Albert Speer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Albert Speer

  1 2 3 4 5 ... 7  
   
Sortieren nach

Großbritannien Künftig noch weniger vergessen

In London wird an diesem Donnerstag ein Denkmal für die britischen Flieger enthüllt, die im Zweiten Weltkrieg fielen. Eine überfällige Würdigung? Der Bomberstaffeln wird schon vielfach gedacht. Mehr Von Gina Thomas, London

27.06.2012, 19:14 Uhr | Politik

Heinrich-Lübke-Siedlung Vom Problemfall zum Vorzeigequartier

Die Heinrich-Lübke-Siedlung in Praunheim wird nachhaltig saniert. Gelingt der Versuch, sollen andere, in die Jahre gekommene Quartiere folgen. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

04.06.2012, 22:02 Uhr | Rhein-Main

Burma Neue Töne in gespenstischer Kulisse

Die burmesische Regierung demonstriert Offenheit - und die Bemühungen tragen finanzielle Früchte. Mit konkreten Zusagen will Entwicklungsminister Niebel auf seiner Reise durch das Land aber noch warten, bis er am Dienstag auf Auung San Suu Kyi trifft. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Naypidaw

13.02.2012, 17:00 Uhr | Politik

WM in Qatar Hoffen auf die Fußball-Milliarden

Überprüfung der WM-Vergabe 2022? Über die Machenschaften Mohamed bin Hammams wird viel spekuliert. Doch die deutsche Wirtschaft will im großen Stil investieren. Und fühlt sich von DFB-Präsident Zwanziger im Stich gelassen. Mehr Von Michael Ashelm

23.07.2011, 08:15 Uhr | Sport

Frankfurter Brücken Zwanzig Wege nach Dribbdebach

19 Brücken überqueren bereits den Main bei Frankfurt. Im Herbst kommt im Ostend eine weitere Brücke hinzu. Mehr Von Rainer Schulze und Nora Klein (Fotos)

12.07.2011, 19:26 Uhr | Rhein-Main

Unternehmenszentrale Neubau für Lufthansa Cargo geplant

Der Verwaltungssitz der Fracht-Tochter der Lufthansa soll außerhalb des Frankfurter Flughafens neu errichtet werden. Unterdessen kämpft „The Squaire“ mit Pannen. Mehr Von Jochen Remmert und Rainer Schulze

05.05.2011, 08:32 Uhr | Rhein-Main

Autobahn 661 Frankfurt muss Einhausung selbst finanzieren

Sollte die Autobahn 661 im Frankfurter Osten eingehaust werden, müsste die Stadt Frankfurt dieses Projekt weitgehend selbst finanzieren. „Gefordert ist vor allem die Kommune“, sagte am Montag Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU). Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

22.02.2011, 08:12 Uhr | Rhein-Main

Künftiges Generalkonsulat Die chinesische Festung in Sachsenhausen

Das künftige Domizil des chinesischen Generalkonsulats in Sachsenhausen umgibt ein mehr als drei Meter hoher, martialischer Zaun. Die Bauaufsicht musste ihn genehmigen – aber dahinter schauen darf sie nicht. Mehr Von Peter Badenhop und Rainer Schulze, Frankfurt

12.02.2011, 12:22 Uhr | Rhein-Main

WM-Planer Axel Bienhaus „Auf dem Rasen liegt ein Kaltluftsee“

Die Pläne für die WM 2022 in Qatar stammen aus Deutschland. Axel Bienhaus, Gesellschafter von Albert Speer & Partner, sagt, wie die Spiele in der Wüste kühl werden. Und er spricht im F.A.Z.-Interview über Energieaufwand, Infrastruktur - und Bikinis am Strand. Mehr

05.12.2010, 18:18 Uhr | Sport

Rheinauhafen Köln Vorzeigequartier wartet auf Anschluss

Aus Sicht der Investoren ist der Rheinauhafen ein Erfolg. Die dortigen Immobilien zählen zu den teuersten der Stadt. Als lebendiges Quartier gilt das Viertel allerdings noch nicht. Denn der Bevölkerungsaustausch kommt nicht richtig in Gang. Mehr Von Ingmar Höhmann, Köln

20.11.2010, 17:50 Uhr | Wirtschaft

Das Auswärtige Amt im Dritten Reich Die Täter vom Amt

Der Bericht der Historikerkommission ergibt: Das Auswärtige Amt war systematisch an der Judenvernichtung beteiligt - aus eigenem Antrieb und nicht nur auf höheren Befehl. Die Karrieren der Diplomaten gingen nach 1945 bruchlos weiter. Mehr Von Frank Schirrmacher

28.10.2010, 12:06 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Joschka Fischer Das ist jetzt der Nachruf, den sie wollten

In seiner Zeit als Außenminister setzte Joschka Fischer eine Historikerkommission ein, um die Geschichte seines Hauses aufarbeiten zu lassen. Im Gespräch mit Frank Schirrmacher begründet er diesen Schritt und zeigt sich entsetzt über das Ergebnis. Mehr

26.10.2010, 16:24 Uhr | Feuilleton

None Die Täter vom Amt Der Bericht der Historikerkommission ergibt: Das Auswärtiges Amt war

Das Zeichen findet sich auf einer Reihe einschlägiger Dokumente. Auf dem Brief, mit dem Reinhard Heydrich das Auswärtige Amt zur Teilnahme an der "Wannsee-Konferenz" einlud, auf Berichten über die Erschießung von Juden durch deutsche ... Mehr

23.10.2010, 21:44 Uhr | Feuilleton

Kulturquartier in Köln Das Geheimnis hinter den Gegenständen

Endlich mal ein neues Museum, das nicht wegen seiner spektakulären Architektur besucht werden muss: In Köln öffnet nach langer Bauzeit das „Kulturquartier“ am Neumarkt seine Tore. Mehr Von Andreas Rossmann

23.10.2010, 15:07 Uhr | Feuilleton

Hanau Gewerbepark oder Wohnen in der Pioneer-Kaserne

Für die meisten früheren Militäranlagen in Hanau ist schon eine neue Nutzung gefunden worden. Für die übrigen liegt jetzt ein Konzept vor. Mehr Von Luise Glaser-Lotz, Hanau

08.09.2010, 12:44 Uhr | Rhein-Main

Maxxi-Eröffnung in Rom Verschlungen in Kurven und Schrägen

Die Römer bezeichnen es als Tagliatelle, Architekturliebhaber als fulminanten Bau: Mit dreitägigen Feiern hat Rom das Maxxi eröffnet. Das neue Museum für Gegenwartskunst sorgt vor allem wegen seiner Kunstwerke für Aufsehen. Mehr Von Dieter Bartetzko

31.05.2010, 16:53 Uhr | Feuilleton

ADC-Gipfel in Frankfurt Klitschko als Attraktion für den Kongress der Kreativen

Boxweltmeister Wladimir Klitschko ist Stargast beim Gipfel der Kreativwirtschaft in Frankfurt. Sein Beruf passt zum Motto der Veranstaltung „Clash of Creative Cultures“. Die Gesamtkosten des ADC-Gipfels liegen bei zwei Millionen Euro. Mehr Von Friederike Haupt und Tim Kanning

06.05.2010, 13:41 Uhr | Rhein-Main

Aktuelle Kunst Schöne Schädel

Enkel von Max Klinger und Alfred Kubin: Michael Wutz bei Aurel Scheibler in Berlin. Mehr Von Peter Richter

22.02.2010, 14:55 Uhr | Feuilleton

Berliner Kulturforum Was sollen wir tun mit dem hässlichen, schönen Platz?

Der letzte gescheiterte Masterplan liegt gerade einmal fünf Jahre zurück. Jetzt ist die Debatte ums Berliner Kulturforum neu entbrannt: Am besten wäre eine temporäre Bespielung des Ortes. Mehr Von Andres Lepik

22.02.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

W.G. Sebalds Nachruhm Der gute Deutsche

Er wollte nicht wissen, wie es geschah, sondern warum: Die Briten sehen in dem 2001 verstorbenen W.G. Sebald eine moralische Instanz - und sie verehren den 1966 nach England emigrierten deutschen Schriftsteller als einen der ganz Großen der Zunft. Mehr Von Gina Thomas

25.01.2010, 11:51 Uhr | Feuilleton

None In unanständiger Mission

Diese Lebensgeschichte handelt von einer steilen Karriere, die sich Hitlers Wohlwollen verdankte, und von einem Absturz, als dieses Wohlwollen erlosch. Zweimal wurde Karl Brandt, Leibarzt des "Führers", zum Tode verurteilt: durch Hitler selbst in den allerletzten Kriegstagen und dann von den Alliierten ... Mehr

14.01.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Lokal denken, global bauen

Er habe das nachhaltige Denken in die Stadtplanung gebracht - mit diesen Worten lobte Stadtrat Markus Frank (CDU) den Architekten Albert Speer am Dienstag bei der Vorstellung des Buchs "Think Local - Act Global" im Deutschen Architekturmuseum. Stadtplanung könne immer nur im Zusammenhang mit anderen Faktoren betrachtet werden, nie aber isoliert. Mehr

19.11.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Manfred von Ardenne Der rote Baron

Er war ein Pionier der technischen Entwicklung des Fernsehens und der Elektronenmikroskopie, bastelte unter Hitler an der Isotopentrennung von Uran, und war als prominenter Erfinder, Unternehmer und Sozialist eine schillernde Figur der DDR: Die Karriere des Manfred von Ardenne Mehr Von Dieter Hoffmann

10.11.2009, 14:32 Uhr | Wissen

None Speer verkaufen? Warum nicht!

Man kann die Geschichte des größten Kunstraubs, der je auf deutschem Boden stattfand, in zwei Versionen erzählen. Erste Version: Zwischen 1933 und 1945 raubten die Nationalsozialisten Hunderttausende von Kunstwerken aus jüdischem Besitz, plünderten Museen, zwangen Sammler zur Emigration, brachten ... Mehr

14.10.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Wiesbaden Diskussion über Neubau der Rhein-Main-Hallen

Der Wiesbadener Oberbürgermeister Helmut Müller (CDU) will die flachen Gebäude der Rhein-Main-Hallen aus den sechziger Jahren am liebsten ersetzen. Begründung: Die Messebauten gelten als veraltet. Mehr Von Ewald Hetrodt

29.04.2009, 13:31 Uhr | Rhein-Main
  1 2 3 4 5 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z