Bruno Latour: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kontaktzone Atlantik Mit dem Brexit holt die Briten ein, was sie ausschließen wollen

Gerade rechtzeitig: Paul Gilroy, bekannt geworden mit seinem Buch über den „Schwarzen Atlantik“, wird in London erster Direktor eines Zentrums zum Studium von Rasse und Rassismus. Mehr

29.07.2019, 11:48 Uhr | Karriere-Hochschule

Alle Artikel zu: Bruno Latour

1 2
   
Sortieren nach

Konjunktur eines Tagungsthemas Unvernunft der reinen Kritik

Wer etwas über Kritik zu sagen hat, kann derzeit von einer Tagung zur anderen reisen. Denn Kritik ist an allem möglich und nirgendwo fehl am Platz. Mehr Von Hanna Engelmeier

20.07.2019, 15:26 Uhr | Feuilleton

Neuer Volksbühnen-Intendant „Mein Vorzug ist, ich habe keine Angst“

Wenn alle Künstler sind, warum dann noch Theater? Ein Gespräch mit René Pollesch, der von 2021 an die Volksbühne leitet – über seinen Stil, seine Pläne, seinen Vorgänger Dercon und die Frage, ob jetzt in Berlin die Vergangenheit anbricht. Mehr Von Kolja Reichert

23.06.2019, 10:07 Uhr | Feuilleton

Gaia-Hypothese runderneuert Unsere Erde kann auch selbstbewusst

Der Starphilosoph Bruno Latour plädiert für die unter Geowissenschafltern lange umstrittene „Gaia-Hypothese“ – und bezieht das Anthropozän mit ein. Geht das gut? Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

21.09.2018, 14:25 Uhr | Wissen

Bruno Latour im Interview Wir sind alle wie Trump

Der französische Soziologe Bruno Latour war schon immer gut darin, scheinbar unvereinbare Dinge zusammenzubringen: Ein Gespräch über Klimawandel, Heimat und Globalisierung – und ein neues politisches Denken. Mehr Von Harald Staun

19.05.2018, 09:31 Uhr | Feuilleton

Digital Humanities (3/6) Im Zoo des Sozialen

Die Sozialwissenschaften stehen nicht nur vor der Frage, wie das Internet die Gesellschaft ändert. Die Digitalisierung ändert auch ihren eigenen Blick auf die Wirklichkeit. Mehr Von Gerald Wagner

11.05.2018, 15:30 Uhr | Feuilleton

Wissenschaft im Anthropozän Gewaltig wehrt sich der Boden

Erfordert der Klimawandel eine neue Beschreibung des Politischen? Bruno Latour bestimmt die Gegenwart als Ort einer neuen geo-sozialen Frage und spricht in Berlin über sein terrestrisches Manifest. Mehr Von Hannah Bethke

08.05.2018, 11:14 Uhr | Feuilleton

Niedergang der SPD Vorwärts und nicht vergessen

Alle Reformen werden nicht viel bewegen, wenn die SPD nicht zu der Erkenntnis gelangt, wer sie ist und für wen sie Politik machen will. Ein Gastbeitrag über die Heimatlosigkeit der Sozialdemokratie. Mehr Von Professor Dr. Franz Walter

02.01.2018, 13:43 Uhr | Politik

Kommentar zur Kunst-Rangliste Alles ist in Meta

Laut „Art Review“ liegt die aktuelle Auswahl der „Power 100“ einer Analyse der Machtverhältnisse in der zeitgenössischen Kunst zugrunde. So rangieren Soziologen, Historikerinnen und Theoretikerinnen weit vor Galeristen. Mehr Von Rose-Maria Gropp

07.11.2017, 13:37 Uhr | Feuilleton

Einflussreichste Künstlerin An Hito Steyerl orientiert sich eine ganze Generation

Die „Power 100“ spiegeln Einfluss und Macht im globalen Kunstbetrieb wieder. Dieses Jahr brechen unangepasste Künstler alte Netzwerke auf – an der Spitze die deutsche Videokünstlerin Hito Steyerl. Mehr

03.11.2017, 11:21 Uhr | Feuilleton

Postkarten aus dem Kosmos Die künstlerische Freiheit der Astrophysik

Die Entdeckung des Trappist-1-Systems hat Künstler zu Träumen über ferne Welten angeregt. Ein Bild sagt schließlich mehr als tausend Worte. Nur: Sind solche ästhetischen Überlegungen überhaupt wünschenswert? Mehr Von Sibylle Anderl

01.03.2017, 14:28 Uhr | Wissen

Künstliche Intelligenz Der ist jetzt Koch, und der ist Kellner

Bald sollen wir Roboter als Chefs haben. Vorgesetze, die nie schlechte Laune haben. Aber Microsofts pöbelnder Chatbot Tay hat uns gezeigt, dass nicht alles intelligent ist, was künstliche Intelligenz genannt wird. Mehr Von Adrian Lobe

24.05.2016, 21:59 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Eva Horn „Wir sind Träumer unseres eigenen Untergangs“

Warum stellen sich Film und Literatur unsere Zukunft so oft als Katastrophe vor? Und warum verspüren wir daran eine heimliche Lust? Ein Gespräch mit der Literaturwissenschaftlerin Eva Horn. Mehr

18.11.2015, 13:40 Uhr | Aktuell

Katharina Grosse in Düsseldorf Wo die Besucher im Bild spazieren gehen

In diesem Museum darf man die Kunst anfassen: Die Malerin Katharina Grosse stellt in Düsseldorf aus. Ihre Bilder entspringen nicht nur der eigenen Spraydose, sondern sind auch Produkte des Zufalls und der Zerstörung. Mehr Von Noemi Smolik

29.10.2014, 17:36 Uhr | Feuilleton

Erderwärmung als Politikum Die Apokalypse duldet keinen Sachzwang

Die globale Erwärmung schafft eine neue Weltkarte. Spielt sich darauf ein Krieg aller gegen alle ab? Ein Gespräch mit Ulrich Beck und Bruno Latour. Mehr Von Sabine Selchow

15.05.2014, 14:33 Uhr | Feuilleton

Bruno Latour: „Enquete sur les modes d’existence“ Diplomatie statt Systemtheorie

Unterschiedenes ist gut: Bruno Latour schreibt seine Netzwerk-Theorie weiter und wahrt die Chance, der Philosophie zu entkommen. Mehr Von Frank Kelleter

13.02.2013, 17:27 Uhr | Feuilleton

Gilbert Simondon: Die Existenz technischer Objekte Auch Netzwerke brauchen verstehende Zuwendung

Mit Begriffen, Bildern und Schraubenschlüsseln: Gilbert Simondon warb schon vor fünfzig Jahren um mehr Auseinandersetzung mit technischen Objekten. Mehr Von Henning Schmidgen

17.09.2012, 19:10 Uhr | Feuilleton

Philippe Descola: Jenseits von Natur und Kultur Der Stil macht die Welt

Natur ist nicht, was übrig bleibt, wenn man Kultur fortlässt: Philippe Descola hat ein großes Buch über eine alte Unterscheidung geschrieben. Mehr Von Helmut Mayer

23.11.2011, 15:11 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher zum Advent Der Stil macht die Welt

Über berühmte Frauen, letzte Blicke, alte Städte, merkwürdige Weltformeln, politische Fragen, gekonntes Scheitern und Einteilungen der Welt: Eine Auswahl neuer Sachbücher aus der F.A.Z.-Literaturbeilage zum Advent. Mehr

23.11.2011, 15:11 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Sachbücher der Woche Von den Denkstilen der Wissenschaft

Ein Band zeigt Ludwik Fleck als Paten der modernen Wissenschaftsforschung, Steven Pinker sieht den ewigen Frieden kommen, Werner Busch folgt Bilderspuren bei Laurence Sterne. Dies und mehr in den F.A.Z.-Sachbüchern der Woche. Mehr

09.10.2011, 18:20 Uhr | Feuilleton

Ludwik Fleck: Denkstile und Tatsachen Wie Stimmungen auf die Dynamik der Erkenntnis wirken

Für jede Disziplin ist was dabei: Die jetzt neu edierten Schriften Ludwik Flecks gehören zum Lohnendsten, was die Wissenschaftsforschung zu bieten hat. Mehr Von Michael Hagner

09.10.2011, 18:20 Uhr | Feuilleton

Neue Sachbücher in diesem Herbst Nach der Natur

Von heiklen Grenzen, bewegter Rede und verwandelten Bildern: Ein Parcours durch einige Neuerscheinungen in diesem Herbst. Mehr Von Helmut Mayer

07.10.2011, 12:34 Uhr | Feuilleton

A. Kraus und B. Kohtz (Hrsg.): Geschichte als Passion Gedankenblitze aus der Zettelwirtschaft

Zu viel Disziplin ist gar nicht gut: Alexander Kraus und Birte Kohtz sprachen mit zehn Historikern über deren Arbeitsweise. Der daraus entstandene Interviewband führt vor Augen, dass kreative Unordnung vor der Einsicht kommt. Mehr Von Caspar Hirschi

11.05.2011, 18:45 Uhr | Feuilleton

Markus Krajewski: Der Diener Der Server lässt bitten

Die Figur des Dieners ist weitgehend verschwunden. Seine Funktion haben Küchengeräte und Steuerprogramme des Computers übernommen. Markus Krajewski beobachtet die Selbstbedienungsgesellschaft. Mehr Von Felix Johannes Enzian

24.10.2010, 17:45 Uhr | Feuilleton

Mohsen Mostafavi (Hg.): Ecological Urbanism Wie wollen wir wohnen?

Lernen von Kalkutta: Unter der Überschrift „Ecological Urbanism“ sammelt ein voluminöser wichtiger Band aus Amerika internationale Vorschläge zum umweltverträglichen Städtebau. Mehr Von Michael Mönninger

12.09.2010, 17:05 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z