort hält die Kino-Flaute an. Mehr

11.02.2019, 17:26 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Boxen, Zocken, frische Luft

Alles beim Alten? Für die Internet-Komödie „Chaos im Netz“ und Hape Kerkeling läuft es in den deutschen Kinos weiterhin gut. In Amerika schafft es die Adaption eines mexikanischen Thrillers in die Charts. Mehr

04.02.2019, 17:43 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Hier sind lauter durchgeknallte Freaks

Ralph reicht’s noch lange nicht: Mit mehr als doppelt so vielen Zuschauern wie der Vorgänger ist „Chaos im Netz“ in den deutschen Kinos gestartet. In Amerika erleidet eine Oscar-Preisträgerin eine Schlappe. Mehr

28.01.2019, 13:41 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Glück für „Glass“

Der Thriller „Glass“ hat sich in Deutschland und Nordamerika an die Spitze gesetzt. Dahinter versammeln sich Neulinge: Pferde, Drachen und eine Königin. Mehr

21.01.2019, 14:32 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Lasst witzige Männer um mich sein

In Deutschland bleibt der junge Hape Kerkeling an der Spitze, aber in Amerika grüßt ein Klon von Platz eins: das Remake einer Erfolgskomödie von 2011. Mehr

14.01.2019, 14:27 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Schon mehr als eine Million sahen Kerkeling

Kindheit und Comic: Die Verfilmung von Hape Kerkelings Erinnerungsbuch behauptet sich an der Spitze der deutschen Kinocharts. In Amerika dominiert weiter „Aquaman“. Bewegung ins Spiel bringt ein Horrorthriller. Mehr

07.01.2019, 16:02 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Ein witziger Junge und ein glitschiger Mann

In Deutschland ist der junge Hape Kerkeling an den Kinokassen nicht zu schlagen. Aber auf dem zweiten Platz schlägt der amerikanische Spitzenreiter hohe Wellen. Mehr

31.12.2018, 14:06 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Wenn der Mohn aufgeht

Caroline Link hat Hape Kerkelings Erinnerungen verfilmt: In „Der Junge muss an die frische Luft“ entdeckt der kleine Hans-Peter sein komödiantisches Talent. Nur eine Kleinigkeit fehlt. Mehr Von Julia Bähr

24.12.2018, 15:17 Uhr | Feuilleton

Beim 32. Münchner Filmfest Die Ganztagslüge einer Kinostadt

Die Zukunft ist gesichert, der Etat wurde sogar erhöht. Das Filmfest München behauptet seinen Anspruch als wichtige Plattform für den nationalen und internationalen Verleih. Mehr Von Jörg Michael Seewald

29.06.2014, 12:03 Uhr | Feuilleton

Stefanie Zweig ist tot Afrika und Frankfurt

Sie ist eine Weltautorin gewesen. Ihr 1995 erschienener Roman Nirgendwo in Afrika wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Jetzt ist Stefanie Zweig im Alter von 81 Jahren gestorben. Mehr Von Hans Riebsamen

27.04.2014, 20:11 Uhr | Rhein-Main

Video-Filmkritik Im wüsten Land der Scheidungskinder

Sommerferien mit Maulschelle: Caroline Links neuer Film „Exit Marrakech“ mit Ulrich Tukur bringt die Familienthemen, von denen ihr Werk schon immer handelt, in Bewegung und schickt sie in die Ferne. Mehr Von Andreas Kilb

24.10.2013, 14:51 Uhr | Feuilleton

Filmfest München Mehr als ein „Tatort“ darf das Ganze nicht kosten

Gegen die Preisflut und ein Übermaß an Filmen: Das Münchner Filmfest hat wenig Budget, verzichtet auf Stars, setzt auf Fernsehfilme und - das Publikum kommt. Mehr Von Jörg Michael Seewald

28.06.2013, 14:20 Uhr | Feuilleton

Zum Tod des Filmproduzenten Unsere Eichinger-Momente

Sein kehliges Lachen, seine Begeisterungsfähigkeit, sein Sinn fürs Große und den Erfolg. Wegebegleiter wie Dominik Graf, Caroline Link, Wolf Wondratschek und F.A.Z.-Kritiker erinnern sich an ihre persönlichen Eichinger-Momente und seine größten Filmszenen. Mehr

26.01.2011, 18:53 Uhr | Feuilleton

Deutschlands neue Kinofrauen Die Nymphen sind verschwunden

Das Lachen klingt härter, die Romantik wirkt weniger süßlich, das Spiel wird aggressiver - aus Dulderinnen sind Kämpferinnen geworden. Ein Blick auf die neue Generation von Schauspielerinnen im deutschen Film. Mehr Von Andreas Kilb

13.07.2009, 09:58 Uhr | Feuilleton

Münchner Filmfest Kein Preis für die Favoriten der Sponsoren

Eklat beim Münchner Filmfest: Die Jury verweigert die Preisvergabe in den Fächern Regie und Drehbuch und düpiert die Vorauswahl der Sponsoren. Ansonsten lässt man sich von wirtschaftlichen Sorgen nicht die Laune verderben und zelebriert sich als Zuschauerfestival. Mehr Von Michael Seewald

03.07.2009, 18:41 Uhr | Feuilleton

Deutscher Filmpreis „John Rabe“ und „Baader Meinhof“ nominiert

Ein sonderbarer Ort für eine Bekanntmachung in Sachen Film: Im ZDF-„Morgenmagazin“ verlasen Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und die Schauspielerin Jasmin Tabatabai am Freitag die Nominierungen für den deutschen Filmpreis. Mehr

13.03.2009, 10:36 Uhr | Feuilleton

Cutterin Patricia Rommel Gut ausgemustert ist halb geschnitten

Bei Das Leben der Anderen konnte sie sich austoben, bei Im Winter ein Jahr hätte sie noch nach der Premiere am liebsten was geändert: Die Cutterin Patricia Rommel spielt mit Bildern, Tönen und Musik. So lange, bis eine Geschichte daraus wird. Mehr

13.11.2008, 18:35 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Was früher einmal Trauerarbeit hieß

Aus der Geschichte hätte alles Mögliche werden können, etwas Pompöses, Weinerliches, Pathologisches. Doch Caroline Link gelingt in ihrem ersten Film seit dem Oscar prämierten „Nirgendwo in Afrika“ ein Kunststück der Leichtigkeit: „Im Winter ein Jahr“. Mehr Von Verena Lueken

12.11.2008, 15:17 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Mörderinnen, Maler und Heiratskuppler

In „So viele Jahre liebe ich dich“ spielt Kristin Scott Thomas eine Frau, die für Mord an ihrem Sohn im Gefängnis saß. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Caroline Links neuer Film mit Karoline Herfurth, Uma Thurman heiratet zufällig und Julia Jentsch spielt eine junge Frau auf Identitätssuche. Mehr

11.11.2008, 14:44 Uhr | Feuilleton

Toronto Film Festival KissKill heißt das Zauberwort

Mit auffällig vielen Beiträgen von anderen Festivals erweckte Toronto in diesem Jahr den Eindruck, eine Nachspielplattform zu sein. Doch unter den wenigen Uraufführungen war wenigstens eine schöne deutsche Überraschung: Caroline Links Film „Im Winter ein Jahr“. Mehr Von Verena Lueken, Toronto

18.09.2008, 18:39 Uhr | Feuilleton

Rückblick Die Oscars 2007 - 2002

Florian Henckel von Donnersmarcks Triumph im Vorjahr, der sensationelle Erfolg von L.A. Crash, ausgezeichnete ältere Herren, Caroline Links Auszeichnung und Halle Berrys ergeifender Dank: die Oscar-Verleihungen der vergangenen fünf Jahre. Mehr

10.02.2008, 11:30 Uhr | Feuilleton

Karoline Herfurth So ein Glückskind

Mit fünfzehn wurde sie für das Teenager-Drama Crazy vom Schulhof weggecastet, vor zwei Jahren sagte sie als Mirabellenmädchen in Tom Tykwers Parfum kein Wort und wurde schlagartig berühmt. An diesem Sonntag darf Karoline Herfurth in Das Wunder von Berlin den deutschen Film retten. Mehr Von Peer Schader

27.01.2008, 13:35 Uhr | Feuilleton

Von Oscar bis Ullrich Deutsche Wochenschau

Es sind seltsame Zeiten: Ein Adliger holt den Oscar, Jan Ullrich redet wirres Zeug, und Christian Klar wettert gegen das Kapital. Auf den ersten Blick hat dies nicht viel miteinander zu tun. Und doch erzählen all diese Geschichten auf ihre eigene Art etwas über uns Deutsche. Mehr Von Sascha Lehnartz

04.03.2007, 23:33 Uhr | Gesellschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z