Anatolien: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Anatolien

  1 2 3 4 5 ... 7  
   
Sortieren nach

Orhan Pamuk: Cevdet und seine Söhne Ein Hund namens Europa

Die „Buddenbrooks“ von Istanbul: Orhan Pamuks Debütroman „Cevdet und seine Söhne“ liegt fast dreißig Jahre nach seinem Erscheinen endlich auf Deutsch vor. Er zeigt ein Panorama der türkischen Gesellschaft. Mehr Von Necla Kelek

29.04.2011, 19:00 Uhr | Feuilleton

Denkmal in der Türkei Mit der Abrissbirne gegen Versöhnung

Das Urteil des Tayyip Erdogan: Der türkische Ministerpräsident lässt an der armenischen Grenze ein Friedensdenkmal des Künstlers Mehmet Aksoy zerstören, das für die Annäherung zwischen den beiden Völkern steht. Mehr Von Karen Krüger

20.04.2011, 12:34 Uhr | Politik

Rückgabeforderung Es muss eine gerechte Lösung geben

Kategorisch fordert die Türkei die Rückgabe einer hethitischen Sphinx aus dem Pergamonmuseum. Sie ignoriert dabei hundert Jahre deutsch-türkische Zusammenarbeit - beklagt Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Mehr

01.03.2011, 15:59 Uhr | Feuilleton

Güler Sabanci Die anatolische Superfrau

Auf der Liste der mächtigsten Frauen der Welt steht sie immer ganz oben mit dabei: Güler Sabanci besitzt die größte Privatbank in der Türkei, verkauft Reifen, Wein und vieles mehr. Für viele junge Türkinnen ist sie ein Vorbild. Mehr Von Rainer Hermann

18.01.2011, 10:06 Uhr | Wirtschaft

Christenmorde in der Türkei Der Tod in Anatolien

Noch immer läuft in der Türkei das Verfahren gegen die Männer, die im April 2007 drei Christen in Malatya brutal ermordeten. Anfänglich hieß es, die Täter seien „irrgeleitete Fanatiker“. Doch der Prozess offenbart, dass sie wohl gut vernetzt waren mit einer unheilvollen Parallelwelt: Dem „tiefen Staat“. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

15.01.2011, 18:11 Uhr | Politik

Integrationsdebatte Nach dem Sturm

Vor vier Monaten veröffentlichte Thilo Sarrazin seine Thesen. Die Debatte darüber ist mittlerweile verebbt. Hat sie etwas zurückgelassen? Eine Spurensuche im Gallus. Mehr Von Andreas Nefzger, Frankfurt

02.01.2011, 21:01 Uhr | Rhein-Main

Winterdienst Mit Salz und Split gegen Eis und Schnee

Alles schläft, einer räumt: Um drei Uhr in der Nacht beginnt für Ilhami Ciftci die Schicht beim Winterdienst. Mit seinem Streuwagen fährt er bis zum nächsten Mittag mehr als 100 Kilometer durch die Stadt. Mehr Von Hanna Sturm, Frankfurt

17.12.2010, 21:33 Uhr | Rhein-Main

Kelten-Ausstellung Der Druide schwingt das Schwert

Unser Bild von den barbarischen Kelten wandelt sich langsam aber beständig. Die grandiose Kelten-Ausstellung in der Völklinger Hütte versammelt zum ersten Mal in der Geschichte der Forschung ein umfassendes Panorama. Mehr Von Dieter Bartetzko

23.11.2010, 16:20 Uhr | Feuilleton

Laudatio auf Necla Kelek Ein freier Kopf braucht kein Schamtuch

Mit ihrem Buch „Die fremde Braut“ brach Necla Kelek das Schweigen über das Elend der Frauen unter dem Gesetz der Väter. Seitdem ist sie eine der wichtigsten Stimmen im Kampf um die Rechte der muslimischen Frau. Eine Laudatio zur Verleihung des Freiheitspreises der Friedrich-Naumann-Stiftung. Mehr Von Alice Schwarzer

08.11.2010, 13:09 Uhr | Feuilleton

Bevölkerungsentwicklung Schafft auch die Türkei sich ab?

Für seine Integrations-Rede erntet Bundespräsident Wulff Beifall auch in der Türkei - denn auch sie hat ein demographisches Problem. Im Westen ist die Geburtenrate niedrig. Der Südosten ist reich an Kindern, aber arm an Bildung. Von dort stammen viele, die es nach Deutschland zieht. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

20.10.2010, 13:00 Uhr | Politik

Wulff zu Besuch bei Abdullah Gül Der Gastgeber

An diesem Dienstag wird Bundespräsident Wulff vom türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül empfangen. Unmittelbar zuvor hatte Gül, der aus einfachen Verhältnissen in Anatolien stammt, seine Landsleute in Deutschland aufgefordert, „akzentfrei“ Deutsch zu lernen. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

19.10.2010, 06:53 Uhr | Politik

Integrations-Debatte Ein Befreiungsschlag

Die Thesen von Thilo Sarrazin zu Bildung und Zuwanderung sollte man diskutieren, nicht den Autor verteufeln. Aber die politische Klasse, der seine Kritik gilt, verweigert sich der Debatte, argumentiert die Soziologin Necla Kelek. Mehr Von Necla Kelek

30.08.2010, 12:03 Uhr | Feuilleton

Im Fernsehen: Seyran Ates Das Unerhörte wird Ereignis

Jahrelang versteckte sich die Türkin Seyran Ates vor ihren Eltern, um selbst über ihr Leben entscheiden zu können. Die Gewalt, zu der diese Kultur fähig ist, erfuhr sie am eigenen Leib. Heute setzt sie sich als Anwältin für andere Frauen ein. Mehr Von Karen Krüger

08.08.2010, 16:01 Uhr | Feuilleton

Türkei Ausschreitungen in Anatolien

Bewaffnete Angreifer haben im Süden der Türkei mindestens drei Polizisten getötet. Eine Menschenmenge, die Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) des Attentats bezichtigte, griff darauf deren Parteibüro an. Die Polizei gab Warnschüsse in die Luft ab. Mehr

27.07.2010, 10:08 Uhr | Videoarchiv

None Zwischen Rom und Anatolien

ISTANBUL, 4. Juni. Sogar die Eltern des Mörders waren gekommen. Beim Gedenkgottesdienst für den ermordeten katholischen Geistlichen standen sie eine Weile schweigsam in der Kirche, in der das Opfer gepredigt hatte. Mehr

04.06.2010, 18:35 Uhr | Politik

Zypern-Ausstellung in Hildesheim Die Liebe dauert oder nicht

Sie war unglaublich schön, unglaublich intrigant, so verführbar wie verführerisch - und eine ziemliche Zimperliese: Für Jahrtausende war Zypern die Insel der Liebesgöttin Aphrodite. Mit ewiger Harmonie, so zeigt auch eine gelungene Ausstellung in Hildesheim, hat das wenig zu tun. Mehr Von Dieter Bartetzko

17.03.2010, 18:17 Uhr | Feuilleton

Armin Wolf: Homers Reise Seemannsgarn muss man aufzudröseln wissen

Lassen sich die Wege des Homerschen Odysseus auf einer Landkarte wiederfinden? Armin Wolf weiß einer alten Frage erhellende Einsichten in die frühgriechische Welt abzugewinnen. Mehr Von Uwe Walter

18.02.2010, 15:32 Uhr | Feuilleton

Serie: Wie wir reich wurden (20) Die Erfindung des Eigentums

Lange lebten die Menschen als Jäger und Sammler. Dann wurden sie sesshaft. Die neolithische Revolution brachte die große Wende. Das eigentlich Revolutionäre war der Übergang zu einer neuen Qualität des Eigentumsrechtes. Mehr Von Werner Abelshauser

05.02.2010, 22:12 Uhr | Wirtschaft

Ein Recht auf Minarette? Gerhard Schröders fauler Friede

In der Zeit schreibt Altkanzler Gerhard Schröder über Das Recht auf Türme. Das Schweizer Bauverbot für Minarette zeigt seiner Ansicht nach, dass Europas Blick auf den Islam immer noch von Angst und Unwissen geprägt ist. Eine Antwort von Necla Kelek. Mehr Von Necla Kelek

11.12.2009, 12:55 Uhr | Feuilleton

Türkische Kinder Ausreise nicht in Sicht

Die Stadt Wiesbaden hat in ihren Bemühungen um die beiden Kinder, die ihre türkische Mutter Ende September erstochen aufgefunden haben, noch nichts erreichen können. Die in Wiesbaden lebenden Mädchen hatten Anfang Oktober an der Beerdigung ihrer Mutter in Anatolien teilgenommen. Die Behörden lassen sie seitdem nicht wieder ausreisen. Mehr Von Ewald Hetrodt, Wiesbaden

03.11.2009, 06:30 Uhr | Rhein-Main

Türkisches Staudamm-Projekt gestoppt Die Schatztruhe wird nicht geflutet

Deutschland, Österreich und die Schweiz ziehen sich aus der Finanzierung des umstrittenen Staudammprojekts Ilisu in Anatolien zurück, weil der Bau ökologisch und sozial unverträglich sei. Jahrtausendalte Kulturstätten wären ihm zum Opfer gefallen. Mehr

07.07.2009, 12:20 Uhr | Feuilleton

Massenmord in Armenien Die Herrschaft der Toten

Es ist längst Mode, dass nationale Parlamente Resolutionen zu historischen Ereignissen verabschieden. Nun will der türkische Ministerpräsident Erdogan Historiker mit der Untersuchung des Massenmords an Armeniern beauftragen. Mehr Von Michael Martens

24.04.2009, 23:22 Uhr | Politik

Kunst und Kunstgewerbe Granatapfel auf der Fliese

Wählerisch waren die Bieter in Berlin: Bei Leo Spik gab's alles für den gehobenen Hausstand, bei Jeschke Van Vliet konnten die hohen Schätzungen nur selten übertroffen werden. Der Nachbericht. Mehr Von Camilla Blechen, Berlin

24.04.2009, 07:55 Uhr | Feuilleton

Obama in der Türkei Die Angst vor dem G-Wort

Der amerikanische Präsident Obama ist in Ankara zu einem mehrtägigen Besuch der Türkei eingetroffen. Sein Besuch wird in der Türkei wohlwollend als Zeichen für die gewachsene Bedeutung des Landes verstanden - doch herrscht auch Sorge, Obama könne die unliebsame Armenien-Frage ansprechen. Mehr Von Michael Martens, Ankara

06.04.2009, 11:53 Uhr | Politik

Von ollen Kamelen

Es hört nicht auf zu regnen, wahrscheinlich hört es nie mehr auf. Der Regen verhüllt die Felder, zerstäubt den Rauch über den vereinzelten Hütten, zermahlt mit feiner Geduld alles Feste, auf das er trifft; den Sandstein, die zersägten ... Mehr

14.03.2009, 19:32 Uhr | Reise
  1 2 3 4 5 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z