https://www.faz.net/-gqz-6ozw4

Theater und „Traumschiff“ : Schauspielerin Christine Wodetzky gestorben

  • Aktualisiert am

Christine Wodetzky Bild: dpa/dpaweb

Im Alter von 66 Jahren ist nach langer sachwerer Krankheit die Schauspielerin Christine Wodetzky gestorben. Sie stand auf den großen Theaterbühnen Deutschlands und spielte in populären Fernsehserien wie „Traumschiff“ oder „Derrick“.

          1 Min.

          Die Schauspielerin Christine Wodetzky, die an großen Theaterbühnen auftrat und in populären Fernsehserien wie „Traumschiff“ mitwirkte, ist tot. Sie sei bereits am 7. Dezember im Alter von 66 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Berlin gestorben, teilte ihre frühere Agentin an diesem Mittwoch abend mit.

          Die gebürtige Leipzigerin erhielt ihre Schauspielausbildung in ihrer Heimatstadt. Nach dem Mauerbau 1961 flüchtete sie in den Westen und erhielt bald Engagements in Stuttgart, Hamburg, Zürich, Köln und Düsseldorf.

          „Der Alte“, Derrick“ und „Ein Fall für zwei“

          Zu ihren Rollen gehörten die Polly in der „Dreigroschenoper“, die Marquise de Merteuille in „Gefährliche Liebschaften“ und das Fräulein Schneider im Musical „Cabaret“, mit dem sie noch 2003 auf Tournee war. Eine neue Tournee 2004 mit Strindbergs „Todestanz“ an der Seite von Michael Degen mußte sie wegen ihrer schweren Krankheit bereits absagen.

          Auf dem Bildschirm spielte Wodetzky mehr als 120 Fernsehrollen. Einem Millionenpublikum wurde sie in Serien wie „Die glückliche Familie“, „Lorentz & Söhne“, „Der Alte“, „Derrick“ und „Ein Fall für zwei“ bekannt. Auf der Leinwand sah man sie in deutschen und internationalen Filmproduktionen wie zum Beispiel in „Die Akte Odessa“, „Bis zur bitteren Neige“, „Die wunderbaren Jahre“ und „Der Dybuk“. Wodetzky wurde unter anderem mit der „Goldenen Kamera“ der „Hörzu“ und dem Bambi ausgezeichnet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der gemeinsamen Schifffahrt nach Herrenchiemsee.

          Merkel trifft Söder : Der Mann mit den drei Masken

          Bei ihrem Besuch am Chiemsee lässt sich die Kanzlerin von Markus Söder keine weiß-blaue Maske verpassen. Mit seinem doppeldeutigen Spiel rund um die Kanzlerfrage scheint Angela Merkel aber kein Problem zu haben.
          Auf der Suche nach Yves Etienne Rausch: Ein Polizeihubschrauber über dem Waldgebiet nördlich von Oppenau

          Flüchtiger bei Oppenau : „Der Wald ist sein Wohnzimmer“

          Noch immer wird er gesucht: Dass sich vier Polizisten von einem „Waldläufer“ überwältigen ließen, sorgt für Belustigung. Polizei und Staatsanwaltschaft haben daher am Dienstag noch einmal detailliert geschildert, wie es dazu kam.
          Winfried Kretschmann und Thomas Strobl am 14. Juli in Stuttgart

          Recherchen zu Verdächtigen : Blanke Tatsachen oder rassistisches Narrativ?

          Die Stuttgarter Polizei recherchiert nach der Krawallnacht die Herkunft von Tatverdächtigen. Befürworter meinen, das diene nur der genauen Aufklärung, Kritiker pochen auf eine strikte Trennung von Strafverfolgung und Kriminalitätsprävention.
          Am Nationalfeiertag dankt Frankreichs Regierung denen, die das Land am Laufen gehalten haben.

          Nationalfeiertag in Frankreich : Eine Feier zu Ehren besonderer Helden

          Am Nationalfeiertag dankt Frankreichs Regierung denen, die das Land in der Corona-Krise am Laufen gehalten haben. Auch Gäste aus Deutschland sind angereist – unter ihnen der Pariser Wunschkandidat für die Nachfolge der Bundeskanzlerin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.