https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/serhij-zhadan-ist-einer-der-besten-dichter-der-ukraine-18008326.html

Serhij Zhadan im Porträt : Die Liebe wird für alle reichen

Serhij Zhadan Mitte April bei einem Konzert in einem Luftschutzkeller in Charkiw. Bild: AFP

Serhij Zhadan ist einer der besten Dichter, Musiker und Romanciers der Ukraine. In diesen Tagen hat er Wichtigeres zu tun: Er verteidigt Charkiw, seine Stadt. Über seine Bücher, seine Musik und sein Engagement in Kriegszeiten.

          6 Min.

          Lenin trug, wie immer, seinen Mantel offen. Er streckte einen Arm aus wie ein Opernsänger, die Hand geöffnet, den Daumen abgespreizt, als zeigte er: Das ist mein Platz. Dort, unter den Granitaugen der großen Lenin-Statue, stützten zwei Polizisten einen Mann. Auf dessen Augen, dessen Gesicht lag ein hellroter Schleier – frisches Blut. Das war im März 2014, als die Bilder vom Freiheitsplatz in Charkiw durchs Internet, durch Zeitungen gezogen sind, als Russen und Pro-Russen versuchten, das Haus der Charkiwer Verwaltung einzunehmen. Der blutende Mann war der Schriftsteller, Musiker und Dichter Serhij Zhadan. Mit zweihundert anderen beschützte Zhadan das wuchtige Gebäude und bekam Tritte, Fäuste ins Gesicht, die Nase war gebrochen. Charkiw blieb ukrainisch.

          Anna Prizkau
          Redakteurin im Feuilleton.

          Und ein Jahr später, im Sommer 2015, stand Serhij Zhadan mit mir auf diesem Freiheitsplatz und sagte: „Ich liebe mein Land.“ Lächelte dabei wie ein Kind, dem man einen Welpen schenkt. Der Platz, ein megalomanes sowjetisches Beton-Meer, lächelte mit. Nur Lenin konnte es nicht mehr, die Statue wurde 2014 beim Protest gestürzt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Verletzte sich auf dem von vielen Reitern gelobten Kurs: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Chaos bei Reit-Veranstaltung : Blut und Tränen

          Ein totes Pferd sorgt für Bestürzung beim CHIO in Aachen, dem eigentlich größten Fest der Reiterei. Auch um die deutsche Dressur-Größe Isabell Werth gibt es reichlich Wirbel.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.