BRD: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

DDR-Westgrenze Ihr verdammten Schweine

Über die Einführung und den Abbau der tödlichen Splitterminen an der innerdeutschen Grenze entschied DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker souverän. Franz Josef Strauß profitierte davon. Mehr

22.08.2017, 14:29 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: BRD

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Islam in Deutschland Hausgemachte Sinnkrise

Die Hintergründe zur Silvesternacht 2015 in Köln haben zu zahlreichen Debatten geführt. Wie ist das muslimische Frauenbild mit der deutschen Kultur vereinbar? Der Orientalist Alfred Schlicht überlegt, welcher Islam zu uns gehört. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

18.08.2017, 13:32 Uhr | Feuilleton

Arzneimittel und DDR Wieder ein Skandal weniger . . .

Die westlichen Pharmaunternehmen zahlten für Tests von Arzneimitteln in Kliniken der DDR zwar geringere Fallpauschalen als in westlichen Ländern, aber diese Differenz entsprach den im innerdeutschen Handel üblichen Abschlägen. Mehr Von Joachim Scholtyseck

29.08.2016, 11:52 Uhr | Politik

Deutschlands Inneres Nicht hinter jeder Wand lauert eine Bestie

BRD noir oder Retro-Chic? Der Fotograf Christian Werner ist den vermeintlich harmlosen Alltagsobjekten der alten Bundesrepublik auf der Spur. Mehr Von Jan Wiele

05.04.2016, 18:12 Uhr | Feuilleton

Bundesrepublik im Rückblick Die Merkwürdigkeiten dieses Landes

Darf man Zeitzeugen glauben, die auf ihre Jugend zurückblicken? Der Historiker Philipp Felsch und der Buchpreisträger Frank Witzel führen in BRD Noir ein Jungsgespräch über die alte Bundesrepublik. Mehr Von Jürgen Kaube

13.03.2016, 15:54 Uhr | Feuilleton

Flüchtlinge vor 30 Jahren Nach drüben

Warum die DDR 1985/86 einen Asylantenstrom in die Bundesrepublik organisierte und wie die SPD darauf einging. Mehr Von Dr. Jochen Staadt

18.12.2015, 13:17 Uhr | Politik

Die Kunst der Achtziger Die Freiheit der genialen Dilletanten

Die achtziger Jahre leben auf riesigen Leinwänden. Ausstellungen in Frankfurt, München und Augsburg zeigen die damaligen Künstler als gut ausgebildete Dilettanten. Ihre Werke sind vieles, aber nicht subversiv. Mehr Von Julia Voss

23.07.2015, 13:31 Uhr | Feuilleton

Termine des Tages Vor 25 Jahren unterzeichnen BRD und DDR Währungsunion

Heute vor 25 Jahren unterzeichneten die BRD und die DDR den Vertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion, in Köln diskutiert der Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen über „Mobilität 4.0“ und in Genf lädt die Weltgesundheitsorganisation WHO zur Jahresversammlung. Mehr

18.05.2015, 06:08 Uhr | Wirtschaft

Herbstauktionen in Berlin Letzte Werke, Richtung Gegenwart

Die Villa Grisebach in Berlin fächert ihr Angebot in acht Katalogen auf. Neu ist die Rolle, die von nun an der zeitgenössischen Kunst zugeschrieben ist. Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.11.2014, 16:57 Uhr | Feuilleton

Speerwerferin Steffi Nerius Die Wende hat mich vor Staatsdoping bewahrt

Vom Mauerfall erfuhr sie erst einen Tag später. Bei ihrem ersten West-Besuch hat sie die Wellblechhütten vermisst. Steffi Nerius wechselte doch von Ost nach West - und wurde erfolgreich als Sportlerin und Trainerin. Mehr

09.11.2014, 15:25 Uhr | Sport

Rückwärts in die Adenauerzeit Die neue Liebe der Linken zur alten BRD

Ausgerechnet die Nachkriegsjahre werden von der Linken heute als goldenes Zeitalter verklärt. Denn da gab es viel Gleichheit und soziale Wärme. Woher kommt die Sehnsucht nach Geborgenheit? Mehr Von Andreas Rödder

05.09.2014, 11:10 Uhr | Wirtschaft

BRD-Nostalgie Die gute, gute alte D-Mark

Der jüngste Wahlerfolg der AfD zeigt, dass Deutschland auf dem westlichen Auge blind geworden ist. Auch wenn sich mancher die alte BRD und die D-Mark zurückwünscht – wir kennen diese Zeit ja gar nicht mehr. Mehr Von Günter Hack

03.09.2014, 22:01 Uhr | Feuilleton

Krawalle in Hamburg Im Schützengraben

Gewalt gegen Polizisten, ein „Gefahrengebiet“ mitten in der Stadt: Hamburg steht vor einem Scherbenhaufen, und die Lösung der Konflikte ist in weite Ferne gerückt. Mehr Von Julian Staib

11.01.2014, 15:34 Uhr | Politik

Chaos Communication Congress Ausgerechnet 1968 wurde das Grundgesetz schäbig geändert

Die Spähaffäre ist die Fortsetzung einer langen Überwachungsgeschichte. Schon immer haben Geheimdienste in Deutschland spioniert, erklärt der Historiker Josef Foschepoth. Nur unter Willy Brand sei das anders gewesen. Mehr Von Morten Freidel, Hamburg

29.12.2013, 12:34 Uhr | Feuilleton

Salafist beleidigt Abgeordneten Randale im Offenbacher Amtsgericht

Anfang des Jahres hat der Salafist Sabri Ben Abda den Landtagsabgeordneten Tipi im sozialen Netzwerk Facebook beleidigt. Nun wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt - aber nicht ohne lautstarkes Getöse. Mehr Von Heidi Müller-Gerbes, Offenbach

13.12.2013, 20:46 Uhr | Rhein-Main

Horst Buchholz Der fremde, schöne Deutsche

An diesem Mittwoch wäre der Schauspieler Horst Buchholz achtzig Jahre alt geworden. Er war ein Weltstar für kurze Zeit, der danach nirgends mehr Fuß fasste. Mehr Von Thilo Wydra

04.12.2013, 08:36 Uhr | Feuilleton

Rechtsextremismus Die Gründe für ein Verbot der NPD

Die Antragsschrift, mit der der Bundesrat nach Karlsruhe zieht, zeichnet nicht nur die extreme Ideologie der NPD nach, sondern legt auch ihre Verquickung mit gewalttätigen Organisationen offen. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

29.11.2013, 09:53 Uhr | Politik

Mauerfall am 9. November 1989 „Und im Übrigen: Die Grenze ist auf“

Am 9. November 1989 verlas Politbüro-Mitglied Günter Schabowski den Text, der die Mauer öffnete. Die Vorlage dafür stammte von einem jungen Mann, der den Anweisungen der SED-Führung nicht mehr folgen wollte. Mehr Von Stefan Locke

09.11.2013, 12:07 Uhr | Politik

Gedenktage Erst kommt die Macht, dann die Moral

Kontinuität im Wandel des braunroten Deutschlands. 13 Thesen in Anbetracht der vielen 9. November. Mehr Von Professor Dr. Michael Wolffsohn

03.11.2013, 17:20 Uhr | Politik

Andres Veiels Himbeerreich Kettensägensätze

Mit einer Betonung hier und einer kleinen Geste da machen großartige Schauspieler hochkomplizierte Sätze aus der Finanzwelt plötzlich verständlich. Trotzdem geht Andres Veiels Wirtschaftsdrama Himbeerreich schließlich pleite. Mehr Von Franz Dobler

13.01.2013, 09:39 Uhr | Feuilleton

Investmentbanking im Theater Die im Dunkeln sieht man jetzt

Premiere auf dem Höhepunkt der Krise eines Berufsstands: Was den Theater- und Filmemacher Andres Veiel am Investmentbanking fasziniert und wie er daraus ein Stück gemacht hat. Mehr Von Andreas Platthaus

02.01.2013, 18:07 Uhr | Feuilleton

Bundesverfassungsgericht Bezeichnung rechtsradikal von Meinungsfreiheit gedeckt

Das Werturteil rechtsradikal stellt nicht von vornherein eine Beleidigung dar, sondern kann in einem Internetforum vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sein. Das entschied das Bundesverfassungsgericht. Mehr

13.11.2012, 15:00 Uhr | Politik

Attentat auf Olympia 1972 Ich wollte gewinnen, möglichst effektiv

Willi Voss besorgte dem Drahtzieher des Olympia-Attentats Autos und Pässe. Er plante Geiselnahmen. Die in München sah er im Fernsehen. Mehr

21.07.2012, 21:21 Uhr | Politik

Hall of Fame Die guten Geister

Vorhang auf für ein neues Stück: Die Hall of Fame öffnet sich und nimmt fünf Antihelden auf, an deren Brust kaum Lametta hängt. Das hätten viele dem deutschen Sport nicht zugetraut. Und die guten Geister, die die Sporthilfe damit rief, wird sie nicht mehr los. Mehr Von Anno Hecker

29.05.2012, 09:21 Uhr | Sport

Umgang mit Rechtsextremismus Piraten-Abgeordneter vergleicht Erfolg mit NSDAP

Die Piratenpartei schafft es nicht, die Debatte über ihren Umgang mit Rechtsextremismus zu beenden. Der Berliner Abgeordnete Martin Delius sagte dem Spiegel: Der Aufstieg der Piratenpartei verläuft so rasant wie der der NSDAP zwischen 1928 und 1933. Am Sonntag zog er seine Kandidatur für den Bundesvorstand zurück. Mehr

22.04.2012, 14:03 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z