Bismarck: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Globale Konflikte Bismarcks langer Schatten

Der heutige Konflikt zwischen China und Amerika erinnert an den deutsch-britischen Konflikt Ende des 19. Jahrhunderts. Aber wie weit gehen die Parallelen? Mehr

18.03.2019, 19:44 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Bismarck

1 2 3 ... 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Altmodische Hotels Zu Gast im Gestern

In Großstädten boomen die Hotelketten. Pensionen aber setzen unverdrossen auf den Charme von Ornamenttapete und Etagentoilette. Wen zieht das an? Und wie wohnt es sich da? Mehr Von Katharina Dippold

04.01.2019, 07:27 Uhr | Stil

Frankfurter Zeitung 24.08.1918 Granaten aus Bismarcks Kopf

In Frankfurt werden Denkmäler eingeschmolzen – zu Munition für den Krieg. Manch einer trauert den Kunstwerken nach, andere sind froh, dass sie weg sind. Mehr

24.08.2018, 08:34 Uhr | Politik

Mayers Weltwirtschaft Ratschläge zur Rente

Wer sich bei der Altersvorsorge allein auf den Staat verlässt, ist verlassen. Man muss schon selbst etwas tun. Mehr Von Thomas Mayer

05.08.2018, 19:39 Uhr | Wirtschaft

Protektionistische Politik Rückkehr der Zollkrieger

Mit Schutzzöllen kennt sich Deutschland seit Bismarcks Wende gut aus. Protektionistische Politik kann aber leicht eskalieren. Am Ende gibt es dann viele Verlierer. Mehr Von Philip Plickert

10.03.2018, 21:32 Uhr | Wirtschaft

Von Bismarck bis heute Die verflixte Bürgerversicherung

Die SPD ist mit ihrer Bürgerversicherung vorerst gescheitert. Das ist nicht neu: Seit Bismarck gab es immer solche Versuche. Bisher waren sie nicht erfolgreich. Aus guten Gründen. Mehr Von Werner Abelshauser

08.02.2018, 23:25 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-Gespräch „Die FDP war immer der Hauptkonkurrent der AfD“

Alexander Gauland, AfD-Vorsitzender, und Wolfgang Kubicki, stellvertretender FDP-Vorsitzender, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner

21.01.2018, 14:23 Uhr | Politik

Mitgliederschwund Die Kirche kämpft um Kunden

Den Kirchen laufen die Mitglieder weg. Besonders schlimm ist die Lage im Bistum Essen. Bald könnte dort die Insolvenz drohen. Doch Not macht erfinderisch. Mehr Von Christoph Schäfer

19.01.2018, 14:10 Uhr | Wirtschaft

Weimarer Republik AfD, FDP – und die zwei Seiten des Gustav Stresemann

Die AfD will eine Stiftung nach Gustav Stresemann benennen. Ein besseres Vorbild für Demokraten lässt sich kaum finden. Man kann eine Menge von dem großen Staatsmann lernen – wenn man auf die richtige Phase seines Lebens blickt. Mehr Von Volker Zastrow

25.12.2017, 22:05 Uhr | Politik

Helmut Kohl Pater Patriae

Helmut Kohl hat den folgenschwersten Fehler Bismarcks repariert. Er tat alles Mögliche und Vernünftige, um die Freundschaft mit unserem Nachbarn Frankreich zu festigen. Mehr Von Volker Zastrow

18.06.2017, 11:06 Uhr | Politik

Polen in Preußen Bismarcks Feindbild machte viele wild

Hans-Erich Volkmann widmet sich der Anbahnung des bitteren, für nahezu ein Jahrhundert schier unüberwindbaren nationalen Konflikts zwischen Deutschen und Polen, den maßgeblich das preußische Deutschland zu verantworten hatte. Mehr Von Anselm Doering-Manteuffel

24.04.2017, 14:03 Uhr | Politik

Linkspopulist Mélenchon Wahlkampf mit Antigermanismus

Der französische Wahlkampf geht in die heiße Phase. Plötzlich erscheint Jean-Luc Mélenchon als Favorit. Der Linkspopulist macht Stimmung gegen die „deutsche Dominanz“ – und findet damit deutlichen Anklang bei den Franzosen. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

11.04.2017, 15:57 Uhr | Politik

Nach der Landtagswahl Schwerins Schicksal könnte Deutschland drohen

Mecklenburg-Vorpommern hat eine Geschichte der Enttäuschung hinter sich. Die Entfremdung mit der Politik wächst. Nach der Landtagswahl zeigt sich, dass dort schon geschieht, was im Rest Deutschlands folgen könnte. Ein Kommentar. Mehr Von Matthias Wyssuwa

07.09.2016, 15:04 Uhr | Politik

Verlust der Unabhängigkeit Frankfurts Ende als Freie Stadt

Vor 150 Jahren erhängte sich der letzte Bürgermeister der Freien Stadt Frankfurt – aus Verzweiflung über das Schicksal seiner Vaterstadt. Wie kam es dazu? Mehr Von Hans Riebsamen

24.07.2016, 12:02 Uhr | Gesellschaft

Sachsen-Anhalt Scheitert Haseloff in letzter Minute?

Alles klar in Sachsen-Anhalt? Nicht unbedingt. Wenn Reiner Haseloff sich am Montag der Wiederwahl als Ministerpräsident stellt, könnte es eine böse Überraschung geben. Und das liegt vor allem an der AfD. Ein Kommentar Mehr Von Peter Carstens

25.04.2016, 08:46 Uhr | Politik

Wahl in Sachsen-Anhalt Ein Regierungschef auf Distanz zur Kanzlerin

Auf Wahlkampftour mit dem Ministerpräsidenten: Warum Reiner Haseloff in Sachsen-Anhalt vielleicht eines Tages in einem historischen Exkurs erzählen wird, wie er beinahe an Angela Merkel und der AfD gescheitert wäre. Mehr Von Reinhard Bingener, Magdeburg/Halle

05.03.2016, 18:09 Uhr | Politik

Adelige im Zentrum Blaue Brücken, schwarze Rücken

Im Reichstag der Bismarckzeit agierten die adeligen Politiker in der Zentrumsfraktion als hochkonservative Idealisten - nicht im Sinne von Gegnern des Nationalstaats, vielmehr als dessen Verteidiger, sofern er zu konservieren schien, was sie als gottgegebene, an der Tradition orientierte Rechtsordnung erachteten. Mehr Von Andrea Hopp

29.02.2016, 11:15 Uhr | Politik

Senioren-Union Es ist alles noch viel schlimmer

Wer das Magazin der Senioren-Union der CDU liest, muss sich fürchten. Der Weltuntergang steht anscheinend kurz bevor. Nur einer könnte die Rettung bringen: ein freundlicher Goldverkäufer. Doch der geht nicht ans Telefon. Mehr Von Friederike Haupt

26.10.2015, 14:24 Uhr | Politik

Papua-Neuguinea Wie du mir, so ich dir und deinem Clan

Papua-Neuguinea ist ein Land mit dramatischen Landschaften und liebenswürdigen Menschen – umso erstaunlicher ist es, dass ihnen ein Menschenleben nichts wert ist. Mehr Von Freddy Langer

19.10.2015, 14:47 Uhr | Reise

Antideutsche Ressentiments Was erlaubt sich Allemagne!

In Frankreich blühen zur Griechen-Krise die tollsten antideutschen Ressentiments. Gemäßigte Kreise loben zwar Merkel, radikale empfehlen aber einen „Germexit“. Mehr Von Jürg Altwegg

25.07.2015, 11:46 Uhr | Feuilleton

Bismarck-Zeit Nichts als vergangene Größe . . .

Seit 1853 diente Prinz Heinrich aus dem Hause Reuß-Köstritz im diplomatischen Dienst als Botschafter in St. Petersburg, dann in Konstantinopel und in Wien. Seine Korrespondenzen spiegeln die europäische Mächtepolitik bis in die Frühphase der wilhelminischen Epoche wider. Mehr Von Ulrich Lappenküper

06.07.2015, 11:28 Uhr | Politik

Mélenchons Germanophobie Ein historisches Eigentor

Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ist für den Chef der französischen Linkspartei der Feind von damals sein Feindbild von heute. Nur sind die Franzosen weniger selbstgerecht und gegen Germanophobie ziemlich resistent geworden. Mehr Von Jürg Altwegg

08.05.2015, 11:31 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Schäuble Politik ist die Lehre vom Möglichen

Beschäftigt man sich mit Bismarcks Politik in seiner Zeit, dann wird man weiser für den Umgang mit unseren heutigen Problemen. Diese Chance sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Schäuble. Mehr

07.04.2015, 20:51 Uhr | Politik

Otto von Bismarck Steuermann und Wellenreiter

Die Neuerscheinungen zu Bismarcks 200. Geburtstag fragen nach den Widersprüchen einer Persönlichkeit, in der unterschiedliche Rollenbilder nebeneinander existieren: Preuße und Reichsgründer, Christ und Kulturkämpfer, Landjunker und Shakespeare-Verehrer, Hüne und Hypochonder. Mehr Von Carsten Kretschmann

07.04.2015, 13:12 Uhr | Politik

Privatleben der Bismarcks Überfüttertes Ottochen

Monatelange Trennungen während Bismarcks Zeit als Diplomat, Ministerpräsident und Reichskanzler, amouröse Abenteuer und die stetige Arbeitsüberlastung des Staatsmannes brachten das Gleichgewicht der fast fünfzig Jahre währenden Ehe mit Johanna ein ums andere Mal durcheinander. Mehr Von Ulrich Lappenküper

07.04.2015, 13:01 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z