https://www.faz.net/-gqz-9v19c

50 Jahre Sophia Antipolis : Unter den Rechnern liegt der Strand

  • -Aktualisiert am

Zwei Drittel der Technopole sollen grün sein: Blick auf Sophia Antipolis. Bild: Picture-Alliance

Vor fünfzig Jahren entstand der Technologiepark Sophia Antipolis an der Côte d’Azur: Nach Jahren schläfriger Stille ist hier die Zukunft wieder in vollem Gang.

          5 Min.

          Spitze Zweige pieksen in die Waden und halten einen davon ab, weiter ins Dickicht vorzudringen, das zwischen uns und der Zukunft wuchert. Hüfthoch steht die Garigues, die örtliche Strauchheide, und man muss schon sehr genau hinsehen, um unter ihr das einstige kulturelle Zentrum jenes Campus zu erkennen, der einmal, vor einen halben Jahrhundert, als die Zukunft der europäischen Forschung gefeiert wurde: Der Technologiepark Sophia Antipolis.

          Aus dem trockenen Dickicht ragen die steinernen Sitzstufen des ehemaligen Amphitheaters, in dem sich Forscher, Konzernlenker und Künstler treffen und die neue Welt feiern sollten. Doch die Forscher und die Unternehmer feiern heute im Silicon Valley, und hier, wo einst der Cellist und Dirigent Rostropovitch sein erstes Konzert außerhalb der Sowjetunion gab und Barbara Hendricks Sopranstimme die Besucher erschauern ließ, hört man heute nur noch das melancholische Zirpen der Zikaden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ausstellung in Österreich : Die Leiden des jungen Hitler

          Verheerender Zeitgeist vor dem Ersten Weltkrieg: Die Biografie von Adolf Hitler ist kein Rätsel – und doch zeigt eine Ausstellung in St. Pölten nun Details zum frühen Leben des späteren Diktators, die dieses Wissen noch zu ergänzen vermögen.