Berliner Verlag: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Totalrückzug abgesagt DuMont verkauft seine Kölner Zeitungen nicht

Im Frühjahr wurde bekannt, dass die traditionsreiche Mediengruppe DuMont alle ihre Zeitungen verkaufen wolle. Den Berliner Verlag stieß man im Herbst ab. Für die Mitarbeiter am Stammsitz in Köln gab es nun eine gute Nachricht. Mehr

18.12.2019, 15:21 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Berliner Verlag

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Holger Friedrich und die Stasi Der Potentialterrorist

Was die Opferakte des Zeitungsverlegers Holger Friedrich verrät – und was nicht. Mehr Von Harald Staun

15.12.2019, 10:34 Uhr | Feuilleton

Debatte um „Berliner Zeitung“ Die Akte Friedrich

Neuverleger Holger Friedrich war Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi. Wie reagiert seine Zeitung? Welche Lektionen hat er für den Umgang mit Daten gelernt? Ein Gespräch mit dem Ehepaar Holger und Silke Friedrich und mit Michael Maier, Herausgeber der „Berliner Zeitung“. Mehr Von Harald Staun

24.11.2019, 11:29 Uhr | Feuilleton

Nach Stasi-Affäre Verleger Friedrich lässt Aufsichtsratsposten bei Centogene ruhen

Nachdem seine Stasi-Tätigkeit in den letzten DDR-Jahren bekannt wurde, ist Holger Friedrich in die Kritik geraten. Nun lässt der neue Eigentümer des Berliner Verlags seinen Posten als Aufsichtsrat eines Biotech-Unternehmens ruhen. Mehr

22.11.2019, 11:56 Uhr | Wirtschaft

„Berliner Zeitung“ Verleger Friedrich hat sich verspekuliert

Stasi-Vorwürfe, Interessenkonflikt und nun auch noch eine Abfuhr des Berliner Senats. Für den IT-Millionär Holger Friedrich erweist sich sein Investment in den Berliner Verlag als echtes Problem. Sein Geschäftsmodell steht in Frage. Mehr Von Michael Ashelm

19.11.2019, 17:55 Uhr | Wirtschaft

Zukunft des Berliner Verlags Was wird aus der Hauptstadtzeitung?

DuMont hat den Berliner Verlag an die Privatleute Silke und Holger Friedrich verkauft. Kommt der Verlag nach einer langen Odyssee endlich in die richtigen Hände? Mehr Von Michael Hanfeld

19.09.2019, 12:11 Uhr | Feuilleton

DuMont stößt Verlag ab Unternehmerpaar kauft „Berliner Zeitung“

Die DuMont-Mediengruppe verkauft ihren Berliner Verlag, zu dem unter anderem „Berliner Zeitung“ und „Berliner Kurier“ gehören. Die künftigen Eigentümer sind neu im publizistischen Geschäft – und haben große Pläne. Mehr

17.09.2019, 11:08 Uhr | Feuilleton

Philosophie Rendezvous mit dem Weltgeist

Lässt sich die Weltphilosophie des zwanzigsten Jahrhunderts zwischen zwei Buchdeckel bringen? Gerald Hartung und Laurent Cesalli wollen das versuchen, und dabei Afrika und Asien nicht vergessen. Mehr Von Thomas Thiel

27.01.2019, 10:20 Uhr | Karriere-Hochschule

Krimi „Small Crimes“ So geht ein richtiger Untergeher unter

In „Small Crimes“ folgt Dave Zeltserman einem Haftentlassenen in das Gefängnis der Freiheit und überzeugt dabei mit scharfsinniger Action. Einzig an der Übersetzung aus dem Englischen hapert es. Mehr Von Kai Spanke

30.11.2017, 08:24 Uhr | Feuilleton

Holocaustforscher Raul Hilberg Wie die Tötungsmaschine funktionierte

Fast im Alleingang hat Raul Hilberg ein Forschungsfeld begründet, das man heute Holocaust-Studien nennt. Dabei war sein Standardwerk „Die Vernichtung der europäischen Juden“ lange Zeit zu wahr, um übersetzt zu werden. Mehr Von Stephan Speicher

23.10.2017, 12:30 Uhr | Feuilleton

Shortlist zum Buchpreis Wer wir sind und wie wir leben

Welcher Roman erhält den Deutschen Buchpreis 2017? Die Jury hat die engste Auswahl verkündet. Die Hälfte aller Titel stammt von einem einzigen Verlag, ein Drittel von einem zweiten. Mehr Von Sandra Kegel

12.09.2017, 10:31 Uhr | Feuilleton

Kafkas „Prozess“-Manuskript Ergriffenheit am Altar der Moderne

Auf der Spur einer literarischen Reliquie: Der Berliner Gropius-Bau zeigt Franz Kafkas Manuskript zu „Der Prozess“. Die Seiten umgibt eine besondere Aura. Mehr Von Andreas Kilb

09.07.2017, 08:55 Uhr | Feuilleton

Oguz Atys Roman Die Haltlosen Was habe ich in dieser Wohnung noch verloren?

Verweigerung kostet Kraft, und manchmal kostet sie das Leben: Oguz Atays gewaltiger Roman Die Haltlosen, das Meisterwerk eines spielfreudigen Sprachkünstlers, liegt endlich auf Deutsch vor. Mehr Von Tilman Spreckelsen

27.12.2016, 23:45 Uhr | Feuilleton

Berliner Verlag Neuanfang oder Kahlschlag?

Die Redaktionen der Berliner Zeitung und des Berliner Kurier gibt es nicht mehr. Stattdessen macht eine Newsroom GmbH die Zeitungen. Viele verlieren ihren Job. Was ist das für ein Plan? Mehr Von Michael Hanfeld

27.10.2016, 17:25 Uhr | Feuilleton

Zukunft der Berliner Zeitung Eine Redaktion bangt

Die Mitarbeiter der Berliner Zeitung und des Berliner Kuriers fürchten, dass ihre Redaktion aufgelöst und neu gegründet wird. Ist das der DuMont Mediengruppe, der die Zeitungen gehören, zuzutrauen? Mehr Von Michael Hanfeld

21.10.2016, 17:37 Uhr | Feuilleton

Verlag für türkische Literatur Zwischen künstlerischer Freiheit und Zensur

Viele können sich kaum vorstellen, dass türkische Literatur Geschichten liefert, die über Grenzen hinweg funktionieren. Zwei Schwestern wussten es, weil sie selbst türkische Wurzeln haben. Hier verraten sie das Erfolgsgeheimnis ihres kleinen Verlags. Mehr Von Nadja Al-Khalaf

12.04.2016, 08:12 Uhr | Beruf-Chance

Henry David Thoreaus Tagebuch Der Wald war ihm die letzte Bastion

Keiner hat die Natur Amerikas des 19. Jahrhunderts besser beschrieben als er: Henry David Thoreau. Nun erscheint sein Tagebuch in einer neuen deutschen Ausgabe – leider mit Mängeln. Mehr Von Thorsten Gräbe

26.03.2016, 22:13 Uhr | Feuilleton

Zum Tod Alfred Neven DuMonts Der letzte Patriarch

Mit Temperament und Machtbewusstsein setzte er mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ seine Vorstellungen einer modernen Zeitung um und wurde zum letzten großen Patriarchen der Zeitungsverleger: Zum Tod von Alfred Neven DuMont. Mehr Von Andreas Rossmann

01.06.2015, 12:06 Uhr | Feuilleton

Chancen von Germanisten Für so etwas wollen Sie Geld von uns?

Was wird man als Germanist, wenn nicht Lehrer? Zum Beispiel Verleger. Sebastian Guggolz hat in Berlin den Schritt in die harte Buchbranche gewagt - voller Zuversicht. Mehr Von Mona Jaeger

20.01.2015, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

TV-Kritik: Günther Jauch Schumachers Managerin  kommt mit Richtigstellungen nicht hinterher

Eine Prognose zur Genesung sei unmöglich, sagte Schumacher-Beraterin Sabine Kehm bei Günther Jauch. Sie beklagte sich vor allem über die Berichterstattung. Ein großes Boulevardblatt kam hingegen überraschend gut weg. Mehr Von Christoph Becker

14.04.2014, 06:02 Uhr | Feuilleton

100 Jahre Erster Weltkrieg (2) Der Krieg als Bescherung

Im Bemühen, es den Kämpfern gleich zu tun: Wie der Künstler Max Liebermann 1914 seinen Beitrag zur Kriegsanstrengung der Nation leisten wollte. Mehr Von Irina Renz

08.01.2014, 16:06 Uhr | Politik

Frankfurt liest ein Buch In einer Zeit, in der Volkslieder grundlos ausbrachen

Auftakt zu zwei Vorlese-Wochen: Frankfurt nimmt sich Siegfried Kracauers Roman Ginster aus dem Jahr 1928 vor. Die Bezüge zu Kracauers Heimatstadt sind zahlreich. Mehr Von Hannes Hintermeier

16.04.2013, 19:10 Uhr | Feuilleton

Luxbooks-Verlag Wenn nichts mehr geht, muss alles anders werden

Mitten in der Krise vergrößert sich der Wiesbadener Verlag Luxbooks: Annette Kühn und Christian Lux haben eine neue Investorin. Und setzen weiter auf Lyrik. Mehr Von Florian Balke

06.01.2013, 01:12 Uhr | Rhein-Main

Suhrkamp-Verlag Ein literarischer Stern soll verglühen

Im Streit um die Stellung von Ulla Berkéwicz im Suhrkamp-Verlag gibt es Tatsachen. Und es gibt Gerüchte, die andere Geschichten insinuieren: Eine notwendige Klarstellung. Mehr Von Frank Schirrmacher

27.12.2012, 11:25 Uhr | Feuilleton

Verlagsstreit Wie erkläre ich Suhrkamp meinem Kinde?

Von den Anfängen bis zur aktuellen Auseinandersetzung: Wer ist wer, und wer will was beim kompliziertesten Verlag des Landes? Versuch einer Zusammenfassung in schlichten Worten. Mehr Von Andreas Platthaus

25.12.2012, 15:09 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z