KZ-Buchenwald: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: KZ-Buchenwald

  1 2 3 4 5 ... 9  
   
Sortieren nach

Zum Tode von Hélie de Saint Marc Widerstandskämpfer, Putschist, Offizier

Hélie de Saint Marc kämpfte im französischen Untergrund gegen die deutsche Besatzung, überlebte das Konzentrationslager und putschte gegen Charles de Gaulle. Jetzt ist der Résistance-Held mit 91 Jahren gestorben. Mehr Von Jürg Altwegg

27.08.2013, 18:28 Uhr | Feuilleton

Weimarer Kunstfest „Pèlerinages“ Erhabenes Ende einer Pilgerreise

Bevor sie ab nächstem Jahr die künstlerische Leitung des Beethovenfests in Bonn übernimmt, verbindet Nike Wagner im letzten Weimarer Kunstfest unter ihrer Federführung Schreckensmusikgedenken und Richard-Idyll. Mehr Von Eleonore Büning

26.08.2013, 11:44 Uhr | Feuilleton

Gedenktag für verfolgte Homosexuelle Späte Genugtuung für Häftlingsnummer 7952

Am 100. Geburtstag von Rudolf Brazdas gedenkt Thüringen an diesem Sonntag der von den Nazis verfolgten Homosexuellen. Selbst nach der Befreiung aus den Konzentrationslagern galten sie per Gesetz lange als kriminell. Mehr Von Stefan Locke, Erfurt

22.06.2013, 17:31 Uhr | Gesellschaft

Die Nazi-Braut bei ZDFinfo Eine Strategin des Terrors

Die ZDF-Dokumentation Die Nazi-Braut zeichnet mit beeindruckender Deutlichkeit ein Bild von Beate Zschäpe als Täterin aus eigenem Antrieb. Bereits als Jugendliche trat sie gewalttätig auf. Mehr Von Michael Hanfeld

13.02.2013, 16:02 Uhr | Feuilleton

Gedenken an Holocaust Der Zeitzeugen werden immer weniger

Damit nichts in Vergessenheit gerät: In Frankfurt wird der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Mehr Von Hans Riebsamen

27.01.2013, 18:49 Uhr | Rhein-Main

Margaret Bourke-White in Berlin In schwindelnder Höhe, vor grausigem Abgrund

Manchmal lässt sich die Welt nur noch als Bild aushalten. Eine Ausstellung im Gropius-Bau in Berlin zeigt die beeindruckenden Reportagefotografien von Margaret Bourke-White als Werke der Kunst. Mehr Von Peter Geimer

22.01.2013, 18:20 Uhr | Feuilleton

KZ-Gedenkstätte Buchenwald soll Unesco-Welterbe werden

Thüringen schlägt vor, dass das ehemalige Lagergelände des Konzentrationslagers Buchenwald in Weimar als Zeugnis der nationalsozialistischen Verbrechen und der Geschichte des 20. Jahrhunderts in die Welterbeliste aufgenommen wird. Mehr Von Claus Peter Müller

31.08.2012, 15:50 Uhr | Politik

Kultursponsoring Auf der Suche nach dem Kunsttriebtäter

Ohne Sponsoren läuft im Kulturbetrieb fast nichts. Wie schwer es ist, Partner für ein Festival in der Provinz zu finden, weiß Nike Wagner, Leiterin des Kunstfestes Weimar. Mehr Von Ursula Scheer, Weimar

25.08.2012, 13:18 Uhr | Wirtschaft

Fraktur - Die Sprachglosse Mensch

Unter Menschen galt bisher als gesichert, dass der Mensch - im Guten wie im Schlachten - das Maß aller Dinge sei. Was aber, wenn das auch Billy-Regale von sich denken? Mehr Von Timo Frasch

09.06.2012, 11:41 Uhr | Politik

Fernsehvorschau: Tatort Allein unter Straftätern

Als Lena Odenthal ankommt, ist die Leiche weg, und schon wird’s finster im Wald: Im SWR-Tatort Der Wald steht schwarz und schweiget wird die Kommissarin entführt. Mehr Von Hubert Spiegel

11.05.2012, 18:10 Uhr | Feuilleton

Gaucks erste Rede Freiheit als Ermutigung

Joachim Gauck hat angedeutet, was sich ändern wird: Er verweigert sich dem Stil des Beschwichtigens und zeigt offenkundige Freude an der Politik. Mehr Von Regina Mönch

19.03.2012, 08:18 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Frühkritik: Jauch Juden nicht auf Auschwitz reduzieren

Günther Jauch ließ über die Frage diskutieren, ob Auschwitz in Vergessenheit gerate. Der programmierte Konsens der Sendung half weder der Unterhaltung noch der Aufklärung. Mehr Von Raphael Gross

06.02.2012, 08:45 Uhr | Feuilleton

Gedenken an die DDR Ringen um Deutungshoheit

Thüringen ordnet seine Gedenkstätten-Landschaft: Zeitzeugen und Zeithistoriker erinnern in verschiedener Weise an die SED-Diktatur. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

16.01.2012, 18:30 Uhr | Politik

David P. Boder: Die Toten habe ich nicht befragt Als Begriffe für das Grauen noch fehlten

David P. Boder befragte 1946 Überlebende der deutschen Vernichtungspolitik: Nun liegt eine Auswahl seiner Interviews zum ersten Mal auf Deutsch vor. Mehr Von Frank Kelleter

30.11.2011, 16:50 Uhr | Feuilleton

Rechte Musik im Netz Der Hass ist nur einen Mausklick entfernt

Musik hält die rechtsextreme Szene zusammen. Viele Lieder sind verboten. Doch das Netz ist voll davon. Mehr Von Philip Eppelsheim

20.11.2011, 15:44 Uhr | Politik

Kunstfest „Pèlerinages“ Das Feuer der Empörung und der tragischen Musik

Er hat Buchenwald überlebt, jetzt spricht Stéphane Hessel vor einem Gedächtniskonzert an das Konzentrationslager bei Weimar zur Eröffnung des Kunstfests „Pèlerinages“. Eindrucksvolle Worte, gefolgt von eindrucksvoller Musik. Mehr Von Julia Spinola

22.08.2011, 22:00 Uhr | Feuilleton

Ulrike Almut Sandig: Dickicht Es geht nicht um dich, es geht um alles

In Ulrike Altmut Sandigs Gedichtband Dickicht stellt die Autorin Gedicht und Gegengedicht antithetisch einander gegenüber. Mehr Von Wulf Segebrecht

29.07.2011, 17:35 Uhr | Feuilleton

Reste eines KZ-Lagers Graben gegen das Vergessen

Studenten aus Israel, Rumänien und Deutschland legen Reste eines KZ-Lagers am Frankfurter Flughafen frei. Mehr

17.07.2011, 18:54 Uhr | Rhein-Main

Unesco Welterbe-Titel für deutsche Buchenwälder

Die Unesco hat mehrere Buchenwälder in Deutschland zum universellen Erbe der Menschheit erklärt. Das zuständige Komitee der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur stimmte damit einem Antrag der Bundesrepublik zu. Mehr

25.06.2011, 13:39 Uhr | Gesellschaft

Zum Tod Jorge Semprúns Der Mann, der keinen Groll kannte

Er führte ein romanhaftes Leben im Dienst der literarischen Suche nach politischer Wahrheit und füllte die Rolle des Zeitzeugen mit unübertroffener Eleganz: Zum Tod des großen spanischen Schriftstellers Jorge Semprún. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

08.06.2011, 19:05 Uhr | Feuilleton

Spanien trauert Schriftsteller Jorge Semprún gestorben

Der spanische Schriftsteller Jorge Semprún ist im Alter von 87 Jahren in Paris gestorben. Semprún wurde 1943 in Frankreich von der Gestapo verhaftet und ins KZ Buchenwald verschleppt. Er war einer der bedeutendsten Literaten und Intellektuellen Spaniens. Mehr

08.06.2011, 13:35 Uhr | Feuilleton

Kosmos Weimar Die Schicksalskisten von Buchenwald

Auf welch verschlungene Weise Weimar und Buchenwald miteinander verbunden sind, zeigen die Behältnisse, in denen die Kunstschätze der Weimarer Klassik während des Krieges geborgen wurden: Gezimmert wurden sie von KZ-Insassen. Mehr Von Arno Lustiger

17.05.2011, 22:42 Uhr | Feuilleton

Erich Loest: Man ist ja keine Achtzig mehr Sprengmeister der Erinnerung

Auch wenn er kürzlich 85 Jahre alt wurde: In seinem Tagebuch zeigt sich Erich Loest als frischer, energischer Kritiker der deutschen Geschichte. Noch einmal werden falsche Zeugen benannt und laue Legenden korrigiert. Mehr Von Regina Mönch

25.02.2011, 18:00 Uhr | Feuilleton

Stéphane Hessel: Empört Euch! Warum ist Empörung wertvoll? Weil sie dazu zwingt, ein Leben aus Ideen zu führen

Geht in Frankreich weg wie warme Semmel: Stéphane Hessels Streitschrift „Empört euch!“ Ob das 32-seitige Pamphlet des ehemaligen Widerstandskämpfers auch in Deutschland zum Kassenschlager wird, bleibt abzuwarten. Gründe dafür gibt es genug. Mehr Von Christian Geyer

11.02.2011, 14:48 Uhr | Feuilleton

Französischer Buchmarkt Bestseller Empörung

Der ehemalige französische Résistance-Kämpfer Stéphane Hessel hat im Alter von 93 Jahren eine Empörungsschrift gegen den Finanzkapitalismus und für den Pazifismus geschrieben. Das Buch des zornigen alten Mannes findet reißenden Absatz bis in die Supermärkte hinein. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

06.01.2011, 07:38 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z