Brit Awards: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bestseller-Autor John Niven Koks Macht Geld

In dieser Saga geht es um den gierigen, zynischen Popmanager Steven Stelfox: Ein Interview mit dessen Erfinder John Niven, der auch mal fast so war, aber heute lieber Bestseller darüber schreibt. Mehr

28.02.2019, 23:09 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Brit Awards

1 2
   
Sortieren nach

Comeback der Spice Girls „Never Give Up On The Good Times“

Die Spice Girls waren nicht irgendeine Girl-Band. Sie waren die Girl-Band und prägten eine Generation junger Frauen – durch zwei Dinge, die bis heute aktuell sind. Mehr Von Maria Wiesner

16.02.2019, 08:19 Uhr | Stil

Superhero-Chic Achtung, Cape!

Das Superman-Kostüm kommt zwar nach dem Karnevalsauftakt wieder zurück in den Schrank, das Cape aber bleibt als Herbstaccessoire. Doch dieses Kleidungsstück trägt sich nicht einfach so. Mehr Von Elisabeth Wagner

14.11.2018, 08:45 Uhr | Stil

Imagine Dragons Lasst Tonnen von Konfetti regnen

Imagine Dragons klingen so, wie es die Generation Internet halt mag, und füllen damit die Frankfurter Festhalle bis auf den letzten Platz. Mehr Von Michael Köhler

22.04.2018, 19:08 Uhr | Rhein-Main

Album der Woche Gestern, als die Brillen noch rosarot waren

Kate Nash fragt sich in ihrem neuen Album „Yesterday Was Forever“, ob die Zeiten der Blumenketten und Vintagekleider wirklich vorüber sind. Mehr Von Elena Witzeck

06.04.2018, 15:57 Uhr | Feuilleton

Flaggen in der Mode Das wird man wohl noch tragen dürfen

In Zeiten, da nationalistische und protektionistische Stimmen lauter werden, stellt sich auch die Frage zu Flaggen auf dem Trikot oder auf dem Sweatshirt: Ist der Party-Patriotismus in Katerstimmung? Mehr Von Jennifer Wiebking

19.03.2018, 13:12 Uhr | Stil

Brit Awards in London „Ihr habt alle meine Träume wahr werden lassen“

Bei den 38. Brit Awards in London haben die Sängerin Dua Lipa und der Rapper Stormzy die wichtigsten Preisen gewonnen. Von Ed Sheeran war wenig zu hören. Mehr

22.02.2018, 10:54 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Duffys große Nacht

Die walisische Sängerin wurde in drei Kategrorien ausgezeichnet. Die in vier Kategorien nominierte Band Coldplay ging leer aus. Mehr

12.01.2018, 11:13 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Lady Gaga räumt mit drei Preisen ab

Mit gleich drei der begehrten Preise hat die Sängerin Lady Gaga die 30. Verleihung der Brit Awards dominiert. Die exzentrische amerikanische Senkrechtsstarterin (“Poker Face“) wurde bei der Gala am Dienstagabend im Londoner Earl“s Court in den Kategorien beste internationale Künstlerin, bester „Breakthrough Act“ des Jahres und bestes Album ausgezeichnet. Erst Ende Januar hatte sie in Los Angeles zwei Grammys gewonnen. Auch Robbie Williams wurde in London geehrt - für seinen besonderen Beitrag zur Musik. Mehr

11.01.2018, 16:26 Uhr | Videoarchiv

Emotionale Dankesrede Adele räumt bei Brit Awards ab

Beim wichtigsten Musikpreis Großbritanniens wurde die 27-jährige Adele für „Hello“ mit dem Preis für die Single des Jahres gekürt. Zudem gewann sie die Auszeichnung als beste britische Musikerin und den Preis für das Album des Jahres. In ihrer Dankesrede wurde Adele sehr emotional. Mehr

07.01.2018, 21:43 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Madonna stürzt Treppe hinunter

Popstar Madonna ist während ihres Auftritts bei den Brit Awards rückwärts von einer Treppe gestürzt. Die Sängerin lies sich von dem Missgeschick aber nicht beirren. Mehr

03.01.2018, 18:05 Uhr | Gesellschaft

London Arctic Monkeys, One Direction und David Bowie triumphieren bei Brit Awards

Bei den Brit Awards durften sich das Rockquartett und die Casting-Boyband über je zwei Preise freuen. Der 67-jährige David Bowie stach Jungstars wie Jake Bugg und Tom Odell aus souverän aus. Mehr

31.12.2017, 09:41 Uhr | Feuilleton

Großbritannien Die Gewinner der Brit Awards

Die schottische Sängerin Emeli Sandé und der englische Songwriter Ben Howard sind die großen Gewinner des nach dem Grammy wohl zweitwichtigsten Musikpreises der Welt. Mehr

16.12.2017, 11:33 Uhr | Gesellschaft

Schöpfer von Children Elektrokomponist und DJ Robert Miles gestorben

Sein Hit Children drehte 1996 die Charts um: Nach Dancefloor war plötzlich instrumentaler Trance angesagt. Jetzt ist der Schweizer Musikproduzent Robert Miles im Alter von 47 Jahren gestorben. Mehr

10.05.2017, 13:46 Uhr | Feuilleton

Untersuchung abgeschlossen George Michael starb an Herzleiden und Fettleber

George Michael ist eines natürlichen Todes gestorben. Die Ursache dafür, dass sein Körper „einfach aufgegeben“ hat, war aber wohl sein exzessiver Lebensstil. Jetzt kann er endlich bestattet werden. Mehr

07.03.2017, 16:08 Uhr | Gesellschaft

Plattenvertrag Rekord-Deal für Adele

Nach neun Jahren trennt sich Adele von ihrem Label und kommt bei Sony unter Vertrag. Die Plattenfirma legt dafür einen dreistelligen Millionenbetrag auf den Tisch – mehr als seinerzeit für Whitney Houston oder Robbie Williams gezahlt wurde. Mehr

23.05.2016, 18:30 Uhr | Gesellschaft

Madonnas neues Album Sie will doch nur wie zwanzig aussehen!

Eine selbstverständliche neue Platte von Madonna wird es wohl nie geben. Immer muss gedeutet werden. „Rebel Heart“ zeigt uns, dass Madonna zwar nicht mehr älter wird, aber dafür ihre Musik. Mehr Von Tobias Rüther

06.03.2015, 08:58 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Die Arctic Monkeys zum Dritten

Bei den Brit Awards sind die Arctic Monkeys zum dritten Mal hintereinander die beste Band. Das ist Rekord. Für David Bowie holt Kate Moss den Preis ab. Mehr

20.02.2014, 09:34 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Emeli Sandé und Ben Howard sind die besten Solokünstler

Emeli Sandé ist neben Ben Howard der Star der Brit Awards 2013. Die Schottin gewann nicht nur den Preis für das beste Album, sondern wurde auch als beste britische Solokünstlerin ausgezeichnet. Mehr

02.08.2013, 01:38 Uhr | Gesellschaft

Brit Awards Ein Abend der kontroversen Auftritte

Bei der Verleihung der wichtigsten britischen Musikpreise hat die Sängerin Lady Gaga allen anderen Musikstars die Schau gestohlen. Die Brit Awards wurden in London zum 30. Mal vergeben. Den runden Geburtstag feierten die Organisatoren mit zwei Sonderpreisen. Mehr

02.08.2013, 01:26 Uhr | Gesellschaft

Brit Awards Arktische Affen erfolgreich

Zwei Gongs für die Arctic Monkeys, zwei für The Killers und ein Preis für besondere Verdienste um die Musik für Oasis: Vier Tage nach dem großen Grammy-Zirkus feierte sich die britische Musikwelt mit einigen Gästen aus Übersee. Mehr

02.08.2013, 01:22 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Amy Winehouse beim Comeback gefeiert

Bei der Vergabe der britischen Popmusikpreise siegten die Arctic Monkeys, Kylie Minogue, Mika, Take That und die Foo Fighters. Einen Ehrenpreis bekam Paul McCartney. Star des Abends war, obgleich sie preislos blieb, Amy Winehouse. Mehr

02.08.2013, 01:22 Uhr | Feuilleton

Brit Awards Nacht der neuen Namen

Immer dieselben Gesichter, immer dieselben Preisträger: Bei den 25. Brit Awards war es diesmal nicht so. Auf der Siegerliste des wichtigsten Preises der britischen Popmusik stehen viele neue Namen. Mehr

02.08.2013, 01:21 Uhr | Gesellschaft

Brit Awards Das bedeutet die Welt für uns

Für die einen bedeuten sie die Welt, für anderen das Ende: Während die Kaiser Chiefs sich an der Spitze angekommen sehen, will James Blunt gleich wieder in Rente gehen. Die Brit Awards wurden verliehen. Mehr

02.08.2013, 01:21 Uhr | Feuilleton

Echo-Verleihung Tote Hosen, Cro und Lana del Rey große Gewinner

Beim Echo in Berlin werden die Toten Hosen und der Stuttgarter Rapper Cro ihrer Favoritenrolle gerecht. Auch für die ausgeschlossene Band Frei.Wild sind einige Fans gekommen. Mehr

21.03.2013, 21:46 Uhr | Gesellschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z