https://www.faz.net/-gqz

Suhrkamps neues Domizil : Ein Haus, aber keine Adresse

Der Suhrkamp Verlag hat in Berlin nun zwar ein Haus, aber keine Adresse, weil er an drei Straßen gleichzeitig liegt und die Behörde sich nicht entscheiden kann. Das ist fast ein bisschen metaphorisch.

Sprache und Klischees : Man wurschtelt sich so durch

Die Metropolitan Opera in New York hat kürzlich den Librettotext von „Porgy and Bess“ verändert. Mit „political correctness“ hat das wenig zu tun, sondern mit Verständlichkeit. Um die geht es in vielen Sprachen.

Historische Psychologie : Was Bücher über unser Wohlbefinden aussagen

Eine Big-Data-Analyse behauptet, dass sich die Zufriedenheit der Menschen sehr präzise aus der Literatur der jeweiligen Zeit ableiten lässt – und geht der Frage nach, welche Faktoren das subjektive Wohlbefinden historisch beeinflussen.

Kritik an „hart aber fair“ : Der falsche Skandal

Frank Plasberg erntet einen journalistischen Shitstorm, den er nicht verdient. Wer nach seiner Sendung über Antisemitismus in Deutschland nicht verstanden hat, worum es geht, dem ist nicht zu helfen.

Amazonas-Synode : Kult um Fruchtbarkeit statt Liturgie

Allen alles werden – das war immer schon die Missionsstrategie des Christentums. Während der derzeit in Rom tagenden Amazonas-Synode werden allerdings Rituale gefeiert, bei denen der Christus-Bezug entbehrlich erscheint.

Spreewälder Hirsemühle : Gesinnungstest

Grotesker Boykott mit Irrwegen: Weil der Inhaber der „Spreewälder Hirsemühle“ Mitglied der AfD ist, listen namhafte Bioläden dessen Produkte aus. Empörung über die eigene Doppelmoral bleibt dagegen aus.
Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

„Tatort“ mit Ulrich Tukur : Es geschieht am helllichten Tag

Der „Tatort“ mit Ulrich Tukur wartet mit einem furiosen Genre-Remake auf. Eine Killertruppe nimmt die „Wache 08“ in Offenbach unter Feuer. Darin stecken so viele Anspielungen auf Film-Klassiker, man kommt kaum mit.
Der Nobelpreisträger Peter Handke vor einer Woche in Chaville bei Paris

Nobelpreis für Peter Handke : Clowns auf Hetzjagd

Beim Schauprozess gegen den Literaturnobelpreisträger Peter Handke auf Twitter ist von Literatur keine Rede. Auf Argumente wird weitgehend verzichtet. Ein Gastbeitrag.

Friedenspreis für Salgado : Zu teilen mit allen, deren Leid er sah

Als erster Fotograf ist der Brasilianer Sebastião Salgado in der Paulskirche mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. Fast in gleichem Maße wie für sein fotografisches Œuvre wurde er für sein „Instituto Terra“ geehrt.
Farrow, hier in New York, brachte nach Weinstein CBS-Chef Leslie Moonves und Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman zu Fall.

Ronan Farrow über Weinstein : Missbrauch mit System

Ronan Farrow sorgte dafür, dass der Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Straftaten vor Gericht kommt. In seinem Buch „Durchbruch“ erzählt Farrow, wie seine Recherche gestoppt werden sollte.
Erschienen 1923 in Berlin: Leyb Kvitkos lyrisches Epos „1919“ über die Pogrome

Pogrome in der Ukraine : Wer legt Zeugnis ab?

Vor hundert Jahren tobten in der Ukraine Pogrome gegen Juden, die heute als „vergessener Genozid“ gelten: Doch auch damals stellte sich schon die Frage, wie man davon erzählen könnte.
Literaturnobelpreisträger: Peter Handke.

Literatur und Politik : Kritik am Nobelpreis für Handke geht fehl

Der Literaturnobelpreis dient nicht dazu, über das Verhältnis von Literatur und Moral zu diskutieren. Wie kommt man auf die Idee, Schriftsteller hätten angenehme Menschen mit durchgängig einwandfreien Ansichten zu sein?
Linien- statt Lindenstraße: Das ist zwar nur ein Buchstabe, macht aber einen enormen Unterschied.

Suhrkamps neues Domizil : Ein Haus, aber keine Adresse

Der Suhrkamp Verlag hat in Berlin nun zwar ein Haus, aber keine Adresse, weil er an drei Straßen gleichzeitig liegt und die Behörde sich nicht entscheiden kann. Das ist fast ein bisschen metaphorisch.
Cosplay trifft Märchen: Vielleicht begegnen Sie heute auf der Buchmesse auch diesem Schneewittchen, das bei der Role-Play-Convention 2016 in Köln unterwegs war.

Ihr Sonntag auf der Buchmesse : Märchen und Maschinen

Wie schreibt man einen guten Fantasy-Roman? Und wo kann man den letzten Abend mit Wein begießen? Weil zwischen Cosplayern und Lesebühnen die Orientierung flöten gehen kann: Unsere Vorschläge für den Messe-Sonntag.
Und bald auch noch ein Preis: Die Sachbücher sind das neue Lieblingskind der Branche.

Buchmarkt : Sachbücher im Aufwind

Die Zahl der Leser sank in den letzten Jahren, doch das Segment der Sachbücher verzeichnet nunmehr deutliche Zuwächse: An diese Tendenz knüpfen Verlage und Buchhandel einige Hoffnungen.

F.A.Z.-Bücher-Podcast : F.A.Z. - Feuilleton

F.A.Z.-Bücher-Podcast

: Sonderfolge 11: Colson Whitehead über seinen Roman „Die Nickel Boys“

Blogseminar : Stefanie Rueß

Blogseminar

: Was die Students for Future wollen

Comic : andreasplatthaus

Comic

: Kontinente- und generationenübergreifend

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : F.A.Z. - Feuilleton

Wie erkläre ich’s meinem Kind?

: Ob man mit Büchern reich werden kann

Pop-Anthologie : Katharina Cichosch

Pop-Anthologie

: Daniel Johnston: „True Love Will Find You in the End“

Reinheitsgebot : Uwe Ebbinghaus

Reinheitsgebot

: Oktoberfest: Wer reinkommt, ist drin

Filmfestival : Dietmar Dath

Filmfestival

: Was würden Filme hoffen, wenn sie hoffen könnten?

Literaturblog : Jan Wiele

Literaturblog

: Diese Tiere sind sich nie begegnet

Berührt, geführt : Stefan Löffler

Berührt, geführt

: Magnus zeigt Format

„Parasite“ im Kino : So riecht Sozialkritik

Ein Leben, das aus Füßen besteht, eine Familie, die eine andere befällt, und überall bildhafte Bedeutung: Der Cannes-Gewinner „Parasite“ steckt voller revolutionärer Energie.
Pilgerort für Fans des Verstorbenen: Dieses Mural hatte Daniel Johnston an einem früheren Plattenladen in Austin, Texas angefertigt.

Blogs | Pop-Anthologie : Wahre Liebe ist Freundschaft

Ein Mutmachlied für kranke Seelen: „True Love Will Find You In The End“ ist ein schönes Vermächtnis von Daniel Johnston, der zeitlebens Schmerzenslieder sang und im vergangenen Sommer gestorben ist.
Der dänische Schriftsteller Gustav Johannes Wied (1858-1914)

Theaterserie: Gustav Wied : Unzüchtiges Satyrspiel

Gewitzte Menschenliebe und unheilbarer Pessimismus: Gustav Wieds „2 x 2 = 5“ ist ein unbedingt wiederzuentdeckendes sarkastisches Lustspiel über einen #MeToo-fälligen Lehrer, lichtloser als jede Tragödie.
Ein bisschen im Zimmer sitzen, ein bisschen Gitarre spielen, sich dabei filmen. Das kann für eine Karriere reichen – der Weg ist aber steiniger als man denkt.

Traumberuf Youtuber : Irgendwas mit Internet

270.000 Menschen folgen dem Kanal von Youtuber Yosuto. Mit jedem Klick verdient er Geld, eine Faustregel sagt: 10 Dollar für 1000 Aufrufe. Viele denken: Traumkarriere, sowas kann ich auch. Ein Irrtum!