Benjamin von Stuckrad-Barre: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ferdinand von Schirach Wo es fremd wird, da ist er bei sich selbst

Seine Unzugänglichkeit ist Suggestion, und hier fällt denn auch die Maske: Claudio Armbrusters Porträt des Schriftstellers Ferdinand von Schirach zeigt einen Mann, der das Bild von sich selbst kontrollieren will. Mehr

04.09.2019, 20:31 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Benjamin von Stuckrad-Barre

1 2
   
Sortieren nach

Hausarbeiten im Studium Nachtschicht gegen die Aufschieberitis

Für Studenten, die ihre Hausarbeiten ständig vor sich herschieben, bieten viele Unis Schreib-Nächte an. Wir waren dabei – bis morgens um vier. Mehr Von David Metzmacher

20.03.2019, 17:15 Uhr | Beruf-Chance

Neues Buch von Stuckrad-Barre Halbwelt von heute

Benjamin von Stuckrad-Barre sieht, was wir alle sehen. Er hat bloß schon immer genauer hingeschaut. Jetzt erscheint sein neuer Remix-Band mit Gegenwartserkundungstexten. Mehr Von Julia Encke

07.03.2018, 22:36 Uhr | Feuilleton

Harald Schmidt zum 60. Seitdem ist uns das Lachen vergangen

Harald Schmidt wird heute 60 Jahre alt. Ohne seine legendäre Late-Night-Show ist der späte Abend nicht mehr viel wert. Mehr Von Timo Frasch

18.08.2017, 07:28 Uhr | Gesellschaft

Die neuen Literaturdebüts Wir könnten den Jaguar nehmen

Takis Würger will in den Club. Tijan Sila führt uns in das belagerte Sarajevo. Alina Herbing rechnet mit dem Leben auf dem Land ab. Jan Schomburg kann einfach schreiben. Und dann kommt Juliana Kálnay und bricht alle Regeln. Mehr Von Julia Encke

21.02.2017, 14:35 Uhr | Feuilleton

Fiktion oder Fakten? Ein Buch gegen alle Literaturdebatten

Chris Kraus’ Roman I Love Dick erschien zum ersten Mal 1997. Aber erst in den letzten Jahren wurde er in Amerika zum Kultbuch. Jetzt gibt es eine deutsche Übersetzung. Mehr Von Julia Encke

04.02.2017, 23:37 Uhr | Feuilleton

Udo Lindenbergs neues Album Dadn-daa-dat, dött-dö-dö

Stärker als die Zeit, Udo Lindenbergs Album zum Siebzigsten, klingt nach dem großen Abschied. Auch wenn es Anzeichen eines Alterswerks gibt, so formuliert er sie in Jugendsprache. Mehr Von Jan Wiele

29.04.2016, 12:36 Uhr | Feuilleton

Neulich im Hamburger Bierregal Wie hältst du es mit dem Alkohol?

Pils oder Craft? Bei der Bierwahl ist der Grat zwischen Konformismus und Distinktion mitunter schmal. Ein Dramolett zu Ehren von 500 Jahren Reinheitsgebot. Mehr Von Sven Regener

21.04.2016, 16:00 Uhr | Feuilleton

Stuckrad-Barres „Panikherz“ Der Dauerrausch als Haltung

Man wusste oder hoffte, dass er so ein Buch in sich hat: Benjamin von Stuckrad-Barre legt seine Autobiographie vor. Sie hat über weite Strecken Format, nur das Ende ist hässlich und klein. Mehr Von Edo Reents

10.03.2016, 15:55 Uhr | Feuilleton

Pirat Christopher Lauer Schlecker und Illner: Meine Tage im Fernsehen

Sollen Piraten überhaupt an Talkshows teilnehmen? Auf diese Frage antwortet der Berliner Abgeordnete der Piraten, der in der letzten Sendung von Maybrit Illner mit Kurt Beck zusammenstieß. Mehr Von Christopher Lauer

01.04.2012, 18:58 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Frühkritik: Beckmann Kir fatal

Beckmann lädt gleich fünf Stars aus der Crew von Zettl ein, und erstaunlicherweise kommen sie auch alle. Dabei gibt es doch nicht mehr zu holen als 75 Minuten Dauerwerbesendung für den eigenen Film. Mehr Von Andreas Platthaus

27.01.2012, 08:37 Uhr | Aktuell

Abschied vom Journalismus Man muss gehen, bevor es kracht

Er hat für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und für „Die Zeit“ gearbeitet, hat mit „Generation Golf“ einen Bestseller geschrieben und die Kunstzeitschrift „Monopol“ gegründet: Jetzt startet Florian Illies neu durch. Mehr Von Nils Minkmar

28.12.2010, 21:02 Uhr | Feuilleton

Alexandra Tacke : Depressive DandysRuth Sprenger: Die hohe Kunst der Herrenkleidermacher Bei aller Liebe zum Schrecklichen steht doch fest: Mein Anzug sitzt besser als deiner

Geschmackselite oder reiche Proleten? Zwei Bände feiern die Auferstehung des Dandys in der Pop-Moderne und schauen im Atelier der Herrenkleidermacher vorbei. Mehr Von Felix Johannes Enzian

23.04.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Benjamin von Stuckrad-Barre: Auch Deutsche unter den Opfern Pfefferminz für Christiansen

Der angry young man schießt wieder um sich: In seiner zweiten Reportagensammlung sucht Benjamin von Stuckrad-Barre neues Terrain für seine entlarvend-genaue Oberflächenanalyse und seziert Politiker und Medienmenschen. Mehr Von Kathleen Hildebrand

18.03.2010, 16:55 Uhr | Feuilleton

Wir waren jung und brauchten die Geltung

Haben Sie Übergewicht? Oder abstehende Ohren? Dann sind Sie nicht normal. Dann kann man Ihnen nur empfehlen, einen Weg zur Normalisierung zu beschreiten. Also abnehmen und Ohren anlegen lassen. Denn normal sein ist heute alles. Wer nicht normal ist, läuft Gefahr, zum sozialen Drop-out zu werden. Und das geht schneller, als man es sich träumen lässt. Mehr

20.10.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Neues von Kerkeling Horst in Love

Immer, wenn es berechenbar wird, schlägt Hape Kerkeling den Jakobsweg der Neuerfindung ein. Jetzt hat er seinem Alter Ego Horst Schlämmer eine Frau geschenkt: Gisela. Benjamin von Stuckrad-Barre war beim ersten Treffen vor Kameras dabei. Mehr Von Benjamin von Stuckrad-Barre

05.09.2007, 20:56 Uhr | Feuilleton

Der Muff von vierzig Jahren

Gut gesammelt, aber akademisch "hirnvernagelt" fand Rolf Dieter Brinkmann 1971, was ein Germanist gerade über ihn und seinesgleichen unter dem Titel "Pop International" geschrieben hatte - gleichwohl empfahl er das Buch von Jost Hermand einem Freund, der ebenfalls über Popliteratur zu arbeiten gedachte. Selten ... Mehr

12.04.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Schröders Autobiographie War da was?

„Entscheidungen“ bietet dem Altkanzler endlich wieder einen Anlaß, die Medienlandschaft zu bewohnen. Gerhard Schröder wird in der kommenden Woche seine Geschäfte aufnehmen, als sei er nie weggewesen. Aber wozu? Mehr Von Nils Minkmar

22.10.2006, 15:22 Uhr | Politik

War da was?

Er ist wieder da. Der siebte deutsche Bundeskanzler wird in der kommenden Woche seine Geschäfte aufnehmen, als sei er nie weggewesen. In "Bild" und "Spiegel" wird es losgehen mit der Werbung für seine Autobiographie, Auftritte im Hamburger Thalia-Theater, bei Wolfgang Herles, bei Beckmann und in der ganzen großen Republik werden folgen. Mehr

22.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 7. bis 13. Januar Aus dem Dunkel der Vorzeit

Herr Schmidt küßt Frau Heidenreich, Frau Zietlow besucht die Bundeswehr und Herrn Stuckrad-Barres Soloalbum läuft bei Pro Sieben. Außerdem in der Fernsehwoche: ein großartiges russisches Drama. Mehr

06.01.2006, 12:47 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Vorsicht bei den Frauen!

Gewiß, das Zusammenleben von Männern und Frauen gestaltet sich oft schwierig. Mancher Kummer wäre aber zu vermeiden, würden die Männer rechtzeitig die Warnsignale deuten, die von Frauen ausgesendet werden. Mehr Von Peter Lückemeier

06.06.2004, 14:26 Uhr | Gesellschaft

Fernsehen Sie mag die Seite an ihm, die er nicht zeigt

Ein Mensch ohne Halt: Wie sich die Fotografin Herlinde Koelbl einen Reim auf die Existenz des zwischenzeitlich kokainabhängigen Popliteraten Benjamin von Stuckrad-Barre gemacht hat. Mehr Von Klaudia Brunst

31.05.2004, 22:50 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 29. Mai bis 4. Juni Rausch und Ruhm

Pfingsten mit Shrek, Jubiläum mit Maybrit Illner, Selbsterfahrung mit Benjamin von Stuckrad-Barre, Mördersuche mit Nadja Auermann und ein paar Sekunden Verona Feldbusch: die Fernsehwoche von FAZ.NET. Mehr

28.05.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Benjamin von Stuckrad-Barre gesteht Kokainsucht

Ein Gefühl des dauernden Angefeindetwerdens habe zu seiner Drogenabhängigkeit geführt, sagt der Schriftsteller. Überwunden habe er sie mit Hilfe von Alt-Rocker Udo Lindenberg. Mehr

22.05.2004, 14:42 Uhr | Feuilleton

Benjamin von Stuckrad-Barre German Psycho

Der seltsame Weg des Benjamin von Stuckrad-Barre: Von der Schwierigkeit, mit der Gegenwart auf Augenhöhe zu bleiben. Mehr Von Georg Diez

05.04.2004, 07:30 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z