Alexander von Humboldt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alexander von Humboldt-Schau Der Gipfelstürmer der Ökologie

Eine Hamburger Ausstellung beleuchtet Alexander von Humboldts Projekt einer Geographie der Pflanzen und Tiere. Sie verdeutlicht, was Naturwissenschaft und Naturerfahrung miteinander zu tun haben. Mehr

18.05.2019, 15:16 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Alexander von Humboldt

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Frankfurter Zoo Pinguin-Paradies aus künstlichem Fels

Der Frankfurter Zoo hat eine neue Attraktion: Für 7,5 Millionen Euro ist das neue Pinguin-Gehege fertig gebaut worden. Die Tiere fühlen sich wohl, aber auch die Besucher dürfen staunen. Mehr Von Patricia Andreae

07.05.2019, 10:32 Uhr | Rhein-Main

Alexander von Humboldt Was waren schon die Nordeuropäer gegen die Azteken?

Alexander von Humboldt war kein Kolonialist, sondern vertrat wie viele Forscher seiner Zeit eine weltoffene Kulturgeschichte. Von einem eurozentrischen Geschichtsbild kann keine Rede sein. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Henrik Karge

19.03.2019, 21:37 Uhr | Feuilleton

Antiquariatsmessen im Januar Nicht nur Frauen reisen

Die Antiquariatsmessen in Stuttgart und Ludwigsburg überzeugen nicht nur mit kostbaren Büchern. Reisende Frauen, das ferne Brasilien und Obskures stehen auch im Mittelpunkt Mehr Von Jonathan Kress

18.01.2019, 15:47 Uhr | Feuilleton

Gorch-Fock-Sanierung Ende einer Seefahrt

Ein paar Wochen nur sollte die „Gorch Fock“ gewartet werden. Daraus wurden Jahre – und die Kosten stiegen immer weiter. Mittlerweile hat die Ministerin einen Zahlungsstopp veranlasst. Nun ist sogar die Rede von Korruption. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

18.01.2019, 06:33 Uhr | Politik

Streitgespräch über Beutekunst War Humboldt Kolonialist?

Auch deutsche Museen stellen kolonialistische Beutekunst aus. Vor der Eröffnung des Humboldt-Forums streiten Kunsthistoriker Horst Bredekamp und der Afrika-Historiker Jürgen Zimmerer darüber, was mit den Stücken geschehen soll. Mehr Von Andreas Kilb und Stefan Trinks

03.01.2019, 12:02 Uhr | Feuilleton

Humboldtianer in Mexiko Die Neugier blieb leider daheim

Die Menschenopfer der Azteken und Mayas wirken harmlos gemessen am Blutzoll des mexikanischen Drogenkriegs. Das hielt Humboldt-Forscher nicht davon ab, im Zentrum des Maya-Reichs völlig unpolitisch zu konferieren. Mehr Von Hans Christoph Buch, Mérida

04.12.2018, 15:40 Uhr | Feuilleton

20 Jahre Kulturstaatsminister So schnell wird ein Provisorium zur Institution

Die Bundeskulturpolitik feiert sich zum Jubiläum selbst und betont dabei ihre Wichtigkeit. Doch ihre Bedeutung bemisst sich nicht so sehr an Großprojekten, wie die Politiker glauben. Es zählt etwas anderes. Mehr Von Andreas Kilb

31.10.2018, 18:56 Uhr | Feuilleton

Frank-Schirrmacher-Preis 2018 Alles nicht so lange her

Ein kleiner Schock und große Empathie: Frank-Walter Steinmeiers Laudatio auf den Schirrmacher-Preisträger Daniel Kehlmann war eine Liebeserklärung an die Literatur. Mehr Von Julia Encke

04.09.2018, 21:43 Uhr | Feuilleton

Ecuador Was die da oben wollen

Der Chimborazo ist der höchste Berg Ecuadors, gilt aber als einfach zu besteigen. Auch Anfänger wagen sich an das Abenteuer. Die meisten kommen nicht an. Mehr Von Thomas Wagner

02.09.2018, 13:24 Uhr | Reise

Merkel und Macron Die zwei von der Baustelle

Die Regierungen in Paris und Berlin haben eigene Vorstellungen für Europas Zukunft. Bei den Finanzen kommen Merkel und Macron kaum voran – auf anderen Feldern schon. Einen Staatsempfang bei Donald Trump bekommt aber nur einer von beiden. Mehr Von Thomas Gutschker

23.04.2018, 14:22 Uhr | Politik

Heimisches auf höchstem Niveau Liebe geht durch den Saumagen

Seit vierunddreißig Jahren kocht Karl-Emil Kuntz im „Kronen-Restaurant“ in der Südpfalz auf höchstem Niveau – und das, obwohl die Küche gar nicht seine einzige Leidenschaft ist. Mehr Von Jakob Strobel Y Serra

20.04.2018, 14:55 Uhr | Stil

Naturverarmung Augen auf und durch?

Ein Weltrat für die Natur und die biologische Vielfalt. Den gibt es, und er hat hart gearbeitet für die neuen Weltbiodiversitätsberichte. Grund genug zum Grübeln. Eine Glosse. Mehr Von Joachim Müller-Jung

05.04.2018, 11:19 Uhr | Wissen

Garten Rhein-Main Die Gartenkultur – eine Europäerin

Es gibt auch bei der Gestaltung von Parks Moden. Lange haben unsere europäischen Nachbarn diese bestimmt. „Europa im Garten“ lautet deshalb das diesjährige Motto der Veranstaltungsreihe Garten Rhein-Main. Mehr Von Mechthild Harting

27.03.2018, 19:27 Uhr | Rhein-Main

Kolumne „Nine to five“ Master nach Feierabend

Einen akademischen Abschluss neben dem Beruf machen – kann das funktionieren? Ja! Allerdings nur mit viel Ehrgeiz und kreativen Aufschiebe-Techniken. Mehr Von Eva Heidenfelder

14.03.2018, 11:18 Uhr | Beruf-Chance

Neil MacGregor im Gespräch Konsens ist in Deutschland erste Bürgerpflicht

Neil MacGregor ist Gründungsintendant des Humboldtforums. Er verrät, was er über deutsche Kulturpolitik gelernt hat – und was der Chef des Projekts können muss. Mehr Von Andreas Kilb

06.03.2018, 07:23 Uhr | Feuilleton

Antiquariatsmessen Von Trunckenhayt und mehr Lastern und Versuchungen

Ende Januar stehen traditionell die Stuttgarter Antiquariatsmesse und die Antiquaria im nahen Ludwigsburg im Programm - ein Blick in die Kataloge. Mehr Von Richard Hagemann

22.01.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

Tier-Ausstellung in Hamburg Die Seele des Gorillas

Es gibt kein Leben für den Menschen ohne das Tier: Eine Hamburger Ausstellung zeigt die Verwandtschaftsverhältnisse. Die phänomenale Schau regt an, das Verhältnis zwischen Mensch und Tier neu zu verhandeln. Mehr Von Rose-Maria Gropp

12.12.2017, 14:19 Uhr | Feuilleton

Historiker Bernard Bailyn Der Generalissimus der Revolutionsforscher

Warum ein paranoider Stil zu etwas gut sein kann: Wir gratulieren dem Historiker Bernard Bailyn zu seinem 95. Geburtstag. Mehr Von Patrick Bahners

09.09.2017, 14:16 Uhr | Feuilleton

Kommentar Dachschäden des Berliner Stadtschlosses

Ein Preußenkreuz auf der Kuppel des Berliner Stadtschlosses wäre ein falsches Signal? Was auch immer an seiner Stelle stehen könnte, führt zu weiteren Problemen mit dem moralsymbolpolitischen Imperativ. Mehr Von Jürgen Kaube

08.06.2017, 16:20 Uhr | Feuilleton

Biodiversität Neue Lebensräume sprießen in luftigen Höhen

Wenn ein Gebirge entsteht, hat das auch positive Auswirkungen auf das Pflanzenwachstum und die Artenvielfalt. Das haben Forscher in Tibet und in Ecuador beobachten können. Mehr Von Diemut Klärner

04.06.2017, 11:00 Uhr | Wissen

Kölner Auktion I Manigfaltige Gegenden

Am 19. Mai offeriert Van Ham in Köln etliche Lose zur Alten Kunst - darunter eine kleine Rarität von Johann Wolfgang von Goethe. Eine Vorschau Mehr Von Felicitas Rhan

15.05.2017, 12:00 Uhr | Feuilleton

Naturwissenschaft und Religion Wissen zum Niederknien

Naturerkenntnis kann berühren und sogar Gegenstand von Poesie sein. Kann sie dann auch Religion ersetzen? Der Dichter Raoul Schrott und der Jesuit Stefan Bauberger im Gespräch. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

06.01.2017, 09:35 Uhr | Wissen

Planänderung im Humboldt-Forum Die Globalisierung verunsichert schon genug

Das Humboldt-Forum hat sich erfolgreich von der Politik emanzipiert – stellt zumindest Kulturstaatsministerin Grütters fest. Dabei gibt das Berliner Schloss stillschweigend seine politische Legitimation preis. Mehr Von Mark Siemons

12.12.2016, 22:38 Uhr | Feuilleton

Tierbeobachtung Humboldt und der digitale Weltorganismus

Big Data via Satellit: Von Deutschland aus sollen Wissenschaftler die irdische Natur mit Hilfe Abertausender Sensoren ins Internet integrieren. Ist die Totalüberwachung der Tierwelt nützlich oder problematisch? Mehr Von Christian Schwägerl

26.10.2016, 02:26 Uhr | Wissen
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z