Böckenförde: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Abstimmung im EU-Parlament Demokratie braucht Urheberrecht

Unsere liberale Gesellschaft hat Voraussetzungen. Zu diesen zählen Gemeinsinn, Bürger im Diskurs und eine freie Presse. Das gilt es zu schützen, ganz konkret. Ein Gastbeitrag. Mehr

11.09.2018, 07:06 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Böckenförde

1 2
   
Sortieren nach

Flüchtlingsdebatte Woher kommt das Ressentiment?

Für Deutschland sind die Flüchtlinge finanziell kein unlösbares Problem. Das Problem ist politischer und kultureller Art. Teile der Gesellschaft verweigern moralische Mindestandards. Mehr Von Mark Siemons

30.08.2015, 10:17 Uhr | Feuilleton

Große Koalition einigt sich Richter im Paket

Die große Koalition einigt sich auf die Besetzung hoher Ämter in der Justiz. Die Hamburger Völkerrechtlerin Doris König soll nach dem Willen der SPD-Fraktion Bundesverfassungsrichterin werden. Nach F.A.Z.-Informationen will die Union zustimmen. Mehr Von Reinhard Müller

11.04.2014, 21:24 Uhr | Politik

Deutschland Politik als Idyll

Die Abneigung der Deutschen gegen Politik und Parteien wird nur noch übertroffen von ihrem Glauben an den Staat. Die Sympathie für die große Koalition ist Ausdruck einer konsensorientierten und zutiefst unpolitischen Lebenshaltung. Mehr Von Professor Dr. Uwe Volkmann

01.12.2013, 17:11 Uhr | Politik

Nachruf auf Robert Bellah Bergpredigt mit Lincoln

Er deutete die republikanische Zivilreligion der Vereinigten Staaten als Konfession eigenen Rechts und wurde mit seinen Diagnosen zum nationalen Propheten: Zum Tod des amerikanischen Soziologen Robert Bellah. Mehr Von Patrick Bahners

08.08.2013, 12:31 Uhr | Feuilleton

Ernst-Wolfgang Böckenförde: Wissenschaft, Politik Unverlierbar bleibt, was als Seelendrama ausgefochten wurde

Das eigene Lebenswerk im Modus eines Interviews zu kommentieren ist ein Wagnis. Das Gespräch, das Dieter Gosewinkel mit dem Staatsrechtler Ernst-Wolfgang Böckenförde führte, hat dieses Wagnis gelohnt Mehr Von Christian Geyer

23.11.2011, 22:33 Uhr | Feuilleton

Kommentar Die Sonne über Berlin

Demokratie ist mehr als das Mehrheitsprinzip: Im Parlament legte der Papst den Politikern seine Gedanken über die Grundlagen des freiheitlichen Rechtsstaats vor. Mehr Von Christian Geyer

23.09.2011, 09:07 Uhr | Politik

Präimplantationsdiagnostik Wider den PID-Alarmismus

Das Szenario einer frevelhaften Optimierung des Menschen durch Technologie ist ein Phantasma, durch keine Empirie gedeckt. Befruchtete Eizellen sind noch keine Individuen. Mehr Von Jürgen Kaube

07.07.2011, 13:39 Uhr | Feuilleton

Präimplantationsdiagnostik Die offene Grenze

Mancher Politiker würde die Grenzziehung in der Präimplantationsdiagnostik gern Ethikkommissionen überlassen. Doch die Entscheidung über die PID muss da bleiben, wo sie hingehört: im Parlament. Mehr Von Christian Geyer

13.04.2011, 13:10 Uhr | Feuilleton

Präimplantationsdiagnostik Einspruch im Namen der Menschenwürde

Der Staat kann niemanden zu der Entscheidung ermächtigen, ob ein anderer weiterleben darf oder verworfen wird. Die PID ist ein Selektionsinstrument. Ein Plädoyer des ehemaligen Bundesverfassungsrichters Ernst-Wolfgang Böckenförde. Mehr

15.03.2011, 07:17 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Schäuble über Wege aus der Krise Ohne Maß ist die Freiheit der Ruin

Mit ein paar Justierungen an den Stellschrauben der Regulierung wird es nicht getan sein: Die Finanzwirtschaft muss in der Krise die Lasten übernehmen - und die Verantwortung. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble fordert eine Besinnung auf die Wertgrundlagen der kapitalistischen Ordnung. Mehr Von Wolfgang Schäuble

28.08.2009, 16:36 Uhr | Feuilleton

60 Jahre Grundgesetz Ein Fest des Jammertürkentums

Bei einer Feierstunde zum sechzigjährigen Bestehen des deutschen Grundgesetzes blamierte sich Kenan Kolat, der Vorsitzende der „Türkischen Gemeinde“. Mit jammernden Forderungen produzierte er, offenbar unfreiwillig, eine Karikatur seines Verbandstürkentums. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

26.03.2009, 21:49 Uhr | Politik

None Markt braucht Moral

Gelegentlich hört man, die Finanzkrise sei auch eine moralische Krise. Dem würde Franz Kromka sofort zustimmen. In seinem Buch "Markt und Moral" ruft der Hohenheimer Soziologieprofessor in Erinnerung, dass eine funktionierende Marktwirtschaft auch auf außerökonomischen Fundamenten ruht, wie die Gründerväter der Sozialen Marktwirtschaft stets betont haben. Mehr

02.03.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Betrachtungen über die Religion in Deutschland

Zur Titulatur der englischen Könige gehört der "Defensor Fidei". Vor einigen Jahren äußerte der Prinz von Wales den Gedanken, wenn er einst seiner Mutter nachfolge, werde er womöglich gut beraten sein, sich in einem Königreich der vielen Religionen eher als "Defender of Faith" zu verstehen und nicht mehr so sehr als "Defender of the Faith".Der Thronfolger wurde mit Spott überschüttet. Mehr

15.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Der Unsinn der Zivilreligion

Jedem Urheber eines geflügelten Wortes ist bei der Wiederbegegnung mit seinem Geschöpf unbehaglich zumute. Mit dem Zitiertwerden löst sich das Gesagte von den Intentionen des Verfassers. Für Ernst-Wolfgang Böckenförde muss es geradezu unheimlich sein, wenn ihm die Worte um die Ohren schwirren, die ... Mehr

19.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Mit prophetischem Schwung

Blickt man auf die uferlose Literatur zur Vorgeschichte und Geschichte der Menschenrechte und des freiheitlichen Verfassungsstaats, dann lässt sich der bestimmende Eindruck am besten auf die Formel bringen: Der Erfolg hat viele Väter. Unzweifelhaft stellt der Siegeszug der Menschenrechte und der Grundprinzipien ... Mehr

14.12.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Hinweis

RECHTS- UND STAATSPHILOSOPHIE. Ernst Wolfgang Böckenfördes zuerst 2002 erschienenes Buch zur Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie (F.A.Z. vom 8. Oktober 2002) liegt in erweiterter zweiten Auflage vor. Das Buch, Resultat jahrelanger Vorlesungstätigkeit, ist ein großer Wurf: Es zeichnet die ... Mehr

05.03.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Nicht von gestern

Der Name des Philosophen Joachim Ritter (1903-1974) ist heute nur wenigen Menschen geläufig. Anders verhält es sich mit einer Reihe seiner Schüler: Hermann Lübbe, Odo Marquardt und Robert Spaemann, die im Zentrum dieser Studie stehen, zudem Martin Kriele und Ernst-Wolfgang Böckenförde, wobei sich ... Mehr

29.01.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Kampf der Kulturen Wovon sprechen wir hier eigentlich?

Gibt es noch jemanden, der sich zum Kampf der Kulturen nicht geäußert hat? Und gibt es jemanden, der dabei etwas anderes als Unsinn redet? Ein kleines Glossar der Mißverständnisse. Von Kopftuch bis Migrationshintergrund. Mehr

02.10.2006, 13:27 Uhr | Feuilleton

None Wem die Stunde schlägt . . .

Stephan Böckenförde (Herausgeber): Chancen der deutschen Außenpolitik. Analysen-Perspektiven-Empfehlungen. TUDpress, Dresden 2005. 214 Seiten, 14,80 [Euro]Guter Rat ist teuer, sagt der Volksmund, und wenn man sich die in Deutschland mit der Politikberatung befaßten Institutionen ansieht, hat er sogar recht. Mehr

08.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Hut ab vor so viel Belesenheit

Die politische Urangst der Neuzeit gilt den Schrecken des Bürgerkriegs. In ihm geht alles verloren, was dem Menschen sein Dasein teuer macht. Das Leben wird freudlos, angstvoll und kurz. Die fundamentale Bedingung der Möglichkeit menschengerechter Existenz besteht demnach darin, in geordneten Verhältnissen leben zu können. Mehr

02.02.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Plädoyer Böckenförde: Die Türkei paßt nicht in die EU

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde wendet sich an diesem Freitag im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen den Beitritt der Türkei zu Europäischen Union. Mehr

10.12.2004, 11:25 Uhr | Feuilleton

Europäische Union Nein zum Beitritt der Türkei

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde wendet sich an diesem Freitag im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegen den Beitritt der Türkei zu Europäischen Union. Mehr Von Ernst-Wolfgang Böckenförde

09.12.2004, 17:12 Uhr | Feuilleton

None Auf in den Untergang - aber bitte mit Stil

Darf ein gefangener Terrorist gefoltert werden, um so den Aufenthaltsort der mit dem Tode bedrohten Geisel in Erfahrung zu bringen? Nein, bescheidet uns der führende Kommentar zum deutschen Strafgesetzbuch, denn dies würde die Menschenwürde des Betroffenen verletzen. Ob dies auch bei einer atomaren Erpressung ... Mehr

06.10.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Hofmannsthal im Drama mit Carl Schmitt

Wer mit einem Klassiker wie Hugo von Hofmannsthal zusammengespannt wird, muß selber einer sein. Aber ausgerechnet Hofmannsthal, früh gereift, zart und traurig, zusammen mit Carl Schmitt, dem Mann schneidender Definitionen und Unterscheidungen, früh gereift auch er? Zuerst hatte Ingeborg Villinger entdeckt, ... Mehr

06.10.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z