https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/serie-wildwechsel-der-waschbaer-niedlich-aber-schaedlich-17204818.html

Serie „Wildwechsel“ : Niedlich, aber schädlich

  • -Aktualisiert am

Der Waschbär ist ein Feinschmecker, der nicht nur über die Gelege von Bodenbrütern herfällt. Bild: Picture-Alliance

Die reizenden Kleinbären verhalten sich opportunistisch gegenüber Menschen. Wer sie füttert, zu dem kehren sie zurück. Das Problem mit dem Waschbären ist jedoch ein anderes.

          3 Min.

          Die Tierliebe von Naturwissenschaftlern und Ingenieuren ist ganz unterschiedlich ausgeprägt. Als der Astronaut und Ingenieur Howard Wolowitz in der Fernsehserie „Big Bang Theory“ beklagt, der bei seiner Mutter neu eingezogene Freund verursache unnötige Ausgaben wie „vierlagiges Toilettenpapier“, und meint, da könne dieser doch gleich ein Angorakaninchen verwenden, entgegnet der theoretische Physiker Dr. Sheldon Cooper, die würden fusseln und beißen.

          Ungefähr so gut wie Angorakaninchen als Toilettenpapier eignen sich Waschbären als Haustiere. „Fun Fact“, wie Sheldon sagen würde: Obwohl sich Waschbären bereitwillig zähmen lassen und gerne mit Chips auf dem Sofa lümmeln (was man noch von keinem Wildtier in dieser Serie sagen konnte), kann es passieren, dass sie eines Tages ihre Sozialverträglichkeit verlieren und ein Heim verwüsten, dessen Zierde sie eben noch bildeten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp : „Ich weiß, dass ich kein Genie bin“

          Zu Besuch in Liverpool bei dem Mann, der die Fußballwelt verändert: Ein Gespräch mit Jürgen Klopp vor dem Finale der Champions League über die Bedeutung seiner Spielidee und warum sein Bestes allein nicht gut genug ist.
          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.
          Bildungsmarkt
          Alles rund um das Thema Bildung
          Sprachkurs
          Verbessern Sie Ihr Englisch
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch