Amos Oz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zum Tod von Amos Oz Liebe und Finsternis

Er war ein hellwacher Beobachter, streitbarer Intellektueller, brillanter Stilist: Zum Tod des israelischen Schriftstellers Amos Oz. Mehr

28.12.2018, 17:11 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Amos Oz

1 2 3  
   
Sortieren nach

Literaturnobelpreis 2017 Der ausgezeichnete Kazuo Ishiguro

Die Entscheidung der Schwedischen Akademie ist eine Überraschung, aber ausgezeichnet: Mit dem zweiundsechzigjährigen Briten ist 2017 einer der klügsten und formbewusstesten Schriftsteller gewürdigt worden. Mehr Von Andreas Platthaus

05.10.2017, 14:15 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis für Literatur Wer folgt auf einen Sänger und Dichter aus Amerika?

Auf der einen Seite stehen die Wettlisten, auf der anderen Spekulationen über Proporzüberlegungen der Schwedischen Akademie: Wer wird neuer Träger des Nobelpreises für Literatur? FAZ.NET gibt einen Überblick über die Favoriten. Mehr

05.10.2017, 11:45 Uhr | Feuilleton

Steinmeiers Israelbesuch Kritik unter Freunden

Der erste Israelbesuch als Bundespräsident ist für Frank-Walter Steinmeier eine Herausforderung. Er findet klare Worte und macht damit deutlich, welche Rolle er als Präsident einnehmen möchte. Mehr Von Eckart Lohse, Jerusalem

07.05.2017, 20:12 Uhr | Politik

Reise nach Israel Steinmeiers Befriedungsmission

Wenn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Samstag nach Israel reist, ist das die bislang heikelste Reise seiner jungen Amtszeit. Nach dem Eklat zwischen Außenminister Gabriel und Ministerpräsident Netanjahu will er die Wogen glätten. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

06.05.2017, 13:04 Uhr | Politik

Natalie Portman im Gespräch Streit ist doch spannend

Warum sie Amos Oz verfilmen wollte, wie das ihr Bild von Israel geprägt hat und weshalb sie in Hollywood und Harvard Erfolg hat: Die Schauspielerin und Regisseurin Natalie Portman im Gespräch. Mehr Von Mariam Schaghaghi

02.11.2016, 18:37 Uhr | Feuilleton

Beisetzung in Israel Die Welt nimmt Abschied von Schimon Peres

Prominente aus aller Welt haben Schimon Peres’ Beisetzung begleitet. Amerikas Präsident Obama redete den Politikern ins Gewissen: „Die Verantwortung liegt in den Händen der nächsten Generation Israels.“ Mehr

30.09.2016, 12:53 Uhr | Politik

Sechstagekrieg Wehe den Siegern

Mit so viel Unglück lässt sich kein starker Staat machen: Mor Loushys Dokumentarfilm Censored Voices erinnert an den israelischen Sechstagekrieg von 1967. Mehr Von Bert Rebhandl

24.07.2016, 21:18 Uhr | Feuilleton

Literarische Auszeichnung Siegfried-Lenz-Preis an Julian Barnes

Er ist der vielseitigste und eleganteste Romancier, den England heute hat. Und ein Mann des Kontinents. Nun bekommt Julian Barnes den zum zweiten Mal verliehenen Siegfried-Lenz-Preis. Mehr Von Andreas Platthaus

29.06.2016, 15:21 Uhr | Feuilleton

Israelis in Deutschland Was soll die israelische Begeisterung für Berlin?

Israelis in Berlin: Die deutsche Hauptstadt ist ein Magnet für jüdische Besucher, gerade auch aus Israel selbst. Daraus wird ein Mythos gemacht, der nichts mit der Realität zu tun hat. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

29.07.2015, 14:29 Uhr | Feuilleton

Preis der Leipziger Buchmesse Jan Wagners Lyriktriumph

Jan Wagner gewinnt mit einem Gedichtband den Leipziger Buchpreis, das war vor ihm noch keinem gelungen. Philipp Ther erhält die Auszeichnung in der Kategorie Sachbuch für eine augenöffnende Europa-Studie. Mehr

12.03.2015, 16:43 Uhr | Feuilleton

IS und die Kulturgüter Vollständige Vernichtung als Ziel

Zur Zerstörung von Artefakten in Mossul, Nimrud und jetzt Hatra: Warum archäologisches Erbe als Zeichen der Gegenwart für den Islamischen Staat bedrohlich ist. Mehr Von Marlies Heinz

11.03.2015, 13:22 Uhr | Feuilleton

Frank Schätzings neuer Roman Sein Sprung in den Nahost-Konflikt

In Kürze erscheint „Breaking News“, der neue Roman von Frank Schätzing, Thriller und Geschichtslektion, Startauflage: 500.000 Stück. Was steckt im Buch? Was dahinter? Ein Besuch. Mehr Von Andreas Platthaus

02.03.2014, 10:58 Uhr | Feuilleton

Rachel Salamander über Schiller Von schöpferischer Freiheit

Er war das literarische Ideal für alle, die sich nach Emanzipation sehnten, doch auch hier gibt es Abgründe: über Schiller und seine jüdischen Verehrer. Mehr Von Rachel Salamander

16.11.2013, 11:23 Uhr | Feuilleton

Amos Oz und Fania Oz-Salzberger: Juden und Worte Im wahrsten Sinne des Wortes

Geistige Ahnen: Der israelische Schriftsteller Amos Oz hat zusammen mit seiner Tochter, der Historikerin Fania Oz-Salzberger, Juden und Worte geschrieben - ein Buch über das jüdische Erbe. Mehr Von Jakob Hessing

25.10.2013, 20:04 Uhr | Feuilleton

Wagners schönste Stellen (13) Parsifal, 1. Aufzug, Takte 965 ff.

Richard Wagner vermengte für sein Erlösungsdrama Juden-, Germanen- und Christentum mit diversen Mystiken und braute daraus seine Menschheitsutopie. Daraus steigt Klarheit, Wahrheit. Mehr Von Ulla Berkéwicz

08.08.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Im Rückblick: die 13. lit.Cologne In der Süßwarenabteilung

Martin Walser schwärmt von Kartoffelsalat und Rainald Goetz gibt das Motto aus: Auch die 13. lit.Cologne umarmt alle Gegensätze und bricht ihre eigenen Rekorde. Mehr Von Oliver Jungen

18.03.2013, 16:12 Uhr | Feuilleton

Amos Oz: Unter Freunden Liebe deinen Nächsten, wenn er dich lässt

Als Israel noch jung war: In acht Geschichten beschreibt Amos Oz das Leben im Kibbuz als Schule der Entbehrung, in der das Kollektiv stets mehr zählt als alle Sehnsüchte des Einzelnen. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

06.03.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Thomas Meyer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse Das Gesetz der Mutter

Hauptsache, neurotisch: Thomas Meyers Entwicklungsroman im Stile Woody Allens ist eine religiöse Emanzipationsgeschichte - mit zuverlässig witzigen Pointen. Mehr Von Beate Tröger

18.09.2012, 19:21 Uhr | Feuilleton

Israelische Schriftsteller Gemeinsam gegen Iran?

In Israel nimmt die Angst vor einem Angriff auf iranische Atomanlagen stetig zu. Nun setzen die Schriftsteller des Landes der Politik ein Ultimatum. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

23.08.2012, 13:57 Uhr | Feuilleton

None Golfen, reiten, Gutes tun

Auf diesen Abend hat Beatrice von Knebel Doeberitz lange hingearbeitet. Überall hat sie geworben für Xiao Xiao Zhu, von ihm geschwärmt vor ihren Freundinnen im "Diskussionskreis Taunus", einem Frauenclub der exklusiven Art. Mehr

11.09.2010, 21:39 Uhr | Finanzen

Taunus-Mamis Golfen, Reiten, Gutes tun

Die Mütter im Taunus sind gut ausgebildet. Die Karriere überlassen sie dennoch dem Ehemann, der ihnen ein finanziell sorgloses Leben ermöglicht. Dafür managen sie den Alltag - mit Powerpoint und Blackberry. Mehr Von Bettina Weiguny

11.09.2010, 18:52 Uhr | Wirtschaft

Israel und die Hamas Tödliche Spirale

Solange Israel militärische Gewalt mit Stärke verwechselt, wird der Konflikt andauern. Die Hamas ist damit nicht zu besiegen. Noch nie ist eine Idee durch Gewalt besiegt worden. Ein Kommentar des israelischen Schriftstellers Amos Oz. Mehr Von Amos Oz

04.06.2010, 15:35 Uhr | Feuilleton

Israelisch-arabischer Literaturtransfer Ein Feind, der sich zu lesen lohnt

Der arabische Schriftsteller Elias Khoury übersetzt den autobiografischen Roman des Israelis Amos Oz, um über den Tod seines Sohnes hinwegzukommen. Das Echo in der arabischen Welt ist überraschenderweise positiv. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

11.03.2010, 10:09 Uhr | Feuilleton

Amos Oz: Geschichten aus Tel Ilan Konzentrat eines Lebensgesprächs

Geschichten aus dem Dorf Israel: Amos Oz entwirft in seinem neuen Buch ein Porträt seines Landes im Miniaturformat. Die Verluste und Verunsicherungen der Bewohner Tel Ilans stehen für die Erfahrungen vieler Israelis. Mehr Von Anja Hirsch

30.12.2009, 19:18 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z