https://www.faz.net/-gqz

Comic „Glückskind“ von Flix : Das Rosenspalier

Ein Vater, ein Kind, ein Waschbär: Jede Woche zeichnet Flix eine neue „Glückskind“-Folge. Diesmal will Phil Glück nur kurz das Rosenspalier in Ordnung bringen. Mit Herrn Nuding hat er nicht gerechnet.

Ansprüche der Hohenzollern : Preußenschlag

Schlösser, Kunstwerke, Möbel und Briefe: Das Haus Hohenzollern erhebt neue Ansprüche auf einstigen Besitz. Darüber lässt sich verhandeln. Das Ansinnen, auch bei der preußischen Geschichtsschreibung mitreden zu wollen, geht allerdings zu weit.

Berichterstattung über Merkel : Zitteranfall

Ob man nach der Gesundheit der Bundeskanzlerin fragen darf, ist eigentlich keine Frage. Zu fragen ist vielmehr, wie man es tut.

Gefährliche E-Roller : Rollende Köpfe

Seit letztem Monat sind E-Roller in Deutschland als Verkehrsmittel zugelassen. So nett das Fahrgefühl sein mag, die Gefahr von blutigen Köpfen auf dem Asphalt nimmt durch sie zu.

Alexa im Kinderzimmer : KI aus der Kiste

Dubiose Datennutzung und drastische Warnungen: Es gibt gute Gründe, warum Alexa und Co. in Kinderzimmern nichts zu suchen haben.

Fundamental-Feminismus : Das ist kein Witz

Weil sie auch Frauen mit Kopftuch und Burka zeichnet, wurde die Karikaturistin Franziska Becker als vermeintlich rassistisch verunglimpft. Der „Charlie-Hebdo“-Chefredakteur Laurent Sourisseau weiß, was dahinter steckt.

Konzert in Saudi-Arabien : Sollte Nicki Minaj in Dschidda singen?

Zuerst sagte die amerikanische Rapperin Nicki Minaj zu, bei einem Festival im saudischen Königreich aufzutreten. Dann machte sie einen Rückzieher. Sie hat wohl etwas spät bemerkt, worauf sie sich einließ.

Kritik an Talkshows : Meinung bilden, nicht Meinung vorgeben

Olaf Zimmermann ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats. Vor einem Jahr empfahl er, dass alle Talkshow einmal Pause machten. Jetzt rät er, „hart aber fair“ einzustellen. Was Pressefreiheit bedeutet, weiß er offenbar nicht.

Neuer Lesekreis-Trend : Druckabfall bei den Literaturclubs

Erst müssen die Teilnehmer nichts mehr vorher gelesen haben, jetzt müssen sie nicht einmal mehr diskutieren: Die Entwicklung der Lesekreise geht in die richtige Richtung. Ein neuer Trend kommt aus Kanada.
Vladimir Horowitz (rechts) und Nico Kaufmann in der Schweiz. Das Bild muss ca. 1937 entstanden sein. Lea Singer schildert im Roman „Der Klavierschüler“ die Liebesbeziehung der beiden Männer.

Roman über Vladimir Horowitz : Klänge eines ungelebten Lebens

Zwei Jahre lang waren der Pianist Vladimir Horowitz und sein Schüler Nico Kaufmann ein Liebespaar. Lea Singer beschreibt mit viel Takt im Umgang mit dem authentischen Material die Geschichte einer verborgenen und geächteten Beziehung.
Michael Althen (1962-2011)

Bitte einsenden : Der Michael-Althen-Preis für Kritik 2019

Zur Erinnerung an den Redakteur und Filmkritiker Michael Althen hat die F.A.Z. einen Preis ausgeschrieben. Zum siebten Mal soll eine Form der Kritik gewürdigt werden, die analytische Schärfe und Emotion verbindet.

Ausstellungen in Paris : Wettstreit der Romantiker

Victor Hugo, Notre-Dame und die Folgen: Zwei Pariser Ausstellungen im Petit Palais beschäftigen sich mit einer Zeit, die ihre Liebe für „ihr“ Retro entdeckte und auch vielfältig auslebte.
Es muss ja nicht gleich ein Drogendelikt sein: Auch wer die falsche Straße wählt, kann sich unversehens in Handschellen wiederfinden.

Einmal in Handschellen : Urlaub vom bourgeoisen Ich

Wir wollen gerne gebildet, sophisticated, kontrolliert erscheinen. Unfreiwillig nimmt sich unser Autor davon eine Auszeit – und ist kurzzeitig nur Körper: Was es bedeutet, Handschellen zu tragen.
Mehrere hundert ausreisewillige DDR-Bürger auf der Straße: Demonstration am Montag, den 4. September 1989, in Leipzig

FAZ Plus Artikel: Ostdeutsche Revolution : Eine Minderheit bahnte den Weg

Der Umbruch von 1989 in der DDR war das Werk von wenigen, die Normalbürger warteten ab. Erst als die großen Fragen entschieden waren, setzte sich das Volk in Bewegung. Ein Gastbeitrag zu aktuellen Versuchen, die ostdeutsche Revolution umzudeuten.

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : F.A.Z. - Feuilleton

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

: Was Spenden von Schenken und Sponsern unterscheidet

Blogseminar : Robert Gruhne

Blogseminar

: Warum nicht mal die Hochschulform wechseln?

Pop-Anthologie : Elena Witzeck

Pop-Anthologie

: Rosalia: „Barefoot in the Park“

Literaturblog : Jan Wiele

Literaturblog

: Diese Tiere sind sich nie begegnet

Filmfestival : Verena Lueken

Filmfestival

: Hurra

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Wie das Bier blond wurde

Berührt, geführt : Stefan Löffler

Berührt, geführt

: Magnus zeigt Format

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Wie dieser Schiller schillert

Die Woche mit Frau Cresspahl : Birte Förster

Die Woche mit Frau Cresspahl

: 53. Lesung: Abschied, nicht nur von New York

KI-erzeugte Kurzfilme : Kunstwerk ohne Rechte

Eine Künstliche Intelligenz namens Jan Bot produziert im Eye Filmmuseum jeden Tag mehrere kleine Filme. Das stellt nicht nur Juristen vor die Frage: Wer ist der Autor, wenn Roboter Filme drehen? Eine Diskussion in Frankfurt.
Rip Torn

Zum Tod von Rip Torn : Gute böse Miene

Es gibt Nebendarsteller, ohne die sämtliche Stars und Charaktermimen haltlos im Bild hängen würden. Rip Torn war so einer. Jetzt ist der Schauspieler gestorben.

Verlegersohn : Kunstsammler Frieder Burda gestorben

Als Sohn des Verlegerehepaares Franz und Aenne Burda schien sein Werdegang lange vorgezeichnet. Seine Lebensaufgabe fand er jedoch in einem anderen Bereich: der Kunst. Am Sonntag ist Frieder Burda gestorben.

Malerin Miriam Cahn : Nackte Bilder

Die Malerei der Schweizerin Miriam Cahn stürzt uns vom Thron der Selbstgewissheit. Jetzt wird sie neu entdeckt. Eine Begegnung in ihrer grandiosen Münchner Ausstellung.
Studenten demonstrieren nach dem Attentat auf den Studentenführer Rudi Dutschke im April 1968 in Bonn gegen die Springer-Berichterstattung.

Blogs | F.A.Z. Essay Podcast : Teilnehmende Beobachter

Warum sich 1968 nicht nur der westdeutsche Verfassungsschutz für die revoltierenden Studenten interessierte und wie die DDR ihre Chance nutzte, die Bundesrepublik zu destabilisieren – die neue Folge des Podcasts F.A.Z. Essay.
Anke Willers’ Buch „Geht’s dir gut oder hast du Kinder in der Schule?“ beschreibt die Situation von Eltern als ungewollte Hilfslehrer ihrer Kinder.

Das Dilemma der Eltern : Mama, machen wir jetzt mein Referat?

Es ist pädagogisch falsch – aber alle Eltern tun es und die Schulen erwarten es stillschweigend: Mehr als zehn Jahre hat Anke Willers Hilfslehrerin für ihre beiden Töchter gespielt. Jetzt hat sie ein Buch darüber geschrieben.