https://www.faz.net/-gqz

Pop-Anthologie (102) : Hier bin ich geborn, hier werd ich begraben

Die Musik von „Haus am See“ wollte Peter Fox eigentlich mit Cee-Lo Green betexten. Doch daraus wurde nichts. Den Hit schrieb er dann selbst und traf 2008 einen Nerv. Was macht den Song bis heute so erfolgreich?
Die beiden Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwig werden auch durch die Dschungel-Ersatzshow führen.

RTL plant Ersatz-Show : Das Dschungelcamp fällt aus

Weil Großbritannien so stark vom Coronavirus betroffen ist, kann auch in Wales das Dschungelcamp nicht sicher gedreht werden. Deshalb lässt RTL das Format nun ganz ausfallen.

Aktionskunstraub in Oberhausen : Capri-Sonde

„Bad Beuys go Africa“: Nachdem das Künstlerkollektiv „Frankfurter Hauptschule“ eine Skulptur von Joseph Beuys aus einer Ausstellung in Oberhausen entwendet hat, fragt man sich, ob die deutsche Aktionskunst noch an ihrem Platz ist.

Friedenstreffen, interreligiös : Im Rettungsboot

Von der Seelen- zur Planetenrettung: Beim interreligiösen Friedenstreffen in Rom verflüchtigte sich das christliche Heilsmonopol ins Politische.

SZ und Igor Levit : Der Druck der Masse

Erst veröffentlicht die „Süddeutsche Zeitung“ eine Polemik gegen den Pianisten Igor Levit, dann entschuldigt sie sich dafür. Was geht da eigentlich vor?

Russische Schadsoftware : Und noch ein Virus

Der Jahresbericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik bilanziert mehr als 117 Millionen Versionen von Schadprogrammen innerhalb eines Jahres. Wenn nur deren Abwehr genauso umtriebig wäre.

Gender-Debatte : Die Expertinnen

Eine Prado-Ausstellung über Frauenbilder in der Kunst des 19. Jahrhunderts ist in die Kritik geraten: Männliche Selbstgeißelung kann gönnerhaft sein.

S. Fischer und Monika Maron : Mainstream ohne Ufer

Der Verlag S. Fischer trennt sich von seiner Autorin Monika Maron und will uns weismachen, gegen ihre Bücher und Ansichten habe er gar nichts: über eine unsouveräne und vielleicht auch unehrliche Entscheidung.

Liebe zu Objekten : Oh du holde Bürste

Wo die Liebe hinfällt: Über die Tendenz, die eigene Gefühlsduseligkeit auf Bereiche zu projizieren, wo sie nun wirklich nichts zu suchen hat.

Angriffe auf Journalisten : Untertauchen

Der niederländische Rundfunk streicht aus Sicherheitsgründen die Logos von seinen Fahrzeugen. Übergriffe auf die Journalisten haben überhand genommen. Auch bei uns wird Gewalt gegen die Presse zum „Normalzustand“.

Der verweigerte Handschlag : Unzivilisiert

Gerichtsurteil über die elementaren Grundsätze des gesellschaftlich-kulturellen Gemeinschaftslebens: Ein libanesischer Arzt will sich seine Einbürgerungsurkunde abholen – und verweigert der Sachbearbeiterin den Handschlag zur Beglückwünschung.

Streit um Gebeine : Armer Riese

Er starb Ende des achtzehnten Jahrhunderts fern seiner Heimat in London, aber die Gebeine des riesenhaften Iren Charles Byrne haben noch immer keine Ruhe. Zwei Lager streiten bis heute über das Schicksal des Skeletts.
Die Abgeordneten der französischen Nationalversammlung gedenken dem ermordeten Lehrer Samuel Paty

Islamismus : Der Nährboden des Terrors

Mit dem Vorwurf der Islamophobie werden regelmäßig Kritiker von Gewalt und Repression zum Schweigen gebracht. In Frankreich hatte das tödliche Folgen. Ein Gastbeitrag.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.

Springsteens „Letter to You“ : Er bringt die Band wieder zusammen

Klingt nicht nach null, sondern nach hundert: Bruce Springsteen und seine alten Kollegen aus der E Street wirken auf dem Album „Letter to You“ überaus frisch und kraftvoll. Anti-Trump-Songs sind ihnen zu langweilig. Es geht um viel schönere Themen.
Steht schon im Grundgesetz, Artikel 5: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.“

Debattenkultur in Deutschland : Rettet die Meinung!

Unsere Debattenkultur zeigt Symptome der Krise. Widerstreitende Ansichten zu schätzen, gerät aus der Mode. Da sind Journalisten besonders gefordert. Ein Gastbeitrag.

Fotograf Frank Horvat : Gier nach Schönheit

Frank Horvat vereinte die Neugierde des Journalisten mit der Besessenheit als Künstler. Nun ist der Mode-, Akt-, Porträt-, Tier- und Reportagefotograf im Alter von zweiundneunzig Jahren gestorben.

Eberhard Feltz über Musik : Wie das Rotkehlchen werden

Eberhard Feltz ist eine lebende Legende, berühmte Kammermusiker sind durch seine Schule gegangen. Sein Ziel: Intellekt und Intuition zu verschmelzen. Hier erzählt er, was ihn antreibt.
Der Pianist Igor Levit engagiert sich auch politisch: hier am 9. November 2018 auf der 43. Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Leipzig.

SZ und Igor Levit : Der Druck der Masse

Erst veröffentlicht die „Süddeutsche Zeitung“ eine Polemik gegen den Pianisten Igor Levit, dann entschuldigt sie sich dafür. Was geht da eigentlich vor?
Treffen einiger ehemaliger Sklaven im Jahr 1916:  Lewis Martin, hundert Jahre alt, Martha Elizabeth Banks, 104 Jahre alt, Amy Ware,103, und Reverend Simon P. Drew, der als freier Mann geboren wurde.

Iris Därmann im Gespräch : Aufstand der sozialen Toten

Hungerstreik, Schlaflosigkeit, Flucht, Träumen: Iris Därmann erzählt in ihrer Studie „Undienlichkeit“ eine Geschichte des passiven Widerstands gegen Gewalt und Sklaverei seit der Antike. Ein Gespräch.

Doku über Verfassungsschutz : Auf allen Augen blind

Die Dokumentation „Früh.Warn.System“ zeigt, was beim Verfassungsschutz schiefläuft. Am Ende wird auch die AfD thematisiert – und legt die Grenzen des Extremismus-Seismografen offen.
Malware-Warnung: Emotet wird über PDF-Dokumente und Apple-Scam verteilt

Russische Schadsoftware : Und noch ein Virus

Der Jahresbericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik bilanziert mehr als 117 Millionen Versionen von Schadprogrammen innerhalb eines Jahres. Wenn nur deren Abwehr genauso umtriebig wäre.

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Spirou im Lande des Klischees

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Weltstadt Darmstadt

Blogseminar : Leon Igel

Blogseminar

: Forschung in drei Sätzen

Pop-Anthologie : Dirk von Petersdorff

Pop-Anthologie

: Udo Lindenberg: “Bis ans Ende der Welt”

Blogseminar : Uwe Ebbinghaus

Blogseminar

: Etwas Romantischeres sah ich nie

Pop-Anthologie : Gisela Trahms

Pop-Anthologie

: Otis Redding: “Sittin’ on the Dock of the Bay”

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Was ist “drinkability” beim Bier?

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Gastronomie ohne Nähe?

Filmfestival : Bert Rebhandl

Filmfestival

: Der Tränensammler

Pablo Larraíns „Ema“ im Kino : Brenn, Mutterliebe, brenn!

Ungeheuerliche Leidenschaften tanzen um ihr Leben: Pablo Larraíns „Ema“ ist der bisher beste Film des herausragenden chilenischen Regisseurs, ein Feuersturm aus Liebe mit einer utopischen Idee von Familie.

Film über Greta Thunberg : Das Kind aus der Zukunft

Nathan Grossmans Film „I Am Greta“ ist mehr Spielfilm als Dokumentation. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg wird zur lachenden Heldin fiktionalisiert, dabei sollte sie unser Schrecken bleiben.
Umgeben von Eis und Schnee: Michael Gambon als Henry Tyson in „Fortitude“

Michael Gambon wird 80 : Alles Theater

Von Beckett bis „Harry Potter“ ist er als Mann des intuitiven Handwerks zu sehen: Dem Schauspieler Michael Gambon zum Achtzigsten Geburtstag.

Zum Tod von Spencer Davis : Mann hinter den Kulissen

Die Spencer Davis Group erbrachte den lange für unmöglich gehaltenen Nachweis, dass auch Weiße richtigen Rhythm & Blues spielen können. Jetzt ist ihr Gründer in Los Angeles gestorben.

Zwei Mond-Konzeptalben : Im Vollmondfieber

Der einsamste Mensch der Welt war vielleicht glücklich: Die Pianisten Michael Wollny und Luzius Schuler präsentieren mit „Mondenkind“ und „Moon is the Oldest TV“ ganz unterschiedliche Konzeptalben über das Starren.
Aufopferung in der Nachfolge Christi: Frank Albrecht (Vespone) zu Füßen der singenden Monika Buczkowska (Sopran).

Pergolesi an Frankfurts Oper : Der Eremit als glücklicher Sozialarbeiter

Ist Religion ein Relikt aus der Welt von Gestern oder eine Kraft, die Welt zu überwinden? Katharina Thoma verknüpft an der Oper Frankfurt „La serva padrona“ und das „Stabat mater“ von Giovanni Battista Pergolesi zu einem schönen, sinnfälligen Abend.
Das Kulturerbe mit Öl bespritzt: Friederike Seyfried, die Direktorin des Ägyptischen Museums, vor einer beschädigten Stele aus dem nordsyrischen Fundort Tell Halaf.

Anschlag auf Berliner Museen : Die Entweihung des Kulturerbes

Am Tag der deutschen Einheit wurden vier Sammlungen auf der Berliner Museumsinsel Opfer eines hinterhältigen Anschlags. Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen während der Öffnungszeiten machten es dem Täter leicht, sein Zerstörungswerk zu verrichten.
Mit seinem Werk „Ophtalmodouleia“ begründetet der Arzt Georg Bartisch die Augenheilkunde als eigene wissenschaftliche Disziplin.

Auktion bei Reiss & Sohn : Historische Lichtblicke

Bei Reiss & Sohn in Königstein kommen illustrierte Werke aus der Frühzeit der Wissenschaften zum Aufruf. Als besonderes Highlight sind Bücher zur Geschichte der Optik dabei. Da darf Goethe nicht fehlen.
Umbau: Wo ehedem die Landesgartenschau in Bad Nauheim war, soll im Goldsteinpark ein Treffpunkt für junge Leute geschaffen werden. Lade-Station fürs Handy inklusive

Treffpunkt für junge Leute : Lade-Stopp im Grünen

Mehr Freiraum für Jugendliche will die Stadt Bad Nauheim schaffen. Im Goldsteinpark sollen sie Sport treiben und chillen können. Es gibt jedoch auch Kritiker des Projekts.
Vorfreude aufs Baby: Die Vorstellungen von einer gelungenen Geburt gehen stark auseinander.

Die richtige Kommunikation : Teamwork im Kreißsaal

Für eine sichere Geburt ist es wichtig, dass Klinikpersonal, Mutter und Begleitperson miteinander kommunizieren. Bei der Team-Baby-Studie werden Schwangere geschult, wie sie klar sagen, was sie brauchen und sich wünschen.