https://www.faz.net/-gqz-2s7c

Terroranschläge : Koran, Islam, Afghanistan im Internet

  • Aktualisiert am

Einzigartig: Institut du Monde Arabe in Paris Bild: IMA

Krieg gegen den Terror: Websites zur aktuellen politischen Situation.

          1 Min.

          In Zeiten politischer Spannungen ist das Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit besonders groß. In Europa und in Amerika sind Bücher über den Islam, ja sogar das Heilige Buch der Muslime, der Koran, ausverkauft. Bücher über die Taliban sind praktisch vergriffen. Das Internet kann hier eine wichtige Ersatzfunktion erfüllen.

          FAZ.NET hat weiterführende Links zum Thema zusammengestellt: Links zu Islam, Koran und zu Afghanistan.

          Eine der besten Seiten zur arabischen Welt und zum Islam bietet das Institut du Monde Arabe in Paris. Das Institut wurde von Frankreich und von zweiundzwanzig arabischen Staaten gegründet, um die Kultur der arabischen Staaten bekannt zu machen. Die Website beantwortet Grundfragen zu Geschichte und Gegenwart der arabischen Welt und bietet die Möglichkeit, sich sofort über jedes arabische Land zu informieren. Einzige Bedingung zum Verständnis: gute Französisch-Kenntnisse.

          Während das Institut du Monde Arabe seinen Akzent auf Kultur und Geschichte setzt, bietet die amerikanische Cornell University Informationen und Links zur Politik im Nahen Osten.

          Amerikanische Universitäten legen auf ihren Websites mitunter beeindruckenden Ehrgeiz an den Tag. So ist auf einer amerikanischen Website der gesamte Koran veröffentlicht - in deutscher Sprache.

          Eines der besten Forschungsinstitute für Zentralasien hat die Harvard University. Die Website ist aber nur für ihre Links interessant, zum Nachlesen bietet sie wenig.

          Eine Seite der politischen Organisation Rawa informiert über die Lage der Frauen in Afghanistan. Bei dieser Seite ist zu berücksichtigen, dass sie nicht von neutraler Seite stammt.

          Hervorragende Links zur Nahostpolitik - Afghanistan eingeschlossen - finden sich auf der Website des Deutschen Orient-Instituts in Hamburg, das auf Gegenwartsforschung spezialisiert ist.

          Ein Expertenforum über den aktuellen Konflikt findet sich auf der Website von Me-O-Me.

          Weitere Themen

          Gehälter bei ARD und ZDF sind zu hoch

          Gutachten zu Finanzen : Gehälter bei ARD und ZDF sind zu hoch

          Die Finanzkommission Kef schlägt vor, wie hoch der Rundfunkbeitrag sein soll. Sie prüft, wofür die Öffentlich-Rechtlichen Geld ausgeben. Jetzt stellt die Kommission fest, die Gehälter bei ARD und ZDF seien zu hoch. Besonders bei einigen Sendern.

          Seitenhiebe und Annäherung Video-Seite öffnen

          Johnson gegen Corbyn : Seitenhiebe und Annäherung

          Bei der ersten Fernsehdebatte vor der britischen Parlamentswahl haben Premierminister Johnson und Oppositionsführer Corbyn eine bessere politische Diskussionskultur versprochen. Beide Männer gaben sich dazu auf Anforderung der Moderatorin die Hand.

          Topmeldungen

          Darf´s ein bisschen mehr sein? Wenn es nach ARD und ZDF geht, gilt das für den Rundfunkbeitrag immer.

          Gutachten zu Finanzen : Gehälter bei ARD und ZDF sind zu hoch

          Die Finanzkommission Kef schlägt vor, wie hoch der Rundfunkbeitrag sein soll. Sie prüft, wofür die Öffentlich-Rechtlichen Geld ausgeben. Jetzt stellt die Kommission fest, die Gehälter bei ARD und ZDF seien zu hoch. Besonders bei einigen Sendern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.