BRD: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: BRD

  1 2 3 4 5  
   
Sortieren nach

Millionenstrafe für die NPD Kameraden in der Krise

Wegen Fehlern im Rechenschaftsbericht muss die rechtsextreme NPD fast 2,2 Millionen Euro Strafe zahlen. Längst hat sich der Finanzskandal zu einer Führungskrise ausgeweitet. Die Partei richtet sich selbst zugrunde. Mehr Von Reiner Burger, Dresden

02.04.2009, 14:27 Uhr | Politik

Die Ossifizierung des Westens Deutsche deprimierende Republik

Nein, man kann nicht alles, was heute an Deutschland nervt, auf den lähmenden Einfluss der Duckmäuserossis zurückführen. Aber was eigentlich nicht?, fragt der Schriftsteller Maxim Biller in seiner Polemik gegen die moralische und wirtschaftliche Ossifizierung Deutschlands. Mehr Von Maxim Biller

22.03.2009, 09:55 Uhr | Feuilleton

NPD BRD, bitte hilf!

Wegen falscher Rechenschaftsberichte erhält die NPD derzeit kein Geld aus der Parteienfinanzierung. Nun kann ausgerechnet die Partei, die seit Jahren gegen das BRD-System polemisiert, ohne Geld vom verhassten Staat nicht weiterexistieren - und zerfleischt sich selbst. Mehr Von Reiner Burger, Dresden

19.03.2009, 08:12 Uhr | Politik

Interview Ist Deutschland in Gefahr, Mister le Carré?

Er wäre lieber heute ein Deutscher als in den sechziger Jahren: Der Bestsellerautor John le Carré über den deutschen Nationalcharakter, den Hoffnungsträger Obama und seinen neuen Roman, der in Hamburg spielt. Mehr Von Thomas David

14.11.2008, 15:52 Uhr | Feuilleton

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte Im Osten getrennt, im Westen wiedergefunden

Sabine Bock und Thomas Helms lernten sich im Schweriner Institut für Denkmalpflege kennen. Die Staatsicherheit ließ sie überwachen. Erst verließ sie die DDR, dann er. Und es wuchs zusammen, was zusammengehört. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

03.10.2008, 19:02 Uhr | Gesellschaft

Steinmeiers Jugend Was nicht zusammengehört

Als Student war Frank-Walter Steinmeier Redakteur der linken Zeitschrift „Demokratie und Recht“. Unter Beobachtung des Verfassungsschutz stehend forderte er eine „Diskussion über eine linke Verfassungsinterpretation“. Viele von seinen Mitstreitern bekleiden heute hohe Ämter. Mehr Von Günter Platzdasch

25.09.2008, 08:05 Uhr | Politik

None Aufstieg durch Leistung

Wie kann man die Geschichte von etwas erzählen, das noch nicht vergangen ist? Die Geschichte der Bundesrepublik ist kein abgeschlossenes Sammelgebiet, sie dauert an. Und doch reden wir heute oft über sie, als sei sie abgeschlossen, als komme nichts mehr, nur noch die Globalisierung, die es ohnehin ... Mehr

25.08.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Jupp Darchingers Fotografien: Das war die BRD

Wann unsere alte Welt verschwunden ist, lässt sich nicht mehr so genau datieren - am 9. 11. 1989 stand sie noch, auch für den 3. 10. 1990 kann ihre Existenz als gesichert gelten. Aber als am 1. 9. 1999 die Bundesregierung ihre Geschäfte in Berlin aufnahm, da war jenes Land, das einst BRD geheißen ... Mehr

25.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Jupp Darchingers Fotografien: Das war die BRD

Wann unsere alte Welt verschwunden ist, lässt sich nicht mehr so genau datieren - am 9. 11. 1989 stand sie noch, auch für den 3. 10. 1990 kann ihre Existenz als gesichert gelten. Aber als am 1. 9. 1999 die Bundesregierung ihre Geschäfte in Berlin aufnahm, da war jenes Land, das einst BRD geheißen ... Mehr

25.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Jupp Darchingers Fotografien: Das war die BRD

Wann unsere alte Welt verschwunden ist, lässt sich nicht mehr so genau datieren - am 9. 11. 1989 stand sie noch, auch für den 3. 10. 1990 kann ihre Existenz als gesichert gelten. Aber als am 1. 9. 1999 die Bundesregierung ihre Geschäfte in Berlin aufnahm, da war jenes Land, das einst BRD geheißen ... Mehr

25.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Vom Popstar zur Unperson

Warum schreiben westdeutsche Sportjournalisten eigentlich so gern über ehemalige DDR-Sportler? "Weil diese Geschichten oft fremd und vor allem viel spannender sind als die Biographien von westdeutschen Sportlern", sagt Wolfgang Böhme. Der ostdeutsche Handballspieler hat selbst so eine Geschichte erlebt und diese Erik Eggers erzählt. Mehr

15.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Die Entstehung der Hölle

Als Tom Cruise, preisgekrönt, den Arm reckte und in den Saal rief: "Es lebe des geheime Deutschland!", hatte die alte BRD, die in Verkennung gewandelter medialer Verhältnisse ihm zunächst die Bendlerblocks als Spielort verweigern zu können meinte, längst kapituliert. Die Folge war der Siegeszug eines ... Mehr

16.03.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Staatsräson Polens Regierung greift die deutsche Presse an

Der eine Kaczynski wurde schon einmal mit einer Kartoffel verglichen und der andere allgemeinem Gelächter preisgegeben: Eine polnische Broschüre erklärt, warum deutsche Journalisten kein gutes Haar an Polen lassen. Mehr Von Konrad Schuller, Warschau

17.10.2007, 14:31 Uhr | Feuilleton

Die DDR im Film Wie mutig wir waren!

Keine Spießer, sondern Tyrannenmörder: Eine Welle von Fernsehfilmen befasst sich mit der DDR. Der Schriftsteller Jochen Schmidt hat sie angeschaut und wundert sich über blitzblanke Trabis, elegante Bürger und eine rote Thermoskanne. Mehr Von Jochen Schmidt

25.09.2007, 18:40 Uhr | Feuilleton

Die Medienstrategie der NPD „Weil alle anderen lügen“

Gratisblätter, Podcasts, Schülerzeitungen: Mit publizistischen Mitteln arbeitet sich die NPD in die Köpfe vieler Menschen vor. Noch sind es keine Medienprofis, die dort am Werk sind - doch ihre Botschaften wirken. Von Olaf Sundermeyer. Mehr Von Olaf Sundermeyer

31.08.2007, 14:21 Uhr | Feuilleton

Schießbefehl an DDR-Grenze Was Egon Krenz wissen konnte

Egon Krenz bestreitet von dem Schießbefehl gewusst zu haben, der am Wochenende bekannt geworden ist. Dabei war er im Politbüro der SED lange für Sicherheitsfragen zuständig; die Befehlslage an der Grenze fiel in seine Verantwortung. Mehr Von Jochen Staadt

13.08.2007, 20:00 Uhr | Politik

Linksextremismus G-8-Gegner bekennen sich zu Brandanschlag auf Diekmanns Auto

Der Chefredakteur der „Bild“-Zeitung, Kai Diekmann, ist zum Ziel von militanten Globalisierungsgegnern geworden. Nach dem Brandanschlag auf sein privates Fahrzeug tauchte nun in Hamburg ein entsprechendes Bekennerschreiben auf. Mehr

23.05.2007, 12:30 Uhr | Gesellschaft

None Die Sprache der Mörder

Chronik eines angekündigten Todes: Vor fünf Jahren wurde in dem ostdeutschen Dorf Potzlow der sechzehnjährige Marinus Schöberl brutal ermordet. Hätte es, wie die Einwohner sagen, wirklich jeden treffen können? In einer Julinacht vor fast fünf Jahren wurde der sechzehnjährige Marinus Schöberl in einem uckermärkischen Dorf nach stundenlangem Martyrium brutal ermordet. Mehr

26.03.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Saarland Uns gibt es weiter

Vor 50 Jahren wurde das Saarland in die BRD eingegliedert. Ministerpräsident Peter Müller im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung über das neueste alte und älteste neue Bundesland. Mehr

01.01.2007, 14:47 Uhr | Politik

None Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit

Was, wenn nicht die DDR, sondern die Bundesrepublik 1989 untergegangen wäre: Jörg-Uwe Albig singt in seinem Roman ein Lied vom Ende des Kapitalismus.Von Richard Kämmerlings Die Wende von 1989 erwischt Roger Beeskow auf dem falschen Fuß, nämlich auf dem rechten. Der Unternehmensberater - nach ... Mehr

30.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Wolf Biermann wird 70 Der Poet, der den Staat stürzte

Ein kompromißloser Regimekritiker, ein Wahlverwandter der Studentenbewegung, ein Popstar: Wolf Biermann wird 70. Alt ist der Mann, der den Anfang vom Ende der DDR einläutete, aber noch lange nicht. Ein Porträt von Jochen Hieber. Mehr Von Jochen Hieber

15.11.2006, 12:34 Uhr | Feuilleton

None Bescheidenheit ist eine Zier

Vielleicht hätten die Kritiker nicht so viel von dem deutschen Roman reden sollen. Sie hätten lieber darauf hinweisen sollen, wie gut es oft ist, wenn ein Autor etwas weniger will und sich auf das beschränkt, was er aus eigener Erfahrung oder Einfühlung kennt. Die Kritiker aber redeten von dem großen deutschen ... Mehr

04.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rechtsextremismus Verwirrung der Gefühle

Der schwarz-rot-goldene Enthusiasmus rund um die Fußball-WM irritiert die rechtsextreme Szene. Über den fröhlichen Massenpatriotismus wird in einschlägigen Internet-Foren heftig debattiert. Mehr Von Reiner Burger, Dresden

07.07.2006, 07:04 Uhr | Politik

Nationalmannschaft Deutschland is eens

Die Fußball-Weltmeisterschaft schweißt Deutschlands Osten und Westen weiter zusammen. Beckenbauer sagte der vereinigten deutschen Nationalmannschaft voraus, daß sie auf Jahre hinaus unschlagbar würde. Jetzt könnte sie es beweisen. Mehr Von Olaf Sundermeyer, Berlin

12.06.2006, 23:59 Uhr | Sport

None Mit und ohne Maske

Linkspartei/PDS und WASG sitzen im Bundestag im selben Boot, rudern derzeit aber auf Landesebene in verschiedene Richtungen. Zunehmend scheint die Verbindung beider Formationen rechtlich problematisch. Bei der Bundestagswahl 2005 gehörten PDS und WASG gemeinsam zwar nicht zu den Siegern, aber zu den Gewinnern. Mehr

22.05.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z