https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/

Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.

Das geteilte Europa : Warten auf die Strafe Gottes

Unter Rumänen und Polen glaubt die Mehrheit noch an die Hölle. Im aufgeklärten Westen sorgt dieses Umfrageergebnis für eine Heiterkeit, die vor dem Hintergrund des Ukrainekriegs frivol wirkt.

Prämien beim RBB : Zahltag

Es gibt keine Boni, sagt der amtierende RBB-Intendant Brandstäter. Aber es gibt „Zielprämien“. Das passt zu dem Bild der Selbstbedienung an der Senderspitze. Der Skandal ist längst nicht vorbei.

Benin-Bronzen : Die Kunst der Sklavenhändler

Englische Institutionen wollen dem deutschen Beispiel folgen und ihre Benin-Bronzen an Nigeria übereignen. Eine Gruppe aus New York fordert nun, dass die Bronzen als Erbe des Sklavenhandels in westlichen Museen bleiben sollen.

ÖRR und der Fall Schlesinger : Systemversagen

Der Skandal beim Rundfunk Berlin Brandenburg rund um Patricia Schlesinger mag einmalig erscheinen. Er zeigt aber die Schwächen des öffentlich-rechtlichen Systems auf. Werden die Bundesländer daran je etwas ändern?

Rushdie und der deutsche PEN : Nummer 107

Mit gehöriger Verspätung: Das PEN-Zentrum Deutschland hat Salman Rushdie nach dem Attentat zu seinem Ehrenmitglied ernannt. Warum erst jetzt?

Fragwürdiger Fachaufsatz : Der eigene Körper als Forschungsobjekt

Ein schwedischer Doktorand hat einen Fachaufsatz über Selbstbefriedigung zu japanischen „Shota“-Comics veröffentlicht. In den Heften sind Zeichnungen minderjähriger Jungen zu sehen.

Gendersprache im TV : Ganz schön intensiv

In der „Lokalzeit“ des WDR ist eine junge Frau zu Gast, für die der Moderator einen neuen Beruf erfindet. Sie sei „Intensivkrankenschwesterin“. Was für ein Job könnte das sein?

Anschlag auf Salman Rushdie : Tatort Chautauqua

Der Mordanschlag auf Salman Rushdie sollte die freie Lebensweise des Westens treffen, sagen Politiker. In Chautauqua, wo die Tat geschah, hat diese Lebensweise eine charakteristische Form ausgebildet.

Vor „Blitzdürren“ wird gewarnt : Heda! Heda! Hedo!

Auch kurze, plötzlich auftretende Trockenheiten sind wie lange Dürren ein Fluch. Was dieser Klimawandel alles an Erkenntnissen und Hoffnungen zutage fördert: von „Blitzdürren“ und herbeigesehnten Gewittern..

Russland im Mangel-Modus : Haltet eure Mäntel fest!

Infolge der Sanktionen steigen Markenprodukte in Russland im Wert. Einige sollen künftig in geschlossenen Geschäften für Diplomaten erhältlich sein. Unterdessen möchte die Strafvollzugsbehörde die Marktnische von Ikea erobern.
Von links nach rechts: Clara Sabin, Stefan Jovanovic, Herbert Schwaiger

Oper in steirischer Scheune : Kleist mit E-Gitarre und Orgel

Im steirischen Stadl an der Mur wurde Elisabeth Harniks Oper „Das Erdbeben in Chili“ uraufgeführt: in einer Scheune, mit Laien und Profis gemeinsam, fein ziseliert und doch stark.

John Sanborn im ZKM : Videokunst im Beat des Lebens

Das ZKM in Karlsruhe widmet dem amerikanischen Videokünstler John Sanborn eine Retrospektive. Sie zeigt ihn als Pionier und Meister vieler Klassen, den nun existenzielle Fragen umtreiben.
Home of the Bonuszahlungen: der Sitz des RBB an der Berliner Masurenallee.

Nur nicht für Schlesinger : RBB legt Bonuszahlungen offen

Der RBB veröffentlicht die Bonuszahlungen für sein Spitzenpersonal. Bis dato wurde bestritten, dass es sie gibt beziehungsweise: Sie waren geheim. Die Zusatzverdienste sind beträchtlich. Und ein Name fehlt in der Gehaltsliste.
Hamja Ahsan

Neuer Documenta-Streit : Der Mann, der den Kanzler beschimpft

Der britische Künstler und Documenta-Teilnehmer Hamja Ahsan schmäht Olaf Scholz als Faschisten. Und beschimpft auch alle anderen Deutschen. Ist das Kunst? Und muss man es sich gefallen lassen?

Lucerne Festival : Lauter bunte Musik

Das Lucerne Festival setzt auf „Diversity“: Afrobrasilianische Klänge treffen auf Robert Schumann, People of Color klagen ihre Rechte ein – aber bei Rachmaninow schwimmen alle im Glück.
Extremes Niedrigwasser im Rhein, die Folge eines akuten Wassermangels, aber auch einer historischen Dürre, die seit Jahren andauert.

Klimakatastrophen-Forschung : Wo bitte geht es zum Abgrund?

Eine Frage des Überlebens: Die Klimakatastrophe hat den nuklearen Ernstfall als größte Menschheitsgefahr abgelöst. Nun will die Forschung die Apokalypse auch zu Ende denken.
Silber für Zähne und Wimpern, Kalzit für die Augen, Kupfer für die Lippen: Einer der Krieger von Riace aus dünnem Bronzeguß („Statue A“ oder auch „der  Jüngere“ genannt)

Antike Bronzen von Riace : Waren sie auf dem Weg nach Byzanz?

Vor fünfzig Jahren tauchten vor der ionischen Küste die Bronzen von Riace auf. Sie sind zum Inbegriff des nationalen Kulturerbes geworden – und ein Rätsel geblieben.
Pohrt mit Klaus Bittermann

Wer war Wolfgang Pohrt? : Ein Superheld der Kulturproduktion

Ein paar Jahrzehnte lang war Wolfgang Pohrt einer der originellsten und bösesten deutschen Publizisten - ein Linker, der sich mit allen Linken stritt. Eine Biographie rettet ihn vor dem Vergessenwerden.
Protest gegen Rushdies „Satanische Verse“ 1989 in London

Attentat auf Salman Rushdie : Die Diktatur der Beleidigten

Die Kritiker von Salman Rushdie berufen sich auf die Verletzung ihrer religiösen Gefühle. Das ist aber nur ein Deckmantel für ihre eigenen Herrschaftsinteressen.
Geistesverwandte Herzensfreunde: Die Beziehung zwischen den Dichtern Novalis und Friedrich Schlegel war eine besondere.

Briefwechsel Novalis-Schlegel : Winter, Winter, lehr mich sterben

Der Briefwechsel zwischen Friedrich Schlegel und Novalis gehört zu den schönsten Blüten der romantischen Schule. Das Deutsche Romantikmuseum präsentiert ihn in einer exzellenten Ausstellung.
Strafen für Kritiker, der Kronprinz wird indes international wieder salonfähig:  Flaggen von Saudi-Arabien und den USA wehen in der Stadt Dschidda beim Besuch des amerikanischen Präsidenten Joe Bidens im Juli dieses Jahres.

Saudische Studentin : 34 Jahre Haft für kritische Tweets

Saudi-Arabien hat eine junge Frau zu 34 Jahren Haft verurteilt, weil sie auf Twitter Kritik an männlicher Vormundschaft geübt hatte. Es ist die härteste Strafe, die je gegen eine Kritikerin des Regimes verhängt wurde.

Nachruf auf Wolfgang Petersen : Das Handwerk des Heldentums

Mit Vorliebe erzählte er im Kino von Männern, die ihr Metier beherrschen und sich in höchster Gefahr bewähren: Zum Tod des großen deutschen Filmregisseurs Wolfgang Petersen.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Asterix als Parodix

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Wie Hoffnung enttäuschen kann

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Der ungeheure Ungerer

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Die Schönheit des Widerstands

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Das Kino suchen, wo man es nicht vermutet

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Zwei oder drei Dinge, die ich nicht von ihr weiß

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Stilfragen und andere Kleinigkeiten

Filmfestival : Andreas Kilb

Filmfestival

: Die Möglichkeit einer Insel

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Kendrick Lamar auf Tour : Radikale Selbstsorge

Der Rapper Kendrick Lamar ist längst beides: ein Idol der afroamerikanischen Kultur und ein Megastar des Mainstreams. Jetzt hat er seine Tournee zum neuen Album „Mr. Morale“ begonnen. Aber er kommt nicht bei allen Kritikern gut an.

Zum Tod von Lamont Dozier : Weltherrschaft mit Liebesliedern

„You Can’t Hurry Love“, „Baby Love“, „Stop in the Name of Love“: Lamont Dozier schuf gemeinsam mit den Holland-Brüdern die großen Hits des Motown-Labels aus Detroit. Über Jahre waren sie das Maß der Dinge in der Popmusik. Nun ist der Songschreiber im Alter von 81 Jahren gestorben.

Heiner Goebbels wird 70 : Klassizist des Beats

Vom „Sogenannten Linksradikalen Blasorchester“ über Heiner Müller zu „Stifters Dingen“: Beim Komponisten Heiner Goebbels sind Puls und Impuls immer eins. Heute wird er siebzig Jahre alt.
Seine Skulpturen sollen in der Scheune einmal eine dauerhafte Bleibe finden: Bernd Stöcker vor einigen seiner Arbeiten

Skulpturenstadel : Wie die Kunst nach Triftern kam

Der Bildhauer Bernd Stöcker macht in in der niederbayerischen Marktgemeinde Triftern aus einem ehemaligen Wirtshaus ein Kulturzentrum. Langsam, aber sicher.

Neue Häuser : Ganz schön schräg

Ein schwer erreichbares Grundstück verlangt eine ungewöhnliche Lösung. Dieses Holzhaus aus Bad Homburg zeigt, wie man auch in der zweiten Reihe groß rauskommt.
Begrenztes Wachstum: Bonsai-Kiefern in der japanischen Bergregion Azuma

Fotoausstellung in Frankfurt : Die Beherrschung verloren

Entfesselte Natur: Das eindrucksvolle „Fukushima Project“ des Fotografen und Filmemachers Norbert Schoerner ist im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt zu sehen.
Schmuggelware? Von der Polizei beschlagnahmtes antikes Mosaik mit Iphigenie und Orestes aus dem Besitz von Lotfi

Haftbefehl gegen Georges Lotfi : Schmuggel im großen Stil?

Der Antikensammler und Händler Georges Lotfi half den amerikanischen Behörden jahrelang dabei, illegale Werke aufzuspüren. Nun steht er selbst unter Verdacht, Raubkunst geschmuggelt zu haben.
Gefälscht: „Rotes Bild mit Pferden“, versteigert 2006 als Werk Heinrich Campendonks, stand im Zentrum des Beltracchi-Skandals. .

Fälschern auf der Spur : Wie prüfen Auktionshäuser Kunst?

Bei der Prüfung von Kunstwerken ziehen Auktionshäuser vergleichsweise selten Labore hinzu. Dabei können diese Fälschungen mit naturwissenschaftlichen Methoden enttarnen.

Comic „Glückskind“ von Flix : Heiß heute, was?!

Ein Vater, ein Kind, ein Waschbär: Jede Woche zeichnet Flix eine neue „Glückskind“-Folge. Diesmal formuliert Rocco eine unbequeme Einsicht: Kunst - auch Comics zeichnen - macht ziemlich viel Arbeit.
Eine Frau sitzt neben ihrem Kind unter einem Sonnenschirm an einem warmen Sommertag am Strand. 03:41

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : Warum wir in Urlaub fahren

Ferien: Für Kinder ist das die Zeit zum Spielen und Trödeln. Doch die Großen nennen es anders und verhalten sich seltsam. Eine Gebrauchsanleitung für den Umgang mit urlaubenden Erwachsenen.
Ausgesperrt zu werden ist für Kleinkinder eine Qual. Ist es dennoch eine gute Erziehungsmethode?

Kontroverse um Erziehungsstile : Wie streng sollten Eltern sein?

Ein strikter Erziehungsstil ist bei jungen Vätern und Müttern beliebt, obwohl Studien die Nachteile für das Kind belegen. Dahinter steckt oft Angst – und die eigene Geschichte.