Bernardo Bertolucci: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hollywood nach MeToo „Sobald eine Sexszene geplant wird, werden wir gerufen“

MeToo verändert die Filmindustrie: Immer häufiger werden Intimitätsbeauftragte an Sets gerufen, um Sexszenen zu überwachen. Einige Schauspielerinnen nehmen das gerne an, manche Männer sorgen sich um die Kreativität. Mehr

25.04.2019, 10:21 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Bernardo Bertolucci

1
   
Sortieren nach

Zum Tod von Bertolucci Das nackte Kostümkino

Die Traumlogik war sein Prinzip: Zum Tod des italienischen Filmregisseurs Bernardo Bertolucci. Mehr Von Verena Lueken

26.11.2018, 22:16 Uhr | Feuilleton

Italienischer Filmemacher Regisseur Bernardo Bertolucci ist tot

Der italienische Regisseur Benardo Bertolucci ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Berühmte wurde der Filmemacher mit Filmen über das Verbotene – wie „Der letzte Tango in Paris“. Mehr

26.11.2018, 10:14 Uhr | Feuilleton

Kommentar zu Sexszenen Reden ist Gold

Eine Neueinstellung beim Sender HBO zeigt: In Hollywood wird zu wenig über Sex geredet – zumindest mit denen, die ihn darstellen sollen. Mehr Von Julia Bähr

21.11.2018, 10:08 Uhr | Feuilleton

Mit Ransmayr durch Peking Im Uhrwerk liegt die Erfindung der Welt

Christoph Ransmayr stellt in seiner Literatur das Erfundene über das Gefundene. Auf den Spuren des historischen Romans „Cox oder Der Lauf der Zeit“ durch das Peking von heute. Mehr Von Alexander Košenina, Peking

23.09.2018, 23:40 Uhr | Feuilleton

Bertoluccis „Letzter Tango“ Sie wusste nicht, wie ihr geschah

In Bernardo Bertoluccis „Letzter Tango in Paris“ spielte Maria Schneider eine Vergewaltigungsszene herausragend wirklichkeitsgetreu. Jetzt wird klar: Sie spielte gar nicht. Bertolucci spielte mit ihr. Mehr Von Verena Lueken

05.12.2016, 12:41 Uhr | Feuilleton

Filmfestival Cannes Nach dem Weltende: Vorfahrt beachten

Am Mittwoch beginnt das Filmfestival von Cannes - nicht mit dem lange erwarteten neuen „Mad Max: Fury Road“. Und doch reden alle dort nur von diesem Film. Mehr Von Verena Lueken

13.05.2015, 16:00 Uhr | Feuilleton

Meine Erinnerungen an Gabriel García Márquez Hundert Jahre Einsamkeit im Nachtclub

Wie er mich einmal vor Fidel Castro verteidigte. Und wie ich im Nachtclub auf die Fortsetzung von „Hundert Jahre Einsamkeit“ wartete: Erinnerungen an Begegnungen mit Gabriel García Márquez. Mehr Von Walter Haubrich

19.04.2014, 10:30 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Göttin der Triebe, Göttin des Traums

Roman Polanski liefert mit „Venus im Pelz“ eine gelungene Theaterverfilmung mit hochkarätiger Besetzung und setzt dabei gekonnt auf Einfachheit. Mehr Von Andreas Kilb

19.11.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Filmfest in Venedig Da gähnen ja die Löwen

Drang zum Rand: Das Filmfestival in Venedig geht mit der Vergabe der Preise zu Ende und belohnt ein Kino der langweiligen, trüben Standbilder. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

08.09.2013, 13:10 Uhr | Feuilleton

Claudia Dillmann im Porträt Ein Schock, ein Kampf und ein Sieg

Auf der Suche nach einem Studentenjob läuft Claudia Dillmann dem Gründungsdirektor des Frankfurter Filmmuseums Walter Schobert über den Weg. Ihr zweiter Förderer wird Hilmar Hoffmann. Längst ist sie selbst Direktorin am Schaumainkai. Mehr Von Pascale Anja Dannenberg, Frankfurt

10.11.2012, 19:49 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: John Malkovich Süßer, guck dir das an!

Kaum einer verkörpert exzessive Charaktere so beunruhigend wie John Malkovich. Jetzt macht der Schauspieler Männermode. Ein Gespräch über Stil und Schönheit, über die Faszination des Bösen und die Bürden eines Lebens unterwegs. Mehr

14.07.2010, 10:20 Uhr | Stil

Bernardo Bertolucci zum Siebzigsten Der indiskrete Charme der Agonie

Im Sex hat der Regisseur Bernardo Bertolucci einen Ersatz für die Revolution gesucht, aber nach der Lust kehrte das unglückliche Bewusstsein zurück. Seine Filme sind im Kern Kammerspiele, die hervorbringen, was sich in der offenen Gesellschaft verstecken muss: Angst, Lust, Wut, Liebe und Zorn. Mehr Von Bert Rebhandl

16.03.2010, 07:44 Uhr | Feuilleton

Die 60. Filmfestspiele in Cannes Sex, Legenden und großes Kino

Cannes ist nicht einfach nur sehr viel teurer, ansonsten aber doch so wie Berlin, Venedig oder Toronto. Cannes ist anders: das einzige Filmfestival mit eigener Mythologie und Geschichtsschreibung, die eine konkurrenzlose Anekdotensammlung ist. Mehr Von Verena Lueken, Cannes

16.05.2007, 08:29 Uhr | Feuilleton

Dalai Lama Der Popstar vom Himalaja

Als Oberhaupt des tibetischen Buddhismus hat es der Dalai Lama zu Weltruhm gebracht - auch, weil er es verstand, seine Botschaften für die Lifestyle-Buddhisten des Westens zu simplifizieren. Am heutigen Mittwoch wird er siebzig Jahre alt. Mehr Von Matthias Heine

06.07.2005, 15:02 Uhr | Politik

Wünsche Was noch fehlt auf DVD

Auf die Empfehlungen folgt ein Wunsch: Welche Werke der Filmkunst bald auch auf DVD veröffentlicht werden sollten. Regisseur Jan Schütte bringt auf den Punkt, was fehlt: leider immer noch viel zuviel. Mehr

16.12.2004, 17:37 Uhr | Feuilleton

Interview Bernardo Bertolucci: „Es geht um das Gefühl jener Zeit“

Was bleibt von unseren Lieben? Der Regisseur Bernardo Bertolucci im Gespräch über den Pariser Mai und seinen Film "Die Träumer". Mehr

22.01.2004, 15:01 Uhr | Feuilleton

Kino Zärtliches Spiel mit der Filmgeschichte

Zärtlich spielt Bernardo Bertolucci in „Die Träumer“ mit der Filmgeschichte - und sein leidenschaftliches Personal im Schaumbad der Gefühle aneinander herum. Es gibt kaum einen schöneren Film über die Liebe zum Kino. Mehr Von Michael Althen

21.01.2004, 19:36 Uhr | Feuilleton

Kino Zärtlich mit der Filmgeschichte spielen: Bernardo Bertoluccis "Träumer"

Es gibt kaum einen schöneren Film über die Liebe zum Kino als Die Träumer, es sei denn vielleicht Godards Verachtung oder Truffauts Amerikanische Nacht. Das Schönste aber ist, daß diese Träumer von einem Mann gemacht wurden, vor dessen Filmen sich alle anderen mindestens genauso tief verbeugen müßten. Mehr Von Michael Althen

21.01.2004, 15:55 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Die Liebenden des Kinos

Bernardo Bertoluccis neuer Film Dreamers ist eine der schönsten Liebeserklärungen ans Kino überhaupt, eine Ode an die Jugend und ein Märchen aus dem Pariser Frühling des Jahres 68. Mehr Von Michael Althen, Venedig

01.09.2003, 18:36 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Der Weise mit dem Wagenheber

American Pie-Star Jason Biggs als Sohn des Stadtneurotikers, Christina Ricci als widerliches all-american girl: Woody Allens neue Komödie Anything Else eröffnet die sechzigsten Filmfestspiele in Venedig. Mehr Von Dirk Schümer, Venedig

28.08.2003, 16:07 Uhr | Feuilleton

Medienschau Tabucchis Albtraum

In Italien und Frankreich haben Zeitungen Beiträge italienischer Schriftsteller gegen die Regierung Berlusconi veröffentlicht. Mehr

26.03.2002, 13:20 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Geschichte aus der Wüste

Michael Stührenberg hat das Buch eines Tuareg geschrieben Mehr

11.10.1996, 14:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z