https://www.faz.net/-gqz-6vibl

Sky Sport : Für diesen Sender steht Beckenbauer gerne früh auf

  • -Aktualisiert am

Muss ganz schön schwer sein, einen Sender zu starten: Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan (Mitte) hält den Stecker, Boris Becker und Franz Beckenbauer assistieren. Bild: dpa

Deutschland bekommt einen Sender, der rund um die Uhr Sportnachrichten zeigt: Sky Sport News HD stellt sich als Zukunftsfernsehen vor.

          Die erste Nachricht war eine von gestern und schon dreizehn Stunden alt. Nichts gegen Hannover 96, nichts gegen die Europa League, nichts gegen die trotz einer 0:2-Niederlage in Lüttich geschaffte Qualifikation des niedersächsischen Fußball-Bundesligaklubs für die kommende K.o.-Runde: Für den ersten deutschen Sportnachrichtensender, der am Donnerstag im Sendezentrum Unterföhring bei München seine Premiere feierte, war die erste Nachricht nicht die originellste und damit nicht die beste Wahl. Künstlerpech und ein Indiz dafür, dass auch ein professionell und ambitioniert geplantes Unternehmen wie Sky Sport News HD noch eine Strecke zurückzulegen hat, um seinen Markt erobern zu können.

          Zum High-Noon-Start um zwölf Uhr mittags mit Böllerschuss und Konfettiregen drängelte sich die Sportprominenz von Franz Beckenbauer bis Boris Becker dicht an dicht, um dabei zu sein, als sich der elektronische Vorhang hob, das neue Großraumstudio in voller Pracht erstrahlte und Sky Sport Deutschland eine Vorlage aufnahm, welche die Schwestersender BSkyB in Großbritannien und Sky Italia schon zu einer Erfolgsformel gemacht haben. Nun also ist der größte und schwierigste Fernsehmarkt Europas an der Reihe – mit einem informativen Angebot, das sich vermutlich sehen lassen und rund um die Uhr gesehen werden kann. Vorerst kostenfrei, da Sky Sport News HD im Dezember unverschlüsselt zu empfangen ist. Erst von Januar an kommen nur noch Pay-TV-Kunden von Sky, die das „Sky-Welt“-Basispaket erworben haben, in den Genuss der aktuell bewegenden Bilder aus der Welt des Sports.

          Die Hauptrolle wird, wie könnte es beim wichtigsten Fernsehpartner der Deutschen Fußball Liga (DFL) anders sein, der Fußball spielen. Achtzig Prozent der Beiträge drehen sich um der Deutschen liebsten Sport. Danach bleibt noch ein wenig Platz für den Wintersport – so ist einer der sechs Übertragungswagen des Senders derzeit beim Biathlon-Weltcup in Östersund – und für andere, professionell betriebene Leibesertüchtigungen bis hin zu den amerikanischen Profiligen im Football, Basketball oder Eishockey. Verziert wird die Bilderstrecke der von frühmorgens um sechs Uhr an bis tief in die Nacht um ein Uhr aktuell sendenden Nachrichtenjäger mit Ergebnis- und Tabellengrafiken am rechten Bildrand und Laufbandbotschaften am unteren Bildrand. Um die 24 Stunden voll zu bekommen, werden die News Shows zwischen 1 und 6 Uhr wiederholt.

          „Es ist ein Immer-überall-Sender“, beschrieb Carsten Schmidt, der Sportvorstand von Sky, den neuen Anbieter, der unter der Leitung von Roman Steuer auf Frische, Tempo und Jugendlichkeit setzt. Immer und überall – das bedeutet vor allem, dass Sky Sport News nicht nur ein klassisches Fernsehangebot macht, sondern auch per Smartphone, Tabletcomputer oder im Laptop zu sehen ist. So erhofft sich Sky, das mit Sky Go seit längerem für den Sender auf allen Wegen wirbt, nachhaltigen Erfolg. Der käme dann auch der Bundesliga zugute, die im kommenden Frühjahr ihre Fernsehrechte von 2013 an neu vergeben möchte. Sky, bei zurzeit 2,87 Millionen Abonnenten im Aufwind, aber noch immer defizitär in Deutschland, wird auf allen TV-Plattformen mitbieten. Das hat Vorstandschef Brian Sullivan schon angekündigt.

          Sportfernsehen als Kaiser-TV

          Der Amerikaner sprach zur Geburtsstunde des jüngsten Senders aus dem Portfolio des Murdoch-Medienkonzerns News Corp. von einem „Meilenstein in der Geschichte von Sky“ – der mit einer Anschubhilfe von 48 Millionen Euro aus der Taufe gehoben wurde. Das Team der zweihundert Mitarbeiter an diesem Produkt wird von vierzehn Moderatoren angeführt, voran die vielsprachige Engländerin Kate Abdo. Sie führte mit ihrem Kollegen Thomas Fleischmann durch den ersten halbstündigen Nachrichtenblock. Das in den angelsächsischen Ländern erprobte Prinzip, von einer Frau und einem Mann durch ein Nachrichtenprogramm begleitet zu werden, gilt auch für Sky Sport News HD. Hochauflösende Bilder sehen indes nicht alle digitalen Kunden des Senders. Wer das Unterföhringer Angebot per Kabel empfängt, hat in einigen deutschen Regionen einen bildschönen Empfang, in anderen, wie etwa in Hessen, wo die Kabelgesellschaft Unity Media und Sky nur schwer zueinanderfinden, nicht.

          „Das ist ein sehr guter Tag für den Medienstandort Deutschland“, sagte Christian Seifert, der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung. Sky-Mitarbeiter Franz Beckenbauer bekannte sich als Frühaufsteher („jeden Morgen um 6.15 Uhr“) und als „Nachrichtenseher“. Jetzt, sagte die erste deutsche Fußball-Instanz, „schalte ich den Sportnachrichtensender extra für mich ein. Ich bedanke mich.“ Sky Sport News HD als Kaiser-TV? So zumindest schließt sich ein Kreis, denn wer immer noch ständig Sportnachrichten produziert, kann nun auch laufend Sportnachrichten empfangen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

          Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

          Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregeltem Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
          Mit virtueller Realität direkt ins Herz der Immigranten – Iñárritus Sechseinhalb-Minuten-Installation in Cannes.

          Künstliches Herz : Organ aus dem 3-D-Drucker

          Forscher konstruieren eine künstliche Herzkammer und Muskelzellen, die synchron schlagen. Noch fehlt Entscheidendes, damit Ersatzorgane aus dem 3-D-Drucker entstehen können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.