Anke Engelke: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Anke Engelke

  3 4 5
   
Sortieren nach

Zweite Sendung Engelke verliert eine Million Zuschauer

Die Neugierde scheint verflogen: Mit ihrer zweiten Late-Night-Show erreichte Anke Engelke knapp eine Million weniger Zuschauer als bei der Premiere. Damit lag sie noch vor Sandra Maischberger, aber hinter Kerner. Mehr

19.05.2004, 12:41 Uhr | Feuilleton

Anke Engelke Jungs, ihr seid dümmer

Die Standup-Comedy, mit der sie in Schmidt-Manier ihre Show eröffnen mußte, war ein einziger Krampf. Ein Ersatz für Harald Schmidt ist Anke Engelke nicht; gut war ihre erste Late-Night-Show trotzdem. Mehr Von Michael Hanfeld

18.05.2004, 15:31 Uhr | Feuilleton

Anke Late Night Sting, Max, Nena - und ein bißchen Harald Schmidt

Bei ihrer Premiere im Fach Late-Night-Talk setzte Anke Engelke auf große Namen und alte Stärken. Sogar für Vorgänger und Vorbild Harald Schmidt fand sich ein Plätzchen. Mehr

18.05.2004, 09:46 Uhr | Feuilleton

Anke Late Night Quothilde

Der Vorgänger war erst einmal unten durch, bevor er abhob: Die Harald-Schmidt-Show galt zunächst als Ekel-TV und erst später als Kult. Ab wann wäre Anke Engelkes Late-Night-Show, die heute startet, ein Erfolg? Mehr Von Stefan Niggemeier

17.05.2004, 18:49 Uhr | Feuilleton

Anke Late Night Sie wird uns enttäuschen

Anke Engelke könnte uns womöglich viermal die Woche für eine Stunde mit dem Fernsehen versöhnen. Aber dafür müßte ihre große Show bei Sat.1 klein sein dürfen. Daß man sie läßt, ist kaum zu erwarten. Mehr Von Stefan Niggemeier

15.05.2004, 20:58 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 15. - 21. Mai Die neue Schmidt ist da

Der jüngsten Interviewdichte nach zu schließen, müßte Anke Engelkes Late Night Show längst auf Sendung sein. Sie startet aber erst jetzt. Außerdem in der Fernsehwoche: vierzig Minuten eines fünfzig Jahre alten Fußballspiels. Mehr

14.05.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Benjamin von Stuckrad-Barre German Psycho

Der seltsame Weg des Benjamin von Stuckrad-Barre: Von der Schwierigkeit, mit der Gegenwart auf Augenhöhe zu bleiben. Mehr Von Georg Diez

05.04.2004, 07:30 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 3. bis 9. April Gottes Werk und Teufels Beitrag

Satanisten und ein Mörder in Mönchskutte treiben in dieser Fernsehwoche ihr Unwesen. Kardinal Ratzinger führt durch den Vatikan, und die Anfänge des Christentums werden beleuchtet. Fernseh-Empfehlungen von FAZ.NET. Mehr

02.04.2004, 15:00 Uhr | Feuilleton

Ellen DeGeneres Der lustigste Mensch Amerikas

Gegen sie ist Anke Engelke eher unkomisch. Ellen DeGeneres wäre die Richtige für die Late-Night: Die hochseltsame Karriere der amerikanischen Komikerin. Mehr Von Dietmar Dath

26.12.2003, 19:01 Uhr | Feuilleton

Medien Anke Engelke hilft Pro Sieben Sat.1 an der Börse nicht weiter

Die Fernsehgruppe Pro Sieben Sat.1 hat mit der Verpflichtung des Comedy-Stars Anke Engelke an der Börse keine Punkte sammeln können. Mehr

24.12.2003, 17:25 Uhr | Wirtschaft

Medien Anke Engelke für Harald Schmidt

Harald Schmidt geht, Anke Engelke kommt. Comedy-Star Engelke wird Nachfolgerin von Talkshow-Moderator Harald Schmidt. Ab dem Frühjahr soll sie viermal wöchentlich auf Sendung gehen. Mehr

23.12.2003, 11:59 Uhr | Feuilleton

Harald Schmidt - der Countdown Es gibt wenige wie Du

Kurz vor Schluß noch einmal ein Beispiel, wie Gäste eine Sendung ruinieren können: Der Schauspieler Ralf Bauer durfte zur vorletzten Ausgabe der Harald Schmidt Show kommen und plapperte sie ungebremst in Grund und Boden. Mehr

23.12.2003, 11:57 Uhr | Feuilleton

Interview "Wir wollen einfach große Lacher"

Anke Engelke im Gespräch mit Greg Kinnear und Bobby Farrelly über "Unzertrennlich", den neuesten Film der Farrelly-Brüder. Mehr

22.12.2003, 19:21 Uhr | Feuilleton

Film Ich wäre auch eine Seegurke gewesen

Ein Gespräch mit Anke Engelke über ihre Arbeit als Synchronsprecherin für den amerikanischen Animationsfilm Findet Nemo, der ab nächster Woche auch in Deutschland zu sehen ist. Mehr

14.11.2003, 14:38 Uhr | Feuilleton

Oper Teddys schlafen fest

Die Filmemacherin Doris Dörrie liebt Musik - und darf deswegen seit einiger Zeit Opern inszenieren. Diesmal war, mit Kent Nagano als Dirigent, der Turandot an der Lindenoper in Berlin an der Reihe. Mehr Von Eleonore Büning

28.09.2003, 19:08 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 28. Juni - 4. Juli Um die Welt in vier Minuten

Ein neuer Trend im Showfernsehen? Das ZDF präsentiert ein Quiz, das ganze vier Minuten dauert. Die ARD hingegen zeigt ein Drei-Stunden-Epos mit Klaus Maria Brandauer als Nazi-Helfer. Die Fernsehwoche von FAZ.NET. Mehr

27.06.2003, 15:00 Uhr | Feuilleton

Grimme-Preis 2003 Goldjunge Axel Prahl

Die Comedy-Stars Anke Engelke und Olli Dittrich sowie die Schauspieler Anneke Kim Sarnau und Axel Prahl sind die Gewinner der diesjährigen Adolf-Grimme-Preise in Gold. Mehr

11.03.2003, 17:01 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 1. - 7. Februar Plantschen im Ölgemälde

Kontrastprogramm in der ARD: Im Ersten gönnt sich eine erblondetete Natalia Wörner einen echten Monet. Im MDR suchen Thüringer Arbeitslose einen Job. Mehr

07.02.2003, 09:43 Uhr | Feuilleton

None Die Sils-Methode: Traxlers Schutzengelbuch

Eigentlich kann man keine Engel mehr sehen. Erscheinen nicht seit mindestens zehn Jahren stets zur Weihnachtszeit dutzendweise neue Bücher über Engel? Gibt es, vom Weihnachtsmann und Anke Engelke einmal abgesehen, in den Wochen vor dem Fest etwas ähnlich Abgenudeltes wie diese unschuldigen Geschöpfe? Dabei kann der Engel nichts dafür, daß er uns so auf die Nerven geht. Mehr

24.12.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Ehre & Preise Alle Manns nach vorn - Emmy für Breloers Fernsehverfilmung

Emmy für Deutschland: Heinrich Breloers Fernsehfilm „Die Manns - Ein Jahrhundertroman“ ist in New York ausgezeichnet worden. Mehr

26.11.2002, 12:01 Uhr | Feuilleton

Deutscher Fernsehpreis Auszeichnungen für Christiansen, Illner, Engelke

Im Kölner Coloneum wurde zum vierten Mal der deutsche Fernsehpreis verliehen. Mehr

06.10.2002, 19:30 Uhr | Feuilleton

Fernseh-Auszeichnung 52 Nominierungen für Grimme-Preis - Private holen auf

Das Adolf-Grimme-Institut hat die Nominierungen für den wichtigsten deutschen Fernsehpreis bekannt gegeben. Mehr

30.01.2002, 14:37 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Gießkannengebrüll vor Hirschen und Hirschkühen im Harz

Benjamin von Stuckrad-Barres neues Soloalbum heißt "Blackbox" · Von Hans-Herbert Räkel Mehr

18.11.2000, 13:00 Uhr | Feuilleton
  3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z